Numark Mixstream Pro+ Test
Kompakter Standalone-DJ-Controller

Numark Mixstream Pro Plus Test

Im Numark Mixstream Pro Plus Test: Standalone-DJ-Controller mit Unterstützung für Amazon Music Unlimited

Was ist es?

Der Numark Mixstream Pro+ ist ein Standalone-DJ-Controller, der sowohl Anfänger als auch Profi-DJs ansprechen soll. Er kann standalone direkt über die integrierte Software Engine DJ OS gesteuert werden.

Er lässt sich über deinen Laptop oder PC anschließen und dann von dort aus mit den üblichen Verdächtigen steuern. Er verfügt über zwei Decks, die Du gleichzeitig bespielen kannst.

Zu den Steuerelementen gehören zwei große Jogwheels und ein 7-Zoll-Touchscreen mit Multitouch. Letzterer stellt den Kern der Steuerung dar.

Durch seine Größe sind die restlichen Fader, Pads, Regler und generell Bedienelemente kompakter gehalten. Die kompakte Größe und sein geringes Gewicht lassen den Controller leicht transportieren.


Passend dazu


Lies auch: DJ Controller

Er verfügt über integriertes WiFi. So kannst Du im Standalone-Betrieb auf Streamingdienste wie TIDAL, Beatport LINK, Beatsource LINK, SoundCloud Go+ und Amazon Music zugreifen.

Du kannst dich aber auch mit deiner Dropbox verbinden und dort auf deine Musik zugreifen. Ein Zugriff auf deine Musikbibliothek über USB oder SD-Karte ist ebenfalls möglich.

Eine Lichtsteuerung von Philips Hue Lampen über das WLAN ist genauso möglich, wie eine DMX-Lichtsteuerung per USB.

5 Features im Numark Mixstream Pro+ Test

  • Standalone-Betrieb
  • Integriertes WiFi
  • Zugriff auf verschiedene Streaming-Services inkl. Amazon Music Unlimited
  • 7-Zoll-Multigesture-High-Definition-Touchscreen
  • 2 große Jogwheels

anzeige


 

Numark Mixstream Pro+ Testbericht

Eierlegende Wollmilchsau für DJs?

Gleich zu Beginn des Tests kann ich alle Fans des Vorgängers Numark Mixstream Pro beruhigen. Der neue Numark Mixstream Pro+ Controller unterscheidet sich fast nicht von seinem Vorgänger. Und: Besitzer des Vorgängers müssen nicht umsteigen.

Neueinsteiger in die Welt der DJ-Controller sollten sich aber auf jeden Fall das neue Modell anschauen. Es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied, aber dazu weiter unten mehr. Erst einmal zu den Basics.

Der Numark Mixstream Pro+ ist eine All-In-One-DJ-Lösung. Das bedeutet, dass Du neben dem Controller eigentlich keine weiteren Geräte für ein komplettes DJ-Set benötigst. Und das ist eine gute Sache.

Lies auch: DJ Controller Vergleich

Kompakt & leicht

Generell steht die Portabilität im Fokus eines jeden DJ-Controllers, der nicht nur zuhause für den Spaß herumstehen soll.

Der hier getestete hat kompakte Maße von gerade einmal 566 mm x 74 mm x 284 mm. Sein Gewicht liegt gerade einmal bei 3,7 kg. So ist es ein Leichtes, den Controller überallhin mitzunehmen und flexibel einzusetzen.

Numark Mixstream Pro Plus Test

Die Anschlüsse auf der Rückseite

Auch in der Verarbeitung kann das Modell bestehen. Er besteht zwar nur aus Kunststoff, aber es wurden durchwegs gute Komponenten verbaut.

Insgesamt verfügt dieser DJ Controller vielleicht nicht über so umfangreiche Funktionen, wie manch anderes Modell – dafür ist er aber auch übersichtlich teuer.

Anschlüsse im Numark Mixstream Pro+ Test

Der Numark Mixstream Pro+ verfügt über eine solide Anzahl von Anschlussmöglichkeiten. Es gibt zwei Master-Ausgangsoptionen: einen unsymmetrischen Cinch-Anschluss und einen symmetrischen XLR-Anschluss.

Dadurch eignet sich der Controller sowohl für Consumer, die ihn an die heimische Stereoanlage anschließen wollen, als auch im Profieinsatz.

Numark Mixstream Pro Plus Test

Die Anschlüsse auf der Vorderseite

Zusätzlich finden sich am Controller noch je ein Klinken- sowie Miniklinkenkopfhörerausgang. Dadurch kannst Du zum Abhören jeden Kopfhörer direkt anschließen, ohne einen zusätzlichen Adapter zu benötigen.

Eingänge

Als Eingänge finden sich gleich zwei USB-A-Eingänge, ein USB-B-Eingang und ein SD-Karten-Slot. So kannst Du beispielsweise extern Musik einspeisen oder deinen PC oder Laptop anschließen.

Die SD-Karten- und USB-Anschlüsse können dafür genutzt werden, iTunes-, Serato DJ-, rekordbox- oder Traktor-Bibliotheken und Wiedergabelisten zu integrieren. Das geht über ein USB-Laufwerk oder eine SD-Karte, dann kannst Du sofort auf deine Musik zugreifen.

Abgerundet werden die Anschlüsse von einem Klinkeneingang zum Anschließen von Mikrofonen.

Bedienelemente

Der Kern eines jeden DJ-Controllers sind seine Bedienelemente. Schließlich möchtest Du damit entweder live DJ-Sets fahren oder diese aufnehmen.

Da ist es wichtig, dass ein guter Workflow entsteht und Du dich ganz auf die Musik konzentrieren kannst.

Großer Touchscreen

Das Herzstück der Bedienung des Numark Mixstream Pro+ Controllers ist der große 7-Zoll große Touchscreen. Und dieser kann im Test überzeugen. Er ist reaktionsschnell, was gerade im Livebetrieb wichtig ist.

Darüber hinaus zeigt er alle wichtigen Informationen an. Du kannst die Schriftgröße individuell an deine Sehgewohnheiten anpassen.

Die Anzeige ist hell und klar ablesbar, auch bis zu einem gewissen Winkel stabil.

Mixer im Numark Mixstream Pro+ Test

Der DJ-Controller besteht aus zwei Decks und einer zentralen Mixersektion. Durch den großen Bildschirm ist letztere etwas kompakter gehalten.

Mit den beiden Up-Fadern und einem Crossfader sind die wichtigsten Elemente gut erreichbar, eine präzise Steuerung damit möglich.

Über die Pegelanzeigen für jeden Kanal kannst Du jederzeit die Lautstärke im Auge behalten.

Pro Kanal sind ebenfalls je ein Trim-Regler und ein 3-Band-EQ vorhanden. Der EQ befindet sich seitlich von jedem Up-Fader.

Darüber hinaus finden sich noch weitere Steuerelemente zur Navigation wie Drehregler und Tasten.

Zwei Decks

Die beiden Decks werden von je einem großen 6-Zoll Jogwheel dominiert. Dieser hat zusätzlich eine Touchfunktion. Insgesamt überzeugen beide mit einer geringen Latenz und einer relativ angenehmen Bedienung.

Im Zusammenhang mit den Jogwheels muss auch der Smart Scratch Modus erwähnt werden. In diesem kannst Du scratchen, während im Hintergrund die Wiedergabe des Tracks weiterläuft. Nach dem Scratchen setzt der Track wieder ein, als wenn er die ganze Zeit durchgelaufen wäre. Das ist eine praktische Funktion.

Numark Mixstream Pro Plus Test

Das Scratchen funktioniert über die Jogwheels angenehm und intuitiv.

Pro Deck findet sich je ein Pitch Fader. Diese sind aufgrund der allgemeinen Kompaktheit des Controllers ziemlich kurz geraten. Bei feinen Tempoanpassungen kann das etwas fummelig werden, wenn Du das manuell erledigen möchtest.

Pads für die Decks

Jedes Deck verfügt darüber hinaus über je vier Pads. Das erscheint mir etwas zu wenig, sind doch acht Pads eher die Regel bei solchen Geräten. Aber das ist wohl der Kompaktheit des getesteten Modells geschuldet.

Du kannst per Knopfdruck allerdings eine zweite Befehlsebene aufrufen und damit die Anzahl der Pads bzw. Funktionen verdoppeln.

Modi & Effekte im Mixstream Pro+ Test

Auch die Modi sind vergleichsweise wenig. Mit Cue, Saved Loop, Auto Loop und Roll werden aber alle grundlegenden Funktionen abgedeckt.

Es finden sich vier Effekte an Bord. Diese sind Echo, Flanger, Delay und Phaser. Zum Einsetzen der Effekte gibt es für jedes Deck ein Paddle. Wenn Du es runterziehst, aktivierst Du den Effekt. Lässt Du es wieder los, geht der Effekt aus.

Wenn Du das Paddle nach oben drückst, bleibt der Effekt permanent aktiviert, bis Du es wieder in die Mittelposition stellst. Die Paddles funktionieren intuitiv und das Steuern der Effekte darüber macht Spaß.

Numark Mixstream Pro Plus Test

Die Pads und ein Teil der integrierten Lautsprecher

Wenn Du Loops abfeuern möchtest, musst Du dazu die Performance Pads nutzen. Es gibt keinen Beat Jump, keinen Encoder und keine Möglichkeit, In- und Out-Punkte manuell zu setzen.

Wenn Du in deinen Sets viel mit Loops arbeitest, solltest Du dich besser nach einem anderen Controller umsehen.

Standalone Betrieb

Du kannst den Numark Mixstream Pro+ entweder in Verbindung mit einem PC oder Laptop verwenden oder als Standalone Gerät. Letzteres erlaubt es dir, deine Musik ohne Laptop oder PC zu mischen.

Für Gigs bedeutet das, dass Du neben dem Controller keinen zusätzlichen Laptop mehr mitnehmen musst.

Engine DJ OS

Für den Standalone Betrieb ist die „Engine DJ OS“ im Controller integriert, die Du über den Touchscreen bedienen kannst.

Engine DJ OS ist eine ausgereifte Software. Die Bedienung funktioniert flott und reaktionsschnell, so dass Du einfach Einstellungen auch im Livebetrieb vornehmen kannst.

Wenn Du bereits Sets in anderen DJ-Programmen erstellt hast, kannst Du diese einfach in Engine DJ OS auf den Controller übertragen. Sämtliche Eintragungen werden dabei übernommen.

Engine DJ OS hat sich im Test als robustes Betriebssystem bewiesen, mit dem ich keine Probleme hatte.

Numark Mixstream Pro Plus Test

Du kannst Philipps Hue und nanoleaf Lampen direkt mit dem Controller steuern.

Integriertes WiFi

Ein weiterer Vorteil für den Standalone Betrieb ist die integrierte WLAN-Funktionalität. Über dieses kannst Du beispielsweise auch Phillips Hue oder nanoleaf Lampen mit dem Controller steuern und diese passend zu deiner Musik leuchten lassen.

Generell ist auch eine Steuerung von DMX-Beleuchtung mit dem Controller per USB möglich.

Integration von Streamingdiensten

Mein Highlight: Über das WiFi lassen sich Streamingdienste direkt in dein DJ Set integrieren. Dazu gehören TIDAL, Beatport LINK, Beatsource LINK, SoundCloud Go+ – und jetzt auch Amazon Music Unlimited.

Lies auch: Amazon Music Unlimited

Die Unterstützung von Amazon Music Unlimited ist die große Verbesserung des Numark Mixstream Pro+ im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Numark Mixstream Pro. Wenn Du Nutzer von Amazon Music Unlimited bist, ist das ein großes Plus und ein Grund umzusteigen.

Alle anderen können getrost beim Vorgänger bleiben.

Numark Mixstream Pro Plus Test

Streaming-Dienste wie Amazon Music Unlimited lassen sich in den DJ-Controller integrieren.

Generell ist die Einbindung der Streamingdienste gut für neue DJs, die sich bisher noch keine Musikbibliothek aufgebaut haben. In den Streaming-Services hast Du Zugang zu unzähligen Tracks, die Du für deine DJ-Sets verwenden kannst.

Vier eingebaute Lautsprecher zum Abhören

Zu guter Letzt muss noch erwähnt werden, dass im Numark Mixstream Pro+ DJ-Controller vier Lautsprecher integriert sind. Diese kannst Du zum Beispiel zum Üben deiner Sets zu Hause verwenden, wenn dir keine große PA zur Verfügung steht.

Du darfst aber nicht erwarten, dass diese Lautsprecher eine richtige PA ersetzen können. Und auch nicht Monitoring für deine nächste Party herhalten können.

Als alleinige Lautsprecher zur Beschallung von beispielsweise Partys eignen sie sich nicht, aber sie sind besser als Laptoplautsprecher zum Üben.

Nutzerstimmen

Ich habe mir mal den Spaß gemacht, einige Nutzerbewertungen zu lesen und die meisten sind recht positiv. Gelobt wird die Haptik und die einfache Bedienung. Auch dass sich die Konfiguration recht einfach gestaltet und schnell vonstatten geht, wird positiv erwähnt.

Der ein oder andere Nutzer beschwert sich über Probleme mit dem Mikrofoneingang, auch fanden sich Berichte über kleinere Defekte und schwierigem Support.

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum Numark Mixstream Pro+ Test

Im Numark Mixstream Pro+ Test hat sich der DJ-Controller als solides Modell herausgestellt, das sowohl Anfänger als auch professionelle DJs glücklich machen kann. Der Controller deckt alle wichtigen Funktionen ab.

Er ist kompakt gehalten, sodass Du ihn einfach transportieren und flexibel einsetzen kannst. Die Möglichkeit zum Standalone Betrieb in Verbindung mit Engine DJ OS machen ihn zu einer All-In-One-Lösung für DJs.

Du kannst gleichzeitig zwei Decks bedienen. Vorhandene Fader, Drehknöpfe, Jogwheels und Regler lassen sich alle gut bedienen – einzig die Pitchfader könnten etwas länger sein.

Auch Musik in deiner Dropbox kannst Du in deine Sets einbauen, ohne einen Laptop oder PC anzuschließen. Das Modell eignet sich für Anfänger und Profis, denen die Grundfunktionen eines DJ-Controllers genügen.

Alles in Allem erhältst Du einen DJ-Controller mit einem interessanten Preis/Leistungsverhältnis. Im Numark Mixstream Pro+ Test bringt ihm das eine gute Wertung.

Numark Mixstream Pro+ Features

  • Standalone DJ Controller
  • Wi-Fi Musik Streaming
  • Zugriff auf die Streamingdienste Amazon Music Unlimited, Tidal, Beatport LINK, Beatsource LINK, Soundcloud Go+ und Dropbox
  • 4 Integrierte Lautsprecher
  • Integriertes Betriebssystem für Laptop-freies DJing: Engine DJ OS
  • 7-Zoll-Multi-Gesten HD-Touchscreen
  • 6-Zoll-Scratch Wheels mit Smart Scratch Funktion
  • 4 Dual-Layer Pads auf jedem Deck
  • 4 Performance Pads auf jedem Deck (Cue, SavedLoop, Auto Loop, Roll)
  • 4 Effekte (Echo, Flanger, Delay und Phaser) mit 2 Paddles
  • 3-Band EQ auf jedem Deck
  • USB- und SD-Card-Eingänge
  • Symmetrische XLR- und Cinch-Ausgänge
  • 6,3 mm Mikrofoneingang
  • 6,3 mm und 3,5 mm Kopfhörerausgang
  • Maße (B x H x T): 566 x 74 x 284 mm
  • Gewicht: 3,7 kg
Hersteller:   
Produkt:

Numark Mixstream Pro+ Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen