PA-Lautsprecher Marktübersicht

159
SHARES

Fullrange-Lautsprecher sind in der Regel die ideale Basis, um sich eine eigene PA aufzubauen. Auf der Suche nach dem passenden System bietet Dir der Markt jedoch eine kaum zu überblickende Vielfalt für unterschiedlichste Anforderungen. Mit dieser Marktübersicht kannst Du zehn aktive 12″-Fullrange-Lautsprecher sowie fünf Säulen-Systeme vergleichen.

Light'J

Knowhow PA-Lautsprecher

So gut wie jeder PA-Lautsprecher-Hersteller hat verschiedene Modellreihen im Angebot, die sich hinsichtlich Leistung, verwendeter Technologie, Ausrichtung und natürlich dem Preis unterscheiden. Größtenteils handelt es sich dabei um 2-Wege-Fullrange-Lautsprecher in aktiver oder passiver Bauweise, erhältlich mit 10″-, 12″ sowie 15″-Woofern und 1″-Hochtönern. Mit einem Paar dieser Lautsprecher sowie einem bzw. einem Paar passender Subwoofer bist Du für zahlreiche Beschallungssituationen (Kneipen- und kleinere Clubkonzerte, Proberaum) passend ausgestattet.

PA-Lautsprecher Marktübersicht

PA-Lautsprecher Marktübersicht

Bei der Zusammenstellung eines PA-Systems lassen sich jedoch nur sehr schwer verbindlichen Aussagen treffen, da die Frage „Reicht die Leistung meines Systems aus?“ immer individuell beantwortet werden muss und vom Raumvolumen, dem Musikstil und natürlich auch der Effizienz und allgemeinen Qualität der Lautsprecher abhängt.

Je nach Musik sind PA-Lautsprecher mit unterschiedlicher Leistung nötig

Eine Metalband mit sehr lautem Schlagzeug und Bass braucht in der gleichen Location bei gleicher Besucherzahl weitaus mehr Leistung und Basspower als ein Unplugged-Trio aus zwei akustischen Gitarren und Sängerin.

Trotzdem gibt Dir die folgende Marktübersicht einen sehr hilfreichen Überblick über die derzeit am Markt befindlichen Lautsprecher-Systeme. Die Modellreihen der Hersteller beinhalten stets verschiedene Größen. Wir haben uns für die 12″-Modelle entschieden, da diese den idealen Kompromiss aus den schlanken 10-Zöllern sowie den bassstarken, teureren 15-Zöllern darstellen und in Kombination mit einem 15″- oder 18″-Subwoofer eine perfekte Mischung ergeben.

Marktübersicht PA-Lautsprecher

In der nachstehenden Tabelle findest Du die Ausstattung und Merkmale folgender Lautsprecher:

  • Dynacord A-112A
  • HK Audio Pulsar PL 112 FA
  • IMG Stage Line MEGA-DSP12
  • JBL EON612
  • LD Systems DDQ 12
  • Line 6 L3t
  • Mackie SRM 550
  • Nova Union U12A
  • the box Pro Achat 112MA
  • Yamaha DBR12

Klick auf die Tabelle, um sie zu vergrößern:

Marktübersicht PA-Lautsprecher - Vergleichstabelle

Marktübersicht PA-Lautsprecher – Vergleichstabelle

In letzter Zeit setzen mehr und mehr Hersteller auf Säulen-Systeme als Alternative zu den klassischen, direkt abstrahlenden 2-Wege-PA-Systemen aus Woofer und Hochtöner mit Horndesign. Säulen bieten Dir dabei die Vorteile großer Line Arrays: gleichmäßige Abstrahlung, hohe Reichweite, Kompaktheit und Rückkopplungsarmut. Im Folgenden stellen wir Dir fünf Säulen-PAs vor.

Marktübersicht PA-Lautsprecher - HK Audio Elements Smart Base

HK Audio Elements Smart Base

Die Säulen-PA Smart Base ist die leistungstechnisch mittlere Variante der Elements-Serie von HK Audio. Mit einer Gesamtleistung von 1.200 Watt (RMS) und der 10″-Subwoofer-Bestückung werden allzu bassstarke Combos an ihre Grenzen stoßen. Kleineren Bandbesetzungen wird die Smart Base jedoch voll und ganz gerecht. Clubs mit mehr als 250 Zuschauern Fassungsvermögen sollten es aber nicht sein, damit auch die hinteren Reihen ausreichend mit Pegel versorgt werden. Der horizontale Abstrahlwinkel von 70° ist ausreichend, allerdings sollte das System auf der Bühne nicht allzu weit hinten stehen, um die Zuschauerfläche voll abzudecken.

Die Elements Smart Base besteht aus einem Säulen-Topteil mit 8 x 3,5″-Breitband-Lautsprechern, die Signale ab 140 Hz übertragen, sowie dem Subwoofer E 110 Sub AS mit dem bereits erwähnten 10-Zöller. Dieser reicht bis 45 Hz hinunter und kümmert sich angemessen um die unteren Frequenzen von Bass und Schlagzeug – ausreichend, solange Du mit deiner Band kein Tiefton-Gewitter lostreten möchtest.

Erweitern kannst du das Elements Smart Base durch zwei zusätzliche passive Subwoofer (einen für jede Seite) vom Typ E 110 Sub sowie durch zwei E 835-Säulen-Topteile. Beide Varianten sind separat erhältlich und erhöhen nicht nur die allgemeine Leistungsfähigkeit Deines PA-Systems, sondern helfen ganz gezielt, größere Zuschauerflächen zu beschallen. Zudem präsentiert sich die Elements Smart Base mit einem Gewicht von 24 kg pro Seite als durchaus leichter Vertreter seiner Zunft.

Preis (UVP): 4.849,- Euro (Stereo-Set)

 

Marktübersicht PA-Lautsprecher - HK Audio Elements Smart Base

IMG Stage Line C-RAY/8

Das C-RAY/8 vom Hersteller IMG Stage Line setzt auf zwei übereinander angeordnete Säulenmodule, ausgestattet mit insgesamt zwölf 3″-Breitband-Lautsprechern sowie zwei 1″-Hochtönern. Die Tieftonbasis für Deine Band bildet ein Bassreflex-Subwoofer, der mit seinen beiden 8″-Lautsprechern Frequenzen bis 50 Hz überträgt. Ob dies Deinen Anforderungen entspricht, hängt von der Besetzung und musikalischen Ausrichtung der jeweiligen Band ab. Zum Vergleich: Der Grundton der tiefen Leersaite eines E-Basses liegt bei circa 41 Hz, auch die Bassdrum eines Schlagzeugs reicht deutlich tiefer als 50 Hz.

Somit eignet sich das C-RAY/8 besser für Singer-Songwriter und andere akustische Besetzungen – ob einzeln oder als Duo bzw. Trio. Dafür spricht auch die Bestückung der DSP-kontrollierten Säulen-PA mit 2 x 200 Watt Endstufenleistung (RMS). Mit 23 kg pro Seite lässt sich diese All-in-one-Lösung für kleinere Besetzungen dafür ohne großen Aufwand zum jeweiligen Gig transportieren.

Auf der Oberseite des Subwoofers findest Du beim C-RAY/8 ein integriertes 4-Kanal-Mischpult. Jeder Eingangskanal (Mic, Line, Combi, Aux) verfügt über eine einfache Klangregelung, angepasst an die jeweiligen Anforderungen von Stimme, Instrument und/oder externe Zuspieler. Erweitern kannst Du die Säulen-PA durch ein Zwischenstück, das eine 57 cm höhere Montage der oberen Säulenmodule ermöglicht, jedoch über keine eigenen Lautsprecher verfügt.

Preis (UVP): 1.798,- Euro (Stereo-Set)

 

Marktübersicht PA-Lautsprecher - K-Array KB1

K-Array KB1

Mit K-Array hat der italienische Hersteller HP Sound eine höchst innovative Lautsprecher-Marke im Portfolio. Die Säulen-PA KB1 stammt aus der Blue Line-Serie und richtet sich an ambitionierte bis professionelle Bands. Die Kombination aus Säulen-Topteil mit acht 3″-Breitband-Lautsprechern und Subwoofer mit 12″-Bestückung reicht hinunter bis 30 Hz und ermöglicht die tiefste Basswiedergabe aller hier vorgestellten Säulen-PAs. Allerdings sollte Deine Band vorrangig aus akustischen Instrumenten bestehen, da die maximale Leistung des KB1 bei 660 Watt liegt – zu wenig für eine Rockband mit lautem Schlagzeug.

Dafür bietet diese Säulen-PA praxisnahe Vorteile, die Du bei keinem anderen Vertreter in diesem Vergleich finden wirst: Über den integrierten DSP-Prozessor kannst Du den vertikalen Abstrahlwinkel der Säulen-Topteile zwischen 10° und 60° einstellen. Somit lässt sich das KB1 an unterschiedliche Clubs und Beschallungssituationen anpassen. Steuern kannst Du die vielfältigen Klanganpassungen sowohl über die mitgelieferte Software (nur Windows) oder über die kostenlose iPad-App – für letztere benötigst Du jedoch das separate WLAN-Modul eFun-W, das über einen Multipin-Stecker am Subwoofer angebracht wird. Mittels der Software-Steuerung kannst Du neben dem vertikalen Abstrahlwinkel auch auf einen parametrischen 3-Band-Equalizer pro Kanal und Effekte, wie Hall und Kompressor zugreifen.

Für mehr Leistung und eine erweiterte Schallabdeckung bietet K-Array die Stereo-Erweiterung KB-1R für 1.895,- Euro an.

Preis (UVP): 4.754,- Euro (Stereo-Set)

 

Marktübersicht PA-Lautsprecher - LD Systems MAUI 28

LD Systems MAUI 28

Mit der MAUI 28 haben wir für Dich die mittlere Ausführung der aktuellen MAUI-Serie des deutschen Herstellers LD Systems ausgesucht. Die Säulen-PA besteht aus drei Komponenten: Beide Säulen-Topteile verfügen über jeweils acht 3″-Breitband-Lautsprecher auf Neodym-Basis, das obere System beherbergt zudem den 1″-Hochtöner. Im Subwoofer sitzen zwei 8“-Tiefton-Lautsprecher. Angetrieben wird die gesamte Säulen-PA von einer Class A/B-Endstufe mit 1.600 Watt Peak- und 400 Watt RMS-Leistung.

Wie bei den meisten Säulen-PAs, sollte sich Dein Musik-Projekt beim Einsatz der MAUI 28 eher im akustischen Bereich bewegen – nicht zuletzt, da die beiden 8-Zöller im Subwoofer erst ab 45 Hz übertragen. Für mehr Leistung kannst Du jedoch auf einen zweiten aktiven Subwoofer pro Seite zurückgreifen, den LD Systems separat anbietet (549,- Euro). Somit erhälst Du weitere 200 Watt RMS für dein System.

MAUI 28 wartet mit einem weiten horizontalen Abstrahlwinkel von 120° auf. Auf diese Weise werden auch stark seitlich stehende bzw. sitzende Zuschauer ausreichend mit Schalldruck versorgt. Mit einem Gewicht von 35 kg pro Seite ist die Säulen-PA kein Leichtgewicht, dafür gestaltet sich der Aufbau des Systems denkbar einfach, da Du die Säulen-Topteile lediglich ineinander und auf den Subwoofer stecken brauchst – eine zusätzliche Verkabelung ist nicht nötig.
Für knapp 100,- Euro ist zudem die Variante MAUI 28 Mix mit integriertem 3-Kanal-Mixer erhältlich.

Preis (UVP): 1.998,- Euro (Stereo-Set)

 

NOVA Euphoria 300

Die Säulen-PA von NOVA bietet mit einer Gesamt-RMS-Leistung von 1.600 Watt die größten Leistungsreserven aller hier vorgestellten Systeme und sollte Dir ausreichend Reserven bieten, um auch in rockigeren Genres zu bestehen. Die beiden Säulen-Topteile verfügen über jeweils drei 5″-Breitband-Lautsprecher sowie einen 1,75″-Hochtöner. Das Euphoria 300 PLUS-Setup bietet Dir im Vergleich zum “kleinen” 300 BASIC einen zweiten (passiven) 15’’-Subwoofer (EX15SUB P), so dass Du jedes Topteil auf einem Subwoofer platzieren kannst. Zusätzlich erhöht sich die Gesamtleistung um 800 Watt RMS und sorgt für mehr Druck im unteren Frequenzbereich.

Marktübersicht PA-Lautsprecher - NOVA Euphoria 300

Der aktive Subwoofer EX15SUB ist die Basis des Euphoria-Systems. Hier sitzt auch das DSP-basierte Lautsprechermanagement, dass Dir neben der Frequenzweiche und den Limiter-Schutzfunktionen verschiedene Klangeinstellungen bereitstellt, um den Sound an die Umgebung bzw. die Musik anzupassen. Zudem hast Du die Option, den DSP über eine PC-Software in Echtzeit zu programmieren.

Mit 52,5 kg für die Kombination aus 1 x Subwoofer sowie den beiden Topteilen bewegt sich das Gewicht des Euphoria 300-Systems in unserem Vergleich im oberen Bereich. Beim PLUS-System kommen durch den zweiten Subwoofer noch einmal 31,5 kg dazu.

Preis (UVP): 4.319,- Euro (Euphoria BASIC) / 5.318,- Euro (Euphoria PLUS)

Beispielsetups für eine PA-Anlage

Hier findest Du drei Zusammenstellungen für die Beschallung kleinerer und mittelgroßer Events mit deiner Musik. Einmal ein sehr günstiges, aber recht potentes Set von thomann, dann eins mit neuester Technik aus dem Hause Yamaha und schließlich eins mit Boliden von LD Systems – für Bässe bis 30 Hertz hinab.

Setup I: »Preis/Leistung«

Das Beispiel-Setup aus der Achat-Serie der thomann-Hausmarke „the box pro“ besteht aus zwei Fullrange-Lautsprechern (112MA), zwei dazu passenden Subwoofern (115 Sub A) sowie je einem Distanzrohr mit M20-Gewindebolzen, um je einen Lautsprecher und Subwoofer miteinander zu verbinden.

Marktübersicht PA-Lautsprecher - Beispiel-Setups - the box pro

PA-Lautsprecher der Marke the box pro

  • 2 x the box Pro Achat 112MA
  • 2 x the box pro Achat 115 Sub A
  • 2 x K&M 21337 Distanzrohr

Setup-Preis (UVP): 2.134,- Euro

 

Setup II: »Brandneu«

Die neue Yamaha DBR-Serie verfügt (noch) über keinen eigenen Subwoofer, deshalb greift das Beispiel-Setup mit den Fullrange-Boxen DBR12 auf ein Paar DXS15 mit 15“-Woofern für eine kultivierte Basswiedergabe bis hinunter zu 45 Hz zurück.

Marktübersicht PA-Lautsprecher - Beispiel-Setups - Yamaha

PA-Lautsprecher von Yamaha

  • 2 x Yamaha DBR12
  • 2 x Yamaha DXS15
  • 2 x K&M 21337 Distanzrohr

Setup-Preis (UVP): 3.152,- Euro

 

Setup III: »Pure Leistung«

Mit den beiden 18-Zoll-Subwoofern aus der DDQ-Serie von LD Systems überträgt dieses Beispiel-Setup selbst die tiefen Bass- und Bassdrum-Frequenzen bis hinunter zu 30 Hz. Als Fullrange-Lautsprecher haben wir die mittlere 12-Zoll-Variante gewählt.

Marktübersicht PA-Lautsprecher - Beispiel-Setups - LD Systems

PA-Lautsprecher von LD Systems

  • 2 x LD Systems DDQ 12
  • 2 x LD Systems DDQ SUB 18
  • 2 x K&M 21337 Distanzrohr

Setup-Preis (UVP): 6.574,- Euro


Von Alexander Cevolani