Audio aufnehmen: Das Equipment + Die beste Software zur Audioaufnahme

Audio aufnehmen Anleitung

Audio aufnehmen Anleitung - so einfach kannst Du Audio aufnehmen!

Wie kann ich Audio aufnehmen?

Audio aufnehmen mit Smartphone & Tablet

Audio aufnehmen mit
Smartphone / Tablet

  • Festhalten musikalischer Ideen
  • Mitschnitte im Band-Proberaum
  • Kurzweilige, innovative Musikproduktion mit Apps
Aufnahme über …Vorteile
Das eingebaute MikrofonHöchste Mobilität
Minimales Equipment
Externes MikrofonHohe Mobilität
Hohe Qualität
Audio Interface + XHöchste Qualität
Mehrspurige Aufnahme möglich
Mobile Recorder

Audio aufnehmen mit
Portabler Recorder / Diktiergerät

  • Interviews
  • Konzertaufnahmen
  • Field Recording (z.B. Natur- und Stadtgeräusche)
Aufnahme über …Vorteile
Das eingebaute MikrofonHöchste Mobilität
Miminales Equipment
Hohe Qualität
Externes Mikrofon, Instrument oder ZuspielerEingeschränkte Mobilität
Höchste Qualität (Mikro)

Redaktionstipps: TASCAM DR-05X, DR-07X & DR-40X

Die Serie TASCAM DR-X überzeugt mit portablen Recordern für verschiedene Ansprüche und kleine bis moderate Budgets. Angefangen vom kleinen 05er mit fixem Stereomikrofon bis zum 4-spurigen 40er mit Dual-Recording für garantiert übersteuerungsfreie Aufnahmen.

TASCAM DR-05x, DR-07x & DR-40x - Unterwegs Audio aufnehmen

TASCAM DR-05x, DR-07x & DR-40x – Hier findest Du den passenden tragbaren Recorder für deinen Alltag

Unter allen Recordern im Preisbereich zwischen 100 und gut 200 Euro wird hier die ausgereifteste Bestückung geboten. Den drei Modellen gemein sind Features wie Overdubbing und Punch-In-Recording, ein Diktatmodus, die Nutzung als USB Audio Interface (Windows, macOS, iOS) und mehr. Klangqualitativ und bedientechnisch machen sie eine gute Figur.

Welches Modell passt zu dir?
  • DR-05X für ~129 €
    • Feste Mikrofone (AB-Ausrichtung)
    • Aufnahme von 2 Spuren möglich
  • DR-07X für ~159 €
    • Flexible Mikrofone (AB oder XY)
    • Aufnahme von 2 Spuren möglich
  • DR-40X für ~215 €
    • Flexible Mikrofone (AB oder XY)
    • Aufnahme von 4 Spuren möglich
    • Dual-Aufnahme
Willst Du noch mehr wissen?

» TASCAM DR-05X Test
» TASCAM DR-07X Test
» TASCAM DR-40X Test

Audio aufnehmen mit PC / Laptop (Windows, Mac & Co.)

Audio aufnehmen mit
PC / Laptop

  • Musikproduktion auf hohem Niveau
  • Mehrspurige Aufnahmen ganzer Bands
  • Aufwändige Studioprojekte (Audio PC) / Mobiles Recording deluxe (Laptop)
Aufnahme über …Vorteile
Audio Interface + XHöchste Qualität
Mehrspurige Aufnahme möglich
Mischpult mit integriertem Audio InterfaceHohe Qualität
Teils mehrspurige Aufnahme möglich
Den eingebauten Mikrofon- oder Line-EingangGünstige Anschaffung
Gewicht & Platzbedarf minimal
Sonstiges Recording Equipment

Sonstiges Equipment zur Audioaufnahme

EquipmentVorteile
Mischpult mit USB/SD-RecorderEingeschränkt mobil
Hohe Qualität
Teils mehrspurige Aufnahme möglich
Gitarren-Multieffektgerät mit AufnahmeEingeschränkt mobil
Hohe Qualität

Brauche ich ein Audio Interface zum Aufnehmen?

Die Audioaufnahme über eine Soundkarte oder ein Audio Interface stellt den Königsweg dar. Die Vorteile sind zahlreich und gewichtig – das sind die wichtigsten:

  • Aufname diverser Quellen über diverse Kabeltypen
  • Mehrspurige Aufnahme – viele Quellen gleichzeitig
  • Maximale Klangqualität

Mit den Tabellen im vorigen Kapitel kannst Du schon abschätzen, ob Du unbedingt ein Audio Interface brauchst. Extremfall A: Für die schnelle Aufzeichnungen musikalischer Ideen, Interviews oder die Aufnahme von Stadt- und Naturgeräuschen ist es weder nötig, noch praktikabel. Extremfall B: Zur (gleichzeitigen) Aufnahme von Quellen beliebiger Art und für höchstmögliche Klangqualität ist es alternativlos – etwa bei der Aufnahme einer Band im Studio.

Mehr erfahren: Audio Interface

Audio aufnehmen und gleichzeitig abspielen

Mit fast jedem Audio Interface kannst Du Audio aufnehmen und gleichzeitig abspielen. Dieses Feature nennt sich »Full-Duplex« bzw. »Vollduplex« und ist insbesondere bei der Musikproduktion wichtig – oft möchten Musiker zu bereits aufgenommenem oder (von Bandkollegen) live erklingendem Material einsingen bzw. einspielen. Oder bei der Aufnahme einfach ein virtuelles Metronom (»Click Track«) auf dem Kopfhörer haben.

Monitoring – Begleitende Klänge bei der Aufnahme hören

In der Regel ist ein Kopfhörer empfehlenswert oder die einzige praxistaugliche Lösung, wenn Du gleichzeitig Audio aufnehmen und abspielen willst. Beispielsweise kannst Du mit ihm beliebige Klänge (mehr oder weniger abgeschottet) hören, ohne dass diese von einem Mikrofon mitaufgezeichnet werden. Zumindest ist das bei einem geschlossen konstruierten Kopfhörer der Fall (Ohrmuscheln ohne Perforation, Schlitze, Drahtgitter oder sonstige Öffnungen).

Redaktionstipp: beyerdynamic DT 240 PRO

Der Studiokopfhörer „to go“ von beyerdynamic ist mit gerade einmal 75 Euro ein Top-Einsteiger-Modell, das wir dir ans Herz legen können. Der geschlossene Kopfhörer eignet sich für Recording und Monitoring und ist mit gerade einmal 196g ein angenehm zu tragendes Leichtgewicht.

beyerdynamic DT 240 PRO

Der beyerdynamic DT 240 PRO ist ein echter Kracher in Sachen Preis-Leistungsverhältnis – wir haben ihn getestet und können ihn dir uneingeschränkt empfehlen!

Features des beyerdynamic DT 240 PRO

  • Kopfhörer mit elektrodynamischen Schallwandlern
  • Bauweise: geschlossen, mit ohrumschließenden Polstern (Over-Ear)
  • Nennimpedanz: 34 Ω Nennbelastbarkeit: 100 mW
  • Übertragungsbereich: 5–35.000 Hz
  • Max. Schalldruckpegel: 119 dB SPL (200 mW / 500 Hz)
  • Abnehmbares Kabel (beidseitig verwendbar)
  • Nennandrückkraft: ~5,2 N
  • Gewicht: 196 g (ohne Kabel)
  • Lieferumfang Kopfhörer:
    • beyerdynamic DT 240 PRO
    • Kabel: 1,25–3 m / glatt mit Spiralabschnitt / Stecker: 3,5 mm
    • Schraubbarer Adapter: 3,5 mm > 6,35 mm

Wir schätzen am beyerdynamic DT 240 PRO den ausgewogenen Klang und die sehr gute Mikrodynamik – Kick Drum & Co. klingen erfrischend knackig und der Sound ist transparent. Wir haben das Modell auch „unterwegs“ getestet. Das Monitoring ist auch bei Umgebungsgeräuschen problemlos möglich.

Du willst noch mehr wissen?

Dann lies jetzt unseren beyerdynamic DT 240 PRO Testbericht!

PS: Auch als Bestandteil im Creator Bundle.

Die besten Audio-Aufnahme-Programme

Hier folgt unsere handverlesene Auswahl der besten Audio-Programme zum Aufnehmen. Meist gelingt damit auch Bearbeiten und Exportieren. Den Anfang macht die Software für die Desktop-Betriebssysteme, dann folgen die Apps.

Audio-Editoren für Desktop-Betriebssysteme – gratis

Hier findest Du die besten Audio-Editoren bzw. Wave-Editoren – Freeware zur (Mehrspur-)Audioaufnahme und zur Bearbeitung. Letzteres umfasst Schneiden, Normalisieren, Effekte aller Art und mehr. Fein: Unsere Empfehlungen sind sowohl für Windows als auch für macOS und Linux zu haben.

Audacity    

Audacity - Audio Programm zum Aufnehmen (kostenlos)

Der Klassiker – quelloffen, aktiv weiterentwickelt und für praktisch alles gerüstet. Die Im- und Exportformate sind zahlreich, Effekte sind an Bord und Plugins lassen sich via VST, AU, LADSPA und Nyquist einbinden. Es gibt Analyse-Tools wie ein Spektrogramm und Stapelverarbeitung.

» Download

ocenaudio    

ocenaudio

Bei aller Klasse von Audacity bevorzuge ich für die tägliche Arbeit ocenaudio. Das Interface ist einfach besser, etwa mit der Seitenleiste zum schnellen Wechsel zwischen geöffneten Audiodateien. Doch auch funktionstechnisch muss sich das Programm wahrlich nicht verstecken!

» Download

Mehr dazu: Musikprogramme

Audio-Aufnahme-App: Android & iOS (iPhone/iPad)

Gut möglich, dass beim Audio aufnehmen mit Smartphone X schon die ab Werk installierte App bestens funktioniert. Suche nach »Voice Recorder«, »Diktiergerät«, »Audio Recorder« o.Ä.

Ansonsten gibt es eine Fülle von guten Audio-Aufnahme-Apps für Android und iOS bei Google Play, App Store & Co. Dabei finden auch Musiker das Passende mit ausgereiften Applikationen zur Mehrspur-Aufnhame. In kostenlosen Apps wird oft Werbung eingeblendet, die für ein Paar Euro entfernt werden kann. Unsere folgenden Empfehlungen bestehen aus teils gratis erhältlichen, teils kostenpflichtigen Apps.

SnipBack  

SnipBack - GarageBand - App zur Audioaufnahme, die ständig »zuhört«

Die App läuft im Hintergrund und »hört zu« – in einem ständig fortlaufenden Zeitfenster von 30 Sekunden. Bei Bedarf speicherst Du die vergangene halbe Minute dauerhaft. Auch gewöhnliche Audioaufnahmen sind möglich, u.a. mit variabler Qualität und Geräuschfilter.

FL Studio Mobile   

FL Studio Mobile

Einfach gestaltet zur Mehrspur-Audio-Aufnahme, mit virtuellen Synthesizern, Drums und mehr. An Bord sind auch kreative Werkzeuge wie Beat Slicing oder die üblichen Effekte für Musiker und Produzenten (EQ, Kompressor, Delay & Hall, Modulationseffekte etc.) 17,99 € sind angemessen.

GarageBand  

GarageBand - Apps zum Audio aufnehmen und mehr

Der Standard von Apple und beliebt aus gutem Grund – so eingängig, aber für viele Musiker ausreichend ist kaum eine App. Audioaufnahme und -bearbeitung, Synthese, Drum-Programmierung und mehr sind möglich. Für eine gratis erhältliche App kann man echt nicht meckern.

Cubasis  

Cubasis - Ausgereifte DAW

Eine äußerst ausgereifte App – der Funktionsreichtum und die technischen Spezifikationen reichen nah an Desktop-DAWs heran. Die zahlreichen virtuelle Instrumente und Effekte sind da fast schon eine Selbstverständlichkeit, auch im Lichte des gehobenen Preises von knapp 55 €.

Lesetipp: Apps zum Musik machen

Audio Aufnahme Tipps

Der richtige Eingangspegel

Gleich der wichtigste Tipp zur Audioaufnahme: Der Eingangspegel darf nicht zu hoch sein, sonst verzerrt der Klang. Die Pegelanzeigen am Aufnahmegerät oder in deiner Software zeigen, wann es zu »heiß« wird, meist mit roter Farbe. Teste die Extremsituationen bei einer bestimmten Verstärkung, um deinen Spielraum abzuschätzen.

Noch ein Tipp für mehr Klangqualität: Ist beim Quellgerät die Ausgangslautstärke regelbar? Dann ist es meist ratsam, diese voll oder fast voll aufzudrehen, anstatt die Eingangsverstärkung (Gain) am Audio Interface, Recorder & Co. zu erhöhen.

Allzu niedrig sollte der Eingangspegel aber auch nicht sein. Sonst wird das Hintergrundrauschen in Relation zum gewünschten Audiosignal womöglich zu deutlich hörbar, wenn Du den Sound später verstärkst (normalisierst).

Passende Sample-Rate & Bit-Tiefe

Für fast alle Anwendungen sind diese Worte mehr als ausreichend:

  • Sample-Rate: 44.100 Hertz (44,1 kHz)
  • Bit-Tiefe: 24 Bit

Bei der Audioaufnahme für Videos ist es hingegen Standard, 48 kHz zu wählen. Und bei der Bit-Tiefe liefern auch 16 Bit noch eine sehr ordentliche Qualität, aber bei 24 Bit musst Du nicht so pingelig beim Einpegeln sein und kannst großzügige Reserven lassen.

Passende Audio-Aufnahme-Formate

Für maximale Klangqualität, nachträgliche Bearbeitungsmöglichkeit (ohne weiteren Qualitätsverlust) und bei genügend Speicherplatz solltest Du ein unkomprimiertes (verlustfreies) Audioformat wählen. Dazu zählen vor allem …

  • WAV
  • FLAC
  • ALAC

Komprimierte (verlustbehaftete) Formate wie MP3 & Co. sind hingegen zur Aufzeichnung von musikalischen Ideen wie kurzen Riffs und dergleichen bestens geeignet.

Mitschnitt – Audio aufnehmen, was gerade läuft

Die simple Frage »Wie kann ich das Audio aufnehmen, was ich höre?« wird häufig gestellt. Das Anliegen: Man möchte Audio intern aufnehmen, also den Windows-Audio-Output aufnehmen bzw. auch bei macOS & Co. alles, was Lautsprecher und/oder Kopfhörer gerade wiedergeben. Für Mitschnitte aller Art – Audiospuren aus abgespielten Videos und Streams im Internet, Jam-Sessions in Musiksoftware aller Couleur oder dergleichen.

Mit Windows

Unter Windows Vista, 7, 8 und 10 gibt es diverse Möglichkeiten zum Audio-Aufnehmen, was gerade läuft. Wir betrachten an dieser Stelle die schnellste, eleganteste Methode, die in den meisten Fällen und ohne weitere Einstellungen funktioniert:

  • Audacity herunterladen + installieren/entpacken + starten
  • In der Werkzeugleiste
    • Als Audiohost (1. Dropdown-Menü) »Windows WASAPI« wählen
    • Bei dein Wiedergabegerät wählen
    • Aufnahme starten
Audacity zur Audioaufnahme (»Was geräde läuft«) unter Windows

Mit Audacity ist die Audioaufnahme (»Was geräde läuft«) unter Windows ein Leichtes

Wir haben diesem Thema einen ganzen Artikel gewidmet, in dem noch weitere Methoden für Windows ausführlich beschrieben werden:

So kannst Du den kompletten Windows Sound aufnehmen

Mit macOS

Hier ist die Software Static Z Sound Siphon zu empfehlen. Damit lassen sich sämtliche Audioströme von Geräten und Anwendungen abgreifen, mischen und sogar in der Software selbst aufnehmen. Besser geht’s nicht – und das kostet 49 Dollar.

Sound Siphon - Audio aufnehmen, was ich höre in macOS

Sound Siphon ist eine exzellente macOS-Software zur internen Audiomischung und -aufnahme

Schnellstart: So kannst Du Audio aufnehmen mit …

Nehmen wir an, Du willst per Mikrofon oder Instrument Audio aufnehmen und hast dieses bereits erfolgreich an deine Hardware angeschlossen. Mit den folgenden drei beliebten Programmen ist die erste gelungene Aufnahme nur einen Katzensprung entfernt – so geht’s:

Audacity

  • Werkzeugleiste ▸ ▸ Eingang für Mikro/Instrument wählen
  • Auf klicken
  • Erneut auf klicken, um die Aufnahme zu beenden

GarageBand (für iPad)

  • Audio-Recorder starten
  • Modus »Spaß« wählen
  • Links unten den Kanal für Mikrofon/Instrument auswählen
  • Einsprechen/-spielen + links IN-Schieberegler verstellen
    • Hoch, bis sich der Pegel meist in der oberen Hälfte bewegt
    • Runter, wenn der Regler rot wird (Verzerrungen vermeiden)
  • »Monitor« aktivieren, wenn Du dich per Kopfhörer abhören willst
  • Auf tippen
  • Erneut auf tippen, um die Aufnahme zu beenden

VLC media player

  • Menü Ansicht ▸ Erweiterte Steuerung aktivieren
  • Menü Werkzeuge ▸ Einstellungen ▸ Eingang/Codecs ▸ Dateien
    • Durchsuchen …
    • Speicherort aussuchen (z.B. Desktop)
    • Ordner auswählen
    • Speichern
  • Menü Medien ▸ Aufnahmegerät öffnen…
    • Audio-Gerätename: (Eingang für) Mikrofon/Instrument wählen
    • Wiedergabe
  • Auf klicken
  • Erneut auf klicken, um die Aufnahme zu beenden

 » Workshop: Gitarre aufnehmen am PC
 » Workshop: Stimme aufnehmen
 » Alles zum Thema: Recording