Elite Acoustics A4-8 Test: Hochwertige Mini-PA für Akustikgitarristen & Singer-Songwriter

22
SHARES
Elite Acoustics A4-8

Im Elite Acoustics A4-8 Test checken wir einer kompakte, stark bestückte PA-Anlage

Was ist es?

Die Elite Acoustics A4-8 ist eine akkubetriebene Mini-PA mit Bluetooth-Funktion, die sich besonders als Verstärker für Akustikgitarren eignet. Laut Angaben des Herstellers soll der Akku über sechs bis acht Stunden halten. Genug Zeit also für den Jam in der Fußgängerzone.

Der Speaker besteht aus einem 8″-Tieftöner und einen 1″-Hochtöner. Mit 40 Watt Leistung reicht die Lautstärke zum Üben, für die Hausparty oder die Fußgängerzone allemal aus. Zur Verfügung stehen vier Eingangskanäle. Weiterhin gibt es die Möglichkeit Playback über AUX oder Bluetooth abzuspielen.

Für unter 600 Euro ist die Mini-PA im Fachhandel zu haben. Finden wir heraus, ob das Gerät seinen Preis wert ist.

Hier findest Du die kleinere Variante: Elite Acoustics A1BR8 Test


anzeige


 

Elite Acoustics A4-8 Testbericht

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sind jeweils ein Ladekabel für USB-Anschluss und Bordspannungssteckdose, sodass man den Verstärker im Auto aufladen kann.

Die Bedienungsanleitung ist in Englisch und beschränkt sich auf ein Schaubild sowie die wichtigsten Features. Mehr braucht es auch nicht, da die Bedienung sehr intuitiv ist.

Erster Eindruck

Das Gewicht des Elite Acoustics A4-8 ist mit knapp 13 kg ordentlich. Zum Herumtragen eignet sich die Mini-PA daher nur bedingt, trotz des angenehmen Tragegriffs.

Mein erster Eindruck von der Verarbeitung ist tadellos. Die Potis lassen sich geschmeidig drehen und fühlen sich sehr wertig an.

Die Bedienoberfläche sowie die Anschlüsse sind aufgeräumt und übersichtlich angeordnet, sodass ein Blick ins Handbuch nicht unbedingt nötig ist.

Elite Acoustics A4-8 Review - Bedienelemente und Bluetooth-Antenne auf der Oberseite

Die Oberseite der Elite Acoustics A4-8 beherbergt alles für Wiedergabe & Bluetooth-Empfang

Einstellen von Lautstärke & EQ

Die Lautstärke wird über »Monitor Level« eingestellt. Für das Master-Signal steht ein 3-Band-EQ bereit, mit dem der Gesamtklang angepasst werden kann.

Ein grünes LED (Signal) zeigt an, wenn ein Signal in die PA reingeht, ein rotes LED (Peak), wenn das Signal übersteuert. Mit einem Knopf können alle Signale der Kanäle Mono geschaltet werden.

Statusanzeige

Unter dem Lautstärkeregler befinden sich für jeden Kanal Lämpchen, die anzeigen, wenn der jeweilige Kanal clippt (rot), ein Eingangssignal vorliegt (grün) oder der Kanal stumm geschaltet ist (gelb).

AUX In

Der Mini-Klinkenanschluss für ein AUX-Signal befindet sich oben auf der rechten Seite. Hierfür kann die Lautstärke des zuschaltbaren Signals mit dem Level-Drehregler eingestellt werden.

Effekte

In der zweiten Reihe werden die Haupteinstellungen für die Effekte vorgenommen. Für die eigene Klanggestaltung stehen dir insgesamt 16 Effekte zur Verfügung: verschiedene Halle-Effekte, Delays sowie ein Chorus und ein Flanger.

Die Stärke und der Charakter des jeweiligen Effekts kann über den Decay/Rate-Poti eingestellt werden.

Bluetooth

Am unteren Ende des Bedienfeldes befindet sich die Bluetooth-Steuerung samt ausklappbarer Antenne. Gesteuert werden kann die Lautstärke des Signals, Play, Pause, vorwärts und rückwärts in der Titelwahl.

Elite Acoustics A4-8 Testbericht - Rückseite mit Eingängen, Ausgängen & Co.

Hinten an der Elite Acoustics A4-8: Ein- und Ausgänge, EQ-Regler, Fußschalter-Inputs etc.

Eingangskanäle

An Kanal 1 und 2 kannst Du entweder ein Mikrofon per XLR oder einen großen Klinkenstecker (Line) anschließen. Durch die zuschaltbare 48V-Phantomspeisung an Kanal 1 besteht die Möglichkeit ein Kondensatormikrofon zu nutzen.

Die beiden Kanäle verfügen jeweils über einen eigenen 3-Band-EQ. Zusätzlich gibt es an Kanal 1 noch einen Notch Filter, mit dessen Hilfe unliebsame Frequenzen abgemildert werden können.

Ebenso verfügen Kanäle 1 und 2 über einen Mute-, Pad- und Phase-Schalter. Für jeden Kanal besteht die Möglichkeit über den Poti »EFX-Send« den gewählten Effekt beizumischen.

Kanal 3/4 ist ein Stereo-Kanal, der keinen eigenen Equalizer besitzt. Für beide Kanäle steht ein gemeinsamer Level und EFX-Send-Regler zur Verfügung. Dieser Kanal bietet sich für ein Instrument mit Stereo-Ausgang an, wie zum Beispiel ein Keyboard oder E-Drums.

Ausgänge

Die Elite Acoustics A4-8 Mini-PA verfügt über einen Stereo-Output (XLR). Über einen umschaltbaren Monitorausgang können bei Bedarf noch andere Aktivlautsprecher dazu geschaltet werden.

Die Lautstärke des Ausgangsignals wird über einen eigenen Regler gesteuert.

Anzeige der Batterie

Eine Anzeige mit LED-Lämpchen informiert über den jeweiligen Stand des Akkus und zeigt an, wann das Gerät wieder aufgeladen werden sollte. Hierfür leuchtet das Lämpchen »Low« rot auf, ebenso leuchtet das Lämpchen bei »Charge«.

In der Praxis

Nach Einschalten des Geräts leuchten die LEDs auf und es dauert etwa 5 Sekunden, bis die Mini-PA einsatzbereit ist. Dafür kann es direkt losgehen, denn der Akku kommt von Werk aus bereits vollgeladen.

Beim Einstellen des Decay-Potis für die Effekte rauscht dieser etwas. Während des Spielens ist jedoch kein störendes Grundrauschen zu vernehmen.

Klang des Elite Acoustics A4-8

Den Klang der Mini-PA habe ich mit verschiedenen Instrumenten getestet, um einen guten Eindruck von unterschiedlichen Setups und Einsatzmöglichkeiten zu bekommen. Insgesamt bin ich vom differenzierten und runden Klang des Verstärkers sehr angetan.

Singer-Songwriter

Die Stärke dieser Mini-PA liegt eindeutig in der Verstärkung von Akustikgitarren. Die Tiefen besitzen einen warmen und erdigen Charakter, während die Mitten sich ausgewogen und unaufdringlich präsentieren. Die präzisen Höhen sorgen vor allem beim Gesang für die gewünschte Klarheit und Präsenz.

Sowohl Strumming, Picking als auch perkussive Spielweisen auf dem Korpus werden sowohl transparent als auch rund abgebildet.

Mithilfe der verschiedenen Hall- und Delay-Effekte bekommt der Sound eine angenehme räumliche Tiefe. Die Stärke des Effektes kann für jeden Kanal einzeln eingestellt werden.

E-Gitarre

Die E-Gitarre klingt sowohl clean als auch verzerrt sehr ausgewogen. Für die Probe der Rockband eignet sich das Gerät aufgrund der Leistung zwar eher weniger, aber als Allround-Verstärker für den Hausgebrauch oder unterwegs ist die Mini-PA eine gute Wahl.

Beim Herumspielen mit den verschiedenen Effekten habe ich tatsächlich die Zeit ein bisschen vergessen und bin direkt auf neue Ideen gekommen. Ein gutes Zeichen für den tollen Klang des Mini-Verstärkers.

E-Drums

Beim Testen mit den E-Drums fällt vor allem der bauchige Klang der Bass Drum und Toms positiv auf. Der Bass-Bereich ist im Vergleich zum kleineren Bruder Elite Acoustics A1-8 deutlich präsenter.

Snare und Becken, sowie verschiedene Percussion-Sounds, werden knackig und transparent abgebildet.

Playback über Bluetooth und AUX

Die Elite Acoustics A4-8 mini-PA verfügt über eine Bluetooth-Funktion und einen AUX-Eingang. Damit ist es möglich, bequem per Smartphone Playback abzuspielen oder Musik zu hören.

Das Abspielen von Playback über Bluetooth und AUX hat einwandfrei funktioniert. Selbst aus den Nebenräumen (ca. 10 Meter) hat die Signalübertragung gut funktioniert. Klanglich gibt es an der Wiedergabe der Musik rein gar nichts auszusetzen.

Übersicht Elite Acoustics A4-8 Review

PRO

  • 4 Kanäle
  • 16 integrierte Effekte
  • Akkubetrieben
  • Kompakte Größe
  • Ausgewogener Sound
  • Bluetooth und AUX-Eingang für Playback

CONTRA


anzeige


Fazit zum Elite Acoustics A4-8 Test

Ziemlich stark, was die Elite Acoustics A4-8 Mini-PA so auf dem Kasten hat. Mit den vier Kanälen (inklusive zuschaltbarer Phantomspeisung auf Kanal 1), 16 Effekten, eigenen Equalizern pro Kanal, der Bluetooth-Funktion, dem AUX-Eingang, tadelloser Verarbeitung und dem ausgezeichneten Klang bekommst Du eine Menge geboten.

Elite Acoustics A4-8

Die Elite Acoustics A4-8 Test lässt kaum Wünsche offen

Besonders praktisch ist der Betrieb über den eingebauten Akku. Damit ist der mobile Einsatz prädestiniert. Einziger Wermutstropfen hierbei ist das relativ hohe Gewicht, was den Transport von A nach B etwas einschränken dürfte, wenn Du keine langen Arme bekommen willst.

In diesem Fall sei auf den kleineren Bruder verwiesen, den Elite Acoustics A1-4 [Test], der etwas kompakter und leichter ist. Ich persönlich finde diesen sogar klanglich noch etwas attraktiver, da er in den Mitten und Höhen etwas präsenter ist. Der A4-8 hat dafür etwas mehr Bauch und Umfang.

Das Gerät eignet sich besonders als Verstärker für Akustikgitarren und Gesang, daher ist es für Singer-Songwriter, die viel unterwegs sind, ein idealer Begleiter. Der Klang von E-Gitarre und E-Drums ist ebenso stimmig und reizvoll, weshalb sich auch der Einsatz für ein Duo oder Trio anbietet.

Die 16 integrierten Effekte laden zum Experimentieren ein und sorgen für eine angenehme Anreicherung des Sounds. Solange Du mit Hall, Delay, Chorus und Flanger auskommst, sparst Du dir hiermit den Anschluss deines Pedalboards.

Der Preis von knapp 600 Euro erscheint zunächst etwas hoch. Dieser ist jedoch aufgrund der zahlreichen Features, des Sounds und der sehr guten Verarbeitung aus meiner Sicht gerechtfertigt.

Ähnliche Produkte in diesem Preisbereich (wie zum Beispiel der Schertler JAM 100 Combo Wood für knapp 529 Euro oder Acus One-6 T Wood für 684 Euro) verfügen meist über weniger Kanäle, bieten nicht diese Bandbreite an Effekten oder eine Bluetooth-Funktion.

Somit vergebe ich im Elite Acoustics A4-8 Test sehr gute viereinhalb von fünf Punkten. Ab in die Fußgängerzone!

Inhaltsverzeichnis // Elite Acoustics A4-8 Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
  

SEHR GUT

Elite Acoustics A4-8 Testbericht am 03.07.2017

Produkt:      Elite Acoustics A4-8
Hersteller:  Elite Acoustics

Preis:  599,00 Euro
UVP:    649,00 Euro

Kurzfazit

Ideal für Singer-Songwriter und Akustikgitarristen, die viel unterwegs sind. Diese batteriebetriebene Mini-PA hat es in sich: Mit 4 Kanälen, 16 integrierten Effekten und der Playback-Funktion über Bluetooth oder AUX bist Du als Akustikgitarrist oder Singer-Songwriter bestens gerüstet für den Gig in der Fußgängerzone. Verarbeitungstechnisch gibt es rein gar nichts zu meckern. Klanglich bewegt sich der Verstärker auf hohem Niveau und bildet einen ausgewogenen Sound ab.

Für wen

Gitarristen, Singer-Songwriter, Straßenmusiker, Akustik-Duos oder Trios.

Wichtige Merkmale
  • Tragbare Mini-PA
  • 4 Kanäle
  • Speaker: 8″ Tieftöner, 1″ Hochtöner
  • Leistung: 40 Watt
  • Wahlweise Akkubetrieb oder mit Stromkabel
  • 6-8 Stunden Akkulaufzeit
  • Übertragungsbereich: 40-22.000 Hz (±3 dB)
  • Eigener 3-Band-Equalizer für Kanal 1 und 2 sowie Master-Kanal
  • 16 verschiedene Effekte (Hall, Delay, Chorus, Flanger)
  • Gain-Potis für den Input der vier Kanäle
  • Master Volume-Poti
  • 48V-Phantomspeisung für Kanal 1
  • Bluetooth für Playback
  • AUX-Input
  • Tragegriff
  • Maße: 277 x 260 x 415 mm
  • Gewicht: 12,7 kg

 

Lesermeinungen (1)

zu 'Elite Acoustics A4-8 Test: Hochwertige Mini-PA für Akustikgitarristen & Singer-Songwriter'

  • Sven   06. Nov 2017   16:39 UhrAntworten

    ziemlich unsinniger Vergleich zum Schertler Jam 100, da dieser keinen Akku hat! Und der Acus One for Street kostet bereits 740 Euro!

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen