Audio-Technica AT2020 Test: Kondensatormikrofon für Einsteiger

7
SHARES
Audio-Technica AT2020

Im Audio-Technica AT2020 Review findest Du einen Klassiker des frühen dritten Jahrtausends porträtiert - das Kondensatormikrofon will zeigen, dass auch für rund 100 Euro guter Sound erwartet werden darf ...

Was ist es?

Das Audio-Technica AT2020 ist ein Kondensatormikrofon mit Kleinmembran. Als Richtcharakteristik wurde klassischerweise die Niere gewählt, so dass Nebengeräusche von den Seiten und vor allem von hinten weitestgehend ausgeblendet werden. Du sollst dir damit dein Homestudio einrichten können, aber prinzipiell spricht auch nichts gegen den Einsatz in Projekt- und Tonstudios.

Wie bei derartigen Mikrofonen üblich, ist es mit einem dreipoligen, männlichen XLR-Anschluss ausgestattet. Es ist in ein Metallgehäuse gekleidet. Die wichtigsten technischen Daten findest Du im Infokasten.

Zum Lieferumfang gehören ein Stativadapter inklusive Reduziergewinde (zur Übersetzung auf das in Europa übliche Format bei einem Mikrofonständer) sowie eine kleine gepolsterte Tasche für Lagerung und Transport.


anzeige


 

Audio-Technica AT2020 Testbericht

Ausstattung

Das Audio-Technica AT2020 kann noch nicht als Großmembran-Kondensatormikrofon bezeichnet werden, denn die Membran durchmisst gerade einmal 16 mm. Dennoch erinnern die Gehäusemaße stark an Großmembran-Modelle, zudem wird das 2020 ebenso wie diese von der Seite besprochen (»side-address«).

Mikrofonständer + Halterung + Audio-Technica AT2020

Das Audio-Technica AT2020, per Adapter
an einem Mikrofonstativ befestigt

Der Hersteller hat sich auf das Wesentliche konzentriert. So gibt es keine Schalter für zur Vorabschwächung des Pegels (»Pad«) oder zur Hochpassfilterung. Ersteres ist aber überhaupt kein Problem, denn der maximale Schalldruck ist erstaunlich hoch (später mehr dazu). Letzteres wäre wiederum eine schöne Ergänzung gewesen, um den Nahbesprechungseffekt abmildern zu können oder den Sound generell noch schlanker zu machen. Viele Mischpulte und Audio Interfaces bietet keine derartigen Filter.

Außerdem ist eine elastische Halterung (»Mikrofonspinne«) leider nicht im Lieferumfang enthalten. Um das »Rumpeln« in den Aufnahmen durch Erschütterungen auf dem Fußboden bzw. dem Schreib- oder Studiotisch einzudämmen, müsstest Du die hauseigene Spinne AT8458 separat erwerben. Als ich dieses Audio-Technica AT2020 Review verfasst habe, war sie bei allen einschlägigen Musikalienhändlern mit knapp 90 Euro fast genauso teuer wie das Mikrofon selbst.

Verarbeitung

Das Stahlgehäuse ist erstklassig verarbeitet – diese Qualität stünde auch deutlich teureren Mikrofonen gut zu Gesicht. Sämtliche Teile sind sauber gefertigt und ohne Spalte miteinander verquickt. Die Oberfläche ist kratzfest.

Außerdem ist der Mikrofonkorb ist so robust, dass er sich nicht im Geringsten eindellen lässt, und der XLR-Anschluss lässt keine Wünsche offen. Kurzum: Alles bestens.

Klang – Das Audio-Technica AT2020 im Hörtest

Sprache

Shaker

Zu meiner Überraschung unterscheidet sich die Klangfarbe stark von der des USB-Ablegers Audio-Technica AT2020USBi [Test]. Unser Proband klingt deutlich heller, frischer, aber dennoch meist mit ausreichend »Körper« und Durchsetzungskraft.

Der Bass unter 200 Hertz ist etwas abgesenkt, wenn die Schallquelle rund 30 Zentimeter von der Kapsel entfernt ist. Die Abweichung beträgt hier gut -4 dB, ist also noch nicht dramatisch. Zudem lässt sich der Tieftonanteil per Nahbesprechungseffekt oft problemlos etwas kräftiger gestalten. In den oberen Mitten und Höhen finden sich dann ein paar Anhebungen. Sie sind mit höchstens +3 dB noch recht subtil, aber deutlich genug, um die erwähnte Frische und Luftigkeit zu erzeugen.

Alles in allem ist der Frequenzgang ausgewogen genug für meinen Geschmack, ohne dass Stimmen oder Akustikgitarren zu matt klingen – prima. Auch feinere klangliche Details sind gut präsent, Transienten werden also akkurat abgebildet. Eine typische Stärkere kleinerer Membranen.

Eigenrauschen

Das Eigenrauschen wird mit 20 dB(A) angegeben. Das geht für ein so günstiges Mikrofon und Kleinmembran-Verhältnisse in Ordnung. Nimmst Du immer mit hohem Pegel auf (v.a. durch Nahabnahme und/oder kräftige Vorverstärkung), kommt das Grundrauschen nur in Spielpausen oder an zarten, leisen Stellen der Performance zum Vorschein.

Maximaler Schalldruck

Der maximale Schalldruck bei einer gesamten harmonischen Verzerrung (THD bzw. Klirrfaktor) von 1% liegt bei 144 dB SPL. Das ist ein hervorragender Wert, nicht nur für günstige Kondensatormikrofone – sämtliche Klänge können damit gut abgenommen werden, auch Blasinstrumente und voll aufgerissene Gitarren-/Bassverstärker.

Übersicht Audio-Technica AT2020 Review

PRO

  • Klingt detailliert, direkt und »funkelnd«
  • Recht ausgewogener Frequenzgang
  • Sehr hoher Grenzschalldruckpegel
  • Starke Verarbeitung

CONTRA

  • Keine Mikrofonspinne

anzeige


Fazit zum Audio-Technica AT2020 Test

Das Audio-Technica AT2020 klingt sehr gut für ein 100-Euro-Kondensatormikrofon mit Kleinmembran. Der Klangcharakter ist insgesamt weitgehend ausgewogen, aber durch gewisse Akzente in den Höhen recht pointiert und funkelnd. Dabei sind Zischlaute in Vocals noch zahm genug für meinen Geschmack. Bei einer Nahbesprechung zwischen 20 und 15 cm Abstand zur Kapsel gefällt mir der Sound am besten, weil dann die leichte Zaghaftigkeit im Bassbereich weitgehend verschwindet.

Eine Schwäche der kleinen Membranfläche ist wiederum das relativ hohe Eigenrauschen von 20 dB(A). Nun gut, das ist akzeptabel für ein derart günstiges Modell, zudem kommt es nur bei hochdynamischen Parts bei den sehr leisen Stellen wirklich zum Vorschein. Prima: Der Grenzschalldruckpegel ist hingegen extrem hoch, so dass Blasinstrumente, Bass- und Gitarrenverstärker oder Drums ohne nennenswerte Verzerrungen aufgezeichnet werden.

Gänzlich tadellos ist die Verarbeitung des Metallgehäuses und des drahtgeflochtenen Mikrofonkorbs. Schade, dass sich keine Mikrofonspinne im Lieferumfang befindet; ich bin nicht bereit, weitere 90 Euro für die hauseigene Spinne AT8458 zu zahlen. Außerdem ist kein schaltbarer Hochpassfilter integriert und so ist das Modell entsprechend empfindlich gegenüber Körperschall.

Verarbeitung und Klangqualität sind aber so überzeugend, dass ich den Kandidaten im kompakten Audio-Technica AT2020 Test mit einem knappen »Sehr gut« bewerte. Wer den Klangcharakter mag, bekommt für 100 Euro viel geboten. Es handelt sich in der Klasse einer meiner klaren Favoriten und liegt völlig zu Recht seit 12 Jahren praktisch unverändert bei gut 100 Euro.

Inhaltsverzeichnis // Audio-Technica AT2020 Test

  1. Was erwartet dich?
  2. Review
  3. Pro & Contra
  4. Fazit
  5. Wertung

Mehr zum Thema:
      

SEHR GUT

Audio-Technica AT2020 Testbericht am 13.09.2017

Produkt:      Audio-Technica AT2020
Hersteller:    

Preis:  104,00 Euro
UVP:    139,00 Euro

Kurzfazit

Einfaches und erschwingliches Kondensatormikrofon im Metallgehäuse. Das Audio-Technica AT2020 klingt stark für gut 100 Euro. Wer sich mit dem relativ hellen, direkt ansprechenden Sound anfreundet, bekommt eines der besten Kondensatormikrofone mit Kleinmembran dieser Preisklasse. Es eignet sich auch für sehr laute Schallquellen. Tadellos zeigt sich das Modell weiterhin in puncto Verarbeitung. Schade ist nur, dass keine Mikrofonspinne mitgeliefert wird und der Hersteller 90 Euro für ein passendes Modell verlangt.

Für wen

Für Homerecording, Podcasts, Streaming, Voice-Overs und mehr.

Wichtige Merkmale
  • Kondensatormikrofon
  • Kleinmembran mit 16 mm Durchmesser
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 20–20.000 Hz
  • Eigenrauschen: 20 dB(A)
  • Empfindlichkeit: 14,1 mV/Pa
  • Max. Schalldruck: 144 dB SPL @ 1% THD
  • Phantomspeisung mit 48 Volt nötig
  • Anschluss: XLR (3-polig), männlich
  • Maße: 162 x 52 mm
  • Gewicht: 345 g
  • Lieferumfang
    • Audio-Technica AT2020
    • Stativhalterung
    • 5/8″-zu-3/8″-Reduziergewinde
    • Gepolsterte Tasche

 

Lesermeinungen (4)

zu 'Audio-Technica AT2020 Test: Kondensatormikrofon für Einsteiger'

  • Christoph Hoffmann   13. Sep 2017   21:40 UhrAntworten

    Bin damit sehr zufrieden ;-) (y)

  • FL Phil   14. Sep 2017   12:54 UhrAntworten

    Bin absolut Deiner und Christophs Meinung!

  • John   02. Okt 2017   21:08 UhrAntworten

    Ich habe dieses Mikrofon und wundere mich, dass ein altes noch reviewed wird

    • Carlos San Segundo (delamar)   05. Okt 2017   07:59 UhrAntworten

      Wer sich heute ein Mikrofon anschaffen möchte, kann es noch immer im Laden kaufen.
      Also gibt es Leser, die gerne wissen möchten, wie gut es denn ist.
      Und da kommt der Audio Technica AT2020 Test ins Spiel :)

Sag uns deine Meinung!

Empfehlungen