Baton Rouge AR22S/ACE Test: Allrounder Westerngitarre

Baton Rouge AR22S/ACE

Im Baton Rouge AR22S/ACE Test entdeckst Du eine Akustikgitarre, die besonders gut für Einsteiger und Semiprofis geeignet ist. Hör außerdem in die Soundbeispiele rein!

Was ist es?

Die Marke Baton Rouge Guitars steht für individuelle Gitarren und Ukulelen zum fairen Preis und eignet sich für Musiker, die nach einem hochwertigen Instrument mit gutem Klang und gleichfalls modernem Design suchen.

Das hier getestete Modell empfiehlt sich dem Einsteiger, Semiprofi, Fingerstyler oder Strummer. Die Baton Rouge AR22S/ACE ist eine Westerngitarre der Mittelklasse mit der Form »Auditorium«. Sie besitzt ein Cutaway, um das Spiel in den hohen Lagen zu erleichtern.


Passend dazu


Die in China gefertigte Gitarre besitzt gleichfalls ein sehr effektives Tonabnehmersystem (BR-2P von Shadow), um das Aufnehmen im Studio oder die Abnahme bei einer Live-Performance unkompliziert zu gestalten.

Unsere Testkandidatin hat auch noch eine Schwester (AR32S/A), die ähnlich ausgestattet ist. Diese verfügt jedoch über kein Cutaway und besitzt einen Boden und Zargen aus geflammter Erle.


anzeige


 

Baton Rouge AR22S/ACE Testbericht

Lieferumfang

Die Baton Rouge AR22S/ACE kommt gut verpackt in einem stabilen Pappkarton ins Haus. Auf einen Koffer bzw. Gigbag müssen wir verzichten. Das gilt auch für den Inbusschlüssel zur Einstellung der Halsspannung.

Design

Die Baton Rouge AR22S/ACE ist eine akustische Westerngitarre mit Cutaway. Sie besitzt die Form »Auditorium« und wurde seidenmatt lackiert. Die Oberfläche des Holzes ist offenporig gehalten. Die Gitarre verbindet einen Boden und Zargen aus geflammtem Ahorn mit einer massiven Fichtendecke, Ahornhals und einem Griffbrett aus Pflaume.

Baton Rouge AR22S/ACE Test - Griffbrett

Die Baton Rouge AR22S/ACE – schlicht und schlank

Klangholz

Auf Grundlage zahlreicher Klanganalysen haben einige Wissenschaftler das Schwingungsverhalten von nativem und modifiziertem Holz untersucht und festgestellt, dass sich mit dem richtigen Verfahren bei allen Holzvarianten für den Gitarrenbau relevante akustische Eigenschaften verbessern lassen. Im Jahr 2017 präsentierte die Reinhardt GmbH auf der Frankfurter Musikmesse einen eigenen Prozess zur thermischen Optimierung von Tonholz (rECOtimber).

Die Hölzer unserer heutigen Testkandidatin wurden nach diesem speziellen Verfahren behandelt. Dabei wird das Holz über mehrere Stunden einer Mindesttemperatur von 150 Grad ausgesetzt.

Im Verlauf dieser Prozedur setzen diverse chemische Umbauprozesse ein, die das Holz austrocknen und spröde machen. Das Geheimnis dabei ist, das optimale Verhältnis von Temperatur und Dauer zu finden, um für jede Holzsorte den optimalen Modifikationsgrad zu erreichen.

Werkseinstellung

Bei Westerngitarren gibt es abgesehen von der Spannung des Halsstabesnichts einzustellen. Man darf aber festhalten, dass der aus Nubone gefertigte Sattel sauber und ausreichend tief gefeilt war, um eine gute Saitenlage zu ermöglichen.

Die Höhe des Steges kann als gut bezeichnet werden, da die komfortable Saitenlage ein entspanntes Spiel ermöglicht. Ein sehr geringer Spielraum zur Verbesserung der Saitenlage war jedoch noch vorhanden. Die Gitarre wurde ab Werk mit hochwertigen Saiten der Marke Elixir (0.12- 0.53) ausgerüstet.

Korpus

Die Baton Rouge AR22S/ACE besitzt eine massive Decke aus deutscher Fichte. Für den Boden und die Zargen kommt geflammtes Ahorn zum Einsatz. Der Korpus wird von einem schönen Binding aus Ahorn umrahmt.

Die Gitarre hat eine Mensur von Mensur 630 mm und ist somit mit vielen Gibson Gitarren vergleichbar. Der Steg wurde aus Kiefer gefertigt. Die Stegeinlage aus Nubone mit angepassten Saitenauflagepunkten garantiert eine ausgezeichnete Bundreinheit.

Baton Rouge AR22S/ACE Test - Korpus

Der Korpus besitzt eine massive Fichtenholzdecke mit schönem Ahorn-Binding als Umrahmung.

Hals

Der Hals der AR22S/ACE wurde mit 20 Bünden ausgestattet. Diese wurden sauber in das Griffbrett eingelassen und frei von Mängeln weiterverarbeitet. Das Abrichten und Polieren der Bünde ging sehr sauber vonstatten. Scharfe Kanten sucht man glücklicherweise vergeblich.

Im Griffbrett, welches aus Pflaume hergestellt wurde, finden wir lediglich eine Einlage am 12. Bund. Die Orientierung auf dem Griffbrett wird jedoch durch kleine eingelassene weiße Punkte an der Griffbrettoberkante problemlos ermöglicht.

Baton Rouge AR22S/ACE Testbericht - Kopfplatte

Die Kopfplatte verfügt über sechs verchromte Mechaniken mit schwarzen Flügeln aus Kunststoff.

Die Halsbreite am Sattel beträgt 46 mm. Das Halsprofil würde ich mit einem stabilen D umschreiben. Der Hals ist recht kräftig, keinesfalls massig oder klobig. Er fühlt sich sehr angenehm an und gestattet ein komfortables und entspanntes Spiel.

Die sechs Mechaniken (diecast, matt verchromt) wurden mit schwarzen Kunststoffflügeln ausgestattet. Diese weisen kleine Kratzspuren auf bzw. wurden nicht einwandfrei poliert. Sonstige optische Mängel sind auch bei genauem Betrachten der Gitarre nicht zu finden.

Tonabnehmer und Elektrik

Die Gitarre verfügt über ein Tonabnehmersystem (BR-2P) der Marke Shadow. Dabei steht die Bezeichnung BR für Baton Rouge, der Zusatz P steht für Percussion.

Baton Rouge AR22S/ACE Testbericht - Tonabnehmer

Praktisch: Mit integriertem Tuner…

Hierbei kommen zwei Tonabnehmer zum Einsatz, welche beliebig gemischt und unabhängig im Klang geregelt werden können. Durch diese Maßnahme soll insbesondere die Übertragung von Klopf- bzw. Schlaggeräuschen berücksichtigt werden.

Im Steg sitzt der Nanoflex Piezotonabnehmer, dessen Klang mit dem flex/eq Regler nach Belieben verändert werden kann. Ein zweiter Tonabnehmer (ein aktiver NanoMag Pickup) greift die Schwingungen des Gitarrenkorpus ab. Dessen Klang wird mit dem tap/eq-Regler beeinflusst.

Der blend-Regler mischt das Verhältnis der beiden Tonabnehmer. Der Hersteller empfiehlt, mit einer Stellung zwischen 12:00 und 3:00 Uhr zu beginnen. Der Mastervolumenregler (volume) gibt das Signal dann in gewünschter Lautstärke aus.

Ausgänge

Die Baton Rouge AR22S/ACE besitzt gleich zwei Klinkenausgänge. Die perkussiven Elemente können bei Bedarf separat über eine zweite Klinkenbuchse ausgegeben werden. Das Tonabnehmersystem wird mit zwei Batterien der Größe AAA gespeist.

Auch ein zuverlässiges Stimmgerät und die Möglichkeit, das Signal in der Phase um 180 Grad zu drehen, sind im BR-2P System integriert.

Sound

Die Gitarre produziert bereits rein akustisch angenehm perkussive Höhen, was besonders dem Fingerpicker entgegenkommen dürfte. Aber auch beim Strummen von Akkorden macht sie eine gute Figur. Das sehr flexible Tonabnehmersystem sorgt für eine gute Übertragung. Das gilt gleichermaßen für perkussive Klopfgeräusche, die mit den Fingern bzw. Händen am Korpus, den Zargen oder auch am Hals erzeugt werden.

Strumming

Pop Picking

Blues Picking

Viele junge und zukunftsorientierte akustische Gitarristen(innen) integrieren mittlerweile die »Handpercussion« in ihr Spiel, wie man bei zahlreichen Videos auf YouTube sehen kann. Deswegen ist die gute Übertragung von Klopfgeräuschen mittlerweile ein wichtiges Kriterium.

Lies auch: Fingerstyle Gitarre Tutorial

Übersicht Baton Rouge AR22S/ACE Review

PRO

  • Design
  • Verarbeitung
  • Sound
  • Tonabnehmersystem
  • Eingebautes Stimmgerät
  • Werkseinstellung

CONTRA

  • Leichte Kratzspuren auf den Flügeln der Mechaniken

anzeige


Fazit zum Baton Rouge AR22S/ACE Test

Das Baton Rouge AR22S/ACE kann durch ihren Sound, die Verarbeitung und ihr Design überzeugen. Die Gitarre ist hervorragend verarbeitet und liefert ein gelungenes Gesamtbild. Rein akustisch klingt die Gitarre bereits sehr ausgewogen.

Das durchdachte Tonabnehmersystem sorgt dafür, dass der erzeugte Klang auch »elektrisch« in guter Qualität übertragen wird. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis geht in Ordnung, da hier sehr gute Materialen qualitativ hochwertig verarbeitet wurden und ein gutes durchdachtes Zweiweg-Tonabnehmersystem verbaut wurde.

Die Hörbeispiele wurden mit dem eingebauten Tonabnehmersystem erstellt. Beim Test kam folgende Hardware zum Einsatz: Apogee Interface – Mac mit Logic (etwas Hall hinzugefügt).

Inhaltsverzeichnis // Baton Rouge AR22S/ACE Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

EXZELLENT

Baton Rouge AR22S/ACE am 04.10.2018

Produkt:      Baton Rouge AR22S/ACE
Hersteller:  Baton Rouge Guitars

Preis:  599,00 Euro
UVP:    599,00 Euro

Kurzfazit

Die Baton Rouge AR22S/ACE ist eine solide verarbeitete akustische Westerngitarre mit Cutaway. Die Baton Rouge AR22S/ACE wurde hervorragend verarbeitet und gleichfalls gut ausgestattet. Sie besitzt die Korpusform Auditorium und wurde mit einem Cutaway ausgestattet. Die hochwertigen und massiven Hölzer der Gitarre wurden nach einem neuartigen Verfahren getrocknet (Hölzer by rECOtimber. Das eingebaute Zweiweg-Tonabnehmersystem gestattet eine unkomplizierte Abnahme und das Justieren vieler Parameter. Auch das eingebaute Stimmgerät unterstützt den positiven Gesamteindruck der Baton Rouge AR22S/ACE.

Für wen

Anfänger bis Semiprofi.

Wichtige Merkmale
  • Korpusform Auditorium mit Cutaway
  • Hölzer nach dem rECOtimber Verfahren behandelt.
  • Decke aus massiver deutscher Fichte
  • Boden und Zargen aus Ahorn
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Pflaume
  • Steg: Kiefer
  • 20 Bünde
  • Sattel und Stegeinlage NuBone
  • Saiten: Elixir, Saitenstärke ab Werk: .012 - .053
  • Bindings: Ahorn
  • Finish: natur/dark stained, matt offenporig
  • Mechaniken: diecast verchromt, matt mit schwarzen Flügeln
  • Mensur 630mm
  • Tonabnehmer: BR-2P von Shadow

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen