Rode NT1-A Test
Beliebtes Studiomikrofon

Rode NT1-A

Das Rode NT1-A ist ein beliebtes Einsteigermikrofon mit besonderem Klang.

Was ist es?

Im Rode NT1-A Test haben wir ein Großmembran-Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik vorliegen. Es weist dabei einige Besonderheiten auf: So hat es zum Beispiel ein sehr niedriges Eigenrauschen mit nur 5 dB(A). Dadurch ist es auch für die Aufnahme von leiseren Quellen super geeignet.

Das Mikrofon soll dank seines breiten Übertragungsbereichs und einer subtilen Präsenzanhebung einen sehr guten Klang für Vocal Recordings erzeugen. Auch für die Aufnahme von akustischen Instrumenten, wie Gitarren, Holzbläsern und Streichern ist das Studiomikrofon prädestiniert. Das lineare Off-Axis Frequenzverhalten macht das Aufnehmen von letzteren deutlich angenehmer.


Passend dazu


Rode NT1000 Test

5 Features: Rode NT1-A

  • Großmembrankondensator Mikrofon
  • Übertragungsbereich: 20Hz – 20kHz
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Grenzschalldruckpegel: 137 dB
  • Auch als Stereo-Set verfügbar

anzeige


 

Rode NT1-A Testbericht

Erster Eindruck

Beim Auspacken des Rode NT1-A fällt mir sofort der sehr umfangreiche Lieferumfang auf. Neben dem Mikrofon sind eine Spinne, ein Popschutz, ein langes XLR-Kabel (6m) und ein Staubschutzbeutel enthalten. Das ist alles, was Du brauchst, Audio Interface vorausgesetzt, um direkt mit dem Aufnehmen starten zu können.

Es ist alles andere als selbstverständlich, dass der Lieferumfang in dieser Preisklasse so umfassend ist. Das finde ich klasse. Wenn Du dich für das 13 Euro teurere Komplettbundle entscheidest, erhältst Du noch ein passendes Stativ dazu.

Rode NT1-A test

Das Rode NT1-A überzeugt durch einen sehr umfangreichen Lieferumfang.

Bei meinem ersten in die Hand nehmen bin ich doch sehr positiv von dem sehr niedrigen Gewicht des Mikrofons überrascht. Die Membran ist relativ schwer und goldbeschichtet. Dadurch wird sie durch leise Nebengeräusche nicht so schnell in Schwingung versetzt.

Das Studiomikrofon ist sehr gut verarbeitet. Hier macht sich die Produktion in Rodes Heimatland Australien positiv bemerkbar.

Nach der Inbetriebnahme bestätigt sich das sehr niedrige Eigenrauschen des Mikrofons.

Klang des Rode NT1-A

Mir war bereits vor dem Rode NT1-A Test bewusst, dass das Mikrofon für einen vollen und präsenten Klang mit einer sehr offen klingenden Färbung bekannt und beliebt ist. Dies musste ich natürlich überprüfen.

Auch mir fällt beim Einsprechen eine charakteristische Anhebung um 150 Hz im Präsenzbereich auf. Die Höhen sind auf breiter Fläche deutlich betont.

Das Studiomikrofon hat nicht den Anspruch ein neutrales Klangbild abzuliefern, sondern steht mit seinen Eigenschaften ganz klar für Optimierung der Stimme.

Mikrofon-Vergleich: 100 Studiomikrofone im Überblick

Anwendungsbereiche des Rode NT1-A

Gesangsaufnahmen klingen mit dem Mikrofon knackig und detailliert. Der Bass ist sehr warm, die Höhen sind ausgeprägt. Alles in allem klingt das Mikrofon transparent und angenehm.

Rode NT1-A test

Das Rode NT1-A ist ein Allrounder und besonders für Gesangs- und Sprachaufnahmen geeignet.

Sprachaufnahmen erhalten einen offenen und transparenten Sound. Stimmen klingen voller und etwas basslastiger. Generell muss man aber beachten, dass das Mikrofon in der Nahbesprechung zum Übersteuern neigt.

Aber auch für die Aufnahme von akustischen Instrumenten ist das Rode NT1-A geeignet. Gerade bei akustischen Gitarren kommt ein sehr geschmeidiger Klang zustande, der überzeugt.

Spezieller Klang dank ausgeprägter Höhen

Generell ist das große Merkmal des Mikrofons, dass die Höhen ausgeprägter sind als bei ähnlichen Mikrofonen. Dies bestätigt sich auch in unserem Rode NT1-A Test. Das unterliegt allerdings der Subjektivität. Ich persönlich tendiere zu neutraleren Exemplaren – besonders Einsteigern wird hier aber ein bisschen Arbeit im Mixdown erspart, da die Präsenzanhebung weitestgehend wohlwollend arbeitet.

Das Mikrofon ist weniger geeignet zur Aufnahme mit anderen Mikrofonen, da es durch seinen besonderen Klang natürlich heraussticht. Für Stereo-Aufnahmen kannst Du allerdings auf das Matched Pair Stereo-Set zurückgreifen.

Rode NT1-A Review

Die Anhebungen im Präsenzbereich sind im Frequenzgang zu sehen.

Klangbeispiele

Vergleich mit Rode NT1

Vergleicht man nun das Rode NT1-A mit dem Rode NT1, findet man den Hauptunterschied im Klang. Erzeugt das Rode NT1-A den besonderen vollen und präsenten Klang, so ist der Sound des Rode NT1 sehr neutral und ausgewogen gehalten.

Damit ist es letztendlich Geschmackssache, welchem Mikrofon Du den Vorzug gibst. Durch diese Unterschiede, ist die Koexistenz beider Mikrofone auf dem Markt durchaus gerechtfertigt.

Tipp: Gesang aufnehmen

Fazit zum Rode NT1-A Test

Zusammenfassend kann ich zum Rode NT1-A Test sagen, dass das Mikrofon ein wirklich gutes, erschwingliches Großmembran-Kondensatormikrofon mit einem besonderen Klang ist. Zusätzlich ist es ein gutes Allround-Mikrofon.

An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Das leichte Gewicht lässt das Mikrofon mit jedem handelsüblichen Stativ kombinieren. Die goldbeschichtete Membran schirmt Nebengeräusche gut ab.

Der Klang macht es zurecht bei vielen beliebt, da er sehr offen, warm und transparent ist. Zusätzlich ist das Mikrofon sehr rauscharm. Für Gesangsaufnahmen, Sprachaufnahmen und Aufnahmen von akustischen Instrumenten, insbesondere Akustikgitarren, ist es deshalb sehr gut geeignet.

Wenn Du für dein Homestudio ein gutes Kondensatormikrofon mit professioneller Aufnahmequalität, einem sehr umfangreichen Lieferumfang und einem wirklich mehr als fairen Preis-Leistungsverhältnis suchst, dann ist das Rode NT1-A eine gute Option für dich. Nicht umsonst ist es gerade bei Recording-Einsteigern so beliebt.

Rode NT1-A Features

  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 20–20.000 Hz
  • Ausgangsimpedanz: 100Ω
  • Grenzschalldruckpegel: 137dB SPL
  • Maximaler Ausgangspegel: 13,7 dB(A)
  • Empfindlichkeit: 25,41 mV/PA
  • Dynamikbereich: 132 dB(A)
  • Phantomspeisung mit 24 oder 48 Volt
  • Anschluss: XLR
  • Gewicht: 326 g
Hersteller:   
Produkt:

Rode NT1-A Test

Lesermeinungen (1)

zu 'Rode NT1-A Test: Beliebtes Studiomikrofon'

  • Roland   27. Mai 2021   14:36 UhrAntworten

    ich finde immer noch das Audio-Technica AT2035 besser.

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen