Casio AP-550 Test
Praktische Features & kraftvolle Klänge

Casio Ap-550 Test

Im Casio AP-550 Test schauen wir uns an, was es klanglich drauf hat.

Was ist es?

Das Casio AP-550 ist ein Digitalpiano der Mittelklasse und spricht eine weite Range unterschiedlicher Klavierspieler an. Es verfügt über eine erstklassige Tastatur mit hohem Holzanteil in der Taste. Die Tasten sind beim Celviano noch griffiger als bei anderen Modellen und bieten ein hervorragendes Spielgefühl.

Das Casio AP-550 ist mit der Multi-Dimensional Morphing AiR Klangerzeugung ausgestattet und das Zwei Wege-System mit vier Lautsprechern soll für eine besonders natürliche Klangausbreitung sorgen.

Das Digitalpiano verfügt über zwei Flügel-Samples, die berühmte Herkunft haben. Neu ist die Visual Information Bar. Ein horizontaler LED-Streifen verändert kontinuierlich seine Länge und signalisiert zum Beispiel Velocity Informationen, dient als visuelles Metronom und gibt Feedback über verschiedene Funktionen oder die Nutzung des Pedals.

5 Features: Casio AP-550

  • Multi-Dimensional Morphing AiR Sound Source
  • 2 Wege-System mit 4 Lautsprechern
  • Smart Hybrid Hammer Action Tastatur mit hohem Holzanteil und drei Pedalen
  • Visual Information Bar
  • Casio Music Space App

Das Casio AP-550 ist in den Farben Schwarz, Weiß und Braun erhältlich.


anzeige


 

Casio AP-550 Testbericht

Erster Eindruck: Tastatur

Dank der sehr guten Tastatur reagiert das Digitalpiano hervorragend auf die jeweilige Spieltechnik.

Die Umsetzung zwischen Spieltechnik und Wiedergabe der Samples ist meines Erachtens sehr gut gelungen. Insgesamt ließ sich die Smart Hybrid Hammer Action Tastatur im Casio AP-550 Test sehr gut spielen.

Bedienelemente

Casio hat geschickt die Bedienelemente platziert, um die Optik eines akustischen Instruments zu wahren. Die Beleuchtung schaltet sich nach einer Zeit der Inaktivität automatisch ab. Zudem sind die Steuerelemente links neben der Tastatur angeordnet.

Nahezu sämtliche Einstellungen erfordern das Drücken eines dieser Bedienelemente in Verbindung mit einer der 88 Tasten. Ich entdecke beleuchtete Tasten für Function, Sound Mode, Demo, Scene, Beat Indicator, Play/Stop Button, Rec Button, L/R Track Indicator (Aufnahme von linker und rechter Hand einzeln) und Tone.

casio_AP-750_Test__10

Das kleine, aber feine Feature verhindert, dass Noten von der Ablage rutschen oder Notenbücher zuschlagen

Rechts von der Tastatur ist ein Lautstärkeregler zu finden und rechts vorne unterhalb der Tastatur der Betriebsschalter.

Um Einstellungen vorzunehmen, ist in der Regel das Betätigen eines der Bedienelemente links neben der Tastatur zusammen mit einer der 88 Tasten der Pianotastatur erforderlich. Informationen darüber, welche Taste dies ist, findest du in der Schnellstartanleitung.

Das AP-550 besitzt zwei Main Speaker unterhalb der Tastatur und zwei Tweeter oberhalb. Hier handelt es sich aber um ein 2-Kanal-System.

Visual Information Bar

Die Visual Information Bar ist die größte Neuerung der Celviano-Modelle. Eine dünne LED-Leiste verändert kontinuierlich ihre Länge in Abhängigkeit von einstellbaren Parametern wie die Anschlagsstärke, Pedalinformationen, Metronomtempo und mehr. Du kannst zudem auf der linken Seite lesen, welcher Flügel-Klang gerade aktiv ist.

Casio AP-550 Test

Die Visual Information Bar ist ein nettes Feature des Pianos.

Die Helligkeit der Visual Information Bar lässt sich nach Belieben einstellen. Sie kann auch komplett deaktiviert werden, wenn sie stört.

Etwas schade ist, das die Funktionen nicht über jede einzelnen Taste angezeigt werden. Bei dem hohen Funktionsumfang benötigst Du entweder zwingend die App zum Konfigurieren des Digitalpianos, oder die Schnellstartanleitung.

Es wurde auf die Touch-Funktion zur schnellen Anwahl der Flügel-Sounds vom AP-750 verzichtet.

Lies auch: Casio AP-750 Test

Instant Replay

Eine weitere Neuerung der neuen Celviano-Digitalpianos ist die Instant Replay Funktion. Aktivierst Du diese, „merkt“ sich das Instrument alles, was in den letzten 270 Sekunden gespielt wurde.

Auf diese Weise sollen keine guten musikalischen Ideen mehr verloren gehen. Leider kann das Gespielte nicht als MIDI-Datei exportiert werden.

Acoustic Simulator

Über den Acouistic Simulator kannst Du das Verhalten des Instruments verändern. Dir stehen eine ganze Reihe an Funktionen zur Verfügung, die beim Spielen einen bedeutenden Unterschied machen.

  • String Resonance
  • Pedal Action Noise Tone
  • Damper Noise
  • Damper Resonance
  • Key Off Simulator

Das sind die Parameter, die eingestellt werden können. Im Vergleich zum Flaggschiff Modell sind die Funktionen im Bereich des Acoustic Simulators im Bereich der Resonanzen etwas abgespeckt. Dennoch stehen hier immer noch vielfältige Möglichkeiten zur Auswahl, den Pianoklang an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Auch hinsichtlich des Klavierklangs darf aus Folgendem geschöpft werden: Brilliance, String Resonance, Key On & Key Off Action Noise, Lid Simulator (Full, Semi, Closed, Removed).

Hier darf also jeder mal Klavierbauer spielen und sich seinen persönlichen Lieblingsklang designen.

casio_AP-750_Test__07 Bedienfeld

Die Bedienelemente befinden sich fast alle links von der Tastatur.

Effekte

Insgesamt zwölf verschiedene Halleffekte stehen dir zur Auswahl. Hinzu kommen weitere Effekte, die unter „Chorus Type“ zusammengefasst sind. Dazu gehören verschiedene Chorus, Flanger und Delay Typen.

Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Effekte wurde im Vergleich zum AP-750 etwas reduziert. So stehen nur noch vier Chorus-Typen und weniger Hallprogramme zur Auswahl. 26 Sounds lassen sich insgesamt auswählen, während das AP-750 mit 39 Sounds (inklusive der zehn Classical Piano Repertoire Sounds) aufwartet.

Lesetipp: Casio AP-S450 Test

Music Library

In der Music Library sind 60 Preset-Songs gespeichert. Zudem können zehn weitere User-Songs aufgenommen und im Instrument gespeichert werden. MIDI-Files lassen sich über einen USB-Stick laden und speichern.

Wireless MIDI & Audio Adapter

Im Lieferumfang ist ein Wireless MIDI & Audio Adapter, mit dem sich MIDI-Daten per Bluetooth Streaming übertragen und Audio-Daten über das Instrument wiedergeben lassen. So kannst Du zum Beispiel zu einem Playback von deinem Lieblings-Song spielen.

Über diesen Adapter verbindet sich das Casio AP-550 zudem mit der Casio Music Space App auf deinem Smartphone oder Tablet. Über diese App lässt sich zum Beispiel das Instrument konfigurieren oder Du kannst zwischen diversen Lernfunktionen wählen.

Casio AP-550 Test

Die Casio Music Space App hilft dir beim Spielen.

USB

Per USB kann das Digitalpiano mit einem USB-Kabel mit einem Computer verbunden werden. Beispielsweise können die gespielten Klänge mithilfe einer digitalen Audioworkstation (DAW) aufgezeichnet, editiert und später gesichert werden.

Weitere Anschlüsse

Abgesehen von den Anschlüssen für das Pedal und das externe Netzteil, finde ich unterhalb des Spieltischs vorne links zwei Kopfhöreranschlüsse. Zwei Line-Outs ermöglichen den Anschluss an externe Lautsprecher oder ein Mischpult.

casio_AP-750_Test__09 Digitalpiano Pedale

Das Pedal System bietet viele unterschiedliche Einstellmöglichkeiten für die Pedalresonanzen.

Klang und Zielgruppe

Es ist sehr schwer den Klang im Casio AP-550 Test zu beschreiben. Auch Hörbeispiele über den Line Out könnten diesen nicht wiedergeben, denn hier fehlt der Effekt der Lautsprecher und Reflektoren. Nur an der Position des Spielers selbst, ist sehr schön der diffuse Klangeindruck des Instruments zu hören.

Musiker, die üblicherweise an einem akustischen Instrument spielen, sollten sich sofort wohl fühlen. Das oft zu direkte Klangprofil von Digitalpianos fehlt hier. Dennoch ist das Instrument nicht unbedingt für Zuhörer ausgelegt.

Der Klang ist sehr direkt und laut und hat einen schön ausgewogenen Klang.

Casio_AP-550_Test__04

Das Casio AP-550 Digitalpiano in weißer Ausführung

Klassische Pianisten sollten sich genauso angesprochen fühlen wie Pop-Pianisten. Jedoch eignet sich das Casio AP-550 besonders für Pop-Pianisten.

Wie immer sind die weiteren Sounds wie Jazz Orgel, Pfeifenorgel, Streicher, E-Pianos, FM-Pianos und so weiter eher als Zugabe zu verstehen. Sie klingen nicht schlecht, können jedoch mit den tollen Flügel-Sounds nicht mithalten.

Das Casio AP-550 kommt mit insgesamt zwei Flügel-Sounds, die als Grand Piano 1 und Grand Piano 2 betitelt sind.

Die zwei Flügel-Samples klangen im Casio AP-550 Test hervorragend und lassen keine Wünsche offen. Durch die vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten mit dem Acoustic Simulator lässt sich zudem sehr viel aus diesen hochwertigen Samples herausholen.

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum Casio AP-550 Test

Das Casio AP-550 ist für Einsteiger und weit fortgeschrittene Klavierspieler gleichermaßen geeignet. Es ist für Klassik und Pop geeignet und deckt beide Genres gleich gut ab. Es ist laut und direkt im Klang – das Spielen macht viel Spaß.

Die beiden Flügel-Samples haben mir im Casio AP-550 Test gut gefallen und auch die Tastatur war schön zu bespielen.

Im Vergleich zu seinen beiden Geschwistern macht es eine gute Figur, obwohl es weniger Funktionen hat, als das AP-750, es kostet dafür aber auch etwas weniger. Klanglich sowie im Bereich der Funktionen lässt es sich nichts nachsagen.

Beim AP-750 dreht sich zum Beispiel alles um die Simulation eines möglichst authentischen Klavierklangs an der Spielposition und der Klang ist weniger direkt.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen lassen Interessenten einen großen Spielraum bei ihrer Entscheidung, welches der drei Instrumente für sie das Richtige ist, denn die Instrumente liegen preislich in diesem Preissegment nahe beieinander.

Aufgrund des schönen Klangs, der tollen Tastatur und den Funktionen, gibt es von mir 4,5 von fünf Sternen im Casio AP-550 Test.

Casio AP-550 Features

  • Digitalpiano der Celviano-Serie
  • 2 Wege-System mit 4 Lautsprechern
  • Smart Hybrid Hammer Action Tastatur
  • 88 Tasten
  • 2 Flügel Samples
  • Polyphonie: 256
  • Anzahl der Töne: 26
  • 60 integrierte Titel
  • 3 Pedale
  • Visual Information Bar
  • Acoustic Simulator
  • 2-Kanal-Sound
  • Instant Replayer
  • Lossless Audio Compression
  • Volume Sync Equalizer
  • Sound-Mode
  • Kopfhörermodus
  • Song Recorder
  • USB-to-Device
  • USB-to-Host
  • Line-Out L/R
  • Kompatibel mit Casio Music Space App
  • Lieferumfang: Wireless MIDI & Audio Adapter (WU-BT10), Notenständer, Netzteil, Kopfhörerhaken
  • Abmessungen: 1.401 x 440 x 891 mm
  • Gewicht: 49,5 kg
  • Farbe: Schwarz, Braun & Weiß
Hersteller:   
Produkt:

Casio AP-550 Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlung