Zoom H8
Neuer Handy Recorder vorgestellt

Bis zu 12 Spuren können über den Zoom H8 gleichzeitig aufgenommen werden – inklusive Back-Up-Recording.

anzeige

Zoom H8 – Eingänge satt

Vier XLR-, zwei XLR/TRS-Kombibuchsen und 4 Kapseleingänge sorgen beim Zoom H8 eingangsseitig für genügend Input. Unter anderem Gain, Low-Cut, EQ, Kompressor und Limiter sind intern verfügbar.

Laut Hersteller verfügen die integrierten Vorverstärker des Zoom H8 Handy Recorders über einen transparenten Klang. Bis zu 12 Spuren können gleichzeitig aufgenommen werden – inklusive Back-Up-Recording. Natürlich kannst Du den Zoom H8 auch als Audiointerface an deinem Rechner nutzen.

Die Apps des Zoom H8

Die auf drei Anwendungsbereiche, App-basierte, Nutzeroberfläche des Zoom H8 soll Nutzern die Bedienung erleichtern. Über die Musik-App haben Musiker direkten Zugriff auf wichtige Funktionen wie Audiopegel, Fader und mehr. Die Field-App soll sich perfekt für Außenaufnahmen eignen. Großformatige Pegelanzeigen sorgen dafür, dass Übersteuerungen sofort sichtbar sind.

Zu guter Letzt steht Anwendern die Podcast-App bereit. Über Vier Pads können per Touch-Eingabe Sound-Effekte abgefeuert werden. 13 Sounds sind im Paket enthalten. Per SD-Karte können aber auch eigene Files verwendet werden.

Abwärtskompatibel – die Kapseln des Zoom H8

Im Lieferumfang des Zoom H8 ist das XYH-6 Mikrofon enthalten. Es verfügt über zwei aufeinander abgestimmte unidirektionale Mikrofone. Das sogenannte Zoom-Capsule-2.0-System erlaubt die Verwendung von bis zu vier zusätzlichen Audiokanälen. Übrigens ist der Zoom H8 uneingeschränkt abwärtskompatibel mit den Kapseln des Zoom H6.

Features des Zoom H8

  • Bis zu 10 Eingänge (4 Mikrofoneingänge, 2 XLR/TRS-Combo-Anschlüsse, max. 4 Kapseleingänge)
  • 2 Ausgänge (Stereo-Kopfhörerausgang; Stereo-Line-Ausgang)
  • Austauschbare Aufnahmekapseln
  • Aufnahmen bei 96 kHz und 24 Bit möglich
  • Integrierter Tuner
  • App-basierter Aufbau der Nutzeroberfläche
  • Touch-Screen
  • Stromversorgung über Batterien (4AA), USB oder Netzteil
  • Interne Effekte
  • Fernbedienbar über iOS-Geräte

Preis und Verfügbarkeit

Der Zoom H8 wird laut Herstellerangaben ab August zu einem Preis von rd. 520 Euro im Handel verfügbar sein.

Nutzt Du ebenfalls einen Handy Recorder wie den Zoom H8? Schreib es in die Kommentare!

Lesermeinungen (1)

zu 'Zoom H8: Neuer Handy Recorder vorgestellt'

  • Patrick   07. Jul 2020   20:09 UhrAntworten

    Oh je. Bitte nicht hier auch noch! Zoom geht jetzt also auch den Touchscreen-Weg. Ich hoffe, Geräte wie der H6 bleiben noch auf dem Markt, sollte meiner mal den Geist aufgeben.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen