JBL Partybox 310 Test
Kraftvolle Party Box mit Lichtershow

JBL Partybox 310 Test

Im JBL Partybox 310 Test finden wir heraus, ob die Box wirklich partyfähig ist.

Was ist es?

Die JBL Partybox 310 ist mit ihren 240 Watt nicht zu überhören. Sie soll auf der Straße, im Park oder an jeder anderen großen Location für Begeisterung mit ihrer Lichtshow und ihrem Sound sorgen.

Die Lichter der Box leuchten passend zum Beat und können für jede Stimmung eingestellt werden. Die JBL Partybox 310 hat eine Akkulaufzeit von 18 Stunden und kann an jeder Steckdose via mitgeliefertem Netzteil aufgeladen werden – optional kann sie zum Beispiel auch im Auto aufgeladen werden.

Leichter Regen macht der Partybox dank IPX4 Spritzwasserschutz nichts aus. Du kannst zudem bis zu zwei Party-Lautsprecher für noch mehr Lautstärke mit der Box verbinden.

Lies auch: Bluetooth Lautsprecher Testsieger

Mit einem Bedienfeld auf der JBL Partybox 310 Test kannst Du Hintergrundbeleuchtung anschalten und weitere Einstellungen kannst Du über eine App vornehmen.

Bei Bedarf lässt sich die Box an einen Lautsprecherständer befestigen oder in den Karaoke-Modus versetzten. Sie kann mit einem DJ-Modus sogar Soundeffekte abfeuern. Dank Teleskopgriff und Rollen an der Unterseite lässt sie sich zudem gut kurze Strecken transportieren.

5 Features: JBL Partybox 310

  • Bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit
  • Aufladbar an jeder Steckdose
  • IPX4 Spritzwasser geschützt
  • Beleuchtung einstellbar
  • Mit bis zu 2 Party-Lautsprechern kompatibel

anzeige


 

JBL Partybox 310 Testbericht

Erster Eindruck

Die JBL Partybox 310 ist ein ganz schöner Klotz – mit Abmessungen von 33x69x37 Zentimetern und einem Gewicht von über 17 kg ist sie garantiert nicht unauffällig.

Sie lässt sich in unter einer Minute per Bluetooth mit einem Mobilgerät koppeln und ist sofort startbereit.

Die Box ist wie ein Trolley ausgestattet: mit aufziehbarem Tragegriff und Rollen. Der Tragegriff lässt sich etwas wackelig, aber leicht aus der Box herausziehen und auch die Rollen machen ihren Job gut.

JBL Partybox 310 Test

Mit dem ausziehbaren Tragegriff und den Rollen kannst Du die JBL Partybox 310 wie ein Trolley ziehen.

Auf der Vorderseite finden sich LEDs, die für eine spannende Lichtershow sorgen – dazu später mehr. Das Gitter auf der Vorderseite schützt den Lautsprecher vor Stößen.

Auf der Oberseite finden sich alle wichtigen Bedienelemente, die ich mir gleich genauer anschaue. Mir fällt sofort die Einkerbung auf, die für Mobilgeräte gedacht ist. Diese haben dort einen festen Stand und sind jederzeit griffbereit – praktisch.

Die Box wirkt insgesamt recht stabil. An den Seitenwänden befindet sich dicker Kunststoff, der die Box weitestgehend schützt und dafür sorgt, dass sie auch seitlich verwendet werden kann.

JBL Partybox 310 Test

Die Box ist an den Seiten geschützt, falls die JBL Partybox 310 horizontal verwendet werden soll.

Anschlüsse

Auf der Rückseite findest du Anschlüsse für Mikrofone und für eine Gitarre unter einer Abdeckung geschützt – falls Du die Party selbst schmeißen möchtest oder ein Karaoke-Abend geplant ist. Für die beiden Kanäle ist je ein Lautstärke- und Verstärkerregler mit angebracht. Ein Kanal ist für ein Mikrofon bestimmt und der andere Kanal kann je nach Verwendung umgeschaltet werden.

Auch ein USB-Anschluss, ein Stromanschluss und ein AUX-Eingang sind mit dabei. Am USB-Anschluss kannst Du deine liebsten Lieder über ein USB-Stick anschließen. Es werden .wav, .wma, und .mp3 Dateien unterstützt.

JBL Partybox 310 Test

Die Anschlüsse auf der Rückseite

Für das Koppeln mit einem weiteren Lautsprecher via Bluetooth oder Klinkenstecker sind auf der Rückseite noch zwei 3,5-mm-Klinkeneingänge und ein TWS-Button für Stereo-Sound angebracht. Mit Daisy Chain werden die Lautsprecher in Einklang gebracht.

Das optional erhältliche JBL PBM100 Mikrofon kannst Du bei Bedarf mit der JBL Partybox 310 verbinden. Es ist mit der Kardioid-Richtcharakteristik ausgestattet, die Umgebungsgeräusche vermindern soll.

Bedienung

Wie bei jeder guten Bluetooth-Box findest Du auch an der JBL Partybox 310 Bedienelemente zum Steuern der Musikwiedergabe. Plus- und Minus-Tasten für die Lautstärke, ein Knopf zum An- und Ausschalten des Geräts und ein Play-Knopf zum Stoppen oder Starten der Musikwiedergabe. Drückst Du zweimal auf diesen Knopf, wird ein Lied übersprungen.

Auch ein Bluetooth-Knopf zum Verbinden und eine Akkuanzeige darf nicht fehlen. Letztere ist im Vergleich zu diversen anderen Bluetooth-Lautsprechern ein großer Pluspunkt. Eine solche LED-Anzeige hätte ich mir bei vielen anderen Bluetooth-Lautsprechern ebenso gewünscht.

Lies auch: Beschallungsanlage Testsieger

In der Mitte der Box befinden sich außerdem noch drei Tasten für das Klangbild: Bass, Treble und Echo kannst Du hier manuell einstellen. Auch drei Knöpfe für Soundeffekte und einer für die verschiedenen Lichtmuster der LEDs finden dort ihren Platz.

JBL Partybox 310 Test

Die Bedienelemente sind gut sichtbar auf der Oberseite angeordnet.

Zusätzlich findest Du noch eine Bass Boost-Taste auf dem Gerät zum Verstärken des Basspegels. Auch den Audio-Eingang kannst Du ändern. Du hast die Wahl zwischen AUX, USB oder Bluetooth.

Wie von JBL gewohnt, funktioniert die Bedienung über die Tasten sehr gut und die Box reagiert zeitnah. Du findest alle Bedienelemente zentral und gut erreichbar auf der Oberseite und nicht etwa versteckt an der Seite – das finde ich sehr gut.

Klang im JBL Partybox 310 Test

Der Klang konnte im JBL Partybox 310 Test vollkommen überzeugen. Der Sound ist kräftig und der Bass voluminös. Mit der Bass Boost-Funktion gibt dir die JBL Partybox 310 nochmals mehr Bass, ohne dass es zu viel wird.

Dabei ist der Standort egal – zuhause in einer ruhigen Umgebung sowie im Freien klang die Box seht gut. Du solltest nur lediglich ein paar Meter entfernt stehen, um den Klang nicht dumpf oder verschlechtert wahrzunehmen.

Auch bei hohen Lautstärken kann die JBL Partybox 310 die Balance halten – genügend Raum für die Höhen und Mitten sowie die Zurückhaltung von Bässen, damit diese bei lauten Passagen nicht zu matschig werden. Das gelingt JBL sehr gut und außerdem hast Du mit den drei Knöpfen zur Klangeinstellung nochmals eigene Kontrolle über den Sound.

JBL Partybox 310 Test

Die JBL Partybox 310 ist mit einer Bassreflexöffnung auf der Rückseite ausgestattet.

Nur bei basslastigen Stücken solltest Du vorsichtig mit dem Bass sein, da dieser bei hoher Lautstärke matschig klingen kann. Solche Stücke hörten sich im JBL Partybox 310 Test jedoch insgesamt sehr gut an.

Klassischen Stücken fehlt es jedoch meist generell an Detail. Da diese meist weniger auf einer Party gespielt werden, ist das nicht weiter schlimm. Trotzdem solltest Du dies bei deiner Musikauswahl berücksichtigen.

Lichteffekte zur Musik

Die eingebauten LEDs können passend zur Musik leuchten. Das gibt der Box einen schönen Bonus und das funktioniert auch sehr gut. Die Farben leuchten kräftig und Anpassungen lassen sich in der App bequem durchführen.

Du kannst zwischen verschiedenen Einstellungen in der dazugehörigen App wählen, um die zwei großen Lichtringe oder die vier Blitzlichter an der Seite im Leuchtmodus zu verändern.

Die Leuchtringe um den Tieftöner herum bewegen sich zum Bass mit und die Leucht- und Bewegungsstärke lässt sich bei Bedarf anpassen.

JBL Partybox 310 Test

Mit der zugehörigen App kannst Du unter anderem Lichteinstellungen für die Box vornehmen.

Soundeffeke

Du kannst gesampelte Soundeffekte von deinem Mobilgerät auf das Gerät übertragen – dafür benötigst Du die JBL PartyBox App.

Du kannst insgesamt drei Soundeffekte (sogenannte DJ-Sounds) auf die Box laden, die Du mit den drei Buttons unterhalb der drei Knöpfe für Treble, Bass und Echo betätigen kannst. Es gibt Sounds wie Hundebellen, Applaus und Buh-Rufe.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der JBL Partybox 310 ist vollkommend ausreichend für eine Party am Wochenende. Die angegebenen 18 Stunden am Stück hält die Box auch bei hoher Lautstärke gut durch – es sind in etwa 17 Stunden. Ist die Lautstärke etwas leiser, hält der Akku sogar noch länger.

Die Box wechselt übrigens nach 20 Minuten in den Standby-Modus, sodass keine Energie verschwendet wird. In ungefähr drei Stunden ist die Bluetooth Box wieder voll aufgeladen und startbereit.

JBL PartyBox App

Die JBL Partybox 310 ist mit der kostenlosen JBL PartyBox App kompatibel. Diese bietet dir unter anderem diverse Einstellungen zum Licht, der Musik und dem Verbinden mit anderen Lautsprechern.

Du kannst (wie schon erwähnt) Soundeffekte dem Bluetooth Gerät zuweisen sowie die Bewegung und Intensität des Lichtes ändern. Auch Bass, Treble und Echo lassen sich in der Intensität einstellen und auch der Bass Boost und die Karaoke-Funktion können hier aktiviert werden. Auch ein Equalizer ist mit an Board.

Die App ist übersichtlich designt und ist sehr einfach zu verstehen. Sie ist für iOS und Android verfügbar.

Lies auch: JBL EON ONE Compact Test

Nutzerbewertungen

Die JBL Partybox 310 konnte anscheinend fast jeden Besucher der Party begeistern. Sie soll auch bei hoher Lautstärke starken Bass und guten Sound liefern können und sei sehr unkompliziert.

Das Bedienfeld sowie die Rollen zum Transport und der Akku wurden mehrmals gelobt. Auch die App sei einfach und beinhalte alles, was zur Steuerung benötigt wird.

Einzig als Kritikpunkte wurden genannt, dass der Akku nicht austauschbar ist und dass die Lichteffekte besonders bei ruhiger Musik überflüssig seien.

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum JBL Partybox 310 Test

Die JBL Partybox 310 ist eine große Party Box, die sich für die nächste große Party oder einen Karaoke-Abend bestens eignet. Die Lichter geben ihr einen extra Bonus oben drauf.

Die Box ist wie für Hip Hop und Techno-Musik gemacht und kann auch dein Gitarrenspiel oder dein Gesang wiedergeben.

Sie bietet dir ausreichend Klang für große Räume und Orte und ist garantiert bei jeder Party gerne gesehen. Für noch mehr Lautstärke lässt sie sich sogar mit anderen Boxen verbinden.

Du kannst auch kurze Strecken mit der Box zurücklegen, was ihr schweres Gewicht wieder wett macht.

Wenn Du eine handliche und transportable Party Box suchst, bist Du mit der Partybox 110 von JBL besser bedient. In ihrer Preisklasse ist die JBL Partybox 310 die Lauteste und übertönt alle anderen Speaker. Alternativ könntest Du dich über die Teufel ROCKSTER AIR informieren.

Die JBL Partybox 310 ist mehr PA-Box als ein gewöhnlicher Bluetooth-Lautsprecher und eignet sich daher eher weniger für kleine Partys und Veranstaltungen. Sie wird dort gebraucht, wo viel Stimmung und viel Platz ist.

Die Box konnte im Klang und mit ihren Funktionen überzeugen. Als Party Box eignet sie sich allemal, daher gibt es eine sehr gute Bewertung im JBL Partybox 310 Test von mir.

JBL Partybox 310 Features

  • Bluetooth Party Box
  • 240 Watt Ausgangsleistung
  • LEDs für Lichtershow
  • 18 Std. Akkulaufzeit
  • 3,5 Std. Ladezeit
  • Mit ausziehbaren Tragegriff & Rollen an der Unterseite
  • Bluetooth 5.1
  • Karaoke-Funktion
  • IPX4 spritzwassergeschützt
  • Mit bis zu 2 weiteren Lautsprechern koppelbar
  • 2x 3,5-mm-Audiokabel-Eingang
  • USB-Anschluss
  • AUX-In-Anschluss
  • Klinkenanschlüsse für Mikrofon/Gitarre & Mikrofon
  • Netzanschluss
  • Dynamischer Frequenzgang: 45 Hz - 20 kHz (-6dB)
  • Lieferumfang: Netzteilkabel
  • Abmessungen (B x H x L): 32,6 x 68,8 x 36,8 cm
  • Gewicht: 17,42 kg
Hersteller:   
Produkt:

JBL Partybox 310 Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlung