beyerdynamic TG I53 Test
Handliches Instrumentenmikrofon

beyerdynamic TG I53 Test

Klein, handlich und schick: Das TG I53

Was ist es?

Das beyerdynamic TG I53 ist ein Kleinmembran-Kondensatormikrofon mit der Richtcharakteristik Niere, das sowohl im Live-Bereich, als auch im Studio eingesetzt werden kann. Es ist besonders gut für die Abnahme von Chor, Saiten- und Blasinstrumenten, Hihat und für die Overheads geeignet.

Durch seine Höhenanhebung zwischen 1.500 und 20.000 Hertz erhält es einen klaren, hellen Sound. Der Grenzschalldruckpegel liegt bei 140 dB, das Mikrofon kann also gut mit lauten Signalen am Schlagzeug umgehen. Zusammen mit seinem geringen Gewicht ist das TG I53 ein echter Allrounder im Bereich Instrumentenabnahme.

beyerdynamic TG I53 Test: 5 Features

  • Kondensator-Instrumentenmikrofon
  • Richtcharakteristik Niere
  • Grenzschalldruckpegel: 140 dB
  • Klarer Sound durch sanfte Höhenanhebung
  • Geringes Gewicht

Das hier getestete Mikrofon ist auch im Stereo-Set erhältlich. Du erhältst ein klanglich aufeinander abgestimmtes Paar, ein sogenanntes „Matched Pair“ in einem Transportkoffer.


anzeige


 

beyerdynamic TG I53 Testbericht

Lieferumfang

Das beyerdynamic TG I53 ist in einem kleinen, schwarzen Paket verpackt. Neben dem Mikrofon werden eine passende Klemme und eine kleine Tasche mitgeliefert. Zudem enthält das Paket zwei Datenblätter und Sticker des Herstellers.

Das eine Datenblatt beschreibt die Mikrofone der Serie im Allgemeinen, womit man sich einen Überblick über die generelle Funktionalität machen kann. Das andere Datenblatt wird eigens für das individuelle Mikrofon angefertigt. Auf diesem findest Du nicht nur die Seriennummer, sondern auch den Frequenzgang des gelieferten Mikrofons.

beyerdynamic TG I53 Test

Handlich, günstig und perfekt für Bühne und Studio – das beyerdynamic TG I53

Erster Eindruck

Mir fällt sofort die gute Verarbeitung des kleinen Mikrofons auf. Es ist sehr klein und in einem simplen und dennoch ästhetischen Schwarz gehalten.

Das Material ist carbon-faserverstärkt, was die Robustheit fördert. Dabei ist das TG I53 ist ein echtes Leichtgewicht. Die Oberfläche ist glatt und sehr angenehm anzufassen.

Das TG I53 muss als Kondensatormikrofon mit einer Phantomspeisung von 48 Volt versehen werden, um benutzt werden zu können.

Gewicht im beyerdynamic TG I53 Test

Durch das geringe Gewicht und die kompakte Größe punktet das Mikrofon im Live-Betrieb. Denn gerade da ist es oft wichtig, Platz zu sparen: Sei es beim Transport oder auf der Bühne. Durch die Farbgebung ist es zudem nicht sonderlich auffällig und gut zu verstecken, perfekt für die Bühne.

Auch im Studio sind diese Features von Vorteil: Denn sind wir mal ehrlich, irgendwie steht bei uns Musikern doch meistens echt viel Equipment rum. So kann auch hier das TG I53 punkten, da es leicht zu verstauen ist und nicht groß auffällt.

Technische Eigenschaften

Das beyerdynamic TG I53 ist ein Kondensatormikrofon mit Richtcharakteristik Niere. Der Übertragungsbereich liegt im Nahfeld zwischen 20 – 20.000 Hertz, während im Fernfeld (also ab einer Entfernung von einem Meter) der Übertragungsbereich erst bei 35 Hertz beginnt.

Durch seinen großen Frequenzbereich bietet sich dieses Mikrofon also auch beim Aufnehmen von Becken und Overheads an.

beyerdynamic TG I53 Test

Der Frequenzgang des beyerdynamic TG I53

Höhenanhebung

Wie oben erwähnt hat das TG I53 bei 1.500 Hertz – 20.000 Hertz eine Höhenanhebung. Der Spitzenwert dieser Anhebung liegt bei ungefähr 10 kHz mit +6 dB.

Damit sorgt das Mikrofon für einen sehr hellen, angenehmen Klang im oberen Ende. Wer auf der Suche nach einem möglichst linearen Mikrofon ist, wird mit diesem Modell nicht glücklich. In der Praxis zeigt sich, dass das TG I53 ohne große Nachbearbeitung bereits sehr gut klingt.

Diese Höhenanhebung betont den Klang einer akustischen Gitarre, wie später auch in den Hörbeispielen deutlich wird.

Wieviel kann das TG I53 ab?

Der maximale Grenzschalldruckpegel des TG I53 liegt bei 140 dB. Das ist in etwa die Lautstärke eines startenden Düsenjets in 25 Metern Entfernung. Die menschliche Schmerzgrenze liegt bei 130 dB.

Lauter Gitarrenverstärker, lautes Schlagzeug – alles kein Problem mit diesem Mikrofon.

Gleichzeitig liegt der Geräuschspannungsabstand bei 71 dBA. Im Vergleich: Das 6-fach teurere Neumann KM184, der Klassiker unter den Kondensator-Instrumentenmikrofonen, hat einen Geräuschspannungsabstand von 81 dbA. Das beyerdynamic hält sich also wacker im Vergleich.

beyerdynamic TG I53 Test

Das TG I53: Allrounder im Live-Bereich und im Homestudio

Klang im TG I53 Test

Aber wie klingt das TG I53? Kann es klanglich mit dem schicken Design und den Features mithalten?

Zur Veranschaulichung des Klangs habe ich mehrere Klangbeispiele vorbereitet. Dazu habe ich zwei verschiedene akustische Gitarren mit dem beyerdynamic TG I53 aufgenommen.

Zum Vergleich habe ich ein AKG Perception 150 daneben gestellt, das hat ursprünglich in derselben Preisregion gelegen.

Die Aufnahmen sind nicht bearbeitet.

Akustische Gitarre mit beyerdynamic TG I53

Akustische Gitarre mit AKG Perception 150

Mein Favorit ist hier ganz klar das beyerdynamic TG I53. Es überzeugt mit seinem kristallklaren Klang und durch eine präsente Höhenwiedergabe, während das AKG P150 weniger natürlich und weniger voll klingt.

Hier zeigt sich die oben beschriebene Höhenanhebung des TG I53 als klanglich sehr angenehm. Auch die Tiefen sind gut abgebildet, was zu einem runden Gesamtklang führt.

Lies auch: Akustikgitarre aufnehmen

Weitere Klangbeispiele mit dem beyerdynamic TG I53

Hier gibt es noch mehr Klangbeispiele, für die ich dieselbe Gitarre mit dem beyerdynamic TG I53 aufgenommen habe.

Akustische Gitarre auf das Schallloch gerichtet

Akustische Gitarre auf den Steg gerichtet

Stereoaufnahme mit zwei beyerdynamic TG I53 Mikrofonen

Selbe Aufnahme im Stereospektrum verteilt

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum beyerdynamic TG I53 Test

Das beyerdynamic TG I53 richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, die für geringes Geld ihr Equipment sinnvoll erweitern wollen.

Schon in der Verarbeitung ist mir die Qualität aufgefallen. Das schwarze Design und das carbon-faserverstärkte Gehäuse machen auf mich einen hochwertigen und robusten Eindruck. Durch die geringe Größe ist es handlich und leicht zu transportieren.

Klanglich kann das Mikrofon nicht nur in seiner Preisklasse mithalten. Es hat einen ausgewogenen Klang, der durch die Höhenanhebung noch klarer und präziser wird, was mir sehr gefällt.

Das Mikrofon überzeugt nicht nur mit seinem hellen, angenehmen Klang, sondern auch mit der Verarbeitung, dem Design und nicht zuletzt dem Preis. Es eignet sich also sehr gut für Musiker, die sich für wenig Geld ein Instrumentenmikrofon kaufen möchten.

Das beyerdynamic TG I53 beweist, dass Qualität nicht immer teuer sein muss. Somit vergebe ich im beyerdynamic TG I53 Test eine exzellente Wertung.

beyerdynamic TG I53 Features

  • Kleinmembran-Kondensatormikrofon
  • Nierenrichtcharakteristik
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Gehäuse carbon-faserverstärkt
  • Übertragungsbereich Nahfeld: 20 – 20.000 Hz
  • Übertragungsbereich Fernfeld: 35 – 20.000 Hz
  • Geräuschspannungsabstand: 61 dB A
  • Max. Grenzschalldruckpegel: 140 dB
  • Größe: 100 x 19,5 mm
  • Gewicht: 36 g
  • Farbe: schwarz
Hersteller:   
Produkt:

beyerdynamic TG I53 Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlung