Streaming Setup
Equipment für bessere Livestreams

Streaming Setup

Mit dem richtigen Streaming Setup kannst Du die Qualität deines Livestreamings verbessern | Bild: Elgato

anzeige

Wie kannst Du als Streamer deine Qualität verbessern?

Neben den Einsteigertipps haben wir auch Vorschläge, wie Du dein Streaming Setup sinnvoll upgraden kannst, wenn Du bereits aktiver Streamer bist. Dabei zeigen wir dir, auf welchen Plattformen Du streamen kannst, welche technischen Voraussetzungen deine Geräte erfüllen müssen und was dir in deinem Streaming Setup vielleicht noch fehlt.

Welche Livestreaming Plattformen gibt es?

Zunächst ist es aber wichtig zu wissen auf welchen Plattformen Du überhaupt streamen kannst. Nachfolgend stellen wir dir die fünf geläufigsten Livestreaming Plattformen vor.

Streaming Twitch LogoStreaming Youtube LogoStreaming Instagram Logo
Vorteile
  • Aktuell größte
    Livestreaming Plattform der Welt
  • Größte Community an
    Gamern
  • Du kannst weltweit
    streamen
  • Live- Chat mit Interaktion der Zuschauer
  • Funktion zum Geld spenden
  • Eigene Streaming
    Software Twitch
    Studio für Streaming Einsteiger
  • Mit deinen Streams kannst Du viele Zuschauer erreichen
  • Video wird, sofern nicht anders eingestellt, bei Youtube gespeichert
  • Streaming am PC oder mobil per App möglich
  • Live-Chat mit Interaktion der Zuschauer
  • Livestreams können geplant werden, um diese bereits vorher bewerben zu können
  • Einfache Bedienung und direkter Start
  • Deine Follower erhalten eine Benachrichtigung, wenn Du live gehst
  • Du kannst einfach Teilnehmer zum Beispiel zu Interviews einladen
  • Mit Instagram Stories verknüpft
Nachteile
  • Viele Einstellungen
    nötig, bevor der
    Livestream startet
  • Der Fokus liegt auf
    Games
  • Wenn Du andere
    Inhalte livestreamen
    möchtest, ist es schwierig Interessierte zu erreichen
  • Vollständige Funktionen stehen dir erst zur
    Verfügung, wenn Du
    bestimmte Ziele erreicht hast
  • Auch hier eher viele Einstellungen
  • Mobil hoher Datenverbrauch
  • Videos werden wieder gelöscht
  • Nur über die App möglich
  • Mobil hoher Datenverbrauch
  • Livevideos können nicht geplant werden
Geeignet für
  • Livestreams von Let‘s Plays
  • Livestreams, die viele Zuschauer erreichen können
  • Livestreaming während Events
  • Live Content, der über das Streaming hinaus abrufbar bleiben soll
  • Livestreaming zu bestimmten Themen
  • Zusätzlichen Content für deinen YouTube Channel
  • Livestreams von Events, die Du mit deinen Followern teilen möchtest
  • Exklusive Live-Diskussionen, die nicht gespeichert werden sollen

Streaming Facebook LogoStreaming Twitter Logo
Vorteile
  • Deine Abonnementen werden sofort informiert, wenn Du live gehst
  • Teilnehmer lassen sich als Custom Audience wiederfinden
  • Livestream am PC und mobil über eine App möglich
  • Live-Chat mit Interaktion der Zuschauer
  • Einfaches Erreichen der Zielgruppe
  • Globales Streaming möglich
  • Channel Suche
  • Einfaches Starten via App
Nachteile
  • Deine Abonnementen müssen bei Facebook aktiv sein, damit Du sie erreichen kannst
  • Mobil hoher Datenverbrauch
  • Streaming am Desktop eher umständlich
  • Mobil hoher Datenverbrauch
Geeignet für
  • Direkten Anspruch deiner Abonnementen oder Gruppenmitglieder
  • Live Berichterstattung über dein Smartphone
  • Liveübertragung von Events
  • Spontane Live Übertragungen

Welche Internetverbindung fürs Livestreamen?

Um überhaupt livestreamen zu können, benötigst Du zunächst eine ausreichende Internetverbindung. Dies ist nicht unwesentlich, da gerade örtliche Gegenden vielerorts noch nicht mit Highspeed Internet versorgt sind.

Weiterhin musst Du beachten, dass für das Livestreaming Upstream benötigt wird. Diese Werte liegen in der Regel deutlich unter denen des Downstreams, den Du normalerweise für zum Beispiel Downloads oder das Ansehen von Videos benötigst.

Beim Livestreaming musst Du die Upstream-Werte deiner Internetverbindung berücksichtigen und nicht den normalerweise geläufigen Downstream.

Zum besseren Verständnis kannst Du dir beispielhaft eine 16 Mbit/s Internetleitung vorstellen, die im Downstream auch wirklich über 16 Mbit/s (16.000 KBit/s) verfügt. Im Upstream sind es aber beispielsweise nur 2,4 Mbit/s (2.400 Kbit/s).

Twitch empfiehlt für einen Livestream mit 720p 60fps 3.500–5.000 KBit/s und für einen Livestream mit 1080p 60fps 4.500–6.000 KBit/s im Upstream. Diese Werte sind bei allen Livestreaming Plattformen ähnlich.

Das heißt, dass Du mit deiner beispielhaften Internetleitung in keiner der beiden Auflösungen livestreamen kannst. Die maximale Auflösung, in der Du mit einem Upstream von 2.400 Kbit/s livestreamen kannst, beträgt 720p.

Mit welcher Hardware kannst Du livestreamen?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, womit Du livestreamen kannst. Welche Hardware Du benutzen kannst, ist vom Inhalt, den Du livestreamen möchtest, abhängig.

Streaming Hardware

Die richtige Hardware ist eine Grundvoraussetzung, um mit dem Livestreaming zu beginnen | Bild: Elgato

Für Gaming Livestreams:

Wenn Du einen Gaming Livestream starten willst, eignen sich, je nachdem, worauf Du spielst, ein PC oder eine Konsole. Beim PC kannst Du mit dem Streamen mit Hilfe der passenden Streaming Software direkt loslegen.

Willst Du dein Konsolen Gameplay streamen, hast Du mehrere Möglichkeiten. Mit der Xbox One benötigst Du die kostenlose Twitch App und dann kannst Du mit deinem Stream starten. Bei der Playstation 4 kannst Du direkt aus dem Share-Menü der Konsole streamen.

Diese beiden Möglichkeiten eignen sich vor allem, wenn Du das Streamen ausprobieren möchtest. Willst Du deinen Stream individuell anpassen, benötigst Du eine Capture Card, über die Du deine Konsole mit deinem Streaming PC verbinden kannst.

FAQ: Muss mein PC besondere Voraussetzungen zum Livestreamen erfüllen?

Um Livestreamen zu können, braucht der PC hauptsächlich eine starke CPU. Die Grafikkarte spielt beim Streamen an sich meistens keine große Rolle. Wenn Du deinen PC in den letzten zwei bis drei Jahren gekauft hast, sollte dein PC ohne Aufbesserung über genug Leistung für Livestreaming verfügen.

Wenn Du allerdings Videospiele streamen möchtest, musst Du zusätzlich darauf achten, dass dein PC deren Mindestanforderungen erfüllt. Die CPU wird hier sowohl durch das Streaming als auch durch das Spiel belastet. Du hast auch die Möglichkeit das Streaming auf einen zweiten PC auszulagern.

Empfohlene Mindestanforderungen für Livestreaming auf Twitch:

  • Intel Core i5-4670 oder vergleichbarer AMD-Prozessor
  • Acht Gigabyte Arbeitsspeicher
  • Mind. Windows 7 oder vergleichbares macOS

Für spontane Livestreams:

Bist Du beispielsweise unterwegs und möchtest spontan livestreamen, kannst Du auch über dein Smartphone oder Tablet streamen. Dafür benötigst Du die von den jeweiligen Livestreaming Plattformen verfügbaren Apps und schon kannst Du loslegen.

Besonders geeignet sind hier die Livestream Funktionen von Facebook, Instagram oder Twitter. Bedenke jedoch, dass Du bei Livestreams mit dem Smartphone Einbußen in der Qualität und einen hohen Verbrauch an mobilen Daten in Kauf nehmen musst. Für professionelles Livestreaming solltest Du einen PC oder Laptop in Verbindung mit weiterem Streaming Equipment verwenden.

G-Technology Amorlock NVMe SSD

SSD mit Verschlüsselung – 399,99€

G-Technology Amorlock NVMe SSD Streaming Equipment

Die G-Technology Amorlock NVMe SSD mit Verschlüsselung ist eine SSD, die durch professionelle 256-Bit-AES-XTS-Hardwareverschlüsselung und NIST-P-256-Management mit Schlüsseln auf Grundlage elliptischer Kurven für den Schutz deiner Daten sorgt. Das Besondere dabei ist, dass deine Arbeitsgeschwindigkeit nicht beeinträchtigt wird.

Durch das wärmeableitende Aluminiumgehäuse werden dauerhafte Übertragungsgeschwindigkeiten auf Profi-Niveau von bis zu 1.000 MB/s beim Lesen und Schreiben garantiert. So sind deine Daten schon beim Übertragen ideal geschützt. Zur Authentifizierung werden keine Passwörter benötigt. Die SSD greift auf die biometrischen Authentifizierungs-mechanismen deines Smartphones zurück.

Darüber hinaus verfügt die SSD über ein stabiles und leicht zu handhabendes Gehäuse. Eine Fallsicherheit bis 3m, Stoßfestigkeit bis 500kg sowie Staub- und Wasserschutz sorgen für eine verlässliche Robustheit und flexible Einsatzmöglichkeiten.

Features

  • SSD mit Verschlüsselung
  • Kapazität: 2 TB
  • Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 MB/s beim Lesen und Schreiben
  • Kompatibel mit Windows und Mac
  • App für iOS und Android
  • Lieferumfang: USB-C-Kabel, USB-C-auf-USB-A-Kabel

» Zum G-Technology ArmorLock NVMe SSD Test

Das richtige Equipment für dein Streaming Setup

Wenn Du deine Streaming Qualität verbessern möchtest, sollte dein Hauptaugenmerk auf deinem Streaming Setup liegen. Bei der Wahl deines Streaming Equipments ist es entscheidend, zu welchem Zweck Du streamst.

In den meisten Fällen kannst Du mit der Optimierung deines Equipments dein Livestreaming deutlich verbessern und hast so auch größere Chancen auf mehr Zuschauer. Im Folgenden verraten wir dir, worauf Du gerade bei der Wahl deines Equipments für dein Streaming Setup achten musst.

Welches ist die richtige Streaming Kamera für dich?

Generell kann man sagen, dass normale Webcams in der Regel für Livestreams vollkommen ausreichend sind. Gerade bei Let’s Plays kommt es nicht darauf an, wie gut das Bild von dir ist, sondern, dass man das Spiel gut sehen kann.

Streaming Kamera

Für Kochtutorial Livestreams benötigst Du ebenfalls eine Kamera und ein gutes Mikrofon | Bild: Elgato

Natürlich kannst Du aber auch professionelle Kameras verwenden, um dich für Livestreams in Szene setzen zu können. Hier solltest Du darauf achten, dass sie mit deinem restlichen Streaming Setup kompatibel sind.

Eine weitere Alternative stellen Apps wie Elgato EpocCam (8,99 Euro, nur für iOS verfügbar) dar, die dein Handy in professionelle Kameras mit vielen Funktionen speziell für Livestreaming verwandeln können.

Die Wahl des richtigen Streaming Mikrofons

Viel wichtiger als ein gutes Bild ist bei Livestreams ein guter Ton. Das liegt zum einen daran, dass Streams häufig als Unterhaltung nebenbei genutzt werden. Wenn deine Zuschauer nebenbei noch etwas anderes machen, fällt ihnen nicht so leicht auf, wenn es visuelle Störungen gibt. Hast Du allerdings Störungen in deiner Tonspur, fällt das deinen Zuschauern sofort negativ auf.

Ein weiterer Grund ist, dass die Stimme für die zwischenmenschliche Kommunikation wesentlich wichtiger ist, als die zugehörige Mimik und Gestik. Hören wir nur die Stimme ohne Mimik und Gestik, können wir immer noch verstehen, worum es geht.

Ist allerdings das Gegenteil der Fall, dann kann keine Kommunikation mehr stattfinden. Eine Ausnahme bildet hier die Gebärdensprache. Da man schlechten Tonspuren nur sehr schwer folgen kann, können diese für deine Zuschauer zu einem Grund werden, schnell wieder abzuschalten.

Elgato Wave:3

USB-Mikrofon mit eigener Mixer Software – 159€

Elgato Wave: 3

Das Elgato Wave: 3 bietet sich erstklassig für Livestreamer an, die sich nicht lange mit Technik auseinandersetzen möchten und dennoch gute Ergebnisse wünschen. Dabei eignet es sich speziell für Live-Podcasts und Streaming. Es besitzt unter anderem einen Mute-Schalter, der kapazitiv arbeitet und auf der Oberseite gut erreichbar angebracht ist.

Größte Besonderheit des Mikrofons ist die eigene Mixer-Software mit dem Namen Wave Link, mit der das Verwalten und Abmischen von Mikrofon und bis zu sieben weiteren (virtuellen) Quellen möglich wird. Dank sieben LEDs oberhalb des Drehreglers kann das Mikrofon selbst visuelles Feedback geben.

Das Elgato Wave: 3 lässt sich ohne die Installation eines Treibers direkt anschließen und verwenden. Dies funktioniert sowohl auf Windows als auch auf Mac OS. Generell überzeugt das Mikrofon mit leichter Bedienbarkeit.

Features

  • USB-Kondensatormikrofon
  • Wandler: 24-Bit / 96kHz Analog-Digital
  • 1 Drehregler für Mikrofonpegel, Kopfhörer und Mischverhältnis
  • Kapazitiver Mute-Schalter auf der Oberseite
  • Visuelles Feedback über LEDs
  • Low-Cut-Filter
  • Schaltbarer interner Pop-Filter
  • Lieferumfang: 2,5m langes USB-Kabel, Gewindeadapter

» Zum Elgato Wave:3 Test

Tischmikrofon, Headset Mikrofon oder Lavalier?

Als Mikrofon für Livestreams kannst Du sowohl Tischmikros, Headset Mikros, als auch Lavaliers verwenden. Jede dieser Mikrofonarten hat andere Vorteile. Deshalb solltest Du genau abwägen, welches Streaming Mikrofon für dich in Frage kommt.

Vorteile von Lavaliers:

  • Nimmt nur deine Stimme auf
  • Keine Umgebungsgeräusche
  • Klein und unauffällig im Video
  • Du kannst damit freihändig aufnehmen
  • Du musst dir keine Gedanken machen, wie nah Du am Mikrofon bist
  • Geeignet für Aufnahmesituationen in ruhigen Umgebungen
  • Nicht so teuer

Vorteile von Headset Mikros:

  • Nimmt nur deine Stimme auf
  • Keine Umgebungsgeräusche
  • Folgt automatisch deinem Kopf
  • Bleibt in Position
  • Sitzt nah an der Schallquelle
  • Hält konstanten Abstand zur Schallquelle
  • Du kannst damit freihändig aufnehmen
  • Gutes Verhältnis von Sprache zu Hintergrundgeräuschen
  • Nicht so teuer

Vorteile von Tischmikrofonen:

  • In der Regel hohe Aufnahmequalität
  • Besserer Klang
  • Klang der Stimme natürlicher
  • Mehr Einstellmöglichkeiten
  • Kann im Bild gut aussehen
  • Klingt je nach Entfernung unterschiedlich (Variation im Klang)
  • Muss nicht am Körper getragen werden
  • Muss nach Verlassen des Aufnahmeplatzes nicht neu justiert werden

Bedenke jedoch, dass bei XLR-Mikrofonen ein zusätzliches Audio Interface nötig wird. Generell solltest Du darauf achten, dass Du ein Standmikrofon verwendest, das Umgebungsgeräusche ausblenden kann. Ansonsten kann beispielsweise das Tippen auf deiner Tastatur schnell zum Nervfaktor werden.

FAQ: Benötige ich ein Mischpult oder ein Audio Interface zum Livestreamen?

Zum Livestreamen benötigst Du per se kein Mischpult oder Audio Interface. Möchtest Du allerdings ein XLR-Mikrofon benutzen, wird ein Audio Interface unabdingbar. Auch ein Mischpult kann deine Aufnahmen deutlich verbessern.

Wenn Du dich oder deine Band beim Musikaufnehmen streamen möchtest, bietet sich ein Mischpult für die Aufnahme an, da Du damit Mikrofon und Instrumente zusammenmischen kannst. Wenn Du deinen Sound live verändern oder neu abmischen willst, ist ein Mischpult ebenfalls eine gute Lösung.

Ein Audio Interface kann dies zwar auch. Hier musst Du aber den Sound über eine Software abmischen, was gerade in Livesituationen bei einer technischen Störung zum Komplettausfall deines Streams führen kann. Achte darüber hinaus darauf, dass dein Gerät einen USB-Ausgang besitzt, da Du ansonsten mit Einbußen im Sound rechnen musst.

Eine gute Beleuchtung wertet dein Streaming Setup auf

Hast Du dir schon einmal Gedanken gemacht, wie wichtig eine gute und sinnvolle Beleuchtung für die Qualität deiner Streams ist? Dieser Aspekt wird häufig außer Acht gelassen. Deshalb folgen auch hier ein paar Tipps.

Grundsätzlich hast Du mehrere Möglichkeiten, wie Du deinen Streaming Platz ausleuchten kannst. Es gibt zum Beispiel Ringlichtlampen, die ideal dafür geeignet sind dein Gesicht auszuleuchten, ohne dich dabei zu blenden.

Elgato Ring Light Streaming Beleuchtung

Mit einer Ringlichtlampe kannst Du dein Gesicht ausleuchten | Bild: Elgato Ring Light

Du kannst aber auch beispielsweise zwei separate LED Scheinwerfer verwenden, die dich von links und rechts anleuchten. So entsteht ebenfalls eine gleichmäßige Ausleuchtung ohne Schatten zu erzeugen.

Generell solltest Du bei der Wahl der richtigen Streaming Beleuchtung immer die Helligkeit in deinem Streaming Raum berücksichtigen. Wenn der Raum eher dunkel ist oder Du hauptsächlich nachts aufnimmst, brauchst Du eine hellere Beleuchtung als in einem sonnendurchfluteten Raum.

Für Game-Streams ist ein Green Screen von Vorteil

Wenn Du Let’s Plays oder andere Gaming Videos aufzeichnen möchtest, hilft es einen Green Screen zu benutzen. Dies ist nur wichtig, wenn Du neben deinen Spielaufnahmen ebenfalls im Video zu sehen sein möchtest.

Der Green Screen ermöglicht es dir, dich nahtlos in das Gameplay Material mit einzubinden. Dabei kannst Du deinen Hintergrund ausblenden und es entstehen keine unschönen Ränder.

Elgato Green Screen Streaming Equipment

Mit einem Green Screen kannst Du die Aufnahmen von dir in andere Aufnahmen einfügen | Bild: Elgato Green Screen

Die Methode, die hier angewendet wird, heißt Chroma Keying. Dabei wird der einfarbige Hintergrund des Green Screens entfernt und das Motiv davor, kann digital vor jedem anderen Hintergrund platziert werden.

Die dafür verwendeten Hintergründe sind meistens grün, da grün zusammen mit blau den stärksten Kontrast zur Farbe der menschlichen Haut darstellt.

Eine weitere Alternative ohne Verwendung eines Green Screens stellen Kästen dar, in denen Du deine Kameraaufnahme zeigen kannst. Hier musst Du bedenken, dass man deinen Zimmerhintergrund sehen kann.

Eine Capture Card für das Aufnehmen von deiner Konsole

Wenn Du nun beispielsweise ein Let’s Play zu einem Spiel auf einer Konsole streamen möchtest, kannst Du entweder die weiter oben beschriebenen Methoden anwenden. Soll dein Stream aber hochwertiger werden, weil Du dich zum Beispiel ins Bild schneiden möchtest, benötigst Du eine Capture Card.

Elgato HD60 S

Mit einer Capture Card kannst Du die Aufnahmen von deiner Konsole auf den PC übertragen | Bild: Elgato H60 S

Die Capture Card nimmt das Material von der Konsole auf und überträgt dieses auf deinen Streaming PC. Dort hast Du die Möglichkeit diese Aufnahmen zu bearbeiten. Das ist auf der Konsole direkt nicht möglich.

Streaming Setup mit zwei PCs

Möchtest Du ein Let’s Play von einem Spiel in guter Qualität übertragen, das einiges an CPU-Power verlangt, bietet sich ein Streaming Setup mit zwei PCs an, da das Streaming an sich ebenfalls CPU-Leistung benötigt.

Mit zwei PCs kann der eine PC die Aufgabe des Streaming PCs übernehmen. Dieser kümmert sich um alle Prozesse, die für das Streaming nötig sind. Auf dem anderen PC kann dann beispielsweise das Spiel laufen, Musik spielen und Du kannst nebenbei Programme wie Discord oder Teamspeak benutzen.

Um die beiden PCs miteinander zu verbinden, benötigst Du ebenfalls eine Capture Card.

Elgato Stream Deck

Controller für Streaming – 145€

Elgato Stream Deck Streaming Setup

Mit dem Elgato Stream Deck sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der Live Content Creation Controller lässt sich anhand von 15 LCD-Tasten, die alle über eine taktile One-Touch-Bedienung verfügen, bedienen. Mit ihm kannst du unter anderem Szenen umschalten, Medien starten und dein Audio einstellen.

Dabei kann der Controller Tools wie OBS, Twitch, Twitter, YouTube und mehr integrieren. Du kannst deine Streams mit GIFs, Bildern, Videos und Audioclips aufwerten. Intro- und Outro-Grafiken lassen sich damit ebenfalls steuern. Mit dem Elgato Key Creator ist es außerdem möglich deine eigenen Icons zu gestalten.

Du kannst das Stream Deck individuell anpassen. Per Drag & Drop lassen sich die Aktionen den Tasten zuweisen. Um mehr Aktionen verwenden zu können, kannst Du diese in Ordnern sammeln. Du kannst deine Tastenkombinationen auch speichern, um diese individuell für bestimmte Spiele einfach aufrufen zu können.

Das Elgato Stream Deck gibt es auch in einer erweiterten XL-Version, in einer kompakteren Mini-Variante, sowie als App für Android und iOS.

Features

  • Live Content Creation Controller
  • Für Windows und Mac
  • 15 anpassbare LCD-Tasten
  • Integriertes USB 2.0 Kabel
  • Lieferumfang: einstellbarer Ständer

» Zum Elgato Stream Deck XL Test

Weiteres Zubehör für dein Streaming Setup

Neben dem bereits genannten Equipment gibt es noch weiteres Zubehör mit dem Du die Qualität deines Livestreams verbessern kannst.

Geräusch-Filter

Zum Verbessern deiner Soundqualität hast Du die Möglichkeit Reflektions-Filter und Echo-Reduktions-Geräte an dein Mikrofon anzuschließen.

Popschutz

Neben dem Verwenden eines Popschutz an deinem Mikrofon, kannst Du auch deinen Raum Schall isolieren. Hier eignet sich besonders eine Schaumstoff-Dämmung. Diese absorbiert störende Umgebungsgeräusche. Zusätzlich werden Ploppgeräusche beim Reden dadurch weiter eingedämmt.

Anti-Schock

Mit einem Anti-Schock-Stabilisator für dein Mikrofon kannst Du Nebengeräusche zusätzlich eindämmen. Dies ist hilfreich, wenn dein Streaming Raum regelmäßig lauten Umgebungsgeräuschen ausgesetzt ist.

Verlängerungskabel

Webcams und Mikrofone verfügen in der Regel nur über begrenzt lange Verbindungskabel. Hier ist es hilfreich, wenn Du diese mit Verlängerungskabeln erweitern kannst, um dein Streaming Setup möglichst flexibel zu halten.

Zusatztipp: Individuelles Twitch Overlay

Verwende individuell designte Banner und Profil-Bilder. Mit diesen kannst Du ausdrücken, was es auf deinem Kanal zu sehen gibt. Dadurch machst Du dich für potenzielle Zuschauer interessanter und wirst schneller von deiner Zielgruppe gefunden.

In welcher Software kannst Du dein Streaming Setup verwenden?

Wenn Du jetzt dein optimales Streaming Setup für dich zusammengestellt hast, stellt sich noch abschließend die Frage, welche Streaming Software Du verwendest. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, wie Du deinen Bildschirm aufzeichnen kannst. Je nach Anwendungsgebiet eignen sie sich mal mehr und mal weniger.

Wir stellen dir hier drei der geläufigsten Alternativen vor. Einen Zusatztipp erhältst Du ebenfalls.

OBS Logo klein

OBS (Open Broadcasting Software) Studio

Die wohl geläufigste Streaming Software ist OBS. Diese ist kostenlos und enthält viele Features, die ein allgemeines Streaming für jeden Zweck ermöglichen. Funktionen zur Verwaltung des Streaming Accounts sind bei OBS nicht vorhanden. Diese kannst Du allerdings mit Plugins von Drittanbietern nachrüsten.

OBS: Features

  • Übertragungsmöglichkeiten: Browser-Fenster, Webcams, Kameras, Capture-Karten (alles in HD-Qualität möglich)
  • Anzahl der Szenen unbegrenzt
  • Keine Zeitbegrenzung für Videos
  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Integrierter Audiomixer mit Noise Gate, Rauschunterdrückung und Verstärkung
  • Unterstützung von VST-Plugins
  • Einrichten von Hotkeys möglich
  • Vorschau von Szenen dank Studio Mode möglich
  • Bis zu acht verschiedene Szenen können durch Multi View Funktion gleichzeitig überwacht werden
  • Integrierter Kompressor

OBS Studio einrichten: Installation, Audiosetup und mehr

Streamlabs OBS Logo klein

Streamlabs OBS

Bei Streamlabs OBS handelt es sich um eine Weiterentwicklung von OBS Studio, die speziell für Gaming Streams angepasst wurde. Hier findest Du alle Features, die Du für dein Game-Streaming benötigst. Diese lassen sich alle einfach einsetzen. Streamlabs OBS ist ebenfalls kostenlos.

Streamlabs OBS: Features

  • Aufnehmen und Streamen verschiedener Videoquellen
  • Vielseitig einsetzbare Widgets können einfach in die Szenen eingebaut werden
  • Über 250 Gratis-Themes, um den Stream in Szene zu setzen
  • Fördert die Nähe zum Publikum
  • Hardware-Encoding bei der Videoaufnahme (Grafikkarte übernimmt einen Großteil der Rechenleistung)
  • Einfache und schnelle Ersteinrichtung
  • Multistreaming auf mehreren Plattformen gleichzeitig
  • Einrichtung einer Spendenseite möglich
  • Eigener App-Store mit allen relevanten Apps zur Ergänzung
  • Möglichkeit eigenen Merchstore über Streamlabs OBS zu erstellen

XSplit Broadcaster Logo klein

XSplit Broadcaster

Eine weitere Alternative stellt XSplit Broadcaster dar. Dieses soll den Streaming Prozess weiter vereinfachen. Eine sehr eingeschränkte Version ist auch hier kostenlos verfügbar. Möchtest Du alle Funktionen nutzen, musst Du entweder einmalig 230 Dollar bezahlen oder kannst die Software im Abo für entweder 20 Dollar pro Monat, 35 Dollar pro Quartal oder 70 Dollar pro Jahr beziehen.

XSplit Broadcaster: Features

  • Erlaubt das Zusammenführen von Inhalten aus verschiedenen Quellen
  • Erfüllt die Funktionen eines Mixers
  • Verbraucht weniger Leistung auf dem Rechner
  • Quellen wie Whiteboards, Text-Skripte oder 3D-Projektionen können einfach eingefügt werden
  • Quellen aus Szenen können direkt in andere Szenen kopiert werden
  • Audiopegel lässt sich für jede Szene separat einstellen
  • Viewer Count
  • Funktion zum direkten Hochladen deines Streams
  • XSplit Presentation Packager ermöglicht die einfache Übertragung von Streaming Konfigurationen von einem PC auf einen anderen
  • Optimiert für Elgato Stream Deck
  • Adaptive Bitrate ermöglicht das automatische Anpassen der Bitrate an die vorhandene Bandbreite

Twitch Studio Logo klein

Twitch Studio

Twitch Studio ist eine eigens von Twitch entwickelte gratis Streaming Software, die sich aktuell noch in der Beta-Phase befindet. Ziel dieser Software ist es gerade Streaming Anfängern den Einstieg ins Streaming so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Twitch Studio ist aktuell nur für Windows verfügbar.

Twitch Studio: Features

  • Für die Verwendung auf Twitch abgestimmt
  • Anleitungen für den ersten Stream
  • Hilft neuen Streamern dabei, ihren Stream einzurichten und anzupassen
  • Anpassbare Vorlagen
  • Beinhaltet alles zum Aufbau deiner Twitch-Community
  • Ingame-Overlay, dass dir einfacheres Chatten und Interagieren mit deinen Zuschauern erlaubt (geplant)
  • Erweiterung der Integration von Twitch-Funktionen (geplant)

Twitch Music

Bei Twitch kannst Du nicht nur Gaming Inhalte streamen, sondern beispielsweise auch Musik. Du hast die Möglichkeit deine Kunst einer Community mit Millionen von Mitgliedern zu präsentieren und eine Plattform zu schaffen, über die Du mit deinen Fans interagieren kannst. Die Performances deiner Musik kannst Du weltweit live streamen.

Du hast unterschiedliche Einstellmöglichkeiten, damit deine Musik bestmöglich klingt. Twitch versammelt eine große Community an Musikern. Diese reichen von Instrumentalmusikern, DJs, Rappern, Sängern bis zu Musikproduzenten.

Über Twitch kannst Du direkt mit deinen Fans in Kontakt treten. Deine Fans haben die Möglichkeit dich finanziell zu unterstützen. Zuschauer können zum Beispiel Fragen stellen, Ideen austauschen oder sich Songs wünschen. Somit stellt Twitch durchaus eine Möglichkeit dar, um deine Musik potenziellen Fans näherzubringen.

Wie sieht die Zukunft von Livestreaming aus?

Die Anwendungsgebiete von Livestreaming gehen auch heute schon weit über das Streamen von Gaming Inhalten hinaus. Livestreams von zum Beispiel Konzerten, Events und Konferenzen werden auch zukünftig weiter in den Vordergrund rücken.

Gerade im Vergleich mit dem Fernsehen lässt sich eine Perspektive aufzeigen. Das besondere beim Livestreaming ist die direkte Interaktion mit den Zuschauern. Du kannst in Echtzeit Feedback erhalten, darauf eingehen und deine Zuschauer aktiv in die Übertragung mit einbinden.

Streaming Ausrüstung

Auch für Musiker und DJs wird Livestreaming immer interessanter | Bild: Elgato

Zukünftig werden Fernsehsender und große Medienhäuser wahrscheinlich ebenfalls immer häufiger Livestreams einsetzen, die die Zuschauer mit einbeziehen. Dies wird unter anderem auch dafür sorgen, dass auch weiterhin immer mehr Leute Livestreams für sich entdecken.

Mit der steigenden Anzahl der Zuschauer wird auch die Zahl der Streamer weiter steigen. Gaming Streams werden auch weiterhin mit Sicherheit einen großen Anteil der Livestreams ausmachen, da diese ein ideales Einsatzgebiet für Livestreams darstellen.

Fazit Streaming Setup

Mit diesen sehr positiven Zukunftsaussichten ist es umso wichtiger, dass Du dein Streaming Setup richtig einrichtest. So kannst Du dich neben deinen Inhalten auch in der Qualität von anderen Streamern absetzen.

Wenn Du dich zunächst nur auf einen Aspekt konzentrieren möchtest, sollte es das richtige Mikrofon sein. Das wichtigste Kriterium dafür, dass Du Zuschauer generieren kannst, ist, dass Du gut gehört wirst. Die anderen Streaming Setup Aspekte kannst Du dann nach und nach zusätzlich aufstocken.

Lesermeinungen (1)

zu 'Streaming Setup: Equipment für bessere Livestreams'

  • Jan   03. Jun 2021   16:53 UhrAntworten

    Bei den Livestreaming-Plattformen habt ihr sicher die populärsten genannt. Aber je nach Inhalt (und Strategie) kann es auch sinnvoll sein, den Livestream auf der eigenen Seite einzubinden. Dafür braucht man einen Player & CDN. Auch dafür gibt es natürlich Anbieter (Contentflow, Kaltura, Dacast, um nur einige Beispiele zu nennen), die dann interessant sind, wenn man die Streams nicht nur für Marketing-Zwecke verwenden möchte, sondern diese auch monetarisieren möchte.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen