IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht: Patenter Mikrofonkoffer zum kleinen Preis

13
SHARES
IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht

Der IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht fühlt einem günstigen Mikrofonkoffer für Schlagzeug auf den Zahn - wie gut die enthaltenen Mics zum Drum Recording taugen, erfährst Du hier und jetzt im Text mit Klangbeispielen ...

Was ist es?

Bei dem IMG STAGELINE Drumset-1 handelt es sich um einen Mikrofonkoffer, der für die Abnahme eines Schlagzeugs in Standardgröße gedacht ist. Es bietet sieben Mikrofone für Kick Drum, Snare Drum, drei Toms und für die Becken.

Alle Mikrofone kommen mit passenden Rim-Klemmen oder Klammern in einem praktischen Tragekoffer. Das Set ist derzeit für 249 Euro (UVP) im Fachhandel erhältlich.


anzeige


 

IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht

Erster Eindruck

IMG STAGELINE, die Eigenmarke des Bremer Elektronikspezialisten MONACOR INTERNATIONAL, ist seit 25 Jahren in der Veranstaltungstechnik bekannt. Ich erwarte daher eine gute Qualität für den relativ kleinen Preis.

Die sieben Mikrofone kommen in einem praktischen Koffer aus Hartplastik, der innen ausreichend gepolstert ist, um die Mikrofone vor Erschütterungen zu schützen.

Was sofort ins Auge sticht ist die kurze Bauform der Mikrofone, die allesamt nicht länger als mein Zeigefinger sind. Besonders bin ich auf den Sound der Overheads und des verhältnismäßig kleinen Kick Drum-Mikros gespannt.

Lieferumfang

  • 1 x Kick Drum (dynamisch, Richtcharakteristik: Acht)
  • 4 x Snare/Toms (dynamisch, Richtcharakteristik: Superniere)
  • 2 x Overheads (Kleinmembrankondensator, Richtcharakteristik: Niere)
  • 4 x Klammern zum Befestigen an den Spannreifen der Trommeln
  • 2 x Klemmen für die beiden Overheads

Befestigung

Um die Mikrofonklemmen für Snare Drum und Toms an den Spannreifen zu befestigen, hat man die Möglichkeit zwischen zwei Positionen/Rastern zu wählen. Sind die Klemmen erstmal dran, halten sie bombenfest. Das ist für den Zweck natürlich optimal, da es gerade bei einem intensiven Schlagzeugspiel ganz schön wackeln und rütteln kann.

IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht

Vier Rim-Klammern und zwei Mikrofonklemmen gehören mit dazu

Ausrichtung der Mikrofone

Aufgrund der Bauform der Klemmen ist die Ausrichtung der Mikros auf das Schlagfell begrenzt. Der Winkel ist relativ flach und zur Fellmitte ausgerichtet, in welcher Einstellung man die Mikros auch befestigt.

Einen steilen 90 Gradwinkel, in dem die Mikros auf den Fellrand ausgerichtet sind, bekommt man leider nicht ganz hin. Hier ist nämlich die Klammer selbst im Weg, die sich zwischen Fell und Mikrofon befindet, wenn der Winkel zu steil ist.

Klang des IMG STAGELINE Drumset-1: Guter Gesamteindruck

Die charakteristischen Frequenzen und Eigenheiten der unterschiedlichen Trommeln am Schlagzeug kommen gut zur Geltung. Besonders vom Klang der Kick Drum und den beiden Overheads bin ich sehr angetan.

Groove mit Fill-Ins

Die Kick Drum liefert für die Größe des Mikrofons überraschend viel Druck und die Overheads sorgen für klare Höhen. Nehmen wir die Mikros noch einmal einzeln unter die Lupe.

Kick Drum-Mikrofon mit ungewöhnlicher Richtcharakteristik

Die übliche Charakteristik für Schlagzeugmikrofone ist Niere oder Superniere. Damit wird ein akustisches Übersprechen von benachbarten Trommeln oder Becken vermieden. Das Kick Drum Mikrofon des IMG STAGELINE Drumset-1 sticht jedoch durch die ungewöhnliche Achter-Charakteristik (bidirektional) hervor.

IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht

Ungewöhnliche Charakteristik: Das Kick Drum-Mikrofon nimmt bidirektional auf

Der Schall wird sowohl von vorne als auch von hinten eingefangen. Für den Live-Einsatz könnte das unter Umständen problematisch werden, da Band und Publikum in das Signal gelangen könnten. Andererseits bietet eine Kick Drum genügend Pegel, um das mit einem Noise Gate in den Griff zu bekommen.

Außerdem wird das Mikro dadurch auch anfälliger für Rückkopplungen. Um diesen unerwünschten Effekt abzuschwächen, kommt für den Live-Einsatz am ehesten eine Platzierung des Mikros im Bass Drum-Kessel, nahe am Schlagfell infrage. Aber wie steht es mit dem Recording?

Kick Drum Sound im Homestudio

Das Mikrofon habe ich ca. 10 cm vom Fell platziert, was für einen hohen Kick-Anteil im Sound sorgt. Von hinten wird, aufgrund der Achter-Charakteristik, zusätzlich der Kesselklang eingefangen, wodurch sich ein abgerundetes klangliches Gesamtbild der Bass Drum ergibt: Attack vom Fell und Wumms vom Kessel.

Kick Drum solo im Inneren vor dem Fell

Ist das Mikrofon direkt vor dem Schallloch platziert, bekommst Du etwas mehr vom Kesselklang und damit etwas mehr Bass. Für ein von der restlichen Band isoliertes Drum Recording ist das eine gute Möglichkeit, um etwas mehr Tiefe in die Aufnahme zu bekommen.

Kick Drum solo vor dem Schallloch

Aus Interesse habe ich alternativ das AKG D112 MKII [Testbericht] vor das Schallloch gestellt, das als Industriestandard gilt. Es kostet alleine etwa halb so viel wie der gesamte Koffer von IMG STAGELINE.

In beiden Aufnahmen (04 mit ganzem Set, 05 Bass Drum solo) hörst Du zuerst das IMG STAGELINE Drumset-1 Mikro, in der zweiten Hälfte dann das AKG D112 MKII:

Double Bass – Vergleich mit AKG D112 MKII – gesamtes Set

Double Bass – Vergleich mit AKG D112 MKII – Kick Drum solo

Im direkten Vergleich mit dem D112 wird sehr deutlich, dass dem Kick Drum-Mikrofon des Drumset-1 ein wesentlicher Teil der tiefen Frequenzen fehlen. Dies ist aufgrund der unterschiedlichen Bauformen allerdings keine große Überraschung.

Der Frequenzgang des IMG STAGELINE Kick Drum-Mikros beginnt erst bei 50 Hz. Das D112 MKII arbeitet hingegen schon bei 20 Hz.

Overheads sorgen für Klarheit & Präsenz

Von der geringen Größe der beiden Overheads sollte man sich nicht täuschen lassen. Die beiden Kleinmembran-Kondensatoren liefern einen differenzierten und großen Klang, der problemlos das ganze Set einfangen kann. An meinem Schlagzeug hängen insgesamt acht Becken, die über die Mikrofone zu beiden Seiten aufgenommen werden.

IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht

Klein, aber fein: Kondensator mit sehr kurzer Bauform als Overhead

Die Hihat kann sich ohne eigenes Mikrofon gut durchsetzen und zeigt Präsenz.

Groove – Overheads solo

Metal-Lauf – Gesamtes Set

Snare & Toms mit Wumms

Auch der Sound der Snare/Tom-Mikrofone kann sich hören lassen. Dynamische Feinheiten werden gut wiedergegeben.

Toms und Snare mit Rods

Snare solo im Groove

Mir ist der Bassanteil des Snare-Mikrofons in der Aufnahme etwas zu stark, was für einen leicht muffeligen Höreindruck sorgt. Der charakteristische, knallige Peitschen-Sound, den ich von meiner Snare eigentlich gewohnt bin, kommt hier etwas zu kurz. Gegebenenfalls solltest Du mit einem extra Mikrofon noch die Snare-Unterseite mit dem Teppich abnehmen. Ansonsten bleibt der Griff zum Equalizer.

IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht

Snare- bzw. Tom-Mikrofone mit viel Bass

Dafür kommen die Toms sehr schön heraus, besonders die beiden tieferen. Die Höhenanteile werden im Gesamtklang gut durch die beiden Overheads ergänzt.

Rock Beat mit Fill-Ins

Übersicht IMG STAGELINE Drumset-1 Review

PRO

  • Komplettset zum kleinen Preis
  • Praktischer Hartschalenkoffer
  • Handliche Größe der Mikrofone
  • Geringes Gewicht der Mikrofone
  • Fester Halt der Klemmen an den Trommeln
  • Satter Kick Drum Sound
  • Druckvolle Toms
  • Klare Overheads

CONTRA

  • Eingeschränkte Mikrofonausrichtung durch Klemmenbauart

anzeige


Fazit zum IMG STAGELINE Drumset-1 Test

In unserem IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht haben wir das neue 7-teilige Mikrofonset für die Schlagzeugabnahme genau unter die Lupe genommen. Was das Mikrofonset bietet ist ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für gerade einmal 249 Euro (UVP) bekommt der Käufer sieben gut aufeinander abgestimmte Mikrofone für das Schlagzeug.

IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht

Der günstige Schlagzeug-Mikrofonkoffer IMG STAGELINE Drumset-1 eignet sich gut für (Quer-)Einsteiger

Die alleine etwas bedämpft klingenden Snare- bzw. Tom-Mikrofone werden hervorragend von den beiden Overheads ergänzt, die einen klaren Ton liefern. Insgesamt erhältst Du dadurch einen ausgeglichenen Schlagzeug-Sound. Es lohnt sich, mit der Positionierung der einzelnen Mikrofone zu experimentieren, da dies einen großen Einfluss auf den Klang der Drums hat.

Ungewöhnlich ist die Verwendung eines bidirektionalen Mikrofons (Richtcharakteristik Acht) für die Bass Drum. Im Live-Einsatz könnte dies eventuell zu Problemen mit Rückkopplungen führen, da das Audio-Signal von vorne und hinten gleichermaßen eingefangen wird. Daher liegt eine Verwendung im Inneren der Bass Drum für die Bühne nahe. Für das Recording der Drums darf das Mikrofon ruhig auch vor dem Schallloch verwendet werden, wo es einen kräftigen und dennoch knackigen Kessel-Sound aufnimmt.

Das IMG STAGELINE Drumset-1 eignet sich besonders für Einsteiger im Recording, die sich mit der Aufnahme des Schlagzeugs vertraut machen wollen. Mit diesem Mikrofonset bekommst Du ein günstiges und wertiges Einsteigerset, das voll und ganz den Qualitätsstandards des Herstellers entspricht. Daher gibt es von uns vier von fünf möglichen Punkten im IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht. Gut gemacht!

Inhaltsverzeichnis // IMG STAGELINE Drumset-1 Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
      

GUT

IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht am 13.02.2017

Produkt:      IMG STAGELINE Drumset-1
Hersteller:    

Preis:  249,00 Euro
UVP:    249,00 Euro

Kurzfazit

Gut abgestimmtes Einsteigerset zur Abnahme von Schlagzeug. Der gelieferte Hartschalenkoffer beinhaltet sieben Mikrofone mit kurzer Bauform, inkl. Halterungen zur Montage an das Schlagzeug. Eine Besonderheit ist das Kick Drum-Mikrofon mit Achter-Charakteristik, das sowohl von vorne als auch von hinten aufnimmt. Ideal für das Innere der Kick Drum geeignet. Die Mikrofone ergänzen sich gut in ihren Klangeigenschaften und geben einen ausgewogenen Drum Sound wieder.

Für wen

Mikrofonset für Heimstudio oder Live.

Wichtige Merkmale
  • 7-teiliges Mikrofonset für Drums (1x Kick, 4x Snare/Toms, 2x Overheads)
  • Inkl. 4 Rim-Klemmen und 2 Klammern für die Overheads
  • Kick & Snare/Tom-Mikros dynamisch
  • Overheads Kondensator (Kleinmembran)
  • Richtcharakteristiken
    • Overheads: Niere
    • Snare/Toms: Superniere
    • Kick Drum: Acht
  • Frequenzbereiche
    • Kick Drum: 50-10.000 Hz
    • Snare/Toms, Overheads: 50-15.000 Hz
  • Abmessungen
    • Kick Drum: Ø 50 mm x 113 mm
    • Snare/Toms: Ø 40 mm x 93 mm
    • Overhead: Ø 22 mm x 90 mm
    • Set: 430 x 135 x 320 mm
  • Gewicht
    • Kick Drum: 280 g
    • Snare/Toms: 199 g
    • Overhead: 81 g
    • Set: 1,5 kg
  • 48 V Phantomspeisung für die Overheads benötigt
  • Anschlüsse: XLR, symmetrisch

 


Lesermeinungen (2)

zu 'IMG STAGELINE Drumset-1 Testbericht: Patenter Mikrofonkoffer zum kleinen Preis'

  • oboe   14. Feb 2017   12:25 UhrAntworten

    Lieber Jens,

    vielen Dank für den Testbericht. Ein Freund hat diesen Koffer und ich habe schon zwei Gigs damit machen "dürfen" am FOH: das BD-Mic "drückt" gar nicht, die Toms klangen ok, die Overheads waren auch brauchbar (in dem kleinen Venue fast schon überflüssig, gab aber noch ein bissel Brillianz), Snare ging aber auch gar nicht. für HiHat fehlt noch ein Mic. Insgesamt ist das zwar ein günstiger Preis, man kommt aber leider nicht umhin, weitere Mics alternativ/zusätzlich zu kaufen, da zwei der Mics für den gedachten Zweck nicht brauchbar sind. In so fern deckt sich auch mein Eindruck mit Deinem. Das relativiert aus meiner Sicht die Nutzung und das Preis-/Leistungsverhältnis stark... Umgekehrt bekommt man für den Preis des Koffers nicht einmal ein MD421, was ja ein Klassiker für Tom-Abnahme ist... Auch das Einzelspurrecording bestätigte den Live-Eindruck: die Snare hatte eine dermaßen geartete Resonanzüberhöhung (EQ flat!), dass nur noch Drum-Replacement half...

    • Jens Bender (delamar)   07. Mrz 2017   15:57 UhrAntworten

      Hallo oboe,

      danke, dass Du mit uns deine Erfahrungen teilst! Leider hatte ich keine Möglichkeit das komplette Set im Live-Kontext zu testen, daher kann ich hierzu leider gar nichts schreiben... Das Bass Drum-Mikro hat sich in der Bandprobe (Stilrichtung Metal) sehr deutlich und positiv durchgesetzt. Natürlich gab es einen klanglichen Unterschied zum AKG D112 MKII, das ich normalerweise in der Probe benutze, aber ich fand das Mikro von IMG lieferte durch etwas mehr Höhenanteil einen schönen, knackigen Kick der Bass Drum. Ich denke mit der Leistung des gesamten Koffers kann man definitiv zufrieden sein, besonders wenn man den günstigen Preis beachtet. Sieben Mikrofone sind eigentlich Standard bei kompletten Mikrofonsets in der unteren bis mittleren Preisklasse, ein Extra-Mikro für die Hi-Hat ist in der Regel nicht inklusive.

      Beste Grüße,
      Jens

Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN