IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht: Kompaktes Kraftpaket

27
SHARES
IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht

Um diese PA-Anlage geht es im IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht auf delamar ...

Was ist es?

Bei der IMG STAGELINE PROTON-15 MK II handelt es sich um eine kompakte Beschallungsanlage mit 15-Zoll Sub und zwei 8-Zoll Satelliten. Ein dreikanaliger Verstärker ist bereits integriert.

Als besonderen Clou lassen sich die beiden kompakten Satelliten der PROTON-15 MK II im Subwoofer verstauen – so sparst Du wertvolles Transportvolumen.

Der aktuelle Straßenpreis liegt bei 1.699 Euro.


anzeige


 

IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht

Anforderungen an eine Kompakt-PA: 3 Wünsche

  1. Kompakt soll die PA sein – aber auch ordentlich Dampf haben, wenn die Gitarre mal laut oder der Club mal größer werden darf.
  2. Außerdem muss sie einfach zu handlen sein, so dass Du nicht erst ein Ingenieursstudium absolvieren musst, um der Band-PA ein paar Töne zu entlocken.
  3. Und dann darf sie gerne auch noch preiswert sein – aber nicht billig.

Klingt nach einem Fall für die Schokoüberraschung mit dem Spielzeuginnenleben, oder eben der PROTON-15 MK II.

Gut für den Transport

IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht

Alles in einem

Frisch aus dem Karton entdecken wir unter der ab Werk mitgelieferten Transporthülle erst mal nur einen kompakten Subwoofer – transportfreundlich ausgestattet mit vier Lenkrollen, zwei davon gebremst – und einer abgeschrägten Rückseite mit dem Anschlussfeld und dem Endstufenmodul. Wo sind die Topteile?

Wenn Du an dieser Stelle nicht aufgibst, kommst Du schnell hinter den ersten Clou dieser Kompaktanlage: die beiden Satelliten werden nämlich für den Transport im Inneren des Subs verstaut.

Hinter einer rundum gut abgedichteten Klappe, die sich mit zwei Verschlüssen öffnen lässt, reisen die beiden schlanken 8-Zoll Tops komfortabel und sicher. Darüber ist rechts und links vom Anschlussfeld sogar noch Platz für ein paar Lautsprecherkabel und das notwendige Netzkabel.

Aufbau: Alles muss raus!

Klappe auf, Tops raus und ab aufs Stativ, dann noch zwei speakON-Kabel angeschlossen und schon ist die PROTON-15 MK II spielbereit. Dafür brauchst Du weniger als fünf Minuten und keinerlei Spezialwissen.

Noch eine Kaltgerätekabel dran und es kann losgehen. An dieser Stelle die Empfehlung der Redaktion: besorge dir die verriegelbaren Kaltgerätekabel des Herstellers, Typ AAC-100 IEC. Damit stellst Du jederzeit eine sichere Stromversorgung sicher und bist gegen unschöne Ausfälle geschützt.

In der Praxis

Angecheckt haben wir das System mit Musik aus der Konserve und das Ergebnis kann sich hören lassen. Egal ob laut oder leise, Rock, Pop oder akustische Musik: der Grundsound der PROTON-15 MK II klingt stets sauber, sahnig und kein bisschen angestrengt.

Deinen persönlichen Wunschsound kannst Du mit dem Balance-Regler bestimmen. Damit regelst Du das Verhältnis zwischen Bass und Tops. Für die Gesamtlautstärke gibt es noch einen Gain-Regler, zwei LEDs daneben warnen vor unschönem Clipping der Endstufen.

Als Ein- und Ausgänge haben die Entwickler der PROTON-15 MK II an alle Anwendungsfälle gedacht, sowohl Profis als auch Semi-Profis oder Amateure finden hier Anschluss. Du kannst wahlweise symmetrische Signale über XLR/Klinke Combobuchsen einspeisen oder auf die unsymmetrischen Cinch-Eingänge zurückgreifen.

Für den Anschluss der Tops verwendest Du die professionellen speakON-Kabel.

In der Praxis mit Band

Auch dieses Kompaktsystem haben wir für dich mit zum Live-Test genommen, diesmal zusammen mit einer dreiköpfigen Rockband mit der klassischen Besetzung Schlagzeug, Bass Gitarre und Gesang. In dem kleinen Club war insbesondere der Gesang gefragt, dazu ein bisschen Unterstützung für die Gitarre, den Bass, etwas Snare und Kick Ddrum vom Schlagzeug.

IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht

Schon beim Soundcheck war ganz fix klar, dass dieser Abend Spaß machen würde. Satter Schub im Bass, saubere Mitten, klare Höhen und jederzeit genug Pegel für die gut 50 Zuschauer. Tatsächlich hat die PROTON-15 MK II im Bass sogar noch deutliche Reserven, da wäre noch mehr gegangen. Aber vielleicht ist das ja genau das, was die DJs unter den Lesern suchen: fetten, satten Bass.

Solltest Du demnächst mit diesem System eine Treppe nach oben oder unten vor dir haben, dann hole dir unbedingt eine helfende Hand, die mit anpackt. Genug Griffe an den richtigen Stellen hat der Subwoofer dafür – mit seinen gut 40 Kilo ist er aber kein echtes Leichtgewicht.

Oder Du beherzigst einen guten Rat eines Kollegen, der es wissen muss: Klappe auf, Satelliten raus und schon wiegt der Sub nur noch tragbare 30 Kilo. Gewusst wie!

Immer mehr!

Und noch einen Clou der PROTON-15 MK II wollen wir natürlich nicht vorenthalten: Wenn´s mal wieder etwas mehr sein muss (weil der Club größer oder die Gitarren lauter werden), dann kannst Du ganz einfach aufstocken.

Einfach ein zweites System dazustellen und beide im Mono-Betrieb fahren. Dann stehen dir pro Seite satte 1.200 Watt Leistung zur Verfügung. Außerdem können beide Topteile pro Seite optimal auf das Publikum ausgerichtet werden.

Übersicht IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Review

PRO

  • Kompakte Beschallungsanlage
  • Beachtlicher Output
  • Stereo oder Mono – daher bei Bedarf leicht aufzurüsten
  • Sehr schnell aufgebaut
  • Klingt größer, als die PA-Anlage vermuten lässt
  • Wird mit Schutzhülle geliefert

CONTRA

  • Trotz der kompakten Größe relativ schwer

anzeige


Fazit zum IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Test

Diese PA-Anlage kommt mit deutlich mehr Dampf daher, als es die kompakte Größe der IMG STAGELINE PROTON-15 MK II zunächst vermuten lässt. Der 15er im Bass macht ordentlich und knackig laut. Er dürfte damit nicht nur Bands, sondern insbesondere den DJs ein Lächeln auf das Gesicht zaubern.

Wenn Du also mit einer klassischen Rockbesetzung oder als DJ unterwegs bist und kleine bis mittlere Gigs spielst, dann könnte dieses Satellitensystem genau das Richtige sein. Auch wenn es später mehr braucht: das bestehende System kann durch ein zweites einfach aufgestockt werden – das schafft noch zusätzliche Flexibilität.

Die Ausstattung des Systems ist einfach, aber zweckdienlich. Die einzelnen Komponenten sind durchweg sehr gut verarbeitet und erscheinen wertig. Zum Betrieb benötigst Du nur noch zwei Stative oder ein Stativ und eine Distanzstange – da die Satelliten wirklich kompakt und leicht sind, braucht es hier nicht unbedingt die superstabile Ausführung. Hier kann auf kompakte Modelle zurückgegriffen werden. Auch das schont das Transportvolumen und den Geldbeutel.

Neben der professionellen Anschlussvariante mit XLR oder Klinke im Comboformat gibt es bei der PROTON-15 MK II auch die alternative Anschlussmöglichkeit über Cinch. Sicher nichts für die Bühne, aber für den DJ, Zuhause oder im Probenraum kann hier schnell ein Player oder ein semiprofessionelles Mischpult angeklemmt werden.

Wirklich gut gelungen ist die Transportlösung für die Satelliten im Bauch des Subwoofers. Wo sonst nur Luft transportiert wird, finden hier die kompakten Satelliten ihren Platz.

Für einen Straßenpreis von rund 1.700 Euro bekommst Du ein potentes und praxisnah ausgestattetes Beschallungssystem für kleine und mittlere Gigs. Am besten checkst Du diese PA-Anlage beim Händler deines Vertrauens mal selbst aus.

Inhaltsverzeichnis // IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
      

SEHR GUT

IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht am 09.03.2016

Produkt:      IMG STAGELINE PROTON-15 MK II
Hersteller:    

Preis:  1.699,00 Euro
UVP:    1.929,00 Euro

Kurzfazit

Kompakt-PA mit reichlich Leistung. Ein sehr kompaktes, aktives Beschallungssystem mit 15-Zoll Subwoofer und zwei 8-Zoll / 1 Zoll Satelliten. Bestens geeignet für kleine Live-Gigs oder DJs.

Für wen

Bands, DJs oder Entertainer. Kompaktes Transportvolumen macht das Handling einfach, allerdings ist das Gewicht nicht zu verachten. Durchaus auch für Hotels, Gastronomen oder Veranstaltungs-Locations, wo schnelle und flexible Beschallung gefragt ist.

Wichtige Merkmale
  • Kompaktes Beschallungssystem
  • Subwoofer 15 Zoll, aktiv
  • Satelliten 8 Zoll, aktiv
  • Eingänge:
    • Stereo Line in (XLR / Klinke)
    • Stereo Line in (Cinch)
  • Leistung: Maximal 1 x 400 Watt + 2 x 100 Watt, 122 dB max.
  • Abmessungen: 42 x 53 x 60 cm
  • Inklusive Schutzhülle für den Transport
  • Gewicht: 88 kg

 


Lesermeinungen (1)

zu 'IMG STAGELINE PROTON-15 MK II Testbericht: Kompaktes Kraftpaket'

  • Thomas Maurer   25. Mrz 2016   16:36 UhrAntworten

    Noch , Brotloser Musiker sucht PA- Anlage.Schöne Ostern und Danke für eure Arbeit !!!

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN