beyerdynamic Amiron Wireless Test: Bluetooth-Kopfhörer mit Klang nach Maß

beyerdynamic Amiron Wireless Test

Der beyerdynamic Amiron Wireless - modernste Technik und maßgeschneiderter Klang

Was ist es?

Der beyerdynamic Amiron Wireless ist ein Bluetooth-Kopfhörer für Audiophile mit gehobenem Budget. Er ist in geschlossener, ohrumschließender Bauweise gefertigt. Verbaut werden die hochwertigen dynamischen Tesla-Treiber des Hauses.

Unterstützt wird Bluetooth 4.2 mit zahlreichen Übertragungsarten (z.B. aptX LL für besonders niedrige Signalverzögerung). Die Reichweite beträgt bis zu zehn Meter. Ein USB-Ladekabel zum Anstecken und Laden des Akkus liegt bei. Ganz ohne Stromversorgung funktioniert der Kopfhörer ebenso – ein Klinkenkabel mit integrierter Fernbedienung liegt bei.

Mit »MIY« (»Make it Yours«) steht eine App für Android und iOS bereit, die das Klangbild für jeden Hörer individuell maßschneidern soll. Zudem gibt sie Aufschluss über das »Tagespensum« an bereits gehörter Musik und trägt damit zum Gehörschutz bei.

Überblick: beyerdynamic Amiron Wireless Features

  • Bluetooth-Kopfhörer
  • Bauweise: geschlossen, ohrumschließend
  • Nennimpedanz: 32 Ω
  • Übertragungsbereich: 5–40.000 Hz
  • Bluetooth 4.2 mit zahlreichen Codecs (u.a. aptX LL) & 10 m Reichweite
  • Akku: >30 h Laufzeit, Ladung via USB-Kabel
  • Betrieb über beiliegendes Klinkenkabel mit Fernbedienung möglich
  • Gewicht: 380 g
  • Made in Germany

🎬 Video vom Hersteller


anzeige


 

beyerdynamic Amiron Wireless Testbericht

Design und Verarbeitung

Das Design ist minimalistisch wie bei kaum einem zweiten Kopfhörer. Im Verbund mit den feinen Materialien und der makellosen Verarbeitung hinterlässt der beyerdynamic Amiron Wireless einen sehr guter Eindruck. Der Kopfhörer punktet mit dem Prädikat »Made in Germany« – er wird in der Heilbronner Manufaktur gefertigt, die seit der Gründung Firmensitz ist.

All das ist dem Preis angemessen und dürfte den Geschmack moderner, anspruchsvoller Musikhörer treffen, an die sich das gute Stück richtet.

Tragekomfort

Für mich trägt sich der beyerdynamic Amiron Wireless sehr bequem. Trotz seiner 380 Gramm vergisst man bei guter Musik schnell, dass man einen Kopfhörer aufhat. Die Ohrpolster sind mit Alcantara überzogen und schmiegen sich bestens um meine Lauscher. Das Kopfband ist auch reichlich gepolstert worden und fühlt sich angenehm an.

Nach der Einstellung der Gabeln auf meinen etwas überdurchschnittlich großen Kopf sitzt der Proband wie angegossen. Der Anpressdruck ist perfekt bemessen, was ich sehr begrüße. Mit mehr Druck würde der Kopfhörer etwas weniger wackeln bei schnellen Kopfbewegungen, aber dann wäre das Ganze nicht so gemütlich. Übrigens wird eine sehr hohe Dämpfung der Außengeräusche erzielt – klasse.

In der Praxis mit dem beyerdynamic Amiron Wireless

Die Kopplung über Bluetooth funktionierte schnell und einwandfrei auf meinem Haupt-Testgerät (einem Android-Smartphone), ebenso auf einem iPhone.

Statusansagen über Kopfhörer

Alle wichtigen Infos zum Betriebsstatus sind von einer angenehmen Frauenstimme auf Englisch im Kopfhörer zu vernehmen. Sie gibt unter anderem die folgenden Auskünfte:

  • »Power On« nach dem Einschalten
  • »Battery: [Zahl] %« direkt im Anschluss
  • »Pairing« bei automatischer Verbindung mit einem gekoppelten Gerät
  • »Your headset is connected« bei Aktivierung von Bluetooth für Anrufe
  • »aptX active« beim ersten Start eines Musikstücks über das hochauflösende aptX-Protokoll
  • »Power Off« beim Ausschalten
beyerdynamic Amiron Wireless Review

Bedienung per Ohrmuschel-Touchpad: So bist Du sofort im Bilde, was vor sich geht – prima.

Die große Oberfläche der rechten Ohrmuschel fungiert als Touchpad. Je nachdem, wie Du tippst oder wischst, regelst Du die folgenden Funktionen:

  • Abspielen / Pausieren – zweimal kurz tippen
  • Vor- oder Zurückspulen – vor- oder zurückwischen und kurz halten
  • Nächster / vorheriger Titel – vor- oder zurückwischen
  • Lautstärke erhöhen / verringern – nach oben oder unten wischen

Außerdem lassen sich je nach Smartphone gegebenenfalls der persönliche Assistent (Siri, Google Assistant etc.) aufrufen sowie Anrufe entgegennehmen, abweisen oder umschalten.

Die Bedienung funktioniert bestens. Ich finde es löblich, all diese Steuermöglichkeiten zu haben, ohne das Kabel mit der integrierten Fernbedienung nutzen zu müssen.

Klang des beyerdynamic Amiron Wireless

Von einem beyerdynamic-Kopfhörer dieser Preisklasse darf man Großes erwarten, was die Klangqualität betrifft. Meine Erwartungen wurden erfüllt – kräftig und feinfühlig zugleich, ausgesprochen differenziert in der Räumlichkeit und diszipliniert bei den Anschlägen. Gehen wir ins Detail.

Frequenzgang

Die Bässe reichen herrlich tief. Das Abhören meiner Referenzstücke, die so richtig tief graben, war eine helle Freude. Am anderen Ende des Spektrums in den Höhen wird das menschliche Hörvermögen bei weitem überschritten.

Das Klangbild ist tendenziell warm abgestimmt. Vocals sind manchmal etwas zurückhaltend im Kontext mit den Instrumenten. Abgesehen davon ist der Frequenzgang ausgewogen genug für einen Kopfhörer, der nicht mit studiogerechter Neutralität aufspielen muss. Das Klangbild ist relaxt und souverän mit präsenten, verzerrungsarmen Höhen, die nicht ermüden.

Dynamik und Detailtreue

Nicht zuletzt in den Bässen ist zu merken, wie knackig die Dynamik des beyerdynamic Amiron Wireless ist. Die Transienten klingen kurz und trocken, was für Transparenz und »Durchsichtigkeit« im besten Sinne sorgt.

Weiter oben äußern sich die Impulstreue und andere Aspekte in feinst ausgearbeiteten Details. Die kleinen klanglichen Nebensächlichkeiten, die ich hier entdecken konnte, haben mich beglückt.

Raumbild

Eine weitere große Stärke ist für mich das differenzierte Raumbild des beyerdynamic Amiron Wireless. Jedes musikalische Element sitzt wie selbstverständlich an seinem Platz auf der virtuellen Klangbühne, klar getrennt von den anderen. Auch das Spannungsfeld zwischen »vorne« und »hinten« ist groß, was man bei verhallten Klängen im Kontrast zu »trockenen« hören kann. Ein weiteres Puzzleteil für die hohe Transparenz.

In dem geräumigen, differenzierten Stereopanorama werden Kick Drum, Lead-Vocals und dergleichen stets deutliche in der Phantommitte dargestellt.

App zur Anpassung an das Hörvermögen

Der Hersteller bietet eine App namens MIY (»Make it Yours«), entstanden in Kooperation mit Mimi Hearing Technologies. Ihr Hauptzweck ist die Klanganpassung des beyerdynamic Amiron Wireless an dein Hörvermögen.

Individualisierung in der Praxis

Nach der Angabe deines Geburtsjahres startet ein Hörtest mit Testtönen in verschiedenen Frequenzen. Durch Tippen und Halten des Displays bestätigst Du, ob Du den gerade abgespielten Testton hörst.

Das wird wie bei jedem Ohrenarzt separat fürs linke und fürs rechte Ohr gemacht. Abschließend kann das individuelle Profil auf das Gerät hochgeladen werden – es ist dort von nun an dauerhaft und App-unabhängig aktiv.

Du kannst in 20%-Schritten bestimmen, wie stark das Profil auf den Originalklang wirken soll – also wie stark der unangetastete Klang durchscheint. Ich habe mich am Ende für 60% entschieden, da das per Hörtest ermittelte Profil meinen Ohren schon recht gut, aber nicht perfekt entgegenkam.

beyerdynamic Amiron Wireless Testbericht

Mithilfe der App soll der Klang an dein Hörvermögen angepasst werden.

Helferlein zur Schonung des Gehörs

Weiterhin findet sich ein Zähler für dein »Tagespensum« in Prozent, errechnet aus Dauer und Lautstärke des Musikhörens. Bei 100% solltest Du dir zumindest eine längere Pause gönnen, wenn Du das Musikhören schon nicht ganz sein lässt. Schöner Service.

Übersicht beyerdynamic Amiron Wireless Review

PRO

  • Edelsound: voluminös, dynamisch, detailliert und räumlich differenziert
  • Außerordentlich bequem
  • Erstklassige Verarbeitung
  • Stabile, ausdauernde Bluetooth-Verbindung über High-End-Protokolle
  • Musiksteuerung über Touchpad auf der rechten Ohrmuschel
  • Sprachansage aktueller Befehle und Betriebszustände
  • App für Klanganpassungen je nach Hörvermögen und Gehörschutz

CONTRA


anzeige


Fazit zum beyerdynamic Amiron Wireless Test

Der beyerdynamic Amiron Wireless klingt erstklassig von abgrundtiefen Bässen bis zu hohen Frequenzen jenseits des menschlichen Hörvermögens. Der kräftige Bass mag im Studio nicht so recht passen, für sattes Hörvergnügen ist er aber die richtige Wahl. Dynamik und Detailfreude sind außerordentlich hoch, zudem ist die Räumlichkeit sehr differenziert.

In Sachen Tragekomfort spielt der beyerdynamic Amiron Wireless ganz weit vorne mit. Die hochwertigen Materialien, eine gute Polsterung, die Alcantara-Bezüge und der gekonnt ausbalancierte Anpressdruck tun ihr Übriges. Schnell vergisst man alles um sich herum.

Die Bluetooth-Verbindung mit Unterstützung zahlreicher Protokolle war in meinem Test stets stabil und schnell etabliert.

Selbstverständlich für den Hersteller und die Preisklasse ist die makellose Verarbeitung – alles sitzt perfekt an-, auf- und ineinander. Die Aluminium-Gabeln versprechen Langlebigkeit.

Du kannst die Musik über die rechte Ohrmuschel steuern, deren große plane Oberfläche als Touchpad fungiert. Mit kurzen Gesten startest/stoppst Du, springst zwischen den Tracks, regelst die Lautstärke und mehr.

Sprachansagen in einer adretten englischen Frauenstimme informieren über den aktuellen Betrieb, darunter den Akku-Ladestand – sehr komfortabel.

Last, but not least: Eine App (iOS und Android) ermöglicht maßgeschneiderte Anpassungen des Klangbilds. Starte einen kurzen Hörtest und übertrage dein individuelles Profil auf das Gerät. Außerdem ist ein »Tacho« integriert – hörst Du zu viel laute Musik am Tag, warnt die App und trägt damit langfristig zum Gehörschutz bei.

Anspruchsvolle Musikhörer, die auf edlen Klang, Komfort und Bewegungsfreiheit setzen, bekommen hier einen geeigneten Bluetooth-Kopfhörer. In den Kerndisziplinen räumt das Modell exzellent ab. Ich beschließe den beyerdynamic Amiron Wireless Test mit Höchstwertung.

Inhaltsverzeichnis // beyerdynamic Amiron Wireless Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
  

EXZELLENT

beyerdynamic Amiron Wireless am 13.07.2018

Produkt:      beyerdynamic Amiron Wireless
Hersteller:    

Preis:  699,00 Euro
UVP:    699,00 Euro

Kurzfazit

Bluetooth-Kopfhörer mit modernster Technik und App für maßgeschneiderten Klang. Der beyerdynamic Amiron Wireless ist ein Kopfhörer für Genießer – zum Musikhören passt die basskräftige und sonst hinreichend ausgewogene Abstimmung, während Feindynamik und räumliche Differenziertheit Spitzenniveau belegen. Dazu kommen hervorragender Tragekomfort, starke Verarbeitung und stabile Bluetooth-Technik mit aktuellen Protokollen. Die App zur Klanganpassung ist das Sahnehäubchen.

Für wen

Anspruchsvolle Musikhörer mit gehobenem Budget

Wichtige Merkmale
  • Bluetooth-Kopfhörer
  • Wandlerprinzip: dynamisch, Tesla
  • Bauweise: geschlossen, ohrumschließend (»Over-Ear«)
  • Technische Daten
    • Nennimpedanz: 32 Ω
    • Nennbelastbarkeit: 200 mW
    • Übertragungsbereich: 5–40.000 Hz (im Kabelbetrieb)
    • Kennschalldruckpegel: 100 dB SPL @ 1 mW & 500 Hz
    • Klirrfaktor: <0,05% @ 500 Hz
  • Bluetooth
    • Version: 4.2
    • Frequenzbereich: 2,4000-2,4835 GHz
    • Leistungsklasse: 2.0
    • Profile: HSP, HFP, A2DP, AVRCP, GAVDP
    • Codecs: aptX™, aptX™ LL, aptX™ HD, AAC, SBC
    • Max. Reichweite: 10 m
  • Stromversorgung
    • Batteriekapazität: 1.050 mAh
    • Akkulaufzeit laut Hersteller: >30 h
    • Sprachansagen zum Akkustand abrufbar
    • LED zur Anzeige des Betriebsstatus
    • Ladebuchse: USB-C
  • Bedienung per Touchfeld auf der rechten Ohrmuschel
  • Freisprechmikrofon in der rechten Ohrmuschel
  • Gewicht: 380 g
  • Made in Germany
  • Lieferumfang:
    • Kopfhörer: beyerdynamic Amiron Wireless
    • Anschlusskabel mit Fernbedienung: Klinke (3,5 mm TRRS), 1.2 Meter
    • Ladekabel: USB-C auf USB-A
    • Hardcase

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen