Harley Benton TUBE5 Test
Vollröhrencombo für das Wohnzimmer

Harley Benton Tube5 Test 01

Was ist es?

Der Harley Benton TUBE5 ist ein Gitarrenverstärker mit einem Kanal (Vollröhrencombo) und einer Leistung von maximal 5 Watt. Er kommt mit einem eingebauten 8 Zoll großen Celestion Lautsprecher daher. Dazu gibt es die Option, eine externe Gitarrenbox anzuschließen.

Gedacht ist er als Übungsverstärker für alle, die zu Hause einen echten Röhrensound wünschen, aber die Nachbarn nicht verschrecken möchten. Der eingebaute Power Attenuator macht ihn auch für den Einsatz in einer hellhörigen Wohnung interessant, mit ihm lässt sich der TUBE5 auf 1 Watt Leistung herunterdrosseln.


Passend dazu


Der Harley Benton TUBE5 ist aktuell der günstigste Vollröhrenverstärker auf dem Markt. Ob er aber auch klanglich überzeugt erfärhst Du im nachfolgenden Test.

Harley Benton TUBE5 Features

  • 1 Kanal
  • Power: 5 W / 1 W
  • 6.3 mm Jack speaker output: 8 – 16 ohms
  • Preamp tubes: 1x ECC83 / 12AX7
  • Power tubes: 1x 6V6GT

Der TUBE5 gehört mit dem großen Bruder TUBE15 zur neuen Verstärkerreihe des Hersteller, einer Eigenmarke von Thomann. Der größere Bruder ist mit seinen 15 Watt etwas lauter, hat einen größeren Lautsprecher und einige Features mehr an Bord.


anzeige


Harley Benton TUBE5 Testbericht

Erster Eindruck vom Harley Benton TUBE5

Der Harley Benton TUBE5 macht gleich beim Auspacken mit seiner schönen Vintage-Optik in einem charmanten Beige einen tollen ersten Eindruck. Er erinnert damit an die großen Vorbilder der Tweed-Verstärker von Fender. Ob der Verstärker auch klanglich da heran kommt, werde ich später klären.

Neben der Optik überzeugt der TUBE5 auch in Sachen Verarbeitung. An allen Ecken und Kanten wurde sauber gearbeitet und so lässt sich dieser Gitarrenverstärker den geringen Preis wahrlich nicht anmerken. Auch der sehr stabile Griff und die Metallecken sind für diesen Preis eine positive Überraschung.

Harley Benton tube5 test 02

Der Harley Benton Tube 5 in schöner Vintage-Optik ist durchgehend sauber verarbeitet.

Bedienelemente

Die Bedienelemente des TUBE5 sind überschaubar, passend zur Größe. So befinden sich auf der Frontseite neben dem An/Aus-Schalter gerade einmal zwei Potis für Volume und Tone.

Dazu kommt noch ein Knopf, um die Leistung zwischen 5 und 1 Watt zu schalten. Auf der Rückseite befindet sich der Anschluss für einen externen Gitarrenlautsprecher, der mit 8 oder 16 Ohm angeschlossen werden kann.

Mit diesem minimalistischen Design lässt sich dann wohl auch der geringe Preis erklären. Dieser Verstärker ist damit für den Einsatz mit Effektpedals interessant. Ob der TUBE5 also mit einem guten Grundsound überzeugen kann, will ich im nächsten Teil klären.

Harley Benton Tube5 Test 03

Trotz der gerade einmal 2 Einstellungsmöglichkeiten liefert der Tube5 vielseitige Clean Sounds.

Die Bedienung des TUBE5

Gleich beim ersten Anspielen hat der Amp meine Erwartungen, die ich angesichts des freundlichen Einsteigerpreises hatte, übertroffen. Der Amp klingt richtig gut. Ganz der Optik entsprechend bringt er, trotz des kleinen Lautsprechers, einen sehr satten und schönen Clean-Sound. Verzerrte Sounds kann er nicht, das ist gar nicht der Anspruch des kleinen Boliden.

Die zwei Regler für Lautstärke und Tone funktionieren wie gedacht. Die Lautstärke des Gitarrenverstärkers lässt sich besonders im 1-Watt-Modus sehr effizient einstellen. Mit dem Tone Regler lässt sich die Grundcharakteristik des TUBE5 von einem dunklen, warmen Ton bis zu knackig hellen Sounds verändern. Er ersetzt zwar keinen vollwertigen Equalizer, aber das ist in Ordnung.

Klang im Harley Benton TUBE5 Test

Den besten Sound entfaltet der Verstärker erst im 5-Watt-Modus, und das bei höherer Lautstärke. Ich bin überrascht, was für tolle Klänge aus dem TUBE5 gezaubert werden können. Voll aufgedreht kommt er sogar in einen sehr schönen, leicht angezerrten Sound, der sich super für die Musikrichtrung Blues eignet.

Bei geringer Lautstärke neigt der Verstärker dazu, etwas zu dünn zu werden. Je weiter der Volume-Regler aufgedreht wird, desto voller wird der Klang – wer hätte das bei einem Röhrenverstärker anders vermutet? Das ist im Übrigen bei beiden Leistungseinstellungen der Fall. Im 1-Watt-Modus bleibt er allerdings in Zimmerlautstärke dabei.

Zusammenspiel mit Effektpedals

Da der Harley Benton TUBE5 weder über einen eingebauten Hall noch eine eigene Verzerrstufe verfügt, eignet er sich als Pedal-Plattform Amp. Und Effektpedale verträgt er auch wirklich sehr gut, was nicht bei allen Amps der Fall ist. In Kombination mit einem Verzerrer, Hall und Delay-Effekten macht der Verstärker wahnsinnig viel Spaß und klingt immer gut.

Nutzt Du den Gitarrenverstärker in dieser Kombination mit Effektpedalen, kann der TUBE5 sogar für kleinere Jams ausreichen. Zumindest wenn der Drummer nicht allzu laut spielt. Wie schon einmal weiter oben erwähnt macht er vor allem im Blues-Rock eine sehr gute Figur mit seinem angezerrten Sound.

Wer einen externen Gitarrenlautsprecher anschließen kann, sollte davon Gebrauch machen. An einem 12-Zoll Speaker klingt der Sound noch einmal wesentlich voller.

Harley Benton Tube5 Test 04

Durch das Anschließen einer externen Box kannst du dem Tube5 noch mehr Sounds entlocken.

Klangbeispiele des Harley Benton Tube5

In den folgenden Soundbeispielen habe ich ein paar meiner Lieblings-Einstellungen festgehalten. Dabei habe ich auch ein Beispiel mit meiner Hughes&Kettner GL112 Box mit einem Celestion Vintage 30 Lautsprecher aufgenommen. Alle Soundbeispiele wurden mit einer Harley Benton Fusion T eingespielt und mit einem Shure SM57 abgenommen. Dazu kommt ein wenig Hall von einem Keeley Caverns Pedal.

1Watt,Volume 4, Tone 2, Neck Humbucker Lead

1 Watt, Volume 5, Tone 2 Coil Split Middle Position, Clean Chords

1 Watt, Alle Regler 10, Bridge H, Distortion Rhythm

5w Volume 3, Tone 4, Breakup Chords

5 Watt, Volume 3, Tone 4, Breakup Chords, H&K GL112 externer Lautsprecher

Lies auch: Harley Benton FUSION-T HH HT EB OCT Test

Fazit zum Harley Benton TUBE5 Test

Der Harley Benton TUBE5 bietet einen sehr schönen Vollröhren-Sound im kleinen Format fürs Wohnzimmer und kleinere Jams. Er überzeugt durch eine tolle Vintage-Optik und eine sehr gute Verarbeitung und stabile Bauweise. Gerade der hochwertige Griff und die schönen Metallecken sind bei diesem Preis keine Selbstverständlichkeit.

Sein minimalistisches Design, mit nur einem Clean Kanal und zwei Reglern, bietet einen tollen Basis-Sound. In Kombination mit einem Pedalboard funktioniert der Amp sehr gut und lässt sich klanglich erweitern. Mit der Option, eine externe Gitarrenbox anzuschließen, lässt sich der Sound noch weiter an den persönlichen Geschmack anpassen.

Alles in allem gibt es eine sehr gute Wertung im Harley Benton TUBE5 Test – ein super Angebot für alle, die auch zu Hause nicht auf einen schönen Röhrensound verzichten wollen.

Harley Benton TUBE5 Features

  • Gitarrenverstärker mit einem Kanal
  • Vollröhre
  • Preamp: 1x ECC83 / 12AX7 Röhre
  • Endstufe: 1x 6V6GT Röhre
  • Leistung: 5 W / 1 W (umschaltbar)
  • 8" Celestion Super Speaker
  • Regler: Volume / Tone
  • Abmessungen (W x H x D): 305 x 310 x 210 mm
  • Gewicht: 6 kg
  • Anschluss für externe Lautsprecher: 8 - 16 Ohm
Hersteller:   
Produkt:

Harley Benton TUBE5 Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen