beyerdynamic Blue BYRD ANC Test
In-Ear-Kopfhörer 2. Generation

beyerdynamic Blue BYRD ANC Test

Im beyerdynamic Blue BYRD ANC 2. Generation Test nehmen wir den In-Ear-Kopfhörer unter die Lupe.

Was ist es?

Der beyerdynamic Blue BYRD ANC ist ein Bluetooth In-Ear-Kopfhörer mit ANC und Klang Personalisierung. Er wurde speziell für die Arbeit und für Telefonate konzipiert und soll ein zuverlässiger Begleiter im Alltag sein.

Dank Active Noise Cancelling (ANC) werden Umgebungsgeräusche beim Aktivieren effektiv ausgeblendet. Mit dem Transparency Mode können diese hingegen wieder eingeblendet werden – mit nur einem Knopfdruck.

Das Mikrofon des beyerdynamic Blue BYRD ANC ist mit Qualcomm cVc für bessere Sprachverständlichkeit ausgestattet.

Mit den neuen Audio-Codecs Qualcomm aptX Adaptive und AAC ist eine präzise Klang- und Sprachverständlichkeit gegeben. Zudem soll er einen besonders hohen Tragekomfort dank seiner einzigartigen Gehäuseform und den fünf verschiedenen Eartips bieten.

Lies auch: In-Ear Kopfhörer

Der Kopfhörer ist mit Google Fast Pair kompatibel, was dir eine schnelle Verbindung zu Android-Geräten ermöglicht. Darüber hinaus ist er Amazon- und Apple-zertifiziert, was den Zugriff auf die Sprachassistenten Alexa und Siri ermöglicht.

Auch vor Regenschauern macht der beyerdynamic Blue BYRD ANC dank seiner IPX4 Zertifizierung nicht halt.

beyerdynamic Blue BYRD ANC: 5 Features

  • Speziell für Videokonferenzen und Telefonate
  • Bis zu 14 Stunden Akkulaufzeit
  • Active Noise Cancelling & Transparency Mode
  • Klare Sprachverständlichkeit dank Qualcomm cVc
  • Bluetooth 5.2

anzeige


 

beyerdynamic Blue BYRD ANC Testbericht

Design & Lieferumfang

Der beyerdynamic Blue BYRD ANC wird in einem kompakten Karton geliefert und steckt in einer kleinen Transporttasche.

Auf den zweiten Blick entdecke ich fünf verschiedene Paare Eartips mit unterschiedlichen Größen.

Im Innern der Transporttasche befindet sich zudem ein USB-A auf USB-C Kabel zum Laden des Kopfhörers.

beyerdynamic Blue BYRD ANC 2. Generation Test - Lieferumfang

In der mitgelieferten Tragetasche findet alles Wichtige seinen Platz.

Die Transporttasche sowie der Kopfhörer selbst wirken sehr hochwertig und stabil. Die Eartips lassen sich einfach am Kopfhörer befestigen. Meine Größe habe ich schnell gefunden.

Ich finde es sehr gut, dass die rechte und linke Seite je mit einem gut erkennbaren „R“ oder „L“ gekennzeichnet sind. Auch das beyerdynamic Logo auf den Außenseiten sieht sehr schick aus.

Die Kopfhörer sitzen bequem und unauffällig im Ohr – sie sind nicht zu klobig und sehen selbst im Ohr sehr schick aus.

beyerdynamic Blue BYRD ANC Test

Die Ohrhörer der beyerdynamic Blue BYRD ANC sind mit einem R und L gekennzeichnet.

Verbindung via Bluetooth

Nach einem Blick in die Bedienungsanleitung konnte ich die beyerdynamic Blue BYRD ANC nach ein paar Sekunden via Bluetooth mit meinem Smartphone verbinden.

Die Akkuanzeige wird mir dann direkt neben dem Bluetooth Symbol in der Menüleiste meines Smartphones angezeigt.

Lies auch: In-Ear Kopfhörer Testsieger

Bedienung des In-Ear Kopfhörers

Die Knöpfe des beyerdynamic Blue BYRD ANC sind angenehm zu bedienen. Ich habe ziemlich schnell verstanden welcher Knopf für was zuständig ist.

Ein Blick in die Kurzanleitung zeigt mir dann noch weitere Kombinationen für die jeweiligen Knöpfe.

beyerdynamic Blue BYRD ANC Test

Die Eartips lassen sich ganz einfach an- und abstecken.

Alles funktioniert genau so wie beschrieben. Ich finde es besonders praktisch, dass Du bei der Musikwiedergabe zu einem Stück zurückspringen kannst. Alle Aktionen sind leicht zu handhaben, nicht immer selbstverständlich bei solchen Geräten.

Schonend für das Gehör

Ein praktisches und gleichzeitig etwas nerviges Feature ist der Signal- oder Warnton bei zu hoher Lautstärke. Dieser erklingt, wenn die Kopfhörer ihre Maximallautstärke erreicht haben.

Das ist gut, um dein Gehör zu schützen. Dieser Ton kann allerdings auch erklingen, wenn dein Smartphone noch lange nicht seine maximale Ausgabelautstärke über Bluetooth erreicht hat.

Tragekomfort im Blue BYRD ANC Test

Anders als bei anderen In-Ear-Kopfhörern, passt der beyerdynamic Blue BYRD ANC bestens in mein eher kleines Ohr. Er hat auch bei leichten sportlichen Aktivitäten noch sehr gut gehalten. Die Eartips machen ihren Job auch sehr gut – der Kopfhörer hält in meinem Ohr wie angegossen.

Meist werden In-Ear-Kopfhörer nach einer gewissen Zeit unbequem und drücken in den Ohren – besonders dann, wenn sie nicht richtig passen.

beyerdynamic Blue BYRD ANC 2. Generation Test

Am Neckband sind alle Knöpfe und das Mikro angebracht.

Das war im beyerdynamic Blue BYRD ANC Test nicht der Fall. Der Kopfhörer ist auch nach langer Zeit noch bequem und rutscht auch nicht aus den Ohren heraus. Bequemlichkeit war schon immer eine der Stärken bei diesem Hersteller.

Das Neckband schmiegt sich gut an den Nacken an und stört bei alltäglichen Aufgaben nicht bzw. kaum.

Akkulaufzeit

Bei mittlerer Lautstärke hält der beyerdynamic Blue BYRD ANC seine versprochenen 14 Stunden locker durch. Auch bei einer Akkuladung von 30 Prozent kannst Du noch lange genug Musik hören oder telefonieren. Bei eingeschaltetem ANC verringert sich die Akkulaufzeit jedoch etwas.

Den Akkustand kannst Du an der LED-Anzeige am Band der Kopfhörer erkennen. Blinkt das Licht rot, hast Du weniger als 30 Prozent Akku zur Verfügung. Grün bedeutet ein voller Akku und Gelb 30 bis 70 Prozent Akku.

Der Kopfhörer ist dank seiner Schnelladefunktion sehr schnell wieder aufgeladen und einsatzbereit. Auch während des Ladevorgangs kannst Du den Kopfhörer benutzen.

beyerdynamic Blue BYRD ANC 2. Generation Test

Die Kopfhörer werden via USB-Kabel geladen und können währenddessen verwendet werden.

Klang & Sprachverständlichkeit

Ich habe den Klang des beyerdynamic Blue BYRD ANC mit verschiedenen Musikstücken und Anrufen an unterschiedlich lauten Orten getestet.

Eines vorweg: Der In-Ear Kopfhörer konnte in fast allen Disziplinen glattweg überzeugen.

Musikwiedergabe

Die Musikwiedergabe ist mit dem beyerdynamic Blue BYRD ANC sehr gut. Stimmen sind klar und deutlich zu hören und der Bass ist kräftig, aber nicht zu präsent. Der gesamte Sound klingt voll und gefällt mir sehr gut.

Der Klang verändert sich je nach Modus leicht. Im Transparency-Modus sowie im ausgeschalteten ANC-Modus ist der Sound wie eben beschrieben: Klar, kräftig und voluminös.

Schaltest Du den ANC-Modus an, verändert sich der Klang hörbar. Irgendwie scheint es, als würde er etwas in den Hintergrund geraten und leicht an Fülle zu verlieren. Als würde der Song etwas von dir wegrücken. Das habe ich hauptsächlich bei basslastigen Stücken bemerkt.

Für ein Headset, was hauptsächlich auf Sprache ausgelegt ist, klingt die Musik dennoch hervorragend.

Telefonate

Da der beyerdynamic Blue BYRD ANC speziell für Sprachübertragungen gedacht ist, hatte ich dementsprechend hohe Erwartungen an die kleinen In-Ears und ihr eingebautes Mikrofon – und ich wurde positiv überrascht.

Der Klang bei Telefonaten ist gut, Stimmen sind klar zu erkennen und mit der Funktion „Sidetone“ in der beyerdynamic App konnte ich zusätzlich noch meine eigene Stimme gut hören.

beyerdynamic Blue BYRD ANC Test - Mikrofon

Das Mikrofon nimmt auch in lauter Umgebung deine Stimme gut auf.

Ist diese Funktion angeschaltet, kommt allerdings auch ein Rauschen dazu. Dadurch verstehe ich die Person am anderen Ende der Leitung ein wenig schlechter.

Interessant dabei ist auch, dass die Person am anderen Ende in diesem Modu meine Umgebungsgeräusche hören kann.

Falls Du also an einer befahrenen Straße bist oder es sehr windig ist, solltest Du diese Funktion lieber nicht anschalten.

Telefonieren mit ANC

Im ANC-Modus hat das Telefonieren am besten funktioniert. In diesem Modus kann ich den Sidetone-Modus anmachen, ohne dass das Rauschen der Umgebungsgeräusche bei mir zu hören ist und dadurch verstehe ich mich sowie die andere Person sehr klar und deutlich.

Im Transparency-Modus ist das Telefonieren (wie erwartet) am schwierigsten, da ich einfach zu viel von meiner Umgebung wahrnehme und meine Stimme etwas dumpf erklingt.

Die Verbindung ist das ganze Telefonat über stabil geblieben und es gab keine Aussetzer. Auch draußen kann ich mich mit aktiviertem ANC sehr angenehm unterhalten. Die Person am anderen Ende der Leitung hat mich auch neben vorbeifahrenden Autos jederzeit noch gut verstehen können.

Was macht der ANC-Modus?

Ist der ANC-Modus angeschaltet, werden Stimmen und Umgebungsgeräusche von außerhalb effektiv ausgeblendet. Das gilt jedoch nur für entfernte Geräusche. Das Tippen der Tastatur zum Beispiel ist noch leicht zu hören.

Für die Musikwiedergabe eignet sich der Modus aufgrund der leichten Klangveränderung vielleicht eher weniger (für solche, denen voller Klang wichtig ist), aber für Telefonate eignet er sich hervorragend.

Erklingt gerade kein Ton aus dem Kopfhörer, erklingt ein ganz leichtes, kaum wahrnehmbares Rauschen beim aktivierten ANC-Modus. Das ist nicht weiter störend und stoppt nach etwa 30 Sekunden.

Transparency-Modus

Der Transparency-Modus lässt dich Stimmen auch während der Musikwiedergabe hören. Das funktioniert sehr gut, solange Du die Musik nicht zu laut eingestellt hast.

Selbst bei mittlerer Lautstärke ist es nötig, die Lautstärke etwas runterzudrehen, um dein Gegenüber gut zu verstehen.

Bist Du draußen unterwegs, kannst Du vorbeifahrende Autos gut wahrnehmen, weswegen sich dieser Modus auch gut für das Joggen anbietet.

beyerdynamic Blue BYRD ANC Test

Mit dem großen Knopf lassen sich die Modi verstellen sowie der Kopfhörer an- und ausschalten.

Ist der passive Modus angeschaltet (ANC aus), werden Umgebungsgeräusche immer noch ein wenig ausgeblendet, aber nicht zu stark.

Die Klangqualität bleibt unverändert und Du nimmst bei niedriger Lautstärke immer noch genug von deiner Umgebung wahr.

Lies auch: Bluetooth Kopfhörer Testsieger

beyerdynamic MIY App

Die App erkennt die beyerdynamic Blue BYRD ANC automatisch, solange diese angeschaltet sind. In unter einer Minute konnte ich die App installieren und Einstellungen für den Kopfhörer vornehmen.

Auf der Übersichtseite kann ich schnell zwischen ANC- und Transpareny-Modus wechseln oder das ANC gänzlich ausschalten. So sehe ich auch jederzeit, welcher Modus gerade aktiv ist.

Oben rechts in der Ecke wird mir zudem noch der Akkustand angezeigt und ich kann die Kopfhörer bei Bedarf von der Bluetooth-Verbindung trennen.

Großartig: In der App kann ich die Sprachansagen ausschalten. Diese sind zu hören, wenn Du zum Beispiel den ANC-Modus wechselst. Das finde ich sehr nutzerfreundlich.

beyerdynamic Blue BYRD ANC Test - MIY App

In der App findest Du alle Einstellungen auf einem Blick.

Mit „Sidetone“ kannst Du deine Stimmen bei Telefonaten besser wahrnehmen und mit dem Equalizer hast Du einige Presets für den Klang mit an Bord. Diese sind sehr praktisch, schnell einzustellen und funktionieren allesamt sehr gut.

Sounddosis

Ein tolles Feature finde ich die Statistik zur Sounddosis. Dort wird mir angezeigt, ob meine Sounddosis in der letzten Zeit bedenklich oder unbedenklich ist. Habe ich mit zu hoher Lautstärke Musik gehört, wird mir dies hier mit einer genauen Prozentzahl in Erinnerung gerufen.

Als Beispiel: Ich habe während des Tests verschiedene Lautstärken getestet, blieb aber meistens leicht unter der mittleren Lautstärke und mir wurde eine Sounddosis von unbedenklichen 0,3% angezeigt.

Mit dieser Funktion kannst Du ganz einfach dein Gehör schonen.

Klangprofil

Mit einem Hörtest lässt sich dein Klangprofil individuell an deine Ohren anpassen. Nach diesem Test wird das Klangprofil so angepasst, dass Du Höhen und Tiefen bei Bedarf besser hörst und nichts vom Sound verloren geht.

Nachdem ich das Klangprofil aktiviert habe, hörte ich tatsächlich einen leichten Unterschied und die Songs klangen detaillierter.

So lassen sich die beyerdynamic Blue BYRD ANC auch dem aktuellen Zustand deines Gehörs bzw. an dein Alter anpassen.

Bildstrecke

Unterstütze unsere Arbeit mit einem Kauf bei Thomann*

* Affiliate Link: Du bezahlst den normalen Preis und wir erhalten eine Provision, wenn Du etwas kaufst. Danke!

Fazit zum beyerdynamic Blue BYRD ANC Test

Der beyerdynamic Blue BYRD ANC eignet sich hervorragend für Sprachübertragungen sowie zum Hören von Musik. Der ANC-Modus ist besonders zum Telefonieren sehr hilfreich und praktisch.

Die Akkulaufzeit bewegt sich in einem akzeptablem Rahmen und auch der Tragekomfort sowie der Lieferumfang lassen nichts zu wünschen übrig.

Die App beinhaltet alle Einstellungen, die man für dieses In-Ear-Headset benötigt und alle Funktionen und Modi halten, was sie versprechen.

Der getestete Kopfhörer ist für einen In-Ear dieser Preisklasse sehr zufriedenstellend und konnte auch im Vergleich zu anderen Modellen überzeugen. Menschen, die viel telefonieren und nicht auf eine angenehme Musiksession nebenbei verzichten möchten, werden mit diesem Modell glücklich.

Hier und da gibt es vielleicht noch etwas Verbesserungsbedarf, der In-Ear-Kopfhörer konnte mich aber locker überzeugen. Daher gibt es eine sehr gute Wertung im beyerdynamic Blue BYRD ANC Test.

beyerdynamic Blue BYRD ANC Features

  • Drahtloses Bluetooth-In-Ear-Headset
  • Übertragungsbereich: 10 – 28.000 Hz
  • Dynamisch, geschlossen
  • Kabelfernbedienung mit Mikrofon
  • Akkulaufzeit: bis zu 14 Stunden (120 Minuten bei 10 Minuten Laden)
  • Codecs: Qualcomm aptX Adaptive, AAC, Qualcomm aptX, SBC
  • Multipoint-Bluetooth 5.2
  • Bluetooth-Reichweite: 10 m
  • Alexa Built-in
  • Google Fast Pair
  • Kompatibel mit MIY App
  • IPX4-Zertifizierung gegen Spritzwasser
  • Gewicht: 7 g
  • Lieferumfang inkl. USB-A auf USB-C-Kabel, 5 Paar Ohrpassstücke aus Silikon ( XS, S, M, L, XL) & Hardcase
Hersteller:   
Produkt:

beyerdynamic Blue BYRD ANC Test

Sag uns deine Meinung!

Empfehlung