Ibanez PA300E-NSL Test
Fingerstyle Gitarre zum Top Preis

Ibanez PA300E-NSL Test

Im Ibanez PA300E-NSL Test ist eine Gitarre speziell für den Fingerstyle.

Was ist es?

Die Ibanez PA300E-NSL ist eine Akustikgitarre, die gerade für den Fingerstyle besonders geeignet ist. Beim Fingerstyle werden Techniken wie Tapping angewendet, um dem Gitarrenspiel eine perkussive Komponente hinzuzufügen.

Unterstützt wird dies unter anderem durch die eigens von Ibanez entwickelte asymmetrische Jumbo Body Form. Diese bietet generell mehr verfügbare Fläche, die Du für’s Tapping nutzen kannst. Zusätzlich soll sie einen volleren Klang erzeugen.


Passend dazu


Selbst im Vergleich mit einer schon groß gebauten Dreadnought Gitarre ist die Ibanez PA300E-NSL noch ein bisschen größer und länger. Die Mensur von 635mm ist ebenfalls etwas länger als bei einer „üblichen“ Akustikgitarre. Dies soll helfen, die richtige Spannung auch beim Down-Tuning zu halten.

Das hauseigene Pick-Up-System von Ibanez bietet gleich drei Stellen zur Abnahme. Magnetic Pickup Volume, Contact Pickup Volume und Undersaddle Pickup Volume können geregelt werden.

Ibanez PA300E-NSL Test

Das X-M Bracing soll laut Hersteller die Qualität des Klangs deutlich verbessern.

Ein eigens entwickeltes X-M Bracing soll zudem die Saitenschwingungen effizienter über den Steg an den Korpus weiterleiten. Dies soll laut Hersteller die Qualität und Projektion des Klangs deutlich verbessern.

5 Features im Ibanez PA300E-NSL Test

  • Akustikgitarre speziell für Fingerstyle
  • Asymmetrischer Jumbo-Korpus
  • X-M Verstrebung
  • Pickup System: Magnetischer Pickup, Piezo-Pickup, Kontakt-Pickup
  • Mensur: 635mm

anzeige


 

Ibanez PA300E-NSL Testbericht

Erster Eindruck

Die Gitarre hat mich, wie eigentlich bisher jede Gitarre von Ibanez, die ich testen durfte, in meinem Ibanez PA300E-NSL Test auf Anhieb mit einer sehr guten Verarbeitung überzeugt. Es wurden sehr schöne Hölzer verwendet.

Die Decke besteht aus massiver deutscher Fichte. Der Boden und die Seiten sind aus Pau Ferro. Das Griffbrett ist aus Makassar-Ebenholz gefertigt. Der Hals ist Ibanez-typisch fünfteilig und besteht aus Pau Ferro und afrikanischen Mahagoni Holz. Um den kompletten Korpus erstreckt sich ein edles Binding aus geflammtem Ahornholz.

Ibanez PA300E-NSL Test

Durch den verwendeten Steg wird ein schnelles und einfaches Wechseln der Saiten ermöglicht.

Was mir auch direkt aufgefallen ist, ist, dass der Steg keine klassischen Pins benutzt, um die Saiten zu befestigen. Die Saiten werden hier einfach durchgezogen. Dadurch wird ein schnelles und einfaches Wechseln der Saiten ermöglicht.

Verarbeitung

Wie bereits erwähnt gibt es an der Verarbeitung der Ibanez PA300E-NSL absolut nichts auszusetzen. Die Gitarre ist insgesamt sehr massiv und stabil. Hals und Korpus sind erstklassig verarbeitet und verleimt. Das Binding liegt über den Leimstellen, so dass dieses gar nicht auffällt.

Auch das Pickup System ist sehr robust angebracht. Ich konnte nach dem Auspacken sofort mit der Gitarre losspielen. Die Frage, die dich jetzt aber bestimmt viel mehr interessiert, ist, wie sich die Gitarre denn bespielen lässt und wie ihr Klang ist.

Bespielbarkeit

Der eigens entwickelte asymmetrische Jumbo Body ermöglich ganz neue Möglichkeiten für Fingerstyle Gitarristen. Durch die größere Fläche hast Du viel mehr Möglichkeiten, in den verschiedensten Arten auf der Gitarre zu klopfen. Die besondere Form der Gitarre erleichtert dir außerdem das generelle Erreichen des Korpus zum Tappen.

Ibanez PA300E-NSL Test

Die Ibanez PA300E-NSL besitzt eine asymmetrische Jumbo Body Form.

Die verlängerte Mensur vereinfacht Down- und Drop-Tunings, die beim Fingerstyle ebenfalls sehr beliebt sind. Beachten solltest Du aber, dass das Griffbrett und der Hals etwas breiter sind, als bei Standard Akustikgitarren. Daran muss man sich erst gewöhnen und gerade mit kleineren Händen sollte man die Gitarre nach Möglichkeit erst einmal austesten.

Pickup System

Bevor ich auf den Klang in unserem Ibanez PA300E-NSL Test eingehen kann, muss ich ein paar Worte zum Pickup-System verlieren, das maßgeblich für diesen mitverantwortlich ist. Die Akustikgitarre kommt mit drei unterschiedlichen Pickups.

Vorne am Hals befindet sich ein magnetisches Pickup. Dieses erzeugt einen hellen, spritzigen und harten Sound fast wie bei einer E-Gitarre. Das gefällt mir sehr gut.

Im Steg ist ein Undersaddle Piezo Pickup verbaut. Dieses erzeugt einen für eine Akustikgitarre typischen Sound. Dieser ist aber meiner Meinung nach, wie bei allen Piezo Pickups etwas künstlich.

Abhilfe schafft bei der Ibanez PA300E-NSL das Kontakt-Pickup unter dem Neck. Für sich genommen klingt es wie eine Gitarre, die von innen abgenommen wurde. Das ist gerade zum Aufnehmen von Tapping sehr praktisch. In Kombination mit dem Piezo Pickup entsteht ein für mich sehr natürlicher Akustikgitarrensound.

Ibanez PA300E-NSL Test

Die Pickups lasen sich alle einzeln über einen eingebauten Amp regeln.

Damit wäre auch geklärt, dass die unterschiedlichen Pickups miteinander kombinierbar sind. Über einen ebenfalls in der Gitarre verbauten Amp kannst Du die Lautstärke der Pickups einzeln einstellen. Das funktioniert sehr gut. Schaltest Du alle Pickups gleichzeitig zu, erhältst Du einen sehr vollen Klang.

Klang im Ibanez PA300E-NSL Test

Womit wir dann auch beim Klang der Ibanez PA300E-NSL angekommen wären. Wie bereits geschrieben gefällt mir der Sound der Pickups sehr gut, aber auch so kann die Akustikgitarre überzeugen. Durch ihre große Bauweise entsteht ein toller Bassklang, der mir ausgesprochen gut gefällt.

Down- und Drop-Tunings lassen sich auf der Gitarre nicht nur einfacher spielen, sie klingen durch den wunderbaren Bass auch sehr gut. Insgesamt überzeugt mich der Sound der Gitarre mit seinem vollen, warmen und bassigen Klang sehr und das sowohl mit als auch ohne zugeschalteten Pickups.

Ibanez PA300E-NSL im Video inkl. Klangbeispiele

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit zum Ibanez PA300E-NSL Test

In unserem Ibanez PA300E-NSL Test haben sich ganz klar die Qualitäten der Akustikgitarre herauskristallisiert. Die Gitarre, die extra für den Fingerstyle entwickelt wurde, zeigt auch genau auf diesem Gebiet ihre Muckis. Die speziell entwickelte asymmetrische Jumbo Body Form erleichtert auf der einen Seiten Tapping und erzeugt auf der anderen Seite einen tollen Basssound.

Die längere Mensur in Verbindung mit dem tiefen Bassklang ermöglichen einfach Down- und Drop-Tunings, die nicht nur im Fingerstyle sehr beliebt sind. Generell hat die Gitarre einen sehr fülligen, warmen Klang.

Mit dem integrierten Pickup System kannst Du diesen weiter verfeinern. So hast Du z. B. die Möglichkeit einen hellen und gleichzeitig harten Sound zu erzeugen, der dem Sound einer E-Gitarre schon sehr nah kommt. Auf der anderen Seite ist es möglich einen sehr natürlichen Akustikgitarrensound zu erzeugen. Wenn Du alle Pickups gleichzeitig aktivierst, entsteht ein voller Klang.

Auch was die Verarbeitung betrifft, ist die Gitarre, wie eigentlich immer bei Ibanez, tadellos. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in jeglicher Hinsicht top. Somit kann ich die Ibanez PA300E-NSL jedem Fingerstyle- und auch allen anderen Gitarristen ausnahmslos empfehlen.

Ibanez PA300E-NSL Features

  • Akustikgitarre speziell für Fingerstyle
  • Asymmetrischer Jumbo-Korpus
  • Modifiziertes X-M Bracing
  • Decke: Massive deutsche Fichte
  • Boden & Zargen: Pau Ferro
  • Hals: 5-teilig aus Pau Ferro und afrikanischem Mahagoni
  • Griffbrett und Steg: Makassar-Ebenholz
  • Binding: Geflammtes Ahornholz
  • Sattel: Ungebleichter ölimprägnierter Knochen
  • Stimmmechanik: Chrom-Druckguss-Mechaniken (18:1-Übersetzung)
  • 20 Jumbo-Bünde
  • Saiten: D'Addario® XTAPB1356
  • Mensur: 655mm
  • Tonabnehmer: Ibanez AP11 Magnetisch, T-Bar Untersattel & Kontakt
  • Vorverstärker: Ibanez Custom Electronics
  • Ausgangsbuchse: Dual Outputs (Mono Out / Stereo Out)
  • Inklusive Gig Bag
Hersteller:   
Produkt:

Ibanez PA300E-NSL Test

Sag uns deine Meinung!