Line 6 POD Farm 2 Platinum Test: Virtuelle Verstärker in hübscher Grafik

11
SHARES
Line 6 POD Farm 2 Platinum

Line 6 POD Farm 2 Platinum im Test - Erfahre in diesem Testbericht wie gut diese Amp-Simulation wirklich ist.

Was ist es?

POD Farm 2 Platinum aus dem Hause Line 6 ist ein Pluginpaket für alle gängigen DAW-Formate AU, RTAS und VST. Es eignet sich hervorragend, um den Klang von Gitarre, Bass und Gesang zu modellieren. Geboten werden 78 Verstärkermodelle, 24 virtuelle Gitarrenboxen, 22 Bassboxen, 97 Pedal- / Studioeffekten und 6 Mikrofonvorverstärker.

POD Farm 2 Platinum hat auch grafisch einiges zu bieten. Mir fallen sofort die Potis und Schalter an den Gitarrenamps auf, die komfortabel zu bedienen sind und detailgetreu zur Hardware gestaltet wurden.

Ich bin wirklich gespannt, was wir im Laufe des Tests erfahren werden.


anzeige


 

Line 6 POD Farm 2 Platinum Testbericht

Einleitung

Gitarre aus der Dose? Für viele Gitarristen immer noch ein No-Go. Als die ersten Emulationen auf den Markt kamen, klangen diese mehr schlecht als recht und machten dem Röhrenverstärker keine Konkurrenz. Seither stieg die Klangqualität der Emulationen beträchtlich, so dass sie heute in einer Produktion kaum noch (wenn überhaupt) von den echten Amps unterschieden werden können.

Heute wird es uns so einfach wie noch nie gemacht, einen guten Sound zu kreieren. Und ein Tool hierzu ist das Line 6 POD Farm 2, das wir in diesem Testbericht betrachten.

Installation des Line 6 POD Farm Platinum

Die Software Line 6 POD Farm 2 Platinum kann von der Herstellerhomepage heruntergeladen und anschließend aktiviert werden. Zur Auswahl stehen hier der iLok-Dongle oder eine Line 6-Hardware.

Im Großen und Ganzen funktioniert die Installation bis auf ein paar Kleinigkeiten ganz unkompliziert. Ein Schwachpunkt ist, dass die Plugins nicht in den Standard VST Ordner kopiert werden (oder zumindest bei meiner Installation). Dadurch waren sie nicht verfügbar in meiner DAW-Software, bis ich die Lösung in der Betriebsanleitung nachgelesen hatte. Ein manuelles Kopieren sorgt für Abhilfe.

Verwirrend ist auch, dass auf der Line 6 Webseite nur POD Farm und POD Farm 2 angeboten werden. Von Platinum keine Rede. Erst nach der Aktivierung verwandelt sich POD Farm 2 in die Platinum Edition. Vielleicht könnte dies in Zukunft besser beschriftet werden?

Wer eine Line 6 Hardware zur Aktivierung nutzt, benötigt keinen Dongle und braucht auch keine zusätzliche DAW-Software, um die Line 6 POD Farm 2 Platinum zu betreiben. In Kombination mit einer Hardware kann beispielsweise mittels Direct Monitoring ohne Latenz aufgenommen und geprobt werden. Sehr praktisch. Allerdings muss die Hardware dann auch immer angeschlossen sein.

Übersicht Line 6 POD Farm 2 Platinum

In der DAW kann Line 6 POD Farm 2 Platinum als Ganzes oder in Teilen geladen werden, um Systemressourcen zu schonen – was ich sehr gut finde. So kannst Du beispielsweise für deine Produktion mal nur die Delay-Sektion nutzen.

Wird das ganze Plugin geladen, so erscheint ein übersichtlich strukturiertes Fenster, das in zwei Hälften aufgeteilt ist. In der unteren Hälfte siehst Du die Signalkette. Diese kann per Drag & Drop verändern werden. In der oberen Hälfte hast Du die Möglichkeit, deinen Gitarrenklang zusammen zu stellen.

Amp-Emulationen

Unter dem ersten Punkt „Guitar Amps“ stehen dir 78 Verstärkeremulationen vom ENGL Powerball bis zum Vox Fawn Non-Top Boost AC30 zur Verfügung. Unter „Bass Amps“ werden 28 hochgradige Bassverstärker angezeigt. Unter dem Punkt „Cabs“ findest Du nun die Boxen und Lautsprecher (24 für Gitarre und 22 für Bass), mit denen Du deinen virtuellen Stack abrunden kannst.
Amps und Boxen können hierbei beliebig kombiniert werden, was aber leider nicht für die Mikrofone gilt.

Mikrofone

Interessant wird es bei der Mikrofonierung, in der Dir für die E-Gitarre die Modelle 57 Dynamik, 421 Dynamik und ein 67 Kondensator in Line 6 POD Farm 2 zur Verfügung stehen. Zwar werden vom Hersteller keine Originalnamen genannt, aber die Nähe zu Shure SM 57, Sennheiser MD 421 sowie Neumann U67 ist offenkundig. Bei den Bassboxen kannst Du zwischen 20 Dynamik, 112 Dynamik und Tube 47 wählen. Die Mikrofonkenner unter Euch erkennen hier sicherlich EV RE 20, AKG D112 sowie Neumann U47.

Preamps

Bei den „Preamps“ stehen Emulationen vom Neve 1073 über API 512c bis Avalon Vt737 zur Verfügung. Diese kannst Du beliebig in Deine Aufnahmekette einbauen. Dies kann teilweise sehr gut genutzt werden, um deinem Gitarrensound seidige Höhen zu verleihen.

Hier geht es weiter mit dem ‚Line 6 POD Farm 2 Platinum Testbericht‘

Effekte beim Line 6 POD Farm 2

Unter „Distortions“ finden sich alle wichtigen Zerr-Bodentreter vom Bass Overdrive bis zu Fuzz. Bei den Dynamikeffekten findest Du Kompressoren, De-Esser und ein Volumenpedal. Sehr schön gelungen die Teletronix LA-2A Kompressoremulation.

Beim Punkt „Filters“ sind die kreativen Köpfe gefragt. Von Bit Crusher bis zu Oktaver ist hierbei alles enthalten, was den Gitarrensound zerstören oder verfremden kann. Bei den „Mods“ finden sich die für Gitarristen wichtigen Effekte wie Chorus, Phaser, Flanger und weitere. Im Übrigen sind die Wah-Wah-Effekte unter dem Punkt „Wahs“ aufgeführt, wo Du unterschiedliche Ausführungen findest, die sich über MIDI steuern lassen.

Line 6 POD Farm 2 Platinum Testbericht

Einige Effekte beim Line 6 POD Farm 2 Platinum Testbericht

Alle wichtigen Halleffekte von Platte bis Federhall finden sich schließlich unter „Halls“. Alle klingen gut und lassen sich auch für Gesang und andere Instrumente wunderbar einsetzen. Der Federhall beispielsweise hat einen eigenen Charakter und lässt sich damit schön zur Klangfärbung einsetzen.
Auch bei den Delay-Effekten finden sich einige gute Varianten, die für jede Produktion taugen.

Bei der EQ-Sektion wurde hingegen eher gespart. Hier steht dir nur ein parametrischer 4-Band EQ zur Verfügung. Er klingt gut, aber haut mich aufgrund der wenigen Einstellmöglichkeiten auch nicht vom Hocker. Low-Cut-Filter sind hiermit kaum zu machen.

Weitere Funktionen beim Line 6 POD Farm 2

Kommen wir zu den Sonderfunktionen des Plugins. Ein sehr schönes chromatisches Stimmgerät steht Dir bei dem Stimmgabelsymbol zur Verfügung. Macht richtiggehend Spaß damit die Gitarre zu stimmen, es ist übersichtlich und liebevoll gestaltet.

Weiter geht es mit dem Dualtone Modus. Ein einzelner Verstärker genügt oft nicht, um den perfekten Gitarrenklang zu modellieren. Oder vielleicht bilde ich es mir eben ein :-). Egal, jedenfalls bietet dir das Line 6 POD Farm 2 zwei getrennte Signalwege A und B.

Du kannst hier beispielsweise eine auf dem Soldano SP88 basierende Emulation mit einem Dynamic 57 Mikrofon On Axis im Signalweg A und einen Line 6 Insane Verstärker mit Bassbox und einem Dynamic 20 auf Signalweg B haben. Über einen Mixer werden beide Signalwege miteinander gemischt und zu einem individuellen Sound verschmolzen.

Praxistest

Was liegt näher, um die Praxis mit Line 6 POD Farm 2 Platinum sowie die Effekte und Sounds richtig einschätzen zu können, als einen Song damit zu produzieren? Ich habe mich dabei nicht an die vorgegebenen Soundpresets gehalten, sondern gleich mit dem Erstellen eigener Gitarrensounds begonnen. Für die Drums wurde Groove Agent One genutzt.

Rhythmusgitarre

Die Rhythmusgitarren links, Mitte, rechts wurden mit einer Emulation des ENGL Powerball mit Bassbox in Signalweg A, dann ein Solo Head 100 mit 4×12“ Britbox in B. Mit besagtem 4-Band EQ werden die Bässe unter 100 Hz etwas absenkt.

Unbearbeitete Rhythmusgitarre

Bearbeitete Rhythmusgitarre

Bass

Der Bass beginnt mit einem leichten Bassoverdrive Bodentreter, fließt weiter in den Rock Classic Amp über die 8 x 10 Classic Bassbox und wird mit einem virtuellen Röhrenmikrofon abgenommen. Am Ende des Signalwegs kommt die Emulation vom LA-2A und der 4-Band EQ, der die Bassfrequenzen unter 60 Hz etwas dämpft.

Bass allein

Bass mit POD Farm 2

Chorus-Gitarre

Hierbei wurde virtuellerweise ein Citrus Verstärker über eine 4 x 12 Green 20s per Kondensatormikrofon abgenommen, in einen Stereochorus und Kompressor geroutet. Die Sologitarre nutzt den Bodentreter Screamer, durchläuft einen Plexi Lead und geht dann in das virtuelle Kondensatormikrofon. Dazu kommt ein Stereodelay zum Einsatz, welches ich auf sechzehntel Noten gestellt habe, gefolgt von besagtem 4-Band EQ, der die Höhen etwas auffrischt und den Trittschall unter 100 Hz dämpft.

Unbearbeitete Gitarre Chorus

Gitarre Chorus mit Plugin

Drums

Auch bei den Drums habe ich das Plugin Line 6 POD Farm 2 Platinum verwendet und den American Classic Preamp auf die Drumgruppe gelegt, den virtuellen LA-2A draufgelegt sowie einen Hall mit kleinem Raum leicht beigemischt.

Drums ohne Bearbeitung

Drums mit Line 6 POD Farm 2 Platinum

Fertiger Song
https://www.delamar.de/wp-content/uploads/2010/07/00_song.mp3

Übersicht Line 6 POD Farm 2 Platinum Review

PRO

  • Fairer Preis mit ca. 250,00 Euro
  • Delay, EQ usw. lassen sich allein als Plugin splitten, um Systemressourcen zu schonen
  • Grafisch sehr fein mit vielen Details
  • Einfache Handhabung und viel Spielspaß
  • Ausführliche Bedienungsanleitung

CONTRA

  • Autorisierung entweder mit iLok oder mit Hardware. Beides nicht simultan möglich
  • Plugins werden nicht automatisch in den VST Ordner installiert
  • Mikrofone sind an Gitarre- bzw. Bassboxen gebunden

anzeige


Fazit zum Line 6 POD Farm 2 Platinum Test

Ich bin von diesem Produkt begeistert, da es für knapp 250,- Euro eine Menge zu bieten hat, das Du sonst nur mit teureren Plugins erreichen kannst. Wie der Praxistest gezeigt hat, kann mit dem Line 6 POD Farm Platinum schon in kurzer Zeit ein amtlicher Klang modelliert werden. Das liegt daran, dass die grafische Benutzeroberfläche intuitiv zu bedienen ist und eine flache Lernkurve hat.

Wie ein Tropfen auf den heißen Stein scheinen da die anfänglichen Probleme mit der Installation und die Bindung der Mikrofone an die Boxen. Auf jeden Fall ist das Line 6 POD Farm 2 Platinum Plugin sein Geld wert und bietet fast alles, was das Musikerherz begehrt.

Inhaltsverzeichnis // Line 6 POD Farm 2 Platinum Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
      

GUT

Line 6 POD Farm 2 Platinum Testbericht am 30.07.2010

Produkt:      Line 6 POD Farm 2 Platinum
Hersteller:    

Preis:  273,00 Euro
UVP:    273,00 Euro

Kurzfazit

Eine Emulation von Amps um den Klang von Gitarre, Bass und Gesang zu modellieren. Dieses Plugin hat 78 Verstärkermodelle, 24 virtuelle Gitarrenboxen, 22 Bassboxen, 97 Pedal-/Studioeffekte und 6 Mikrofonverstärker anzubieten. Das Plugin kann entweder als Ganzes oder nur in Teilen in Deine DAW geladen werden, um den Arbeitsspeicher zu schonen. In der Mikrofonierung stehen dir die Modelle 57 Dynamik, 421 Dynamik und 67 Kondensator zur Verfügung.

Für wen

Gitarristen, Bassisten, Sänger - von Anfänger bis Profis

Wichtige Merkmale
  • 78 Gitarren-Verstärker
  • 24 Gitarren-Cabinets
  • 28 Bass-Verstärker
  • 22 Bass-Cabinets
  • 97 Pedal- und Studio-Effekte
  • 6 Mikrofonvorverstärker
  • Dual Tone-Functionality
  • A/B/Y Box
  • Mac AU/RTAS/VST und Windows RTAS/VST kompatibel

 

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen