Yamaha PAC611H Test
Vielseitige E-Gitarre mit außergewöhnlichen Tonabnehmern

Yamaha PAC611H

Was ist es?

Die Yamaha Pacifica PAC611H ist eine E-Gitarre im Stratocaster Stil. Sie hebt sich durch eine außergewöhnliche Tonabnehmerkonfiguration hervor, denn hier sind ein P90 und ein Humbucker verbaut.

Den typischen Singlecoil Sound liefert die Yamaha PAC611H durch eine eingebaute Push-Pull Funktion. Auch sind viele weitere Features wie eine TUSQ Bridge und Sattel verbaut. Des Weiteren verfügt die Yamaha PAC611H über Locking-Mechaniken.


Passend dazu


Die Yamaha PAC611 ist Teil der traditionsreichen Pacifica Serie des japanischen Instrumentenhauses. Sie verkörpert die Oberklasse dieser Serie und soll Gitarristen in allen Stilrichtungen ansprechen.

Ob die Yamaha PAC611H auch in Sound und Handhabung überzeugt, erfährst du im nachfolgenden Yamaha PAC611H Test.

5 Yamaha PAC611H Features

  • Graph Tech TUSQ Steg
  • Seymour Duncan P90 und Humbucker Tonabnehmer
  • Push-Pull Coil Split
  • Grover Locking Mechaniken
  • Hardtail Steg

anzeige


 

Yamaha PAC611H Testbericht

Konstruktion der Yamaha PAC611H

Die Yamaha PAC611H ist eine E-Gitarre ganz im Stile der Stratocaster. Mit den verbauten Hölzern wird hier das Rad auch nicht neu erfunden, denn es begrüßen uns der altbekannte Erlekorpus mit Ahornhals und Palisandergriffbrett. Einen edlen Anstrich bietet hier noch die Ahorndecke, die durch den Lack leider nicht zu sehen ist.

Dass diese Kombination von Tonhölzern wunderbar funktioniert, wurde immer wieder bewiesen. Auch die Schraubhalskonstruktion ist Teil des Gesamtpakets, das ich von einer Strat erwarten würde.

Eine Besonderheit ist hier jedoch der Verzicht auf ein Tremolosystem. Stattdessen wurde hier eine feste Brücke aus TUSQ verbaut. Diese künstliche Alternative zu Elfenbein findet sich auch am Sattel wieder.

Verarbeitung

Alle Bauteile der Gitarre machen einen hochwertigen Eindruck. Die Brücke fühlt sich gut auf der Hand an und der Sattel mit den Locking-Mechaniken verschaffen der Yamaha PAC611H eine bombenfeste Stimmung.

Auch in der Lackierung lassen sich keine Missgeschicke erkennen. Hier hat der Hersteller mit der Yamaha PAC611H großartige Arbeit geleistet.

Lediglich bei der Verarbeitung der Bundstäbchen hätte ich mir mehr Aufmerksamkeit gewünscht. Diese stechen nämlich gerade in den ersten 5 Bünden heraus. Ob sich das auch im Spielgefühl bemerkbar macht erfährst Du im folgenden Teil im Yamaha PAC611H Test.

Yamaha PAC611H 02

Insgesamt bietet die Yamaha 611H viel Qualität für einen fairen Preis.

Spielgefühl der Yamaha PAC611H im Test

Die Yamaha PAC611H kommt mit einem runden, schlanken Halsprofil daher. Das macht die Bespielbarkeit der Gitarre für mich sehr angenehm. So würde ich es mir von einer Stratocaster auch wünschen.

Der lackierte Hals klebt nicht an den Händen und lässt so auch schnellere Licks leicht von der Hand gehen. Auch die Bundstäbchen im oberen Bereich sind gut zu erreichen und werden durch den Hals-Korpus Übergang nicht eingeschränkt.

Die vorher angesprochenene Verarbeitung der Bundstäbchen trüben den Eindruck ein wenig, denn sie machen sich bei Slides bemerkbar.

Der Yamaha PAC611H Sound Test

Die Yamaha PAC611H möchte Gitarristen aus allen Stilrichtungen mit einem vielseitig einsetzbaren Sound ansprechen. Dabei helfen ihr die großartigen Seymour Duncan Tonabnehmer.

Verbaut wurden hier ein Duncan SP90 Singlecoil am Hals und ein Duncan Custom 5 Humbucker in der Stegposition. Der Humbucker lässt sich durch die Push-Pull Funktion splitten.

Schon trocken angespielt ist die Yamaha PAC611H relativ laut. Am Verstärker liefern beide Tonabnehmer satte Sounds die in jeder Situation präsent klingen. Gerade durch den SP90 am Hals klingen die Singlecoil Sounds sehr fett.

Die Yamaha PAC611H fügt sich in jede Stilrichtung mit kristallklaren Cleans oder wuchtigen Hard Rock Riffs vom Humbucker in der Bridge problemlos ein.

In unserem delamar Check kannst du dir selbst einen Eindruck vom Yamaha PAC611H Sound machen.

Fazit zum Yamaha PAC611H Test

Die Yamaha PAC611H bietet eine vielseitige Gitarre für einen fairen Preis, die in allen Stilrichtungen einen Platz findet.

In Sachen Features wird hier viel fürs Geld geboten. Unter anderem sind Locking-Mechaniken und TUSQ Bridge und Sattel verbaut.

Lediglich in der Verarbeitung der Bundstäbchen gibt es Luft nach oben.

Insgesamt ist mit der Yamaha PAC611H eine tolle Gitarre gelungen.

Yamaha PAC611H Features

  • Graph Tech TUSQ Steg
  • Seymour Duncan Tonabnehmer / SP90-1n, Custom 5 TB-14
  • Push-Pull Coil Split (Master Tone Drehregler)
  • Grover Locking Mechaniken
  • Erlekorpus
  • Ahorndecke
  • getönter Ahornhals
  • Palisandergriffbrett (Dalbergia Latifolia)
  • Mensur: 648 mm
  • Hardtail-Steg
Hersteller:   
Produkt:

Yamaha PAC611H Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen