Fame KX 88 HC Test: Großes Masterkeyboard für kleines Geld

4
SHARES
Fame KX 88 HC

Das Fame KX 88 im Test - Erfüllt dieses Masterkeyboard Deinen Ansprüchen?


anzeige


Fame KX 88 HC Testbericht

Es muß nicht immer Kaviar sein besonders wenn das nötige Kleingeld gerade mal wieder nicht übrig ist um selbigen zu erwerben. Im letzten Jahr habe ich mich entschlossen mir ein Masterkeyboard zu kaufe. Erst hatte ich mit dem Alesis Fusion 8 HD geliebäugelt, der ja nebenbei
noch ein Sampler, Synthesizer, 8 Spur digital Recorder und was weiß ich nicht noch alles ist. Aber da wären wir schon wieder beim Thema Kaviar und den dafür notwendigen Mitteln.

Problem Nummer 2 war auch, wie immer, dass ich den absolut notwendigen Kauf (!) eines gewichteten 88 Tasten Masterkeyboards noch irgendwie meiner Frau verkaufen musste, die solche lebenswichtigen Einkäufe leider nicht immer sofort nachvollziehen kann. Ich entdeckte also das Fame Masterkeyboard KX 88 HC für einen Preis von 366,- Euro. Die Marke Fame war mir als Musicstore Hausmarke bekannt und natürlich war ich mir bewusst, dass die unter Fame angebotenen Musikinstrumente unter Umständen nicht das halten, was in der Werbung versprochen wird.

Als Google und Konsorten keine Infos liefern konnten, weil das Teil noch so frisch auf dem Markt war, habe ich es gewagt und das Fame KX 88 HC bestellt.

Der erste Eindruck

Nach sieben langen Tagen des Wartens kam der UPS Bote dann mit einem großen und schweren Paket, das der sofortigen Öffnung bedurfte. Das Masterkeyboard wiegt stolze 30 kg und war nicht ganz leicht aus dem Karton zu entfernen. Edel, edel in schwarzem Klavierlack Design, mit ausreichend großen Tasten, die sofort an einen Flügel oder an ein Klavier erinnern, präsentierte sich das Fame KX88HC, das ich vorsichtshalber nicht auf meinen Keyboardständer Marke Bügelbrett platzierte, sondern auf einen ausrangierten Schreibtisch, der somit als Untersatz zweckentfremdet wurde.

Die Tasten

Der erste Griff in die Tasten hinterließ erst ein mal einen zwiespältigen Eindruck, ich war ja an meine Ensoniq und Roland Tastaturen gewöhnt, die nicht gewichtet sind. So muss man beim Fame KX 88 HC schon ordentlich reinhauen in die Tasten, um an alle Nuancen des Klangs zu kommen. Die Tastatur ist gut und für den Preis absolut empfehlenswert, es klappert nichts und der Druckpunkt ist angenehm, nur die Umgewöhnung war nicht so einfach.

Ein mit „Curve“ bezeichneter Button lässt uns aber die Velocity Kurve anpassen, was so die Finger und die Hände des Tastenquälers etwas
entlastet. Die Tastatur des KX 88 HC erinnert mich sehr an mein altes Klavier, das ich leider bedingt durch meinen Umzug nach Spanien für ein Taschengeld verkaufen musste.

Plug & Play über MIDI

Per USB oder MIDI Ausgang kann das Fame Masterkeyboard mit dem Computer oder externen Klangerzeugern Kontakt aufnehmen. Fein ist das, wenn das KX 88 HC per USB an den Rechner gekoppelt wird, der Midi Ausgang auch im Sequenzer Programm zur Verfügung steht. Eine Installation war übrigens nicht erforderlich, hier hat Plug and Play tatsächlich einmal ohne Hindernisse funktioniert.

Ein Kaufargument waren für mich natürlich auch die 9 Fader, 8 Endlosdrehregler und die Transport Controller Taster für den Audio Sequenzer. Die Fader und Drehregler sind zudem in 2 Gruppen umschaltbar, so dass insgesamt 16 Kanäle im direkten Zugriff bereitstehen. Das ganze muss natürlich über Midi-Learn am Sequenzer noch eingerichtet werden.

Weiterhin interessant finde ich das Vorhandensein eines Breath Controller Anschlusses, den das Fame KX 88 HC auch noch bietet, leider ist dieser etwas klein und versteckt an der Rückseite.

Fame KX 88 HC: Fazit

Mein Fazit zum Fame KX 88 HC: Ich habe das Masterkeyboard seit fast einem Jahr und spiele es täglich, es hat mich noch niemals im Stich gelassen und ich bin äusserst zufrieden. Sicherlich gibt es bessere Masterkeyboards, aber das bringt uns wieder zurück zum Thema Kaviar vom Stör oder von der Forelle.


Mehr zum Thema:
        

GUT

Fame KX 88 HC Testbericht am 05.02.2009

Produkt:      Fame KX 88 HC
Hersteller:    

Preis:   Euro
UVP:     Euro

Kurzfazit

Ein preiswertes Masterkeyboard mit 88 hammergewichteten Tasten. Das Fame KX 88 HC kann bequem mit dem Computer über MIDI oder USB verbunden werden oder an externe Klangerzeuger angeschlossen werden. Die Treiber-Installation entfällt, sodass man direkt mit dem Musik machen beginnen kann. Die Fader, Endlosregler und Transport Controller Taster sind dabei besonders praktisch bei der Arbeit in der DAW.

Für wen

Einsteiger und Fortgeschritte im Homerecording-Bereich.

Wichtige Merkmale
  • 88 Tasten mit Hammermechanik
  • 8 frei zuweisbare Endlos-Drehregler
  • 8 frei zuweisbare Fader
  • Master-Volume
  • 5 Velocity-Kurven
  • Keyboard-Split
  • Fernbedienungs-Tasten für Sequencer
  • USB to MIDI und MIDI Out
  • 2 Eingänge für Sustain-/ Damper- Pedal
  • GM/XG/GS Modus zur optimalen Steuerung eines General-Midi-kompatiblen Geräts
  • 10 Funktionstasten
  • 10 Speicherplätze
  • Betrieb über USB oder Netzteil (optional) möglich
  • Treiberlose Installation unter Win XP und MAC OSX, Vista 32/64
  • Abmessungen (B x T x H): 1.400 x 375 x 140 mm
  • Gewicht: ca. 30 kg

 

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen