JBL Tune 130NC TWS Test
In-Ears für Bass-Liebhaber

JBL Tune 130NC TWS Test

JBL Tune 130NC TWS Test - preiswerte In-Ears mit basslastigem Klang

Was ist es?

Die JBL Tune 130NC TWS sind kabellose In-Ears mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC). Sie können Umgebungsgeräusche aber auch einblenden und besitzen einen TalkThru-Modus zum schnellen Senken der Lautstärke, wenn Du dich mit jemandem unterhalten möchtest.

Die beiden Ohrhörer haben je einen verbauten dynamischen 10-mm-Treiber. Sie liefern einen Frequenzbereich von 20 – 20.000 Hz und haben eine Impedanz von 32 Ohm.

Lies auch: In-Ear Kopfhörer Testsieger 2024

Die In-Ears sind mit Bluetooth 5.2 kompatibel und unterstützen die Codecs AAC und SBC. Der hochwertigere Codec AptX wird nicht unterstützt. Über 40 Stunden Akkuleistung verfügen die In-Ears. Du kannst die Hörer 10 Stunden nutzen und dann weitere 30 Stunden über das Ladecase nutzen.

Die In-Ears haben eine IPX4-Zertifizeirung. Das heißt, sie sind spritzwassergeschützt. So halten sie Regen oder Schweiß stand. Abspülen oder in ein Wasserbecken tauchen solltest Du sie aber nicht.

Fünf Features im JBL Tune 130NC TWS Test

  • True Wireless In-Ears
  • Geräuschunterdrückung (ANC)
  • TalkThru-Modus
  • Über 40 Stunden Akkuleistung
  • Frequenzbereich von 20 – 20.000 Hz

Es gibt diese Bluetooth In-Ears in drei Farbvarianten: Schwarz, Weiß und Blau.


anzeige


 

JBL Tune 130NC TWS Testbericht

In-Ears zum erschwinglichen Preis

Heutzutage gibt es viele gute True Wireless In-Ears von den unterschiedlichsten Herstellern in den verschiedensten Preisklassen. Ich bin sehr gespannt, wie sich die JBL Tune 130NC TWS in meinem Test schlagen werden.

Der Hersteller wirbt mit einer besonders kraftvollen Basswiedergabe, gutem ANC, einer perfekten Verwendung bei Anrufen und einem hohen Tragekomfort.

Finden wir heraus, ob die In-Ears diese Versprechen einlösen können.

Lieferumfang & Design

Beim Auspacken für meinen Test fällt mir zunächst der großzügige Lieferumfang auf. Neben den In-Ears finden sich hier ein passendes Ladecase, ein USB-C-Ladekabel und Ohrstöpsel aus Silikon in drei unterschiedlichen Größen.

JBL Tune 130NC TWS Test

Der Lieferumfang kann mit drei verschiedenen Ohrstöpselpaaren und einem auffälligen USB-Ladekabel überzeugen.

Das Ladekabel ist orange und dadurch sehr auffällig. Insgesamt ist im Lieferumfang alles dabei, was Du für eine problemlose Benutzung der In-Ears benötigst.

Die In-Ears selbst sind relativ groß und gewichtig, liegen dadurch fest im Ohr. Insgesamt ist das Design etwas klobig und spricht mich nicht so richtig an.

Lies auch: In-Ear Kopfhörer Übersicht

Dafür sind die In-Ears mit dem Design und dem großen JBL-Schriftzug auf der Außenseite unverwechselbar.

Ohrhörer und Ladecase sind einfarbig und aus Kunststoff. Dieses fühlt sich gut an, ist aber etwas rutschig, wenn Du die Ohrhörer in die Hand nimmst. Die In-Ears und das Case haben eine gute Verarbeitungsqualität.

Ladecase

Das Ladecase ist kompakt und kann leicht in deiner Hosentasche oder Tasche verstaut werden. Es kann geschlossen werden, damit die Ohrhörer nicht herausfallen, wenn Du sie darin aufbewahrst.

Überhaupt liegen die Ohrhörer dank verbauten Magneten gut im Case. So wird auch ein problemloses Laden garantiert.

Am Case befinden sich drei LEDs. Diese zeigen den Akkustand des Cases und der Ohrhörer an, wenn sich diese im Case befinden.

JBL Tune 130NC TWS Test

Die Ohrhörer fügen sich gut in das Ladecase ein.

Auf der Rückseite des Ladecases findet sich ein USB-Typ-C-Ladeanschluss, über den Du das Case mit Hilfe des sich im Lieferumfang befindlichen USB-Kabels laden kannst.

Ein kabelloses Laden des Cases ist leider nicht möglich.

IPX4-Zertifizierung

Die In-Ears haben eine IPX4-Zertifizierung. Das heißt, sie sind bis zu einem gewissen Grad wasserfest. IPX4 bedeutet, sie sind spritzwassergeschützt.

Das heißt, Du kannst sie bedenkenlos verwenden, wenn es regnet oder Du beim Sport machen schwitzt. Abspülen oder in ein Wasserbecken tauchen, solltest Du sie aber nicht.

Das Ladecase ist nicht wasserfest. Wenn die Ohrhörer mit Wasser bespritzt sind, solltest Du sie besser nicht in das Case legen.

Tragekomfort im JBL Tune 130NC TWS Test

Die In-Ears haben einen hohen Tragekomfort. Du kannst aus den drei Ohrstöpseln für große, mittlere und kleine Ohren wählen.

Durch das etwas höhere Gewicht sitzen sie fest im Ohr. Auch längeres Tragen wird nicht ermüdend.

JBL Tune 130NC TWS Test

Durch einen hohen Tragekomfort kannst Du die In-Ears gut unterwegs verwenden.

Inbetriebnahme

Die In-Ear sind mit Bluetooth 5.2 kompatibel und lassen sich so beispielsweise mit deinem Smartphone verbinden, um Musik wiederzugeben.

Es werden die Codecs AAC und SBC unterstützt – der hochwertigere AptX Codec allerdings nicht.

Der Kopplungsprozess verlief im JBL Tune 130NC TWS Test unkompliziert. Die Ohrhörer haben sich eingeschaltet, sobald ich sie aus der Hülle genommen hatte.

Danach ließen sie sich ohne Probleme mit meinem iPhone koppeln.

Lesetipp: Bluetooth Kopfhörer Testsieger 2023

JBL Tune 130NC TWS Test: Akkulaufzeit

Die In-Ears überzeugen mit einer langen Akkulaufzeit. Insgesamt kannst Du sie 40 Stunden bei mittlerer Lautstärke und ohne ANC nutzen. Danach musst Du das Ladecase aufladen.

Der Akku der In-Ears hält etwa zehn Stunden, ohne diese nachzuladen. Über das Ladecase kannst Du weitere 30 Stunden erreichen. Bei eingeschaltetem ANC hat der Akku der In-Ears im Test etwa sechs Stunden gehalten.

Lesetipp: In-Ear-Monitoring Ratgeber

Mit einer Schnellladefunktion musst Du die Ohrhörer etwa zehn Minuten aufladen, um etwa eine Stunde Laufzeit zu erzielen.

Ein vollständiges Aufladen der Ohrhörer und des Cases dauert etwa zwei Stunden. Für In-Ears in dieser Preisklasse sind das beachtliche Werte.

ANC, Ambient Aware und TalkThru

Die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) ist gut, es gibt hier aber auch deutliche bessere im selben Preissegment. Tiefe Frequenzen wie Flugzeuggeräusche werden gut unterdrückt. Begibst Du dich aber in belebte Umgebungen, bekommt das ANC dieser In-Ears Probleme.

Auf der Habenseite scheint das ANC die Audioqualität bei Verwendung aber nicht zu beeinflussen, was nicht selbstverständlich ist. Klarer Pluspunkt.

Wenn Du Umgebungsgeräusche gezielt einblenden möchtest, kannst Du auf den Ambient Aware Modus zurückgreifen. So kannst Du deine Umgebung besser wahrnehmen.

Zusätzlich verfügen die In-Ears über einen TalkThru-Modus. Wenn Du diesen aktivierst, wird die Musiklautstärke direkt gesenkt, damit Du dich beim Musikhören unterhalten kannst. Das funktioniert gut.

Mehr über Active Noise Cancellation

Bedienmöglichkeiten

Die In-Ears lassen sich über Touch-Bedienelemente auf den Außenseiten der Ohrhörer steuern. Durch „Antippen“ oder „Antippen und Halten“ kannst Du auf mehrere Funktionen zugreifen.

Diese Funktionen kannst Du in der zugehörigen App individuell nach deinen eigenen Vorstellungen belegen.

Dir steht beispielsweise das Springen von Song zu Song, das Pausieren der Musik, das Regulieren der Lautstärke, das Wechseln zwischen ANC und Ambient Aware und das Aktivieren eines Sprachassistenten (Google Assistant und Alexa) zur Verfügung.

JBL Tune 130NC TWS Test

Die Bedienelemente finden sich auf der Oberseite der Ohrhörer.

Bei Anrufen wird automatisch die Anrufsteuerung aktiviert, damit Du diese über die Touchsteuerung annehmen und auflegen kannst.

Die Bedienflächen haben eine gute Berührungsempfindlichkeit, an die ich mich allerdings erst gewöhnen musste.

Beim in die Ohren stecken oder ins Case legen kann die Steuerung allerdings leicht ausgelöst werden, was nicht ideal ist.

JBL Headphones App

In Verbindung mit der JBL Headphones App kannst Du auf viele zusätzliche Funktionen und Einstellmöglichkeiten zugreifen. Die App wird regelmäßig geupdatet.

Neben dem individuellen Festlegen der Steuerungsfunktionen, kannst Du dir beispielsweise den Akkustand des Ladecases und der einzelnen Ohrhörer anzeigen lassen.

JBL Tune 130NC TWS Test

In der App kannst du den Sound mit einem EQ manuell einstellen.

Es ist auch möglich, das ANC zu verwalten. Du kannst den Pegel der Umgebungsgeräusche über die App anpassen.

Das ist eine Funktion, die ich bei noch nicht so vielen Kopfhörern gesehen habe.

EQ & andere Modi

Du kannst in der App auch auf einen EQ zugreifen. Hier stehen dir fünf EQ-Voreinstellungen zur Verfügung:

  • Jazz
  • Vocal
  • Bass
  • Club
  • Studio

Du kannst den EQ aber auch individuell nach deinen Hörvorlieben einstellen.

Zusätzlich kannst Du noch zwischen drei verschiedenen Modi wählen. Der Audiomodus stellt die Klangtreue in den Fokus. Im normalen Modus ist die Verbindung besonders stabil.

Der Videomodus sorgt für eine geringe Latenz, was gerade beim Anschauen von Filmen und Serien oder Gaming wichtig ist.

Alles in Allem hat mich die App im Test mit ihren vielen Möglichkeiten überzeugt.

Klang & Audioleistung

Im Klang liegt die wahre Stärke der In-Ears. Er überzeugt mit kraftvollen, subwooferähnlichen Bässen.

Ich hatte das Gefühl, dass ein Subwoofer mit eingebaut ist. Das ist aber natürlich nicht der Fall.

JBL Tune 130NC TWS Test

Der Klang wird vor allem Bass-Liebhaber überzeugen.

Trotz ihrer Durchschlagskraft verzerren die Bässe selbst bei maximaler Lautstärke nie. Der Gesamtklang ist immer noch einigermaßen ausgeglichen.

Ebenfalls überzeugend ist die Trennung von Gesang und den Instrumenten. Jedes Instrument und auch Beats sind deutlich wahrnehmbar.

Wenn Du kein großer Bass-Fan bist, sind die In-Ears wahrscheinlich nichts für dich – Bass-Liebhaber werden sie aber mit Sicherheit überzeugen.

Telefonfunktion

In den In-Ears sind insgesamt vier Mikrofone verbaut, über die es möglich ist, auch Anrufe mit den In-Ears zu tätigen. Auch das funktioniert in der Praxis gut.

Das Mikrofonsignal ist zwar gefühlt etwas schwach, ich wurde aber trotzdem gut von meinen Gesprächspartnern verstanden.

Bildstrecke

Nutzerwertungen

Nutzer der In-Ears loben ihre Passgenauigkeit, die hochwertige Verarbeitung. Auch die Möglichkeit, über die App individuelle Klangeinstellungen vorzunehmen, der basslastige Sound und das gute Preis/Leistungsverhältnis werden positiv bewertet.

Für manche Nutzer ist der Bass allerdings etwas zu übertrieben. Bei anderen Benutzern sitzen die Ohrhörer nicht so gut in den Ohren.

Letzteres ist bei In-Ears häufig ein Thema, da jedes Ohr anders ist. Auch das ANC wird als wenig effektiv eingestuft.

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum JBL Tune 130NC TWS Test

Halten die In-Ears jetzt, was der Hersteller versprochen hat? Eine kraftvolle Basswiedergabe haben die In-Ears auf jeden Fall. Manchen Hörern könnte diese etwas zu viel sein, aber wahre Bass-Enthusiasten werden mit den JBL Tune 130NC TWS glücklich.

Das ANC ist zwar gut, aber nicht herausragend für die Preisklasse. Suchst Du eine gute Geräuschunterdrückung, solltest Du besser nach anderen In-Ears Ausschau halten. Für Anrufe sind die In-Ears durchaus geeignet, auch wenn das Mikrofonsignal etwas schwach ausfällt.

Der Tragekomfort variiert nach Nutzer. Mir haben die In-Ears gut gepasst. Das ist von Ohr zu Ohr aber unterschiedlich.

Überzeugen kann die Audioqualität. Der Gesamtklang ist trotz der kraftvollen Bässe immer noch einigermaßen ausgeglichen. Der Bass verzerrt auch bei lauten Lautstärken nicht. Auch die Akkulaufzeit ist mit maximal 40 Stunden ohne Nachladen vergleichsweise lang.

Die Bluetoothverbindung ist stark und stabil. Im Test gab es kaum Verzerrungen oder Störungen, auch wenn Wände zwischen Smartphone und In Ears waren.

Die zusätzlichen Funktionen und Einstellmöglichkeiten über die App werten die In-Ears deutlich auf. Hier kannst Du unter anderem Klangeinstellungen individuell mit einem Equalizer vornehmen.

Alles in allem bringt das dem In-Ear im JBL Tune 130NC TWS Test eine gute Bewertung.

JBL Tune 130NC TWS Features

  • True Wireless In-Ears
  • Dynamische 10-mm-Treiber auf beiden Seiten
  • Frequenzbereich von 20 – 20.000 Hz
  • ANC
  • Impedanz: 32 Ohm
  • 4 Mikrofone
  • Bluetooth 5.2
  • Unterstützte Codecs: AAC und SBC
  • Ambient Aware
  • TalkThru
  • IPX4-Zertifizierung
  • Max. Akkulaufzeit: 40 Std.
  • Gewicht Ohrhörer: 11,4 g
  • Gewicht Ladecase: 40,4 g
Hersteller:   
Produkt:

JBL Tune 130NC TWS Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlung