Tascam US-2x2HR Test
Audio Interface für Einsteiger & mehr

Tascam US-2x2HR Test

Im Tascam US-2x2HR Test ein neues Audio Interface mit hochauflösender Audioqualität.

Was ist es?

Das Tascam US-2x2HR ist ein hochauflösendes Audio-Interface für das Einsteigersegment, das mit zwei Eingängen mit Kombibuchse sowie zwei Ausgängen ausgestattet ist.

In der neuen Version wurden die Mikrofonverstärker überarbeitet und die maximale Auflösung gesteigert. Eine Besonderheit heutzutage sind die die MIDI-IN-OUT Anschlüsse, die mit Standard-Din ausgeführt sind.


Passend dazu


Durch die Loopback-Funktion kann das US-2x2HR aber auch für allerlei Online-Anwendungen wie Videotelefonie oder Streaming eingesetzt werden, denn damit ist es möglich die eigene Stimme parallel zum Rechner-Sound auszugegeben. Alle diesbezüglichen Einstellungen erfolgen über das Control-Panel der Treber-Software.

5 Features im Tascam US-2x2HR Test

  • USB Audio Interface für Windows, macOS und iOS
  • Maximale Auflösung: 24-Bit/192 kHz
  • Äquivalentes Eingangsrauschen von -128 dBu
  • Loopback-Funktion
  • MIDI I/O

anzeige


 

Tascam US-2x2HR Testbericht

Erster Eindruck und Verarbeitung

Die Wabenoptik an den Seiten des Tascam US-2x2HR macht durchaus was her, besonders, in Kombination mit der Hintergrundfarbe Rot, auch wenn man dieses Feature beim frontalen Arbeiten mit dem Interface wahrscheinlich eher weniger sehen wird.

Tascam US-2x2HR Test

Die rot hinterlegte Wabenoptik schmückt alle Modelle der US-Reihe.

Durch das Metallgehäuse und das damit verbundene Gewicht wirkt das Interface sehr robust und hochwertig. Zu diesem Eindruck tragen auch die Drehregler bei, die angenehm schwergängig sind.

Und auch die drei Schalter für die Signalquellen und die Phantomspeisung bedürfen bei der Bedienung einiger Kraft, genau so sollte das auch sein.

Ein weiterer Blickfang und typisch für die Marke Tascam ist die erhöhte Front des Interfaces, die sicherlich nicht nur optische Gründe hat, aber mehr dazu später.

Anschlüsse & Bedienelemente

Der Großteil der Anschlüsse und Bedienelemente befindet sich auf der Vorderseite des Tascam US-2x2HR. Die beiden Kanäle sind mit jeweils einer Combo-Buchse (XLR/TRS) für das Anschließen von Mikrofonen, Instrumenten oder anderen Signalquellen mit Line-Pegel vertreten.

Hinzu kommen jeweils ein Gain-Regler und ein Schalter, um die Empfindlichkeit der Eingänge verschiedenen Quellen anpassen zu können (Mic/Line oder Instrument). Über einen weiteren Schalter lässt sich die Phantomspeisung aktivieren, die für den Betrieb von Kondensatormikrofonen benötigt wird.

Lies auch: Audio Interface Kaufberatung

Im Modul ganz rechts finden wir neben der Kopfhörerbuchse den korrespondierenden Lautstärkeregler, sowie zwei weitere Regler für den Line-Output, sowie die Balance zwischen den Inputs und dem Playback des Computers, wie sie über den Kopfhörerausgang wahrgenommen wird.

Tascam US-2x2HR Test

Die Vorderseite des Tascam US-2x2HR.

Auf der Rückseite des Tascam US-2x2HR ist deutlich mehr Platz. Hier befinden sich zwei symmetrischen Line-Ausgänge (große Klinke), die beiden MIDI-Ports und der USB-Port, der für die Verbindung zum Rechner sorgt.

Zuletzt wurde beim US-2x2HR zusätzlich ein Anschluss für einen 5-Volt-Wechselstromadapter verbaut, der für die Nutzung des Interfaces mit einem iOS-Gerät benötigt wird.

Tascam US-2x2HR Test

Die Rückseite des Tascam US-2x2HR.

Die Bedienung im Tascam US-2x2HR Test

Die Bedienung des Tascam US-2x2HR erfolgt zum einen an der Hardware selbst. Durch die erhöhte Vorderseite des Geräts ist alles gut lesbar und die Controls des Interfaces sind dadurch sehr gut zu erreichen.

Durch die Schwergängigkeit der verbauten Regler und Schalter ist das exakte Einstellen eines Wertes außerdem gut möglich.

Eine andere Anordnung oder ein bisschen mehr Platz hätte ich mir allerdings bei den Drehreglern für die Monitor Balance, den Line Out und die Lautstärke des Kopfhörers auf der rechten Seite des Gehäuses gewünscht. Diese liegen so nah bei einander, dass es gar nicht so leicht ist, die Output-Volume einzustellen, ohne dabei unabsichtlich auch leichte Veränderungen bei den beiden anderen Parametern vorzunehmen.

Das fehlende Raster der Drehregler ist verschmerzbar. Das Einstellen der Pegel bei Stereoaufnahmen mit zwei baugleichen Mikrofonen wäre mit einer Rasterung auf jeden Fall einfacher.

Software zur Bedienung

Zum anderen erfolgt die Steuerung des Interfaces aber auch über das übersichtliche und selbsterklärende Control-Panel der Treiber-Software. Hier gibt es Routing-Optionen und die Einstellungen der Buffer-Size, sowie die Loopback-Settings.

Sehr praktisch ist dabei der Slider für die Broadcast-Volume, über den einstellbar ist, wie laut das eigene Signal beim virtuellen Gesprächspartner ankommt.

Tascam US-2x2HR Test

Über das Control-Panel der Treiber-Software sind viele Einstellungen möglich.

Mitgelieferte Musiksoftware

Das Softwarepaket des Tascam US-2x2HR umfasst einige Schmankerl. Cubase und Cubasis sind in der gedrosselten LE-Version freigeschaltet, damit kann also auf Computer, Tablet und Smartphone bereits professionell Audio aufgenommen und produziert werden.

Darüber hinaus erhält man eine drei Monate währende Lizenz für Auto-Tune Unlimited von Antares. User-freundlicher wäre wahrscheinlich eine abgespeckte Version gewesen, die nicht zeitlich begrenzt ist.

Wer sich dagegen auch mit Komposition beschäftigen möchte, wird sich über das unbefristete Angebot von IK Multimedia freuen. Sample Tank SE 4 bietet mehr als 2.000 verschiedene Instrumente und eine Soundbibliothek mit stattlichen 30 GB Daten.

Bessere Klangqualität beim Tascam US-2x2HR

Eines der Haupt-Features des Tascam US-2x2HR ist sicherlich die maximale Auflösung von 24-Bit bei einer Abtastrate von 192 kHz. Damit sind professionell klingende Aufnahmen locker möglich.

Auch wenn es natürlich schön ist, solche Werte in der Einsteigerklasse zur Verfügung zu haben, dürfte für die meisten Aufnahmen eine Samplerate von 96 kHz mehr als ausreichend sein. Ob man also von diesem Feature profitiert, muss jeder User für sich selbst entscheiden.

Lies auch: USB Audio Interface Vergleich

Das äquivalente Eingangsrauschen konnte durch die Verwendung der neuen Ultra-HDDA-Mikrofonverstärker im Vergleich zum Vorgängermodell noch einmal gesenkt werden. Beim US-2x2HR werden vom Hersteller -128 dBu angegeben.

Im Test war das Audio Interface durchweg rauschfrei.

Latenz beim Tascam US-2x2HR Test

Als Faustregel gilt: Um ein realistisches Spielgefühl bei Aufnahmen zu gewährleisten, sollte die Eingangslatenz immer im einstelligen Bereich liegen. Und hier liefert das Tascam US-2x2HR voll ab.

Bei einer Samplerate von 44,1 kHz und einer Buffer-Size von 256 Samples entsteht im aktuellen Studio One eine Verzögerung von angenehmen 6.80 ms. Damit lässt sich bereits vernünftig arbeiten.

Die kleinstmögliche Buffer-Size beträgt vier Samples. Damit wird eine Eingangslatenz von gerademal einer Millisekunde erreicht, auch wenn dieser Wert in der Praxis wohl nur bedingt nutzbar sein dürfte.

Im Test gab das Tascam US-2x2HR einen vollen Song-Mix, inklusive dutzender Plugins, mehrerer Busse und einiger Send-Effekte, mit einer Buffer-Size von 64 Samples absolut störungsfrei wieder. Klasse!

Dabei wurden lediglich 2,45 ms Eingangs- und nur 6.08 ms Ausgangslatenz erzielt. Das sind hervorragende Werte für ein Interface dieser Preisklasse.

Der Klang des Tascam US-2x2HR

Trotz des geringen Einsteigerpreises liefert das Tascam US-2x2HR durchweg professionellen Sound ab. Die Klangqualität ist präzise und die Wiedergabe klar, rauscharm und relativ linear.

Störgeräusche treten keine auf, weder über Kopfhörer noch über die Line-Outs. An den Wandlern gibt es also nichts auszusetzen.

Beim Abhören von basslastiger Musik entsteht manchmal der Eindruck, die Wiedergabe speziell der tiefen Frequenzen sei etwas brav. Die Transienten kommen kraftvoll durch und bei der Brillanz lässt das Gerät überhaupt keine Wünsche offen.

Ab und an und je nach Musik klingt das US-2x2HR in den Tiefen für mich aber ein bisschen zu brav, allerdings kann das auch nur ein rein psychologischer Effekt sein.

Auch bei Aufnahmen zeigt sich wieder die gesteigerte Qualität des Interfaces. Diese klingen sauber, transparent und rauscharm.

Die neuen Vorverstärker und das im Vergleich zum Vorgänger weiter reduzierte Eingangsrauschen sorgen für beste Bedingungen, nicht nur beim Streaming oder bei Skype-Gesprächen. Auch professionelle Vocal-Recordings sind mit dem Tascam US-2x2HR absolut möglich.

Fazit zum Tascam US-2x2HR Test

Das Tascam US-2x2HR ist ein Top-Audio-Interface, das trotz des einsteigerfreundlichen Preises vielseitig und professionell genutzt werden kann.

Das Gehäuse und alle Controls sind robust und stabil. Die Farbgestaltung und allgemeine Optik wird nicht jeder mögen, ich finde es allerdings lobenswert, dass Tascam etwas Pepp in die farblich sonst eher triste Interface-Welt bringt.

Eingangsseitig zahlen sich die neuen Ultra-HDDA-Mikrofonverstärker aus, denn sie ermöglichen komplett rauscharme Aufnahmen. Und die maximale Auflösung von 24-Bit bei bis zu 192 kHz Abtastrate ermöglicht wahrscheinlich schon mehr klangliche Tiefe und Genauigkeit, als ein menschliches Ohr überhaupt wahrnehmen kann.

Ausgangsseitig sorgen die Wandler für einen kristallklaren und präzisen Sound, egal ob über Lautsprecher oder Kopfhörer. Kleines Manko ist der geringe Platz zwischen den Reglern der Output-Sektion. Mit größeren Fingern ist das Einstellen der Werte so nicht ganz einfach.

Was das Interface an Latenz erzeugt geht völlig in Ordnung und entspricht absolut der Preisklasse. Spätestens die verbauten MIDI-Ports und die Loopback-Funktion samt Software-Steuerung machen das Tascam US-2x2HR zur Allrounder-Lösung, vom einfachen Stereo-Recording bis hin zu unterschiedlichen Online-Anwendungen.

Wer den Vorgänger besitzt und mit der Aufnahmequalität zufrieden ist, kann sich ein Upgrade im Prinzip sparen. Wer technisch gerne auf dem neuesten Stand ist, kann sich das Audio Interface aus dem Tascam US-2x2HR Test beruhigt gönnen.

Tascam US-2x2HR Features

  • Audio-Interface für USB 2.0
  • Maximale Auflösung: 24-Bit / 192 kHz
  • Rauscharme Vorverstärker mit Ultra High Definition Instrumentation Architecture (EIN: -128 dBu)
  • Verstärkungsbereich: 56 dB
  • Direktabhörfunktion mit geringer Latenz
  • 2x umschaltbare Inputs (Kombi-Buchse Line/Mic/Instrument)
  • Phantomspeisung 48 V
  • 1x Stereo Kopfhörerausgang mit 6,3 mm Klinke
  • MIDI I/O
  • Loopback-Funktion
  • USB-C-powered
  • USB Audio Compliance 2.0 für die Verbindung mit iOS-Geräten
  • Softwarepaket bestehend aus Steinberg Cubase LE, Cubasis LE3, IK Multimedia SampleTank 4 SE, Antares Auto-Tune Unlimited (3 Monate kostenlose Nutzung)
  • Zubehör: USB-Kabel
  • Maße (B x H x T): 186 x 65 x 160 mm
  • Gewicht: 1,1 kg
Hersteller:   
Produkt:

Tascam US-2x2HR Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen