Shure GLXD16+ Test
Funksystem für Gitarre

Shure GLXD16+ Test

Shure GLXD16+ Test - Kann ein Drahtlos-Gitarren-Pedalsystem Kabel ersetzen?

Was ist es?

Das Shure GLXD16+ ist ein Drahtlos-Pedal-System, über das Du deine Gitarre kabellos mit dem Pedalboard verbinden kannst. Es richtet sich gleichermaßen an Anfänger und Profis.

Moderatoren und Sänger können das Funksystem ebenfalls benutzten. Es ist aber für Gitarristen ausgelegt und optimiert. Das System besteht aus einem kompakten Taschensender und einem Pedalboard-Empfänger.

Im Sender ist ein Lithium-Ionen-Akku verbaut. Dieser hat eine maximale Laufzeit von zwölf Stunden. Über eine Schnellladefunktion kannst Du mit 15 Minuten Aufladen 1,5 Stunden Laufzeit erreichen.

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es zwei große Neuerungen. Zum einen kann das System über die lizenzfreien Bandbreiten 2,4 GHz und 5,8 GHz senden und automatisch entscheiden, welche Bandbreite störungsfreier ist und dorthin wechseln.

Zum anderen befindet sich am Empfänger jetzt ein Klinkeneingang, über den Du eine Gitarre auch per Kabel anschließen kannst – wenn Du gerade kein Funk nutzen kannst oder willst. Du kannst bis zu sechs Funkstrecken gleichzeitig einsetzen.

Shure GLXD16+ Test: 5 Features

  • Drahtlos-Pedal-System
  • Bestehend aus Sender und Empfänger
  • Akkubetrieb des Senders bis zu 12 Stunden
  • Zugriff auf 2,4 GHz und 5,8 GHz Bandbreiten
  • Klinkeneingang am Empfänger

anzeige


 

Shure GLXD16+ Testbericht

Kein Kabelsalat mehr

Ärgerst Du dich auch immer über dein Gitarrenkabel gerade bei Live-Auftritten? Vor fast zehn Jahren hat Shure diesem Problem den Kampf angesagt und mit dem Shure GLXD16 ein Drahtlos-Gitarren-Pedalsystem auf den Markt gebracht.

Nach den fast zehn Jahren gibt es jetzt eine neue, überarbeitete Version. Diese bleibt im Kern identisch zum Vorgänger, ergänzt aber einige spannende Neuerungen.

Lies auch: Pedalboard selber bauen

Erster Eindruck

Beim Auspacken für meinen Test kann ich zunächst keine großen Unterschiede zum Vorgänger feststellen. Das Pedalsystem besticht mit einer robusten Konstruktion aus einem nahezu unzerstörbaren Metallgehäuse. So kannst Du beim Liveeinsatz auch etwas gröber damit umgehen.

Ein optischer Unterschied ist die Antenne. Diese ist kleiner als beim Vorgänger. So kann sie nicht so leicht umknicken.

Shure GLXD16+ Test

Ein passendes Gitarrenkabel zum Verbinden deiner Gitarre mit dem Sender ist im Lieferumfang enthalten.

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist sehr umfangreich. Neben dem Pedalboard-Empfänger und dem kompakten Sender finden sich ein WA 305 Gitarrenkabel zum Verbinden des Senders mit deiner Gitarre, ein SB 904 Shure Lithium-Ionen Akku, ein Netzteil für den Empfänger und ein Ladekabel für den Sender.

Der Sender ist mit seinem Eigengewicht nicht zu schwer und angenehm zu tragen. Auf der Rückseite befindet sich eine Klemme, mit der Du ihn zum Beispiel an deiner Gürtelschnalle oder deinem Gitarrengurt befestigen kannst.

Das Format des Empfängers ist pedalboardfreundlich und er lässt sich nahtlos in ein solches einfügen.

Shure GLXD16+ Test

Der Sender ist kompakt und robust.

Akkubetriebener Sender im Shure GLXD16+ Test

Der Sender wird wie bereits erwähnt durch einen Lithium-Ionen Akku mit Strom versorgt. Dieser hat eine maximale Akkulaufzeit von zwölf Stunden. Das ist mehr als genug, um mehrere Gigs damit zu spielen.

Solltest Du doch einmal das Aufladen des Akkus vergessen, verfügt dieser auch über eine Schnellladefunktion. Nach einer Ladezeit von nur 15 Minuten kannst Du den Sender 1,5 Stunden lang betreiben. Das sollte im Normalfall für einen kompletten Gig ausreichen.

Auf dem Empfänger befindet sich eine LED-Batterieanzeige. Über diese kannst Du den Batterieladestand des Senders überwachen. Bei Aufleuchten der letzten LED hält der Akku noch 30 Minuten. Das ist praktisch, um überraschende Ausfälle des Senders zu vermeiden.

Shure GLXD16+ Test

Der Empfänger lässt sich nahtlos in dein Pedalboard integrieren.

Empfänger mit integrierten Tuner

Du kannst den Empfänger wie jedes andere Pedal auch über ein Mehrfachnetzteil mit Strom versorgen. Er wird mit 9 V Gleichstrom betrieben, sodass Du ihn auch nahtlos in die Effektkette auf deinem Pedalboard einfügen kannst.

Es können zwei oder mehr Sender mit dem Empfänger verbunden werden. Dadurch ist ein ununterbrochener Instrumentenwechsel möglich. Im Empfänger ist ein Stimmgerät integriert. Über dieses kannst Du deine Gitarre entweder im Nadel- oder im Stroboskopmodus stimmen.

Lesetipp: Drahtlossysteme für deine Gitarre

Shure GLXD16+ Test: Anschlüsse

Auch wenn es sich um ein Drahtlossystem handelt, benötigt es mehrere Anschlüsse. So findet sich am Sender ein veriegelbarer 4-poliger Neutrik-Ministecker-Anschluss für das Gitarrenkabel. Weiterhin ist eine USB-Ladebuchse vorhanden, über die Du den Lithium-Ionen Akku aufladen kannst.

Am Empfänger befinden sich eine Buchse zum Anschließen des Netzkabels für die Stromversorgung, eine USB-C-Buchse für etwaige Firmware-Updates und je eine Ein- und Ausgangsbuchse für Klinkenkabel.

Shure GLXD16+ Test

Zum Ein- und Ausschalten des Tuners kannst Du den Fußtrittschalter verwenden.

Bedienelemente im Shure GLXD16+ Test

Am Empfänger befinden sich mehrere Bedienelemente. Es sind Tasten für Channel, Mode, Group und Link vorhanden. Mit Link verbindest Du den Empfänger manuell mit dem Sender. Mit Group kannst Du mehrere Sender mit dem Empfänger verbinden.

Über Mode kannst Du das Gain anpassen und über Channel manuell den Kanal wählen oder einstellen, dass das System den Kanal automatisch wählt. Mit dem Switch-Trittschalter kannst Du zwischen dem Tuner und dem ausgehenden Signal wechseln.

Zum Schutz der Tasten sind am Empfänger erhöhte Schutzdämpfer verbaut, damit Du die Tasten nicht aus Versehen treten kannst.

Gitarreneingang am Empfänger

Die Klinken-Eingangsbuchse ist eine Ergänzung zum Vorgänger. Jetzt ist es möglich, die Gitarre auch direkt an den Empfänger anzuschließen. Das bietet mehrere Vorteile. Du kannst den Empfänger beispielsweise als reines Stimmgerät verwenden.

Auch muss so im Proberaum nicht unbedingt der Sender genutzt und dessen Akku verbraucht werden, da Du dich dort mit Sicherheit nicht so viel bewegst wie auf der Bühne. Auch kannst Du so live einfach auf Kabel umsteigen, sollte die Funkstrecke doch einmal Probleme machen.

Shure GLXD16+ Test

Du kannst den Empfänger mit anderen Effektpedals kombinieren.

Funkverbindung im Shure GLXD16+ Test

Die zweite große Neuerung findet sich in der Funkverbindung des Drahtlos-Gitarren-Pedalsystems. Dieses kann jetzt dank Dual-Band-System in den lizenzfreien Bandbreiten 2,4 GHz und 5,8 GHz senden. Der Vorteil von 5,8 GHz ist dabei, dass diese Bandbreite in der Regel nicht so überlastet ist.

Der Empfänger kann zwei Signale gleichzeitig aussenden – auf jeder Bandbreite eines. Dabei sucht es automatisch nach den klarsten/saubersten verfügbaren Frequenzen und wählt diese aus. Auch ein Wechsel zwischen den Frequenzen funktioniert nahtlos. Dadurch werden Signalstörungen und Ausfälle vermieden.

Shure GLXD16+ in der Praxis

In der Praxis lies sich das Drahtlossystem problemlos einrichten: den Empfänger anschließen, die Gitarre mit dem Sender verbinden, Sender einschalten – und schon konnte es losgehen. Sender und Empfänger haben sich automatisch verbunden.

Ohne weitere Einstellungen erhielt ich auf Anhieb ein sauberes Signal. Die Signaltransparenz war kristallklar. Der Empfänger hat sich nahtlos in mein Pedalboard-Setup integriert.

Nachdem ich dann doch ein paar kleine Änderungen vorgenommen hatte, ließen diese sich ohne Probleme im Empfänger abspeichern. Bei der nächsten Inbetriebnahme konnte ich so wieder direkt darauf zugreifen.

Die Reichweite hat mich ebenfalls überzeugt. Ich konnte mich bis zu 60 m vom Empfänger entfernen, ohne dass es Signaleinbrüche gab. Überhaupt war das Signal sehr stabil ohne Aussetzer.

Und das beste zum Schluss: Ich konnte keine wahrnehmbare Latenz feststellen. Das Gitarrensignal kam im selben Moment aus meinem Verstärker, in dem ich auch gespielt habe. Das ist erstaunlich bei einem Funksystem.

Bildstrecke

Sound im Shure GLXD16+ Test

Zu guter Letzt muss ich natürlich noch ein paar Worte zum Sound verlieren. Auch von diesem war ich sehr überrascht. Der Sound klingt ziemlich unverfälscht und fast ohne Kompression. So konnte meine Gitarre ohne weitere Effekte so klingen, wie sie von sich aus klingt.

Und was mich dabei am meisten begeistert hat – der Sound unterscheidet sich nicht wirklich zur Verwendung eines herkömmlichen Kabels.

Nutzerwertungen

Nutzer bewerten das Shure GLXD16+ ausnahmslos sehr positiv. Sie heben hervor, dass es mit sämtlichen angeschlossenen Gitarren, Bässen aber auch Digitalpianos problemlos funktioniert und keine Nebengeräusche erzeugt.

Die einfache Bedienung sowie das sofortige Loslegen überzeugt die Nutzer genauso wie die robuste Verarbeitung und das Dual-Band-System. Gerade auch die nicht vorhandene Latenz wird besonders hervorgehoben.

Einzig das mitgelieferte Kabel zum Verbinden der Gitarre mit dem Sender wird von manchen Nutzern als nicht sehr haltbar eingestuft. Größere Probleme hatte damit aber noch niemand.

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum Shure GLXD16+ Test

Ist der Ärger mit Gitarrenkabeln gerade bei Liveauftritten dank des Shure GLXD16+ also Geschichte? Wenn Du dich auf ein Drahtlos-Gitarren-Pedalsystem und dessen Besonderheiten einlassen kannst, auf jeden Fall.

Es überzeugt mit einer schnellen Einrichtung, einer einfachen Bedienung und einer kristallklaren Signalübertragung. Dank des verbauten Dual-Band-Systems sucht es automatisch nach den klarsten/saubersten verfügbaren Frequenzen sowohl in 2,4 GHz als auch in 5,8 GHz.

Während des Tests sind keinerlei Aussetzer aufgetreten. Du kannst dich bis zu 60 Meter vom Empfänger entfernen, ohne dass das Signal gestört wird oder abbricht.

Über den vorhandenen Klinkeneingang am Empfänger kannst Du die Gitarre trotzdem über ein Kabel mit dem Empfänger verbinden, wenn Du den Sender zum Beispiel im Proberaum nicht verwenden möchtest.

Ebenfalls erwähnenswert ist der integrierte Tuner im Empfänger, mit dem Du deine Gitarre schnell und einfach auch während eines Gigs stimmen kannst. Zum Ein- und Ausschalten des Tuners findet sich ein Fußtrittschalter.

Ein weiterer Höhepunkt ist der übertragene Sound. Dieser ist rechrt gut und unterscheidet sich kaum vom Sound bei Verwendung eines Kabels.

Ich kann das kabellose Pedalsystem sowohl Einsteigern als auch fortgeschrittenen Gitarristen, die nach einer kabellosen Lösung suchen, uneingeschränkt empfehlen. Im Shure GLXD16+ Test bedeutet das die Höchstwertung.

Shure GLXD16+ Features

  • Drahtlos-Gitarren-Pedalsystem
  • Dual Band: 2.4 GHz und 5.8 GHz
  • Automatische Frequenzwahl
  • Integrierter Gitarrentuner
  • Bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit
  • Bis zu 60 Meter Reichweite
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Gesendet wird mit 10 mW
  • Latenzfrei
  • Abmessungen Empfänger (B x T x H): 95 x 48 x 138 mm
  • Abmessungen Sender (B x T x H): 67 x 29 x 115 mm
  • Gesamtgewicht: 1,2 kg
  • Lieferumfang: Pedalboard-Empfänger, Sender, WA 305 Gitarrenkabel, SB 904 Shure Lithium-Ionen Akku, Netzteil für Empfänger und Ladekabel für Sender
Hersteller:   
Produkt:

Shure GLXD16+ Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlung