Harley Benton AirBorne Go Test
Gitarrenverstärker mit Wireless-System

Harley Benton Airborne Go Test

Im Harley Benton AirBorne Go zeigen wir dir einen Verstärker, der ein eingebautes Wireless System besitzt.

Was ist es?

Der Harley Benton AirBorne Go ist ein kompakter HD-Modeling Gitarrenverstärker mit Bluetooth-Funktion, der sich mit 3 Watt Leistung ideal als Übungsamp für Zuhause und unterwegs anbietet. Der kleine Gitarrenverstärker wurde von Harley Benton in Zusammenarbeit mit Nux entwickelt. Im Harley Benton AirBorne Go Test spielt nicht nur der Gitarrenverstärker eine Rolle, sondern auch die zugehörige Nux „Mighty Amp“ App, die Du für Android- & IOS-Geräte kostenlos zum Download bekommst. Darüber lässt sich der Amp bequem steuern – einige der Funktionen sind zudem ausschließlich über die App erreichbar. Außerdem steht dir AirBorne Go APP zur Verfügung, mit der Du deine gewünschten Sounds noch genauer einstellen kannst.

5 Features im Harley Benton AirBorne Go Test

  • Modeling-Gitarrenverstärker mit 3 Watt Leistung
  • 3 verschiedene Amp-Modelle: Clean, Overdrive und Distortion
  • 12 integrierte, digitale Effekte
  • Inklusive Metronom & integriertem Drumcomputer
  • 2,4 GHz Plug-n-Play Wireless System (inkl. Sender & Empfänger)

anzeige


 


Passend dazu


Harley Benton AirBorne Go Testbericht

Erster Eindruck

In unserem Harley Benton AirBorne Go Test macht der Verstärker einen guten ersten Eindruck. Er ist sauber verarbeitet und das Holzgehäuse macht einen stabilen und stilvollen Eindruck.

Der Verstärker ist sehr leicht und kann deshalb flexibel eingesetzt werden. Ein Batteriebetrieb ist allerdings nicht möglich. Das macht eine externe Stromquelle für den Betrieb des Verstärkers unabdingbar.

Harley Benton AirBorne Go Test

Der Harley Benton AirBorne Go kann auch ganz klassisch per Kabel mit der Gitarre verbunden werden.

Neben der Funktion kabellos zu spielen, kannst Du deine Gitarre auch ganz klassisch über ein Kabel mit dem Verstärker verbinden. Hier musst Du aber aufpassen, dass Du den Verstärker auf Grund seines geringen Gewichts nicht vom Tisch ziehst.

Im Lieferumfang sind neben dem Verstärker ein passender Wireless Sender und ein USB-Kabel, mit dem Du den Sender direkt am Verstärker über eine USB-Ladebuchse laden kannst, enthalten. Das ist sehr praktisch.

Wireless System

Parameter innerhalb dieser Sounds lassen sich mit zwölf digitalen Post-Effekten weiter verfeinern

Für unseren Harley Benton AirBorne Go Test habe ich mir zunächst das Herzstück des Verstärkers, das Wireless Plug-n-Play Sender- & Empfängersystem angeschaut. Dieses ist einfach zu bedienen und funktioniert wirklich gut.

Bevor Du den Sender in deine Gitarre stecken kannst, musst Du ihn mit dem Empfänger verbinden. Hier stehen dir vier Kanäle zur Verfügung. Ist dies erfolgt, kannst Du den Sender in deine Gitarre stecken und ohne weitere Einstellungen direkt mit dem Spielen loslegen.

Ich habe hierbei während des Tests keine Verdingungsprobleme feststellen können.

Harley Benton AirBorne Go Review

Der Harley Benton AirBorne Go punktet mit integriertem Wireless System und zusätzlichem Sender.

Bluetooth Funktion

Auch die Bluetooth Funktion stand im Fokus unseres Harley Benton AirBorne Go Tests. Mein Smartphone hat sich ohne Probleme über das integrierte Bluetooth mit dem Verstärker verbinden lassen. Zum Aktivieren musst Du nur den passenden Knopf gedrückt halten, bis das zugehörige Lämpchen leuchtet.

Über Bluetooth ist es möglich, Musik von deinem Handy aus auf den Verstärker zu streamen. Auch das funktioniert problemlos. Weiterhin kannst Du die Bluetooth Funktion nutzen, um den Harley Benton AirBorne Go über die passende App mit deinem Handy zu steuern. Wenn Du Bluetooth nicht nutzen möchtest oder kannst, gibt es alternativ auch einen Aux-In-Anschluss.

Nux „Mighty Amp“ App

Die Nux „Mighty Amp“ App für Android und iOS ist für den Verstärker optimiert. Mit ihr hast Du beispielsweise die Möglichkeit zwischen einem Clean-, Overdrive- oder Distortion-Sound zu wechseln.

Er ist mittenbetont, was dem Gitarrenklang sehr entgegenkommt

Die Parameter innerhalb dieser Sounds lassen sich mit zwölf digitalen Post-Effekten weiter verfeinern. Diese sind Phaser, Chorus, Tremolo, Vibe, Delay1, Delay2, Delay3, Delay4, Room, Hall, Plate und Spring.

Auch kannst Du über die App das eingebaute Metronom und die Drum Machine des Verstärkers steuern und konfigurieren. Insgesamt gibt es hier 9 Patterns zwischen denen Du wählen und deren Geschwindigkeit Du individuell konfigurieren kannst.

Harley Benton Airborne Go Testbericht

Die Regler des Verstärkers lassen sich im Harley Benton AirBorne Go Test einfach bedienen.

Regler am Verstärker

Einige der App Funktionen kannst Du auch am Verstärker selbst einstellen. Hier gibt es:

  • drei Presets, die Du mit einem Knopf abrufen kannst,
  • die Eingangstaste für Bluetooth-Empfänger,
  • einen Gain-Regler,
  • einen Lautstärkeregler,
  • einen Tone-Regler,
  • einen Delay/Reverb-Regler,
  • eine Kanaltaste,
  • einen Drum-Regler,
  • eine Drum-Style-Taste,
  • eine Tap-Taste.

Alle diese Regler und Tasten lassen sich einfach bedienen.

Sound im Harley Benton AirBorne Go Test

Der Klang des Harley Benton AirBorne Go ist für E-Gitarren sehr gut, man möchte sagen „genau richtig“. Er ist mittenbetont, was dem Gitarrenklang sehr entgegenkommt. Wenn Du den Verstärker allerdings zum Musikhören benutzen möchtest, lässt er die Bässe etwas vermissen.

Insgesamt ist der Sound ziemlich gerichtet. Hier hat sich im Harley Benton AirBorne Go Test ein leichtes Neigen des Verstärkers beim Gitarre Spielen sehr positiv ausgewirkt. Wenn die Gitarre mit dem Sender gespielt wird, fällt dies aber nicht mehr ins Gewicht.

Gitarrenverstärker einstellen: Vom Solo bis hin zum crunchy Rhythmus-Sound

Kopfhöreranschluss

Weiterhin verfügt der Harley Benton AirBorne Go über einen Kopfhöreranschluss. Wenn Du deinen Kopfhörer dort anschließt, schaltest Du den Lautsprecher des Verstärkers automatisch stumm. Das ist besonders praktisch, wenn Du beim Üben keine Nachbarn stören möchtest.

Der Klang über den Kopfhörer ist tendenziell allerdings eher laut und übermäßig hell. Das kann für deine Ohren schnell anstrengend werden. Für längere und ausgedehnte Übungssessions wäre das Spielen über den Lautsprecher angenehmer.

Bildstrecke

Klangbeispiele

Clean Low

Clean Mid

Clean Full

Overdrive Low

Overdrive Mid

Overdrive Full

Distortion Low

Distortion Mid

Distortion Full

Delay

Reverb

Fazit zum Harley Benton AirBorne Go Test

Im Harley Benton AirBorne Go Test überzeugt uns in erster Linie der Sound mit seinen zahlreichen Einstellmöglichkeiten. Das ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit. Auch die Verarbeitung und die durchdachte Konstruktion spricht für sich: Kompakt, klein, gut verarbeitet und damit ideal für Zuhause und unterwegs geeignet. Für kleine Sessions alleine oder mit Freunden, zum Üben von Songs oder zum Mitspielen zu gestreamter Musik erfüllt der Harley Benton AirBorne Go alle Voraussetzungen hervorragend. Wer nicht auf das Spielen ausschließlich über Kopfhörer angewiesen ist, sollte sich diesen Kandidaten unbedingt genauer anschauen. Von uns gibt es im Harley Benton AirBorne Go Test das Urteil „sehr gut“ und eine klare Empfehlung zum Kauf.

Harley Benton AirBorne Go Features

  • Line-In Eingang: 3,5 mm Klinke
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Kopfhörerausgang: 3,5 mm Klinke
  • Bluetooth 4,2 Dual-Mode Konnektivität
  • Inklusive Sender und Empfänger
  • 3 Amp-Modelle
  • 12 integrierte, digitale Effekte
  • 3 Watt Leistung
  • Bestückung: 3-Zoll Lautsprecher
  • Inklusive Drumcomputer und Metronom
Hersteller:   
Produkt:

Harley Benton AirBorne Go Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen