Podcast Equipment: So gehen kreative Podcasts heute

Podcast Equipment

Frisches Podcast Equipment - ein Schwung Top-Geräte für kreative Podcasts: Mikrofone, Audio Interfaces und Zubehör, um mit gediegenem Sound auf Sendung zu gehen

anzeige

An Podcast Equipment brauchst Du …

Mikrofon

Welche Art von Mikrofon kommt für dich als Podcast Equipment in Frage? Es gibt vier Möglichkeiten zur Aufnahme deiner Stimme – erfahre jetzt, was sie auszeichnet …

USB-Mikrofon

Eine denkbar einfache Lösung für guten Sound – praktisch alles, was Du an Podcast Equipment brauchst. Hier benötigst Du kein zusätzliches Audio Interface, da ein Analog-Digital-Wandler integriert ist.

Also: Einfach einstecken und los – die Kompatibilität mit Windows und Mac OS ist bei allen aktuellen Modellen gewährleistet. Auch funktionieren immer mehr Exemplare mit iOS und Android.

Der Begriff »USB-Mikrofon« hat sich für Modelle mit integriertem Wandler eingebürgert, da einst nur mit diesem Format gearbeitet wurde. Allerdings gibt es auch welche, die über das proprietäre Lightning-Format an Mobilgeräte von Apple angeschlossen werden können. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass Apple bald davon abrücken und auf USB-C umsteigen wird.

Audio Interface + Mikrofon

Die professionelle Methode, auch für mehr als »nur« Podcasting. Equipment in Kombination: Audio Interface + Mikrofon (in der Regel eins mit XLR-Anschluss) = potentiell der beste Sound. Denn Du hast die Wahl aus a) zahlreichen Audio Interfaces aller Preis- und Güteklassen mit ihren mehr oder minder hochklassigen Mikrofonvorverstärkern sowie b) aus unzähligen Mikros aller Couleur und Qualität.

Audio Interface + Mikro = Podcast Equipment für Ambitionierte

Nicht zu vergessen: Mit einem Audio Interface kannst Du mehr als einfach nur ein Mic anschließen und aufnehmen. Auch Instrumente jeglicher Art können aufgezeichnet bzw. live gesendet werden.

Zudem ist nur mit einem Interface die Musikproduktion mit niedriger Latenz möglich – Verzögerungen zwischen Stimme/Instrumentenspiel/Performance auf MIDI-Controllern und der Klangausgabe sind mit den meisten Modellen verschwindend gering.

Die Modularität dieser Kombilösung bedeutet weiterhin, dass Du später auf hochwertigere Komponenten umsteigen kannst.

Headset

Die am einfachsten zu handhabende und potentiell günstigste Variante. Gerade für Einsteiger, Minimalisten oder alle, die superkompaktes Podcast Equipment suchen. Die schlichte Tatsache, dass Du hier Kopfhörer und Mikrofon in einem bekommst, macht ein Headset attraktiv. Du brauchst es nur an die integrierte Soundkarte deines Computers stecken und fertig.

Headsets gibt es schon für sehr wenig Geld. Wer mehr ausgibt, bekommt auch entsprechend gute Qualität, die teilweise an ein Setup mit eigenständigem Mikrofon heranreicht. Nicht zu unterschätzen: Die Mikrofonkapsel verweilt fest an ihrem Platz leicht seitlich vor deinem Mund, der Sound bleibt also sehr gleichmäßig über einen ganzen Podcast hinweg. Außerdem ist durch den geringen Abstand zwischen Mund und Mikro sichergestellt, dass sehr wenig bis gar kein Raumhall in deinen Aufnahmen/Streams zu hören sein wird.

Recorder

Die mobile Lösung. Wer unterwegs in guter Qualität Interviews und mehr aufzeichnen will, ist mit einem portablen Recorder als Podcast Equipment gut beraten.

Lies mehr: Audio Recorder Kaufberatung

Doch natürlich spricht nichts dagegen, einen Recorder auch oder ausschließlich im heimischen Podcast-Studio zu verwenden. Bei den besseren Modellen ist das integrierte (oder aufsteckbare) Mikrofon von hoher Qualität und sehr wohl tauglich, Podcasts in feiner Qualität aufzuzeichnen.

Viele Recorder haben zudem Eingangsbuchsen für weitere Mikrofone und/oder Instrumente. Oft fungieren sie als Audio Interface für Windows, Mac OS und möglichweise weitere Betriebssysteme.

Podcast Equipment - Focal Alpha 50

Der Focal Alpha 50 – Passendes Podcast Equipment zum Schneiden und Abmischen

Kopfhörer / Lautsprecher

Einen Kopfhörer als Podast Equipment brauchst Du hierfür:

  • Hören, wie Du klingst
  • Hören, wie Gesprächspartner und Audioeinspielungen klingen
  • … ohne Geräusche, die aufgeschnappt werden (wie bei Lautsprechern)

Um den letzten Punkt sicherzustellen, solltest Du einen Kopfhörer in geschlossener Bauweise nutzen. Die versiegelten Ohrmuscheln lassen kaum Geräusche nach außen.

Halbwegs neutral sollte er klingen – so kannst Du etwa das Timbre deiner Stimme in der aktuellen Position vor dem Mikrofon einschätzen. Und dich dann gegebenenfalls umpositionieren, Klangkorrekturen mit Effekten vornehmen etc.

Natürlich muss er bequem sein, gerade wenn Du sehr lange Podcasts erstellen willst. Das kannst Du nur selbst herausfinden – jeder Kopf ist unterschiedlich geformt, zudem ist die Frage, ob Du eine Brille trägst, ob Du mit einem erhöhten Anpressdruck klarkommst und mehr.

Lautsprecher

Ein Paar Lautsprecher bietet sich an, wenn es ans Schneiden und Nachbearbeiten einer Podcast-Aufnahme geht. Viele Kopfhörer bzw. Headsets, die gut als Podcast Equipment taugen, sind weniger gut zur Klangbeurteilung geeignet.

Außerdem kann es sehr belastend sein, nach der Aufnahme des Podcasts auch noch beim Schneiden und Bearbeiten die ganze Zeit einen Kopfhörer tragen zu müssen. Gerade in den Sommermonaten.

In puncto Podcast Equipment muss das Lautsprecherpaar vergleichsweise neutral klingen (hier bieten sich Studiomonitore grundsätzlich an). Allzu viel Bass (oder gar einen separaten Subwoofer) muss er gar nicht liefern, falls Du ausschließlich oder überwiegend das gesprochene Wort abmischen willst.

Lesetipp: Ratgeber Studiomonitore & Lautsprecher

Zubehör

Podcast Equipment - König & Meyer 23956 Popkiller

König & Meyer 23956 Popkiller – Jahrelang bewährter Popschutz aus der delamar-Redaktion

Popschutz

Sicher ist sicher: Mit einem Popschutz (auch als Popfilter oder Popkiller bezeichnet) schwächst Du die starken, impulsiven Atemluftstöße ab, die bei Lauten wie »p« und »b« entstehen. Ungebremst hören sich diese nämlich wie dumpfe Schläge, Krachen und Poltern mit hohem Pegelausschlag an. Das ist unprofessionell und kann einen ansonsten feinen Mikrofonsound zunichtemachen.

Einige wenige USB-Mikrofone bringen bereits einen ansteckbaren Popfilter im Lieferumfang mit – die funktionieren unserer Erfahrung nach schon recht gut, aber noch nicht perfekt. Einen guten, kleinen Popschutz kannst Du schon für einen sehr niedrigen zweistelligen Eurobetrag kaufen. Zur Not kannst Du dir auch einen Popschutz selber bauen.

Podcast Equipment - Gravity MS 2222 B

Gravity MS 2222 B – ein standfestes Mikrofon-Tischstativ mit recht flexiblen Rohren

Stativ / Schwenkarm

Hat dein Mikrofone kein integriertes Stativ, brauchst Du eins – niemand will den ganzen Podcast über das Mic in der Hand halten. Außerdem verhindert ein Stativ störende Geräusche durch Handbewegungen am Mikrofongehäuse (»Körperschall«).

Flexibler bist Du mit einem Mikrofonarm, der in der Regel am Tisch angeschraubt wird. Damit kannst Du das Mikro meist einfacher und weitreichender positionieren. Zudem bleibt die Tischplatte frei für sonstiges Podcast Equipment, deine Notizen, die Tastatur des Computers etc.

Diffusor (zweidimensional) - Akustik im Raum optimieren

HOFA Diffusor – Damit klingt der Nachhall homogener

Akustikelemente

Wenn in deinem Raum flirrende Echos und unangenehmer Nachhall auftreten, können Akustikelemente helfen. Diffusoren, Absorber & Co. lassen den Raum und damit auch deine Aufnahmen »trockener«, ausgewogener und homogener im Nachhall klingen.

Lesetipp: Raumakustik verbessern

Die Grundlagen, welche Akustikelemente Du wofür benötigst und wie Du sie platzieren kannst, findest Du in diesem Video:

Podcast Equipment - KORG nanoPAD2

Pad Controller – Jingles & Sounds spielen

Mit einem Pad Controller wie dem oben abgebildeten KORG nanoPAD2 kannst Du jederzeit bequem Klänge aller Art beim Podcasts abfeuern. Jingles für den Show-Start oder -Schluss sowie Übergänge, Geräusche, witzige Zitate, komplette Segmente wie vorab aufgezeichnete Interviews, O-Töne und mehr.

Steck das Gerät an den Computer, nutze in deiner DAW-Software einen (Drum) Sampler als virtuelles Instrument und lade dort deine Sounds auf die verfügbaren Pads bzw. MIDI-Noten. In solchen Samplern kannst Du auch Lautstärke, Loop-Verhalten etc. der Sounds bestimmen.

Kreatives Podcast Equipment – Empfehlungen d. Red.

Hier sind spannende Produkte für deinen Podcast – Equipment, um mit toller Klangqualität für deine Stimme (oder Instrumente) auf Sendung zu gehen. Dabei bieten sich auch tolle Möglichkeiten für den mobilen Einsatz oder ausgefeilte Showeffekte, wie Du gleich sehen wirst.

Obwohl Du selbstredend ganz handelsübliches Studio Equipment nutzen kannst, werden dich die meisten der hier vorgestellten Podcast Tools schneller ans Ziel bringen.

Podcast Mikrofon & Audio Interface - Miktek ProCast SST

Miktek ProCast SST

All-in-One | 289 €

Mit dem Miktek ProCast SST steht eine klasse Komplettlösung in Sachen Podcasting-Equipment zur Verfügung – es braucht nicht mehr als dieses Paket für Podcasts, Streaming, YouTube-Videovertonungen & Co. Es handelt sich um eine hochwertige Kombination aus Kondensatormikrofon, Mikrofonarm und Basisstation inklusive Mischpult und Audio Interface.

Das Mikrofon

  • Typ: Kondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Popschutz aus Schaumstoff, über den Mikrofonkorb gestülpt

Das integrierte Audio Interface in der Basisstation

  • Maximal 24 Bit & 96 kHz
  • XLR-Buchse (via Adapterkabel) für ein externes Mikrofon
  • 2 große Klinkenbuchsen für …
    • eine E-Gitarre bzw. einen E-Bass oder …
    • Signale mit Line-Pegel (z.B. Smartphones, MP3-Player etc.)
  • Gleichzeitig aufnehmen kannst Du …
    • Zwei Mikrofone (intern + extern), …
    • Ein Mikrofon (intern) + ein Monoinstrument oder …
    • Ein Stereoinstrument

Mischung & Monitoring mit der Basisstation

Das interne Mikrofon sowie die angeschlossene externe Klangquelle kannst Du über zwei große Schieberegler mischen. Zum Abhören gibt es gleich zwei Kopfhörerbuchsen (kleine und große Klinke), so dass Du und dein Gesprächspartner gleichzeitig der Show lauschen können.

Schwenkarm

Der integrierte Arm erlaubt eine flexible Positionierung in alle drei Raumdimensionen und das Gelenk direkt am Mikro dient zur Winkelverstellung. Du bekommst das Mikrofon locker bis auf die Höhe deines Munds.

Mehr im Miktek ProCast Studio SST Test

Podcast Equipment - iCON U24

iCON U24

Vielseitiges USB-Mikrofon mit Tischstativ | 99 €

Auch dieses kompakte USB-Mikrofon bietet alles Nötige zum Podcasting. Equipment, mit dem Du sofort loslegen kannst, ist gut zum Geld sparen und in allen Fällen, wo nicht gleich ein professionelles Setup mit Audio Interface & Co. gebraucht wird.

Hier ist genau wie beim Miktek ProCast SST ein Audio Interface an Bord, allerdings direkt im Gehäuse des Mikrofons integriert. Da das mitgelieferte Tischstativ sehr kompakt ist, eignet sich das iCON U24 für die kleinste Hütte und den überfülltesten Schreibtisch.

Das Mikrofon

  • Typ: Kondensatormikrofon
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Popschutz aus Metall lässt sich applizieren

Das integrierte Audio Interface

  • Maximal 16 Bit & 48 kHz
  • Miniklinke (3,5 mm) für …
    • Ein hochohmiges Monosignal (E-Gitarre oder E-Bass) oder …
    • Ein Stereosignal mit Line-Pegel
    • Kabel für beide Fälle liegen bei
  • Internes Mikrofon und externe Klangquellen lassen sich getrennt vorverstärken

Mischung & Monitoring

Über eine Miniklinke schließt Du einen Kopfhörer an, um dich selbst ohne Verzögerung (latenzfrei) abhören zu können. Das Abhörsignal (Monitoringsignal) speist sich wahlweise aus den zugeführten Klangquellen (Stereo oder Mono) oder dem Klang, den Du in deinem Computer erzeugst. Hierbei lässt sich die Lautstärke mit einem eigenen Regler kontrollieren. Übrigens liegt noch ein Verlängerungskabel für deinen Kopfhörer bei.

Tischstativ

Mit seinem schweren Metallfuß sorgt das Tischstativ für einen sicheren Stand auf deinem Schreibtisch. Der vertikale Kippwinkel des Mikrofons lässt sich verstellen – meist wirst Du es leicht nach oben anwinkeln wollen, damit die Kapsel direkt auf deinen Mund zielt, während Du am Tisch sitzt.

Mehr im iCON U24 Test

Podcast Mikrofon - Shure MOTIV MV88

Shure MOTIV MV88

Mikrofonaufsatz für rasende iPhone-Reporter | 144 €

Das Shure MOTIV MV88 ist ein Aufsteck-Mikrofon für die Lightning-Buchse deines iPhones (alle ab iPhone 5). Ein Plus: Generell sind alle iOS-Geräte mit Lightning-Buchse kompatibel, also auch iPads seit der 4. Generation (plus die Varianten Air, Mini & Pro) sowie iPod nano (7. Generation) & iPod touch (5. und 6. Generation).

Das Aufsteckmikrofon nimmt in Stereo auf, was man angesichts der kleinen Einzelkapsel zunächst nicht vermuten würde. Es klingt tadellos – und das nicht nur angesichts seiner superkompakten Abmessungen. Die Klangqualität stellt auch anspruchsvolle Gemüter zufrieden.

Außerdem lässt es sich im Gegensatz zu vergleichbaren Lösungen anderer Hersteller mit einem Gelenk bequem um 90° schwenken – für Selfie-Videos auch gerne mal in deine Richtung.

App für Aufnahmen nach Maß

Die App »ShurePlus MOTIV« ermöglicht Aufnahmen in Form von WAV- oder ALAC-Dateien mit bis zu 24 Bit & 48 kHz. Außerdem kannst Du sie zur speicherplatzsparenden Aufzeichnung als AAC-Datei mit 96, 128 oder 256 Kilobit pro Sekunde nutzen. Aber da geht noch viel, viel mehr …

  • Verstärkung: 0 – 36 dB
  • Richtcharakteristik: Stereo, Niere, Acht, Raw-M/S-Stereofonie
  • Stereobreite: 60, 75, 90, 105, 120 oder 135 Grad
  • Hochpassfilter – unterdrückt Windgeräusche, Trittschall & Co.
  • Links/rechts vertauschen – wenn dein iPhone/iPad/iPod auf dem Kopf steht
  • Pegelanzeige
  • Voreinstellungen für Gain, Equalizer & Kompressor
    • Neutral
    • Sprache
    • Gesang
    • Akustische Instrumente
    • Laute Klangquellen (z.B. Bands im Proberaum oder Konzert)
  • Limiter – verhindert Übersteuerungen
  • Kompressor – für druckvolleren, weniger sprunghaften Klang
  • Dateiaustausch per E-Mail, Textnachrichten, Dropbox, iTunes oder Airdrop

Die App überzeugt mit ihrem klaren Design und einfacher Bedienbarkeit. Klasse: Das Shure MOTIV MV88 bewahrt sämtliche Einstellungen der App – selbst wenn Du sie schließt und andere Audio-Apps nutzt, gelten die oben aufgelisteten Einstellungen für Verstärkung und Klangcharakter.

Mobilität ist Trumpf

Alles in allem ist das Shure MOTIV MV88 ein elegantes, minimalistisches Stück Podcast Equipment, bei dem es nicht nur um den klassisch-gesitteten Podcast von zuhause aus geht. Vielmehr ermöglicht dieses Utensil Audiobeiträge in freier Wildbahn – Interviews führen, Reportagen vor Ort aufzeichnen, kommentierte Naturklänge aufnehmen und mehr. Es ist kein weiteres Gerät notwendig – bequemer geht es kaum mit derartig guter Klangqualität.

Mehr im Shure MV88 Test

Podcast Equipment - Tascam MiNiSTUDIO Creator US-42

TASCAM MiNiSTUDIO Creator US-42

Das perfekte Audio Interface für Podcasts | 149 €

Vielleicht das einzige Audio Interface, das sich ohne Abstriche zur Kategorie »Podcast Equipment« zählen darf. Das ist keine gewöhnliche Soundkarte für Windows-PCs, Macs oder iPhones und iPads. So gibt es fünf große beleuchtete Knöpfe, um bei Podcasts, Streams, Radiosendungen & Co. Klänge abzuspielen oder Stimmeffekte zu nutzen – siehe unten im Abschnitt »Sounds abfeuern […]«.

Lies auch: Audio Interface Kaufberatung

Features

  • Audio Interface für Windows, Mac OS & iOS
  • Maximal 24 Bit & 96 kHz
  • 3 beleuchtete, anschlagsempfindliche Knöpfe für Soundeffekte
  • »ON AIR«-Taste (Stummschalter für die Eingänge)
  • Stromversorgung via USB
  • Eingänge
    • 2 x Mikrofon / E-Gitarre bzw. E-Bass (XLR/6,3 mm symmetrisch)
      Phantomspeisung (+48 V) für Kondensatormikrofone zuschaltbar
    • Smartphone, Tablet, MP3-Player & Co. (3,5 mm Stereo)
    • Headset-Mikrofon (3,5 mm)
  • Ausgänge
    • Lautsprecher (Cinch)
    • Kopfhörer (6,3 mm)
    • Headset-Kopfhörer (3,5 mm)

Sounds abfeuern & Stimmeffekte einsetzen

Mit drei großen orange beleuchteten Knöpfen kannst Du jederzeit Soundeffekte abfeuern. Wenn Du die voreingestellten Sounds (Glocke, Buzzer wie bei Jeopardy & Co., Applaus) nicht nutzen magst, weist Du beliebige WAV- oder MP3-Dateien aus deinem Fundus zu. So kannst Du wie einst Stefan Raab bei TV Total auf Knopfdruck witzige Geräusche und Zitate abfeuern. Natürlich sind auch ernsthafte Anwendungen wie Jingles beim Wechsel zur nächsten Rubrik innerhalb einer Sendung möglich.

Außerdem kannst Du mit einem weiteren Knopf Effekte zuschalten, die deine Stimme veredeln oder ihnen einen anderen Charakter verpassen – direkt beim Einsprechen/-singen.

Welchen Effekt dieser Knopf auslöst, stellst Du mit einer kostenlosen Software für Windows, Mac OS oder iOS ein: Im »Easy-Modus« gibt es Voreinstellungen für typische Equalizer-, Kompressor– und weitere Effekte. Der Expert-Modus bietet dann die volle Kontrolle: Zur Verfügung stehen ein parametrischer 4-Band-Equalizer, ein Kompressor und ein Halleffekt (Reverb). Letzterer lässt sich jederzeit über einen eigenen Drehregler am Gerät in seiner Intensität justieren.

Geh auf Sendung, wann und wie Du willst

Dritte Besonderheit: Ein im aktiven Zustand leuchtender »On Air«-Knopf zeigt an, dass die per Mikrofon, Instrument oder Zuspieler eingespeisten Klänge als digitales Signal an den Computer geschickt und damit im Podcast, Stream & Co. hörbar werden.

Im Prinzip ist es ein Sofort-Stummschalter für alle Eingänge. Unheimlich praktisch bei Live-Sendungen, wenn das Publikum mal kurz nichts von den Geschehnissen in deinem Aufnahmeraum mitkriegen soll. Also bei Unterbrechungen privater Natur und wenn Du dich räuspern, niesen oder husten musst. Die meisten anderen Audio-Interfaces können das nicht … oder nur sehr umständlich und bei weitem nicht so blitzschnell (Knöpfe in der Mixersoftware klicken oder Gain für ein oder mehrere Mikrofone herunterdrehen).

Plus: Loopback-Modus

Schließlich kannst Du noch den sogenannten Loopback-Modus zuschalten, der auch bei diversen »normalen« Audio-Interfaces an Bord ist. Dabei wird über den Kopfhörer und/oder die angeschlossenen Lautsprecher all das abgespielt, was auch dein Publikum im Podcast oder Stream zu hören bekommt – also die Mischung aus den Signalen an den Eingängen des Geräts plus die Sounds aus dem Computer.

Mehr im TASCAM MiNiSTUDIO Creator US-42 Test

Podcast Headset - beyerdynamic DT 291 PV MK II

beyerdynamic DT 291 PV MK II

Professionelles Headset mit Schwanenhalsmikrofon | 269 €

Der Heilbronner Traditionshersteller führt dieses Headset ganz nüchtern in der Rubrik »Hör-Sprech-Kombinationen« – das passt zur professionellen Ausrichtung dieses Kopfhörers mit integriertem Mikrofon. Zahlreiche Radio- und Fernsehmoderatoren wissen, was sie an diesem Headset haben und für Podcast Equipment sind dieselben Qualitäten wichtig. Die Schallabschirmung ist sehr stark, so dass dich nichts bei deinen Podcasts stören wird. Dadurch kommt auch der akkurate Klang mit hoher Sprachverständlichkeit besser zur Geltung.

Features

  • Headset – Kopfhörer mit Mikrofon
  • Geschlossene, ohrumschließende Bauweise
  • Elektret-Kondensatormikrofon (Kugelcharakteristik) an flexiblem Schwanenhals
  • Nennimpedanz: 80 Ω
  • Übertragungsbereich (Kopfhörer): 10-30.000 Hz
  • Kennschalldruckpegel: 100 dB SPL
  • Einseitig geführtes, steckbares Kabel (nicht mitgeliefert)
  • Gewicht: 266 g

Starke Schirmung gegen Einstreuungen

Bei diesem Modell wird die Unempfindlichkeit gegenüber Radiowellen (GSM, DECT, UMTS, Tetra etc.) besonders hoch. Ein weiterer Aspekt neben den gut abdichtenden Ohrmuscheln, der für einen gänzlich ungestörten Betrieb sorgen dürfte.

Das Mikrofon

Das integrierte Kondensatormikrofon ist an einem Schwanenhals befestigt, lässt sich also in jede beliebige Position biegen. Drehe das Gelenk des Schwanenhalses an der linken Ohrmuscheln nach oben, um das Mikrofon in die »Ruheposition« zu versetzen.

Die Kugelcharakteristik sorgt dafür, dass der Klang des Mikrofons aus jedem Winkel weitestgehend identisch sein wird.

Langlebige und Service-freundliche Konstruktion

Das sorgt für Komfort bei langen Sessions: Das geringe Gewicht von 266 Gramm, der gepolsterte Bügel und die Ohrpolster aus Velours. Letztere sind austauschbar – wer regelmäßig lange Podcasts macht, wird alle paar Wochen frische Polster zu schätzen wissen. Der Clou: Ein bequemes Klicksystem vereinfacht den Austausch. Bei anderen Kopfhörern erfordert vor allem das Neuaufziehen der Ohrpolster viel Geduld und Fingerfertigkeit.

Weiterhin ist die Verkabelung ist nicht fest installiert, das Kabel kann also bei einem Defekt schnell ausgetauscht werden. Achtung, beim Kauf des 291er-Modells musst Du ein Kabel separat mitbestellen.

Überhaupt ist die Konstruktion ist so gestaltet, dass sich alle Teile leicht auswechseln lassen. Dazu passt, dass beyerdynamic auch für ältere Produkte über viele, viele Jahre Ersatzteile herstellt oder zumindest vorrätig hat.

Podcast-Setups

Hier haben wir für dich je ein passendes Paket für verschiedene Szenarien zusammengestellt. Je nachdem, ob Du Podcast Equipment für dich allein, zu zweit, mit vielen verstreuten Teilnehmern oder unterwegs benötigst.

Bei den konkreten Produktempfehlungen haben wir den Fokus auf die wichtigsten Podcast Tools gelegt. Ausgelassen wurde Selbstverständliches wie einen Computer, Kleinkram wie Kabel oder weit Fortgeschrittenes wie Akustikelemente. Hier geht es um die im Kern benötigten Geräte und Hilfsmittel …

Letzter Hinweis: In jedem Fall brauchst Du (mindestens) einen Kopfhörer.

Solo

  • USB-Mikrofon
  • Mikrofonzubehör
    • Stativ oder Schwenkarm
    • Popschutz
    • Optional: Mikrofonspinne

Sennheiser MK 4 digital | 373 €

Podcast Mikrofon - Sennheiser MK 4 digital

Mit dem Sennheiser MK 4 digital ist dein Podcast Equipment für Solo-Aufnahmen praktisch komplett. Das Großmembran-Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik baut auf der bewährten Technik des hauseigenen MK 4 auf und bietet erstklassige Analog-Digital-Wandler von Apogee. » Mehr im Sennheiser MK 4 digital Test

beyerdynamic DT 240 PRO | 85 €

Podcast Tools - beyerdynamic DT 240 PRO

Das sehr kompakte geschlossene Modell bietet ein stimmiges Gesamtpaket aus Klangqualität, Verarbeitung, Komfort sowie Verkabelung. Ausreichend neutraler Sound (für Podcast Equipment) trifft auf hohe Schallisolierung. Ein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis steht zu Buche. » Mehr im beyerdynamic DT 240 PRO Test

Zu zweit

  • Audio Interface mit …
    • mindestens 2 XLR-Eingängen
    • mindestens 2 Kopfhörerausgängen
  • 2 x Mikrofon, vorzugsweise mit …
    • Wandlerprinzip: Großmembran-Kondensator oder dynamisch (Tauchspule)
    • Richtcharakteristik: Niere, Superniere oder Hyperniere
  • Mikrofonzubehör
    • 2 x Stativ oder Schwenkarm
    • 2 x Popschutz
    • Optional: 2 x Mikrofonspinne

TASCAM US-4×4 | 180 €

Podcast Tools - Tascam US-4x4

Ein durch und durch solides Audio Interface mit allem, was für Podcasting (und Musikproduktion) nötig ist. Sehr robust, klanglich tadellos, mit zwei Kopfhörerverstärkern passend zu unserem Setup und bereit zur Einspeisung weiterer Quellen. Sehr preiswert. » Mehr im TASCAM US-4×4 Test

Shure Beta 58A | 153 €

Shure Beta 58A Testbericht

Das Shure Beta 58A ist eigentlich ein feines dynamisches Live-Gesangsmikrofon. Doch dank des ungewöhnlich bass- und höhenreichen Sounds taugt es auch als erstklassiges Podcast-Mikrofon. Zudem ist weniger Verstärkung nötig, als man bei diesem Mikrofontyp denken könnte. » Mehr im Shure Beta 58A Test

Mehrere Teilnehmer, verstreut

  • Bestmögliche & erschwingliche Hardware je nach Teilnehmer
  • Voice-over-IP-Software
  • Ggf. Software für Recording & Editing

Zencastr | 0-20 US$ monatlich

Podcast Software - Zencastr

Aufnahmen von mehreren Leuten auf separaten Spuren und allein über einen modernen Internet-Browser. Inklusive Soundboard, Audiooptimierung und Upload auf Dropbox & Co. Es gibt eine kostenlose Option für bis zu drei Leute, während für professionelle Qualität, mehr Features und mehr Teilnehmer die beiden kostenpflichtigen Optionen in Betracht kommen. » Zencastr Website (englisch)

Mehr Software in unserem Ratgeber »Podcast erstellen«

Unterwegs

  • Digitales Handmikrofon + Smartphone / Podcast-Recorder
  • Mikrofonzubehör
    • Windschtzhaube
  • Kopfhörer

Sennheiser HandMic digital | 89 €

Pocast-Mikrofon - Sennheiser HandMic digital

Unterwegs per iPhone erstklassig aufnehmen – das Sennheiser HandMic digital ist quasi das Reportermikrofon 2.0. Zuhause am Windows- oder Mac-OS-Rechner funktioniert es auch. Tolle Sprachverständlichkeit und präsenter Sound treffen auf einen hochklassigen Wandler aus dem Hause Apogee. » Mehr findest Du im Sennheiser HandMic digital Test

ZOOM H1n | 89 €

Podcast Equipment - ZOOM H1n

Der Nachfolger eines sehr kompakten und klanglich tadellosen portablen (Podcast-)Recorders. Er bietet X/Y-Mics für Stereoaufnahmen, die dank einfacher Bedienung, Leichtgewicht und Miniformat unterwegs sehr einfach realisiert werden können. Zuhause fungiert er bei Bedarf als Audio Interface, kann also problemlos für Podcasts am Computer dienen.