IK Multimedia AXE I/O Solo Test
Audio Interface für Gitarristen

IK Multimedia Axe I/O Solo

Das IK Multimedia Axe I/O Solo ist ein USB Audio Interface, mit Spezialisierung für Gitarristen.

Was ist es?

Das IK Multimedia AXE I/O Solo ist ein Audio Interface, das sich aufgrund seiner kompakten Bauweise perfekt für kleinere Studioumgebungen und für unterwegs eignet. Die Stromversorgung wird übrigens per USB-Verbindung realisiert. Somit ist kein externes Netzteil vonnöten. Sowohl Mac- als auch Windows-Nutzer können das Interface problemlos nutzen. Das Gerät ist zu einem Straßenpreis von 282,00 Euro im Handel erhältlich.

Features: IK Multimedia AXE I/O Solo

  • 2.0 USB Audio Interface
  • Anzahl Mikrofoneingänge: 2
  • Anzahl Hi-Z-Instrumenteneingänge: 2 (einer mit variabler Impedanz)
  • Anzahl Line-Eingänge: 2
  • JFET-Schaltung

Zwei Audiosignale lassen sich gleichzeitig recorden, wobei es im Vergleich zu anderen Interfaces ein paar kleine, aber feine Unterschiede gibt, auf die wir später im Testbericht näher eingehen werden. Eines vorweg: Alle notwendigen Anschlüsse wie beispielsweise ein Kopfhörerausgang, MIDI In/Out sowie Line/Outs für deine Studiospeaker sind vorhanden. Doch was hat es eigentlich mit der sogenannten JFET-Schaltung auf sich?


Passend dazu



anzeige


 

IK Multimedia AXE I/O Solo Testbericht

Erster Eindruck des IK Multimedia AXE I/O Solo

Das leichte Kunststoffgehäuse macht einen guten, soliden Eindruck. Die Verarbeitungsqualität ist in Ordnung, wobei Metallelemente, besonders bei der Entwicklung von Interface-Gehäusen, in bestimmten Anwendungsbereichen Sinn ergeben. Für den Nutzen im Proberaum oder Studio ist ein Kunststoffgehäuse gut geeignet. Für mobile Anwendungen sorgen massivere Gehäuse jedoch für einen ruhigeren Puls – vor allem bei Stürzen.

IK Multimedia Axe I/O Solo ReAmp

Der frontseitige Amp-Output am IK Multimedia AXE I/O Solo ermöglicht einfaches Anschließen.

An der Qualität der Schalter, Regler und Buchsen gibt es nichts auszusetzen. Alles sitzt fest und lässt sich gut bewegen. Besonders die Schalter haben bei uns einen sehr wertigen Eindruck hinterlassen. Das IK Multimedia AXE I/O Solo wirkt gut verarbeitet. Für diesen Preisbereich bekommst Du einen Begleiter an die Hand, der vermutlich mehrere Jahre ohne Murren seinen Dienst auf deinem Studiotisch erfüllt.

Anschlüsse

Der auf der Vorderseite des Audio Interfaces verfügbare Hi-Z-Eingang, wurde der Zielgruppe entsprechend mit einem Gitarrensymbol markiert. Neben einem Preamp zur Verstärkung des eingehenden Audiosignals, befindet sich der sogenannte Z-Tone-Regler, der die Input-Impedanz verändert. Wird dieser aufgedreht, klingt die Gitarre schärfer und präziser. Andersherum kannst du einen dickeren und tieferen Klang erreichen.

IK Multimedia Axe I/O Solo Front

Auf der Frontseite befindet sich unter anderem die Gitarrensektion mit JFET-Schaltung.

IK Multimedia AXE I/O Solo mit Fokus auf Gitarristen

Außerdem verfügt die Gitarrensektion des IK Multimedia AXE I/O Solo über zwei Schalter. Ersterer bietet die Möglichkeit, zwischen aktiven und passiven Pickups umzuschalten und so das Verhalten des Interfaces zu ändern. Der zweite Schalter aktiviert die sogenannte JFET-Schaltung. Diese sorgt für subtile, harmonische Ergänzungen.

Weiter geht es mit dem Gain-Regler und einem Taster zur Aktivierung der 48-V-Phantomspeisung, für die hinten am Gehäuse verbaute Mic-/XLR-Kombibuchse. Über den ebenfalls frontseitig verfügbaren, rasterlosen Monitor-Regler kannst du den Signalanteil zwischen der DAW und dem Eingangssignal regeln und somit ein latenzfreies Monitoring realisieren.

Zusätzlich gibt es noch einen Kopfhörerausgang, einen Amp-Out für Re-Amping-Anwendungen und einen Masterregler um die Lautstärker deiner Studiospeaker einstellen zu können

IK Multimedia Axe I/O Solo Back

Rückseitig kannst Du unter anderem deine Studiomonitore anschließen.

Rückseitig verfügt das Interface über Anschlüsse für deine Abhöre, einen USB-Port sowie einen MIDI In- und Output. Besonders interessant für Gitarristen sind die zwei verbauten Eingänge für Expression-Pedale oder Fußschalter.

Auflösung und Softwarepaket

Professionelle Aufnahmen lassen sich mit dem IK Multimedia AXE I/O Solo problemlos realisieren. Eine maximale Samplingrate von 192 kHz bei 24 bit dürfte die Anforderungen der meisten Anwender übertreffen.

IK Multimedia Axe I/O Solo Software

Über die Software des IK Multimedia Axe I/O Solo können unter anderem die angeschlossenen Pedale verwaltet werden.

Über das sogenannte Interface-Control-Panel kannst Du das Audio Interface über deinen Rechner verwalten. Der Interface-Tab gibt dir unter anderem einen Überblick über aktive Inputs, bietet dir die Möglichkeit die 48V-Phantomspeisung zu aktivieren und das Output-Volume zu regeln. Im Controller-Tab des IK Multimedia AXE I/O Solo hast Du Kontrolle über die zwei auf der Rückseite verfügbaren Controller-Inputs.

Auch das im Lieferumfang enthaltene Softwarepaket dürfte das Herz vieler Gitarristen höher schlagen lassen. Mit AmpliTube 4 Deluxe, T-Racks CS und Ableton Live 10 Lite kannst Du sofort loslegen und deine Gitarrenspuren auf die Festplatte speichern.

Klangqualität

Die Vorverstärker des Audio Interfaces arbeiten verzerrungs- und rauscharm. Die Wandlung der eingehenden Signale ist qualitativ hochwertig. Um dir einen Eindruck zu geben, wie dieses Audio Interface klingt, haben wir ein paar Audiobeispiele für dich vorbereitet. Natürlich haben wir hier den Fokus auf Gitarrenaufnahmen gelegt und die verschiedenen Funktionen des IK Multimedia AXE I/O Solo ausprobiert.

Hier hörst Du eine cleane E-Gitarre ohne weitere Einstellungen:

Bei diesem Beispiel haben wir den Z-Tone_Regler voll aufgedreht:

In unserem letzten Beispiel haben wir den JFET-Regler aktiviert:

Latenz

Auch in Bezug auf die Latenz funktioniert das IK Multimedia AXE I/O Solo hervorragend. Für unseren Test kam ein Mac Book Pro mit einem 2,2 GHz Intel Core i7 Prozessor und 16 GB RAM zum Einsatz.

Bei einer Puffereinstellung von 64 Samples und einer Samplerate von 44,1 kHz bei 24 bit, lag die resultierende Latenz in Logic Pro X bei 3,5ms Ausgangsverzögerung. Damit wird die kritische Grenze von 10ms weit unterboten.

IK Multimedia AXE I/O Solo Video

Fazit zum IK Multimedia AXE I/O Solo Test

Das IK Multimedia AXE I/O Solo ist ein Audio Interface für Gitarristen. Dank der Möglichkeit, Aufnahmen mit 192 kHz bei 24 durchzuführen, ist dieses Interface für jeden interessant, der Wert auf eine gute Aufnahmequalität legt. Features, wie der separate Amp-Output, die JFET-Schaltung und der Active-/Passive-Regler sowie zwei Eingänge für Pedale, machen dieses Audio Interface zum spezialisierten Begleiter aller Gitarristen. Die Software bildet das i-Tüpfelchen und sorgt für ein rundes Paket mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

IK Multimedia AXE I/O Solo Features

  • Hi-Z-Eingang auf der Vorderseite
  • Z-Tone für Impedanzanpassungen
  • JFET-Schaltung für harmonische Ergänzungen
  • Active-Schaltung zum Betrieb mit aktiven Pick-Ups
  • Mic-/Line-Kombibuchse mit schaltbarer Phantomspeisung
  • Class-A-Vorverstärker frontseitiger Amp-Out für Re-Amping
  • zwei symmetrische Line-Ausgänge
  • Stereo-Kopfhörerausgang
  • Monitor- und Mastervolume-Regler
  • zwei Eingänge für Expressionpedale und/oder Fußtaster
  • Aufnahmen bei 24 bit und 192 kHz möglich
  • MIDI In/Out
  • umfangreiches Software-Paket (u.a. AmpliTube 4 Deluxe und Ableton Live Lite)
  • Abmessungen: 195 x 195 x 53 mm
  • Gewicht: 1 kg
Hersteller:   
Produkt:

IK Multimedia AXE I/O Solo Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen