Shure SRH840A Test
Kopfhörer für Studio und mehr

Shure SRH840A Test

Im Shure SRH840A Test haben wir einen Studiokopfhörer mit modernem Design

Shure SRH840A Testbericht

Erster Eindruck

Der Shure SRH840A wird mit einem Transporttäschchen, einem drei Meter langem Kabel und einem 6,3 mm Klinkenadapter geliefert. Das Kabel wird einseitig per Bajonett-Anschluss an dem Kopfhörer befestigt.

Austauschbare Kabel sind immer erfreulich bei Kopfhörern und wenn das Kabel auch noch so solide im Gehäuse sitzt wie bei diesem, ist das umso besser. Insbesondere wenn es sich leicht abnehmen lässt

275 Gramm auf dem Kopf

Leider fehlt mir das Vorgängermodell für einen direkten Vergleich, deswegen betrachte ich den SRH840A für sich genommen und ohne Referenzen auf den Vorgänger.


Passend dazu


Der Shure SRH840A überrascht im Test zuerst mit seinem geringen Gewicht. Die 275 Gramm sitzen bequem auf dem Kopf und werden so schnell nicht zu Ermüdungen führen.

Lies auch: Studiokopfhörer Testsieger

Gleichzeitig sitzen die Ohrmuscheln angenehm über den Ohren. Der Anpressdruck ist nicht zu hoch und so werden auch stundenlange Sessions nicht unangenehm.

Wie es bei geschlossenen Kopfhörern so üblich ist, empfiehlt es sich dennoch regelmäßig, den Kopfhörer kurz abzusetzen, um die aufgewärmte Luft aus den Gehörgängen zu lassen. Das beugt vorzeitiger Ermüdung vor.

Shure SRH840A Test

Die Ohrmuscheln lassen sich bis 90 Grad einklappen. Das Kabel ist auschtauschbar.

Optik & Material

Der Shure SRH840A sieht in meinen Augen aus wie eine moderne Interpretation eines klassischen Designs. Der Kopfbügel ist optisch ansprechend und mit komfortablen Materialien ausgestattet.

Auf Leder musst Du hier verzichten, aber dieses Material neigt ohnehin mit der Zeit dazu, spröde zu werden. So haben wir bei diesem Studiokopfhörer einen mit Stoff überzogenen Schaumstoff, der sich angenehm an den Kopf anschmiegt.

Die Ohrpolster sind im Fall der Fälle austauschbar. Der Shure SRH840A ist nicht komplett einklappbar. Beide Ohrmuscheln lassen sich aber um 90 Grad drehen. So ist der Kopfhörer dann flach und passt problemlos in den mitgelieferten Transportbeutel.

Haptik mit dem Shure SRH840A

Im Test überzeugt der Shure SRH840A Studiokopfhörer mit einer angenehmen Haptik. Er fühlt sich wertig an. Auch wenn man auf Metall und Leder verzichten muss, wirkt er ausreichend robust.

Das geringe Gewicht und der Kunststoff erzeugen ein gewisses Gefühl der Fragilität. Aber das ist nur gefühlt.

Lies auch: Recording Kopfhörer 2022

Technische Werte

Wir haben es beim Shure SRH840A mit einem Over-Ear-Kopfhörer in geschlossener Bauweise zu tun. Die Impedanz liegt bei 40 Ohm und das verspricht auch an Smartphone, Tablet oder Laptop genügend Lautstärke.

Die 40-mm-Neodym-Treiber des getesteten Modells sind dynamisch. Hier haben wir also Werte, die keine Hochleistungs-Vorverstärker erfordern, um die Kopfhörer „anfahren“ zu können.

Shure SRH840A Test

Im Vergleich zum Vorgänger erstrahlt der Herstellername in edlem Gold

In der Praxis

Ich habe einen relativ großen Kopf und wenn diese Studiokopfhörer da gut drauf passen, ist das schon mal eine gute Basis – und das tun sie. So kann es auch schon gleich losgehen und ich schließe die Shure SRH840A an ein iPhone an.

Ich will feststellen, ob sie tatsächlich genügend Lautstärke aus dem Smartphone ziehen. Kurz: Ja, mehr als genügend. Da merkt man gleich, dass die Shure SRH840A auch Tablet-Nutzer und HiFi-Fans ansprechen dürften.

Druckvoll im Klang

Was sofort auffällt, ist der druckvolle Klang, den sie produzieren. Hier ist nichts mit dröger Neutralität im Klang. Die Shure SRH840A klingen am iPhone „rich“, wie man im Englischen sagt. Also schön voll.

Das Stereofeld ist breit, Instrumente lassen sich genau orten und die Frequenzbereiche gut separieren. Der Bass ist mehr als ausreichend vorhanden und geht gefühlt tatsächlich bis in Tiefbassgefilde – bis zu 5 Hertz soll diese laut Hersteller reichen.

Lies auch: Homestudio Kopfhörer

Im Studio

Am Rechner wird der Shure SRH840A an einem Antelope Audio Zen Go Interface getestet. Die Wiedergabequalität schließt an die ersten Erfahrungen an: er liefert ordentlich Bumms im Test. Diese Wortwahl mag albern wirken, bringt es aber auf den Punkt.

Der Klang ist als breit, warm und rund zu beschreiben. Dies tritt im Vergleich zu meinen Referenz-Kopfhörern deutlich zutage und weiß mich zu entzücken.

Dieser Kopfhörer mausert sich zu einem der besten, den ich bislang auf den Ohren hatte.

Strahlender Klang

Der Klang des Shure SRH840A ist Hochglanz. Über das gesamte Frequenzspektrum liefert dieser Kopfhörer einen so satten Sound, dass es wirklich eine Freude ist.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass er als nicht neutral eingestuft werden darf. Den Frequenzen wird hier auf clevere Art auf die Sprünge geholfen.

Shure SRH840A Test

Der Shure SRH840A wird inkl. abnehmbarem Kabel, Tasche und 6,3 mm Adapter geliefert.

Der Bassbereich ist verstärkt und auch die höheren Mitten kommen klar ans Ohr. Die Höhen sind weich und werden nie spitz. Sie wirken im hohen Bereich leicht entschärft. Die Transienten erklingen deutlich, aber nie scharf.

Das sorgt gerade bei Rockmusik für gehörig Spaß und verspricht für Gitarristen oder stimmliche Anwendungen prima geeignet zu sein.

Der Mix macht´s

Auch wenn die Shure SRH840A nicht als neutral in den Frequenzen durchgehen können, sind sie durch die Staffelung der Frequenzen und dem guten Stereobild gut für das Studio geeignet.

Für den letzten Schliff im Mix sind sie offensichtlich nicht konzipiert worden.

Gitarristen, Sänger & Sprecher

Als Gitarrist bin ich vom Klang der Shure SRH840A begeistert. Plugins und Modeler klingen im Shure SRH840A Test wahnsinnig gut und machen richtig Spaß.

Das Mittenspektrum aller denkbaren Gitarren wird sehr gut wiedergegeben. Sowohl cleaner Sound, als auch das verzerrte Brett kommen einfach nur großartig in die Ohren – das macht Laune.

Auch bei Stimmen liefert der Shure SRH840A eine angenehme Wärme. Es klingt präsent und angenehm in den Ohren. Lange Sessions sind mit diesem Kopfhörer eine Wohltat.

Fazit zum Shure SRH840A Test

Der Shure SRH840A ist ein sehr gut klingender Kopfhörer, der eine wohltemperierte Abstimmung mitbringt. Linearität ist bei diesem Modell zweitrangig gehalten, bietet aber dennoch genügend Details und Stereobreite, um im Homestudio eingesetzt zu werden.

Die gute Abschirmung des Kopfhörers nach außen sorgt für eine Erweiterung des Einsatzfeldes: So kannst Du ihn getrost für jegliche Recording-Session nutzen. Zumal er sehr bequem auf dem Kopf sitzt.

Alles in allem kann dieser Kopfhörer eine Menge Punkte holen und so gibt es von meiner Seite aus eine sehr gute Wertung im SRH840A Test.

Shure SRH840A Features

  • geschlossener Studiokopfhörer
  • ohrumschließende Bauweise
  • verzerrungsarme. dynamische 40 mm Neodym-Treiber
  • Nennimpedanz: 40 Ohm
  • Nennbelastbarkeit: 500 mW
  • Frequenzbereich: 5 Hz - 25 kHz
  • Kennschalldruck: 97 dB / mW
  • Kopfbügel mit ergonomischer Passform
  • Ohrpolster austauschbar
  • Kabel einseitig geführt, gerade
  • abnehmbares Kabel (3 Meter)
  • einseitiger Kabelanschluss
  • vergoldeter Klinkenadapter 6,3 mm
  • Tasche
Hersteller:   
Produkt:

Shure SRH840A Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen