IMG Stageline FLAT-M200 Test: Aktive Monitorbox für die Bühne

IMG Stageline FLAT-M200 Review

Der IMG Stageline FLAT-M200 im Test. Was die aktive Bühnenmonitor-Box kann und wie sie klingt, erfährst Du hier im Testbericht.

Was ist es?

Der IMG Stageline FLAT-M200 ist eine aktive PA-Bühnenmonitorbox – also eine Alternative zu In-Ear-Monitoring auf der Bühne. Hervorzuheben sind die kompakten Maße des Monitors. Gerade einmal 4 kg bringt der aktive Lautsprecher auf die Waage, bei Abmessungen von 320 x 150 x 250 mm. Unkomplizierter Transport zum nächsten Konzert ist an dieser Stelle schon gesichert.

Im kompakten Design stecken vier 10cm-Breitbandlautsprecher mit Neodymmagneten. Ganze 300 Watt Leistung sind angesagt und das bei einer Nennleistung von 122 dB. Stark!


Passend dazu


Was ist ein Neodymmagnet?

Ein Neodymmagnet ist ein besonders starker Magnet, man kennt ihn auch als den „Supermagneten“. Seine besondere Stärke zieht er aus einer Legierung mit Neodym, einem Metall der Gruppe der Lanthaniden. Der Vorteil bei der Nutzung in Lautsprechern, ist die hohe Feldstärke auch bei geringen Abmessungen ohne dass es zu Qualitätseinbußen beim Klang kommt!

Neodymmagnete sorgen für ein magnetisches Feld im Bereich der Spule, was dafür sorgt, dass diese ruhig hält. Je nach stärke des Audiosignals variiert auch das magnetische Feld, wenn die Spule durch das Audiosignal in Bewegung kommt. Ein effizientes Bauteil also, dass in der Regel nur bei hochwertigen Lautsprechern Anwendung findet!

IMG Stageline FLAT-M200 Review

Die Seitenansicht des IMG Stageline FLAT-M200: Aufgeräumt und übersichtlich!


anzeige


IMG Stageline FLAT-M200 Testbericht

IMG Stagline FLAT-M100 Features

  • Aktivlautsprecher in kompakter Bauweise
  • 4 x 10 cm Breitbandlautsprecher (FaitalPRO, 4 x 4″)
  • Ausgangsleistung, gesamt: 300 Watt
  • Nennleistung: 200 Watt
  • Maximaler Nennschalldruck: 122dB
  • 2 x M10-Gewindeeinsätze
  • 2 x M6-Gewindeeinsätze
  • Maße: 320 x 150 x 250 mm
  • Gewicht: 4,1 kg
  • Eingang: 1 x XLR/6,3-mm-Kombi (Line/Mic)
  • Ausgang: 1 x XLR Link Out
  • integrierte Signal- und Limiter-Anzeige

Erster Eindruck

Zunächst die Überraschung: Das Paket ist herrlich leicht, wenn man bedenkt, dass darin eine Bühnenmonitorbox steckt. Die Verarbeitung ist tadellos, die Optik schlicht und funktional – ganz offensichtlich für zahlreiche Bühneneinsätze konzipiert, ohne dass man sich Sorgen um Macken oder Kratzer machen muss. Grundsolide und dazu auch noch so leicht – top!

Im Lieferumfang enthalten ist auch eine Schelle zur Befestigung an Stativen. Clever gelöst sind auch die Positionen der Gewinde für die Stativ-Montage, diese befinden sich an den Außenseiten der Monitorbox. Anschlüsse und Bedienelemente befinden sich leicht zugänglich an der Seite. Die Oberfläche hier ist aufgeräumt und übersichtlich – ein langes Suchen der Anschlüsse oder Regler auf der halbdunklen Bühne ist ausgeschlossen.

Zwei Kontrollleuchten zeigen dir jederzeit den Betriebszustand des aktiven Lautsprechers und ob der Limiter aktiv ist. Die Kombibuchse für XLR- und Klinken-Stecker und eine XLR Buchse zum Durchschleifen des Eingangssignals sind daneben zu finden.

IMG Stageline FLAT-M200 Test

Kompakt und leicht: An dem aktiven Bühnenmonitor ist definitiv kein Platz verschwendet worden!

IMG Stageline FLAT-M200 in der Anwendung

Wir sehen den aktiven Lautsprecher ganz klar auf der Bühne bei Gitarristen und anderen Instrumentalisten, aber auch bei Alleinunterhaltern!

Die Bedienung der IMG Stagline FLAT-M200 Monitorbox könnte einfacher nicht sein. Auch ohne erweiterten Kenntnisstand zu Frequenzbereichen ist eine Justierung am Tonregler möglich. Damit hast Du die Möglichkeit Höhen oder Tiefen mehr betont.

Der Eingang ermöglicht gleich zwei Anschlussoptionen: Entweder ein Mikrofon oder ein Instrument (Line-Pegel) können angestöpselt werden. Möglichkeiten zur Sound-Justierung gibt es mit dem Tonregler und mit dem Regler für die Gesamtlautstärke. Mehr benötigt man in unserem Anwendungsfall auch gar nicht – der aktive Monitorlautsprecher richtet sich ganz klar an Output-Fans. Box an, Kabel rein, losspielen oder -singen. Deshalb steht für uns als weiterer Pluspunkt auch das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis auf der Liste.

Beim Anschließen hören wir weder ein Brummen, noch ein Husten. Die Bühnenmonitorbox nimmt die Signale direkt und klar an und gibt mir im Test einen vollen und dedizierten Klang aus. Das dezente Grundrauschen ist für Bühnenmonitore nicht unüblich und ist im Betrieb nicht mehr wahrzunehmen.

IMG Stageline FLAT-M200: Klang

Auf der technischen Seite steht ein Frequenzbereich zwischen 70-20000 Hz. Durch die Breitbandlautsprecher entfallen Frequenzweichen was dafür sorgt, dass es keine Übergangsbereiche gibt, die den Klang beeinträchtigen könnten.

Zunächst konzentriere ich mich aber auf einen, für mich essentiellen, Punkt: Die Höhen. Für meine Ohren sind zu stark hervortretende Zischlaute ein Grauß. Bei der IMG Stageline FLAT-M200 blieb mein verzerrtes Gesicht aus. Die Höhen klingen kristallklar, frisch und knackig.

Die Mitten empfinde ich als sehr transparent und deutlich wahrnehmbar. Sie fügen sich sehr ausgewogen zwischen Höhen und Tiefen ein. Bei den Tiefen nehme ich den Klang als nicht basslastig, dennoch durchsetzungsfähig wahr – ein tatsächlich ausgewogener Klang, mit dezent mehr Betonung auf Mitten und Höhen, so wie ich ihn mir für die Bühne wünsche!

Getestet haben wir den Klang zusätzlich auch mit einfacher Musikwiedergabe. So konnte ich die verschiedensten Genres durchtesten und meinen Eindruck der Klangeigenschaften bestätigen. Das Qualitätslevel des Klangs – auch bei Sprache – spricht deutlich auch für den professionellen Anwendungszweck.

Abstrahlverhalten

Die IMG Stageline FLAT-M200 hat ein ungerichtetes Abstrahlverhalten, was die Monitorbox in Verbindung mit einem Subwoofer auch als Satelliten umfunktionieren lässt. Das Abstrahlverhalten spricht ansonsten ganz für den Anwendungszweck: Monitorbox auf der Bühne!

Denkbar ist aber auch die Nutzung bei größeren Seminaren oder als Front-Fill auf der Bühne.

Lautstärkeeinstellung und Limiter

Zur Stimmungsmache in der Nachbarschaft definitiv zu empfehlen! Spaß beiseite: Die 300 Watt mit 98 dB Kennschalldruck machen ordentlich Alarm und tun dem Klang dabei keinen Abbruch. An der oberen Grenze ist der Klang trotzdem noch aufgeräumt und dynamisch. Der Limiter arbeitet dezent und rechtzeitig, ohne das Signal stark cutten zu müssen. Im Vergleich zu anderen Bühnenmonitoren in diesem Preissegment, schneidet der IMG Stageline FLAT-M200 super ab! Auch vor deutlich größeren Konkurrenten muss er sich nicht verstecken.

IMG Stageline FLAT-M200

Gewinde und Tragegriff sorgen für zusätzlichen Komfort. Die aktive Monitorbox kann auch mit der mitgelieferten Schelle am Mikrofonstativ befestigt werden!

Mobilität & Transport

Aktive Bühnenlautsprecher haben ebenso viele Kilometer auf dem Buckel, wie der Musiker selbst. Aber wer schleppt das immer alles? Kein Wunder, dass wir Musiker (vor allem die Gitarristen) immer einen krummen Buckel machen. Bei der IMG Stageline FLAT-M200 ist das glücklicherweise keine Gefahr. Die 4,1 kg lassen sich angenehm tragen und transportieren. Bedenkt man hier noch mal die kompakten Maße, muss man sich auch keine Gedanken um die Ladekapazität des eigenen Kofferraums machen.

Im Gegensatz zum kleinen Bruder, dem IMG Stageline FLAT-M100 hat der IMG Stageline FLAT-M200 auch einen praktischen Tragegriff. Volle Punktzahl an dieser Stelle!

Auch auf der Bühne selbst ist man mobil und flexibel. Die angebrachten Gewinde zur Stativmontage lassen sich an drei Seiten nutzen – ganz nach Vorliebe. Zur Verfügung stehen hier 2 x M10- und 2 x M6-Gewindeeinsätze. Die Gewinde sind einwandfrei verarbeitet und ließen sich geschmeidig auf unser Stativ drehen.

Bildstrecke

Übersicht IMG Stageline FLAT-M200 Review

PRO

  • Ausgewogener, sauberer Klang
  • Hohe Lautstärke
  • Kompakte und solide Bauweise
  • Geringes Gewicht
  • Übersichtliche und einfache Bedienelemente
  • Einsteigertauglichkeit
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

anzeige


Fazit zum IMG Stageline FLAT-M200 Test

Der IMG Stageline FLAT-M200 ist ein kompakter, aktiver Lautsprecher für das Bühnenmonitoring, der bei 300 Watt anständig Lärm macht und dabei im Sound deutlich und dynamisch bleibt. Besonders gut aufgehoben ist er bei Musikern und Alleinunterhaltern, die oft auftreten – aber auch für Anwendung in Seminaren oder Hotels.

Besonders hervorzuheben sind die verbauten Neodymmagneten in den Breitbandlautsprechern, die für kontinuierlich sauberen Klang sorgen. Dabei ist die Monitorbox auch noch wahnsinnig kompakt und leicht, was das Transportieren wahnsinnig erleichtert.

Inhaltsverzeichnis // IMG Stageline FLAT-M200 Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

EXZELLENT

IMG Stageline FLAT-M200 am 15.11.2019

Produkt:      IMG Stageline FLAT-M200
Hersteller:    

Preis:  299,00 Euro
UVP:    299,00 Euro

Kurzfazit

Ein kompakter, aktiver Lautsprecher für das Bühnenmonitoring. Der IMG Stageline FLAT-M200 ist eine aktive Bühnenmonitor-Box, die mit sehr gutem Klang punktet - auch bei hoher Lautstärke. Durch die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht ist der Transport unkompliziert und einfach.

Für wen

Musiker, Alleinunterhalter

Wichtige Merkmale
  • Aktivlautsprecher in kompakter Bauweise
  • 4 x 10 cm Breitbandlautsprecher (FaitalPRO, 4 x 4")
  • Ausgangsleistung, gesamt: 300 Watt
  • Nennleistung: 200 Watt
  • Maximaler Nennschalldruck: 122dB
  • 2 x M10-Gewindeeinsätze
  • 2 x M6-Gewindeeinsätze
  • Maße: 320 x 150 x 250 mm
  • Gewicht: 4,1 kg
  • Eingang: 1 x XLR/6,3-mm-Kombi (Line/Mic)
  • Ausgang: 1 x XLR Link Out
  • integrierte Signal- und Limiter-Anzeige

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen