Omnitronic GNOME-202P Test
Mini-Mixer für Party & Co.

Omnitronic GNOME_202P

Omnitronic GNOME-202P ist ein kleines Mischpult mit Bluetooth-Funktion und mehr.

Was ist es?

Der Omnitronic GNOME-202P ist ein DJ-Mischpult im Miniatur-Format, mit dem Du zwei Klangquellen in klassischer DJ-Manier mixen kannst. Hierfür bietet dir das Pult zwei Line-Eingänge und dazu eine Streaming-Möglichkeit via Bluetooth oder USB.

Außerdem findest Du noch DJ-typische Bedienelemente vor, wie beispielsweise einen Crossfader, Equalizer und so weiter.


Passend dazu


Features

  • Kompakter DJ-Mixer
  • 2 Stereokanäle
  • Bluetooth-Audio-Streaming
  • MP3-Player mit USB-Anschluss
  • Crossfader
  • Erhältlich in verschiedenen Farben
omnitronic gnome 202p test

Der Omnitronic GNOME-202P Mini-Mixer ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich!


anzeige


Omnitronic GNOME-202P Testbericht

Erster Eindruck und Verarbeitung

Im Omnitronic GNOME-202P Test wirkt das Mischpult auf den ersten Blick sehr gut verarbeitet und so robust, als ob es jeden Sturz ohne große Schäden überstehen würde. Kein Wunder, denn das Gehäuse besteht komplett aus eloxiertem Metall.

Auch die Bedienelemente, also Drehregler, Crossfader und Taster, sitzen bombenfest im Gehäuse. Der Drehwiderstand der Potis ist genau richtig, also nicht zu schwer und nicht zu leicht. Den Crossfader hingegen kannst Du butterweich von einem Deck zum Nächsten schieben, sehr gut!

Bei den Tastern für den MP3-Player gibt es ebenfalls keinen Grund zur Beanstandung, denn diese kannst Du locker herunterdrücken und bekommst einen leichten Klickton an Feedback. Das darüber liegende Display zeigt die nötigsten Informationen an und ist klar ablesbar.

Die bombenfeste Verarbeitung macht sich auch auf der Rück- und Vorderseite bemerkbar, denn hier findest Du Cinch- und 6,3mm-Klinkenbuchse für die Ein- und Ausgänge. Alle Buchsen sind fest mit dem Gehäuse verschraubt und wackelt kein Stück.

In der Disziplin Verarbeitung kann ich dem GNOME-202P von Omnitronic ohne Bedenken die volle Punktzahl geben. Doch wie sieht es mit den Anschlüssen und der DJ-Praxis aus?

Omnitronic GNOME_202P Rückansicht

Die Rückansicht des Omnitronic GNOME_202P.

Anschlüsse und Bedienung im Omnitronic PM-422P Test

Auf der Rückseite sieht der Kleine so aus, wie man sich ein DJ-Mischpult in dieser Größe vorstellt. Zwei Stereo-Cinch-Eingänge nehmen Line-Quellen wie CD-Player als Zuspieler an. Pro Kanal gibt es also einen physikalischen Stereo-Cinch-Eingang.

Ausgangsseitig sind daneben zwei Stereo-Cinch-Ausgänge vorzufinden. Da der erste Master-Ausgang über einen Lautstärke-Regler verfügt, kannst Du diesen als Hauptausgang für die Stereo-Anlage betrachten. Der zweite Master-Ausgang eignet sich für Aufnahmegeräte, damit Du das DJ-Set verewigen kannst.

Vorderseitig findest Du in 6,3mm-Klinkenausführung einen Mikrofon-Eingang und einen Kopfhörer-Ausgang.

MP3-Player und Bluetooth

Gegenüber dem Vorgänger Omnitronic GNOME-202 ist die neue Version um eine Streaming-Funktionalität gewachsen und entsprechend größer in den Maßen geworden. An Kanal 1 hast Du nun die Möglichkeit, von der Line-Quelle auf Bluetooth beziehungsweise USB zu wechseln.

Wenn Du einen USB-Stick an das Mischpult angeschlossen hast, kannst Du mit den Transporttasten (Start, Stop etc.) dir einen Song von deinem Stick raussuchen und starten. Unterstützt werden sowohl MP3-, als auch Wav- und WMA-Dateien.

Das kleine Display listet zwar nur wirklich essenzielle Infos auf (Titel, Zeit etc.), ist aber absolut ausreichend.

Dank der integrierten Bluetooth-Schnittstelle hast Du aber auch die Möglichkeit, dich über den Pairing-Button mit dem Mixer zu verbinden. Ab dann könntest Du über dein Smartphone Songs aus Soundcloud abfeuern und in den Mixer streamen. Sehr gut ist hierbei der Umstand, dass die Transport-Tasten vom Mischpult auch die Streaming-Quelle steuern – in diesem Beispiel also Soundcloud.

Keine Frage: Die Streaming-Unterstützung von USB und BT ist ein echtes Highlight, denn damit bist Du einfach richtig flexibel. Kommt der Mini-Mixer beispielsweise auf einer lockeren Party zum Einsatz und jemand möchte sich mit seinen Soundcloud-Highlights einklinken, ist das ohne Weiteres möglich.

Praxischeck im Omnitronic GNOME-202P Test

DJs, die schon ein paar DJ-Mixer unter den Fingern hatten, werden sich am Omnitronic GNOME-202P spielend zurechtfinden. Natürlich muss einem klar sein, dass dieser Minimixer keinen vollwertigen DJ-Mixer für den Club ersetzen möchte. Vielmehr ist es ein funktionaler Mixer, der prinzipiell ein DJ-Set möglich macht und sich auf lockeren Partys, zu Hause oder im Rucksack wohlfühlt.

Die EQs klingen ordentlich und machen beispielsweise das typische Bass-rein-raus-Spielchen möglich, was im Club Standard ist. Das Überblenden ist zwar nur mit dem Crossfader möglich, da Linefader fehlen, aber auch das ist ok (ansonsten wäre der Mixer wieder ziemlich groß ausgefallen).

Außerdem können Kopfhörer- und Masterausgang sowie die Gain-Regeler der Eingänge richtig schön laut ausgeben.

Möchte man mal kurz eine Ansage durch ein Mikro geben, lässt sich auch die über den Mic-Eingang und den dazugehörigen Level-Regler problemlos umsetzen.

Meckeraffine DJs werden dem Mini-Mixer lediglich ankreiden können, das das Mittenband am Equalizer fehlt und der Split-Cue kein vollständiges Vorhörerlebnis am Kopfhörer ermöglicht. Das mag zwar stimmen, aber dennoch lässt sich mit diesem echt kleinen und sehr günstigen Mixer ein DJ-Set bestreiten.

Fazit zum Omnitronic GNOME-202P Test

Im Omnitronic GNOME-202P Test fällt auf, dass dieses DJ-Pult kein Spielzeug ist und als solider Mini-Mixer für lockere Gigs, Hauspartys und Co. mehr als ausreichend ist. Prinzipiell kann man damit auch eine alte Stereo-Anlage um USB- und Bluetooth-Streaming erweitern, wenn man über eine weitere Nutzung nachdenkt.

Mit Blick auf den sehr günstigen Preis ist es schwer, wirklich Kritikpunkte zu vergeben. Die Verarbeitung ist tadellos, das Mixen wird ermöglicht, moderne Zuspieler werden ohne Weiteres angenommen und auch die Klangqualität ist ok. Man sollte aber bedenken, dass ein Netzteil erforderlich ist und dementsprechend kein Smartphone-DJing im Park ermöglicht wird. Hier wäre dann der noch kleinere Pocketmixer die richtige Wahl (der übrigens teurer und wesentlich abgespeckter ist).

Omnitronic GNOME-202P Features

  • Extrem leichter und kompakter DJ-Mixer
  • 2 Stereokanäle mit Gain-Regler und 2-Band-EQ, Anschluss über Cinchbuchsen
  • Integriertes Bluetooth-Audio-Streaming für kabellosen Musikgenuss von Ihren tragbaren Musikgeräten
  • MP3-Player mit USB-Anschluss und blauer LCD-Anzeige
  • Mikrofoneingang über 6,3-mm-Klinke (regelbar)
  • Regelbarer Kopfhörerausgang über 6,3-mm-Klinke zum Vorhören (CUE)
  • 2 regelbare Masterausgänge über Cinchbuchsen
  • Crossfader
  • Eloxiertes Metallgehäuse
  • Erhältlich in verschiedenen Farben
  • Ansteuerung: Bluetooth
  • Gehäusebauform: Tischpult
Hersteller:   
Produkt:

Omnitronic GNOME-202P Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen