Audio-Technica AT2020USBi Test: Lightning- und USB-Mikrofon mit hochauflösender Wandlung

1
SHARES
Audio-Technica AT2020USBi

Das Audio-Technica AT2020USBi Review zeigt alle Stärken und Schwächen dieses Kondensatormikrofons mit integriertem Wandler - erfahre alle Erkenntnisse aus der Praxis in Sachen Podcasting, Streaming, Voice-Over & Co. und hör dir die Klangbeispiele an ...

Was ist es?

Das Audio-Technica AT2020USBi ist ein USB-Mikrofon – genauer: ein Kondensatormikrofon mit der Richtcharakteristik Niere, das dank integriertem Wandler zur direkten Aufnahme am Computer oder Apple-Mobilgerät taugt. Stecke es über eines der mitgelieferten Kabel (USB oder Lightning) an Windows-PC, Mac, iPad, iPhone oder iPod touch. Ein Audio Interface ist nicht nötig.

Am Gerät selbst findet sich ein Regler zum Einstellen der Vorverstärkung und es wird unter anderem ein kleines Dreibein-Tischstativ mitgeliefert – alle technischen Daten und den kompletten Lieferumfang findest Du im Infokasten.


anzeige


 

Audio-Technica AT2020USBi Testbericht

Erster Eindruck und Verarbeitung

Das Audio-Technica AT2020USBi ist mit seiner 16-mm-Kapsel einen Tick kleiner als die meisten typischen Großmembran-Kondensatormikrofone. Am makellos verarbeitete Stahlgehäuse finden sich keine Spalte, scharfen Kanten oder sonstige Ungereimtheiten. Die in dezent aufgerautem Anthrazit mattschimmernde Oberfläche ist kratzresistent.

Der Mikrofonkorb lässt sich keinen Millimeter weit eindellen. Der mit angenehmem Widerstand laufende, griffig geriffelte Regler für die Vorverstärkung ragt gerade so weit aus der Gehäuseaussparung, dass Du ihn gut bedienen kannst. Kurzum: Alles bestens.

Tischstativ, Kabel & Co. im Lieferumfang

Das Tischstativ ist superkompakt im eingeklappten Zustand, also locker in der ebenfalls mitgelieferten Tasche transportierbar. Aufgestellt bilden die Füße ein gleichseitiges Dreieck mit Seitenlängen von rund 12 cm. Das dürfte auch jedem noch so kleinen Schreibtisch Platz finden.

Die Statik inklusive der sauber gefertigten, gut verstellbaren Mikrofonhalterung ist in der Praxis zufriedenstellend. Natürlich kannst Du von einem solchen Ministativ keine bombenfeste Standsicherheit erwarten, Du musst schon etwas vorsichtig sein.

Die beigelegten Kabel sind mit rund 1,5 m etwas kurz. Das wiegt in diesem Fall etwas schwerer als sonst, siehe Kapitel »Digitale Technik […]«. Zwei Meter wären prima gewesen, technisch möglich sind sogar drei Meter (wie z.B. beim Shure PG27USB).

Der Lieferumfang beim Audio-Technica AT2020USBi

All das steckt in der Packung des Audio-Technica AT2020USBi

Analoges – Schallwandler, Vorverstärkung & Co.

Beim Audio-Technica AT2020USBi handelt es sich um ein Kondensatormikrofon. Zum Einsatz kommt eine 16 mm durchmessende Membran, man kann also nicht ganz von einem Großmembran-Kondensator sprechen.

Dennoch: Die Größe und das Gewicht erinnern stark daran, ebenso die Nutzung – unser Kandidat wird von der Seite besprochen (»side-address«).

Vorverstärkung am Gerät regeln

Mit einem Drehregler kannst Du das vom Audio-Technica AT2020USBi eingefangene Signal vorverstärken. Das ist praktisch, wenn dessen Pegel zu niedrig und womöglich das Rauschen der Elektronik ständig im Hintergrund hörbar ist. Siehe auch unser Ratgeber zum Thema: Richtig einpegeln beim Recording.

An dieser Stelle ist bereits ein kleiner Abstecher ins Digitale nötig: Wie bei praktisch jedem Aufnahmegerät für Windows und/oder Mac OS gibt es einen virtuellen Lautstärkeregler in den Treibereinstellungen. Er reguliert im Gegensatz zum physischen Drehregler am Mikrofon die Ausgangslautstärke, also den Pegel des »fertigen« Digitalsignals, das in deiner Streaming/Podcasting-Software gesendet oder per DAW-Software, Audio-Editor & Co. weiterverarbeitet werden kann.

Minimalismus ist angesagt

Beim Audio-Technica AT2020USBi konzentrierte man sich auf das Wesentliche (Achtung, Spoiler!): guten Sound. Details siehe unten im Klangkapitel. Die Ausstattung ist indes vergleichsweise reduziert.

Das äußert sich etwa im Verzicht auf eine Kopfhörerbuchse, mit der Du dich direkt und ohne die gleichzeitige Nutzung eines zweiten Audio-Interfaces abhören könntest. Die findest Du nur beim Audio-Technica AT2020USB+ [Test]. Dieses ältere, nach wie vor empfehlenswerte Schwestermodell ist dabei sogar günstiger, kann allerdings nur mit bis zu 16 Bit & 48 kHz aufzeichnen.

Eine interne elastische Kapsellagerung wie etwa beim Rode Podcaster ist nicht an Bord und der Hersteller hat keine externe elastische Halterung (»Mikrofonspinne«) im Portfolio. Beides ist die Regel bei USB-Mikrofonen in dieser Preisklasse.

So musst Du eben noch genauer darauf achten, dass es bei der Nutzung keine Erschütterungen auf dem Fußboden bzw. Schreibtisch oder am Stativ gibt. Dieser sogenannte Körperschall überträgt sich sonst über das Stativ auf das Mikrofongehäuse – bei Fußtritten und dergleichen schleicht sich ein tieffrequentes »Rumpeln« in den Klang ein.

Digitale Technik – A/D-Wandlung & Buchsenformat

Audiophile Wandlung

Eine Stärke des Audio-Technica AT2020USBi ist die hohe Maximalauflösung der Analog-Digital-Wandlung – audiophile 24 Bit und 96 kHz sind möglich. Je nach Art des aufgenommenen Klangs und dessen Weiterverarbeitung erscheint dieser etwas feiner, detaillierter und rauschärmer als etwa mit 16 Bit & 44,1 oder 48 kHz.

Die meisten anderen USB-Mikrofone in dieser Preisklasse bieten mittlerweile ebenfalls 24 Bit. Das ermöglicht das angesprochene niedrige Rauschen in Relation zum »eigentlichen« Signal (dem von der Membran eingefangenen Vocal- oder Instrumentensound).

Mit der Sample-Rate von 96 kHz ist das Audio-Technica AT2020USBi jedoch allein auf weiter Flur. Und das nicht nur seiner ungefähren Preisregion, denn erst das ~250 Euro teure Blue Yeti Pro Studio kann 96 kHz und mehr!

Exotische Ausgangsbuchse

Anstatt der sonst üblichen USB-Buchse (Typ B) hat dieses Mikrofon einen Micro-HDMI-Anschluss. Das finde ich nicht sehr praktikabel – nach meiner Recherche gibt es entweder wirklich keine oder nur sehr schwer zu findende Kabel von Drittherstellern mit Micro-HDMI ↔ USB oder Micro-HDMI ↔ Lightning.

Eine Adapterlösung wäre wohl möglich, aber krude. USB vom Typ B hat sich bei Mikrofonen mit integrierten Wandlern bewährt und der Markt zählt etliche Dritthersteller-Kabel mit USB A oder Lightning am anderen Ende. Ich vermute, dass USB B auch beim Audio-Technica AT2020USBi möglich gewesen wäre, zumindest hätte man sich in der Planungsphase dahingehend entscheiden können.

Bleibt zu hoffen, dass sich die mitgelieferten Kabel als robust erweisen. So etwas lässt sich aber erst nach einem Langzeittest beurteilen. Zumindest nach meinen Eindrücken im Audio-Technica AT2020USBi Test erscheinen sie recht widerstandsfähig.

Klang & akustische Eigenheiten des Audio-Technica AT2020USBi

Jetzt geht’s beim Audio-Technica AT2020USBi an’s Eingemachte – kommen wir zum …

Klang des Audio-Technica AT2020USBi

Sprache

Shaker

Grundrauschen

Eine gute Nachricht gleich vorweg: Das Hintergrundrauschen des Audio-Technica AT2020USBi ist so leise, dass es in der Praxis so gut wie nie zum Vorschein kommen wird. Bei ausreichend kräftigem Nutzsignal sind die Aufnahmen sehr klar, selbst in Spiel-, Sprech- und Gesangspausen ist es bei normaler Abhörlautstärke so gut wie unhörbar.

Frequenzgang

Der Klang ist hat präsente Mitten und viel »Körper«. Das liegt an den leicht gedämpften Höhen – aber keine Bange, Stimmen und Instrumente wirken noch natürlich genug. Nur im Vergleich zu »echten« Großmembran-Kondensatormikrofonen fehlt ein gewisses Funkeln und etwas »Luftigkeit«.

Ansonsten ist der Frequenzgang weitestgehend neutral, es gibt also keine nennenswerten Über- oder Unterbetonungen bestimmter Frequenzbereiche. Lediglich eine subtile Anhebung bei etwa 9 Kilohertz ist zu verzeichnen – sie sorgt für ein leichtes Plus an Präsenz, Verständlichkeit und Durchsetzungsfähigkeit, gerade bei Stimmen. Prima: Sibilanten (Zischlaute in Vocals) klingen trotzdem nicht zu scharf.

Nahbesprechungseffekt

Wie jedes Mikrofon mit einer Richtcharakteristik, die keine Kugel ist, weist das Audio-Technica AT2020USB+ einen Nahbesprechungseffekt auf. Die Nierencharakteristik dieses Mikrofons lässt den Klang basslastiger werden, je geringer der Abstand zwischen Mund und Mikrofonkorb ist. Spätestens bei 20 cm macht sich das bemerkbar und bei 10 cm ist der Effekt in der Regel überdeutlich. So auch hier.

Nutze das, wenn deine Stimme kräftiger wirken soll. Verwendest Du das mitgelieferte Tischstativ, lässt sich das jedoch nicht konsequent durchziehen, denn Du musst recht stark nach vorne und unten gebeugt sitzen. Besorge dir in diesem Fall ein Mikrofonstativ oder einen Schwenkarm.

Impulsverhalten

Die Membran des Audio-Technica AT2020USBi reagiert schnell auf Transienten und kommt ebenso schnell zur Ruhe. Das heißt, dass sehr kurze, perkussive Klänge bzw. Bestandteile von Klängen auch in ein entsprechend zackiges Signal umgesetzt werden und im Zusammenspiel mit den niedrigen Pegeln davor und danach ein kontrastreiches Signal bilden. Das sorgt für eine gute Detailtreue. In der Regel sind kleinere Membranen in dieser Beziehung

Maximaler Schalldruck

Der maximale Schalldruck wird mit 115 dB SPL angegeben. Das heißt, dass ein Klang mit diesem Schalldruckpegel eine gesamte harmonische Verzerrung (»THD« für »total harmonic distortion«, siehe auch Klirrfaktor) von 1% bewirkt. Die in diesem Maße verstärkten Obertöne – anders gesagt die Sättigung oder leichte Verzerrung – bedeuten in der Regel noch keine nennenswerte Klangverfälschung/Qualitätseinbuße.

115 dB sind kein Spitzenwert, aber völlig ausreichend für Podcasting, Streaming & Co. – Du müsstest schon extrem laut schreien, um Verzerrungen zu verursachen. Blasinstrumente oder stark aufgerissene Gitarrenverstärker können schon viel eher solche Pegel erreichen, aber der Hersteller weist klar aus, dass das Sprechermikrofon Audio-Technica AT2020USBi generell nicht zur Abnahme von Instrumenten konzipiert ist.

Übersicht Audio-Technica AT2020USBi Review

PRO

  • Verschwindend geringes Eigenrauschen
  • Sprachverständlichkeit und Durchsetzungskraft durch leichte Präsenzbetonung
  • Aufnahmen mit 24 Bit & 96 kHz möglich – einzigartig für die Preisklasse
  • Sehr gut verarbeitet

CONTRA

  • Keine Kopfhörerbuchse
  • Kabel recht kurz und mit exotischem Format (Micro-HDMI)

anzeige


Fazit zum Audio-Technica AT2020USBi Test

Das Audio-Technica AT2020USBi klingt zweifellos gut für seinen Preis. Außerdem ermöglicht es als in dieser Preisklasse weit und breit einziges Modell Aufnahmen mit einer Sample-Rate von bis zu 96 kHz. In Verbindung mit einer Wortbreite von 24 Bit sind somit besonders hochauflösende, detaillierte und rauscharme Aufzeichnungen möglich.

Das Grundrauschen ist erfreulich niedrig, wirklich zum Vorschein kommt es bei sachgerechter Nutzung nie. Der Sound ist tendenziell mittenlastig, da die höchsten Höhen nicht ganz so präsent sind wie ich es von vielen anderen Mikrofonen gewohnt bin. Eine leichte, keineswegs aufdringliche Präsenzbetonung bei 9 kHz. Dabei bleiben Zischlaute angenehm zahm. Abgerundet wird das Ganze durch eine angemessene Impulstreue und damit eine kontrastreiche Mikrodynamik.

Makellos zeigt sich die Verarbeitung – Korpus und Mikrofonkorb sind ausgesprochen robust, alle Teile sind passgenau und ohne jeglichen Spalt zusammengefügt. Die Oberfläche ist kratzresistent.

Mir persönlich fehlt eine Kopfhörerbuchse, wie sie auch in fast allen Mitbewerbern in der Preisspanne von ±33 Euro zu finden ist. Wer sich selbst direkt beim Sprechen/Singen oder Instrumentenspiel abhören will, könnte das nur mit der gleichzeitigen Nutzung eines weiteren Audio-Interfaces tun. Das ist längst nicht in jedem Setup möglich. Zudem könnte dann eine spürbare Latenz und damit eine möglicherweise etwas irritierende Verzögerung auftreten.

Außerdem ist für die (etwas kurzgeratenen) Kabel nach meiner Recherche nur vom Hersteller selbst Ersatz zu beziehen. Denn am Mikrofon findet sich eine Micro-HDMI-Buchse – soweit ich den Markt überblicke, gibt es keine Kabel von Drittherstellern, die am anderen Ende einen USB- oder Lightning-Stecker haben. Auch hier wäre also ein Umweg via Adapter nötig.

Alles in allem beschließe ich mein Audio-Technica AT2020USBi Review mit guten vier von fünf Punkten. Wer ein rauscharmes, kräftig klingendes und hochauflösendes Mikrofon für stationäre Recher oder sein Apple-Gadget sucht und sich nicht direkt per Kopfhörer abhören muss, kann zugreifen. Alternativ empfehle ich das weniger hochauflösend wandelnde, aber besser ausgestattete Audio-Technica AT2020USB+ [Test].

Inhaltsverzeichnis // Audio-Technica AT2020USBi Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
        

GUT

Audio-Technica AT2020USBi Testbericht am 06.09.2017

Produkt:      Audio-Technica AT2020USBi
Hersteller:    

Preis:  166,00 Euro
UVP:    239,00 Euro

Kurzfazit

Großmembran-Kondensatormikrofon mit A/D-Wandler zur direkten Aufnahme per Computer oder Apple-Mobilgerät. Das Audio-Technica AT2020USBi steckst Du flugs an und legst sofort los – an die USB-Buchse eines stationären PCs oder die Lightning-Buchse von iPad, iPhone und iPod touch. Der Klang ist sehr gut für die Preisklasse und die angedachten Einsatzszenarien. Bei Bedarf kannst Du in hochauflösenden mit 24 Bit & 96 kHz aufnehmen. Die Verarbeitung ist piekfein. Schade, dass keine Kopfhörerbuchse zum unmittelbaren Abhören an Bord ist und ein exotischer Micro-HDMI-Anschluss verwendet wird.

Für wen

Alle, die ein fortgeschrittenes Mikrofon für Podcasts, Streaming oder die Vertonung eines Let's Play und dergleichen suchen.

Wichtige Merkmale
  • USB-Mikrofon mit Kondensatortechnik
  • Für Windows (7+), Mac OS (10.6+) und iOS (7.02+)
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Aufnahme mit max. 24 Bit & 96 kHz
  • Übertragungsbereich: 20–20.000 Hz
  • Vorverstärkung am Mikrofon regelbar
  • Stromversorgung und Phantomspeisung via USB (5 V DC) oder Lightning (3,3 V DC)
  • Anschluss: Micro-HDMI (Typ D)
  • Maße: 162 x 52 mm
  • Gewicht: 350 g
  • Lieferumfang
    • USB-Mikrofon Audio-Technica AT2020USBi
    • Klappbares Dreibein-Tischstativ
    • Stativhalterung
    • 5/8″-zu-3/8″-Reduziergewinde
    • Gepolsterte Tasche
    • USB-Kabel (1,5 m)
    • Lightning-Kabel (1,5 m)

 


Sag uns deine Meinung!

EMPFEHLUNGEN