Teufel ROCKSTER CROSS Test
Der SUV unter den Bluetooth Lautsprechern

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Im Teufel ROCKSTER CROSS Test finden wir heraus, wie viel Kraft der Lautsprecher wirklich hat.

Was ist es?

Der Teufel ROCKSTER CROSS ist ein Bluetooth Lautsprecher zum Umhängen für Unterwegs. Er soll dir klasse Sound und viel Power mit einer Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden bieten – ganz egal, wo Du bist.

Der Lautsprecher soll durch sein robustes Gehäuse vor Stößen geschützt sein. Außerdem ist er IPX5 zertifiziert und damit vor Strahlwasser geschützt und kann auch bei kalten Temperaturen von bis zu minus zehn Grad verwendet werden.


Passend dazu


Du kannst Musik via Bluetooth mit aptX genießen und das Ganze in Stereo. Das Stereo-System ist mit zwei Hochtönern, einem Subwoofer und zwei passiven Treibern ausgestattet.

Im sogenannten Party-Modus kannst Du Songs abwechselnd von zwei Smartphones abspielen lassen. Im Connect-Modus kannst Du auch zwei ROCKSTER CROSS zusammen spielen lassen.

Mit dabei und gerne gesehen ist eine Freisprecheinrichtung für kabelloses Telefonieren und die Sprachsteuerung über Google und Siri. Außerdem hat die Teufel ROCKSTER CROSS eine Power-Bank-Funktion und ein AUX-Audioeingang.

5 Teufel ROCKSTER CROSS Features

  • 16 Stunden Akkulaufzeit
  • Bluetooth aptX
  • IPX5 zertifiziert
  • Stereo-System
  • Freisprechanlage

anzeige


 

Teufel ROCKSTER CROSS Testbericht

Design & erster Eindruck

Schon auf dem ersten Blick erscheint mir der Teufel ROCKSTER CROSS sehr robust. Und irgendwie ein ganz schöner Klotz. Er hat einen kantigen Look und macht sich in jeder Umgebung sonst ganz gut.

Das Gehäuse ist komplett schwarz und von gummiertem Kunststoff umgeben, was für einen standfesten Stand sorgt. Mir gefällt besonders die rote Umrandung an den Seiten des Lautsprechers.

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Den Teufel ROCKSTER CROSS verziert ein robustes und schickes Gehäuse.

Auf der Vorderseite und vor den drei Treibern des Bluetooth Lautsprechers prangt das Logo von Teufel. Und auf der Oberseite findest Du den Herstellernamen ausgeschrieben.

Auch auf der Rückseite vor den zwei Bassradiatoren befindet sich nochmals das Logo. Etwas viel Logo für meinen Geschmack.

Gut erkennbar finden sich oben zwei Ringe für die Karabinerhaken des Tragegurtes sowie die Bedienelemente etwas weiter hinten am Lautsprecher auf der Oberseite. Mit Griffmulden lässt sich der Lautsprecher auch an den Seiten tragen.

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Mit Karabinerhaken lässt sich der mitgelieferte Tragegurt befestigen.

Der Lautsprecher ist für seine Größe relativ „leicht“ – 2,4 kg bringt die Box auf die Waage mit Abmessungen von 38 x 16 x 13 cm. Für die Größe leicht, insgesamt aber schon ziemlich mächtig.

Wirklich mobil bist Du mit dem Teufel ROCKSTER CROSS also nicht, der Tragegurt ist daher schon sehr praktisch.

Mit dem Gurt lässt sich die Box gut von A nach B transportieren. Der Gurt liegt gut auf den Schultern und lässt sich einfach und zuverlässig an der Box befestigen.

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Der Tragegurt sorgt für einen einfachen Transport der Bluetooth Box.

Bedienung

Auf dem Teufel ROCKSTER CROSS finden sich alle Knöpfe, die ein Bluetooth Lautsprecher nun mal benötigt:

  • Lautstärketasten (gekennzeichnet mit „+“ und „-„)
  • Play/Pause-Button
  • Bluetooth-Knopf
  • An-Aus-Schalter
  • Knopf zum Koppeln mit weiteren Lautsprecher
  • Outdoor-Taste
  • Knopf zum Aktivieren der Sprachassistenten

Die Buttons sind teils auf der oberen Seite zu finden und teils auf der Rückseite.

Die wichtigsten Knöpfe (wie Lautstärke und Pause/Play) finden sich gut erreichbar auf der Oberseite und die andere Hälfte auf der Rückseite.

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Die Bedienelemente auf der Ober- und Rückseite

Neben dem An-Aus-Schalter findet sich eine Akkuanzeige, die dir über vier kleine leuchtenden LEDs den Akkustand anzeigt. Da sie nicht präsent auf der Ober- oder Vorderseite zu sehen ist, könnte man sie leicht übersehen oder vergessen.

Bei der langen Akkulaufzeit im Betrieb jedoch erstmal zweitrangig. Es ist erwähnenswert, dass es sie überhaupt gibt.

Die Knöpfe lassen sich alle gut bedienen und funktionieren ohne Verzögerung. Sie sind alle ziemlich selbsterklärend, nur die Outdoor-Taste war mir zu Beginn ein Rätsel.

Sie ist für einen besonders guten Sound im Freien gedacht. Soweit die Theorie. In der Praxis macht sie keinen wesentlichen Unterschied.

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Den Teufel ROCKSTER CROSS kannst Du auch bedenkenlos in der Nähe von Wasser benutzen – hineinfallen sollte er allerdings nicht.

Übrigens kannst Du durch gleichzeitiges Drücken der Play/Pause-Taste und der „+“-Taste ein Lied überspringen. Das ist meiner Meinung nach im Vergleich zu diversen anderen Geräten zu kompliziert gelöst, aber das ist vielleicht auch nur Geschmackssache.

Freisprechfunktion

Die Freisprechfunktion ein nützliches Feature, das ich gerne gesehen habe. Nicht jeder Bluetooth Lautsprecher kann das und das rückt den Teufel ROCKSTER CROSS somit in ein gutes Licht.

Im Test war ich von der Freisprechfunktion im Teufel ROCKSTER CROSS Test nur wenig angetan.

Damit mein Gesprächspartner mich am anderen Ende verstehen konnte, musste ich sehr nah an das Gerät herangehen. Und dann auch noch mit einer lauten Stimme sprechen, ansonsten war ich kaum verständlich.

Auch die Stimme des Gesprächspartners klang nicht sonderlich gut.

Alternative: JBL Charge 5 Test

Überzeugend ist etwas anderes. Aber vielleicht ist sie ja dem ein oder anderen doch noch hilfreich. Gut, dass sie überhaupt verfügbar ist.

Das Aufrufen der Sprachassistenten funktioniert hingegen gut und auch sehr einfach.

Bluetooth-Reichweite

Der Teufel ROCKSTER CROSS soll eine Reichweite von über zehn Metern haben. In meinem Praxistest konnte er diese aber locker übertreffen.

Im Freien konnte ich auch noch in 20 Metern Entfernung problemlos Musik abspielen lassen.

Anschlüsse

Gut geschützt und versteckt findest Du auf der Rückseite die Anschlüsse des Teufel ROCKSTER CROSS unter einer Abdeckung.

Hier befinden sich ein USB-Anschluss, ein AUX-Eingang sowie ein Netzanschluss. Der Lautsprecher wird nämlich direkt an der Steckdose und nicht via USB geladen. Ein passender Netzstecker ist im Lieferumfang dabei.

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Die Anschlüsse auf der Rückseite sind mit einem Verschluss vor groben äußeren Einflüssen geschützt.

Der USB-Anschluss ist für dein Mobilgerät bestimmt, denn der Teufel ROCKSTER CROSS fungiert auch als Powerbank. Mit etwas Akkuverlust beim Lautsprecher kannst Du dein Smartphone während des Betriebs laden.

Akkulaufzeit

Die versprochenen 16 Stunden Akkulaufzeit hält der Teufel ROCKSTER CROSS locker durch bei einer angenehmen Lautstärke. Drehst Du richtig auf, verringert sich die Laufzeit logischerweise.

In meinem Teufel ROCKSTER CROSS Test waren 16 Stunden aber realistisch und vollkommen ausreichend in Sachen Lautstärke. Und Parties gehen ja nun auch keine 10 Stunden am Stück.

Innerhalb von drei Stunden ist der Lautsprecher wieder komplett aufgeladen. Das ist eine Ladezeit, die gut verkraftbar ist.

Klang im Teufel ROCKSTER CROSS Test

Der Lautsprecher ist (wie vermutet) partytauglich – zumindest für eine kleine Gartenparty. Die beiden Bassradiatoren und die drei Treiber machen ihre Arbeit gut und heraus kommt ein guter Stereo-Klang mit weitestgehend klaren Höhen und druckvollem Bass.

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Auch ohne Gurt lässt sich der Lautsprecher transportieren.

In den hohen Lautstärken wird der Bass sehr dominant. Aber die Höhen sind noch detailliert genug zu hören.

Vocals klingen natürlich und klar. Insgesamt kann der Stereo-Sound überzeugen. Im Freien sowie zuhause klingt der Lautsprecher gut.

Kopplung mehrerer Geräte

Wenn Du den Bluetooth Lautsprecher mit einem weiteren Teufel ROCKSTER CROSS koppeln möchtest, ist dies problemlos möglich. Damit ist noch mehr Lautstärke möglich. Aber dann musst Du auf einen echten Stereo-Sound verzichten.

Was ich noch erwähnen sollte: Dieses Modell klingt nicht von allen Seiten gleich gut. Je weiter seitlich Du stehst, desto schlechter wird der Klang – das ist natürlich bauartbedingt und lässt sich nicht vermeiden.

Für einen höheren Abstrahlwinkel kannst Du ihn nach oben kippen. Neben Musik spielt die Box auch Podcasts und Hörbücher gut und klar verständlich ab.

Nutzerbewertungen

Die meisten Käufer sind vom Teufel ROCKSTER CROSS vollends begeistert, was natürlich auf alle Käufer von egal welchem Modell zutrifft.

Gelobt werden klare Höhen und starke Bässe. Der Lautsprecher wird für gerne für Partys genutzt und auch der Tragegurt zum Transport wurde einige Male gelobt.

Aber es gibt auch nüchterne Stimmen. Es sei sehr schade, dass es keine App gebe, um etwa Soundeinstellungen vorzunehmen. Manch Käufer findet den Klang zudem zu dumpf und basslastig.

Auch der starke Geruch nach Kunststoff und Chemie beim Auspacken solle noch einige Tage nachwirken.

Bildstrecke

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum Teufel ROCKSTER CROSS Test

Der Teufel ROCKSTER CROSS ist ein kraftvoller Bluetooth-Lautsprecher für unterwegs. Er liefert dir kräftigen Bass und guten Sound, der manch einem schon als zu basslastig auffallen könnte.

Das Gerät ist mit einem stabilen Gehäuse ausgestattet, was auch auf wilden Partys noch standhalten kann.

Für den geforderten Preis erhältst Du auch andere gute Lautsprecher wie die JBL Boombox oder den JBL Xtreme 3. Der hier getestete Teufel ROCKSTER CROSS ist in seiner Preisklasse und auch im Vergleich zu seinem kleinen Bruder – dem Rockster Go – ein interessantes Angebot.

Leider gibt es keine App zur Steuerung des Geräts oder zur Klanganpassung. Auch das Skippen von Titeln ist komplizierter gelöst, als es hätte sein müssen.

Alles in allem ein guter und partyfähiger Lautsprecher, der immer noch weit oben in der Rangliste mittanzt. Daher gibt es von mir eine gute Bewertung im Teufel ROCKSTER CROSS Test.

Teufel ROCKSTER CROSS Features

  • Bluetooth Lautsprecher
  • Stereo-System mit 2x Hochtönern, 1x Subwoofer, 2x passive Treiber
  • Mit Trageschlaufe
  • IPX5 zertifiziert
  • Bluetooth Qualcomm aptX
  • Frequenzbereich: 50 Hz - 20 kHz
  • 16 Stunden Akkulaufzeit
  • Powerbank-Funktion
  • Freisprecheinrichtung
  • Mit Sprachassistenten kompatibel
  • Party-Modus (Song abwechselnd von 2 Mobilgeräten abspielen lassen)
  • Connect-Modus (2 ROCKSTER CROSS verbinden)
  • Micro USB B-Anschluss
  • AUX-Eingang
  • 3,5mm-Klinkenbuchsen-Eingang
  • Netzanschluss
  • Lieferumfang: Netzteil, Tragegurt
  • Abmessungen (B x H x T): 38 x 16 x 13 cm
  • Gewicht: 2,4 kg
Hersteller: Teufel
Produkt:

Teufel ROCKSTER CROSS Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen