Drum Recording Guide für perfekte Schlagzeug-Aufnahmen

Drum Recording Guide

Im »Drum Recording Guide« lernst Du, deine Aufnahmetechniken zu perfektionieren

N. Schröder – Drum Recording Guide

Nach der Lektüre des Buches sollen auch Einsteiger in kurzer Zeit zu guten Drum-Aufnahmen in der Lage sein. Die Präparierung von Raum und Instrument, die Auswahl und Platzierung der Mikrofone sowie die Nachbearbeitung der eingefangenen Klänge müssen vermittelt werden – wir können verkünden, dass dem Drum Recording Guide dies gut gelingt.

Auch finden sich umfangreiche Kapitel über Planung und Vorbereitung, darüber hinaus Grundlagen der Akustik und Studiotechnik (insbesondere über Mikrofone, z.B. die Richtcharakteristika). Close Micing (Mikros mit kleinem Abstand zur Schallquelle) und acht bewährte Overhead-Verfahren (In einigem Abstand über Kopf hängende Mikros) stehen auf dem Programm – hier war es dem Autor wichtig, Lösungen zu beschreiben, die sich auch mit einem moderaten Budget realisieren lassen. Schematisierte Darstellungen zeigen recht übersichtlich, wie Du das Equipment jeweils korrekt aufbaust.

Checklisten und Tutorial-Videos inklusive

Es gibt PDF-Checklisten, die (nicht nur) die ersten Aufnahmen auf sichere Füße stellen. Die beiliegende Schablone aus einer transparenten Kunststofffolie (alternativ als PDF-Datei zum Ausdrucken in A4 oder A5) ist beim Ausrichten der Mikrofone behilflich – da passt es, dass dieses Unterfangen in einem der Videos erklärt wird.

À propos: Die Tutorial-Videos und Klangdemonstrationen vermitteln die wichtigsten Dinge auf konzise Art und Weise. Anhand der rohen Audiospuren, die für die Videos aufgenommen wurde, kannst Du z.B. einen eigenen Drum-Mix zu einem der präsentierten Songs erstellen oder die Klangunterschiede je nach Mikrofonposition schnell vergleichen.

Fortgeschrittene und Profis werden manche Darstellungen als zu stark vereinfachend oder gar als ein wenig überholt empfinden (etwa bei der als per se stabiler und latenzärmer eingestufte FireWire-Schnittstelle). Alles in allem wird aber die Zielgruppe – ambitionierte Einsteiger, die sämtliche Aufgaben in Eigenregie erledigen wollen – sehr gut bedient.

Über den Autor

Nils Schröder erlebte die erste Mondlandung 1969 im Alter von sechs Monaten von der Wiege aus. Bereits in früher Kindheit interessierte er sich für zylindrische Trommeln, begann aber erst 1984 mit der aktiven Laufbahn. Er spielte seither in vielen Bands unterschiedlicher Stilrichtungen und hat einige Produktionen als Schlagzeuger eingespielt.

322 Seiten in Ringheftung, inklusive DVD und Schablone. 2014 erschienen bei quickstart.

Mehr zum Thema:
    

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen