Steinberg Spectral Layers Pro 7
Jetzt mit KI!

Steinberg Spectral Layers Pro 7

Steinberg Spectral Layers 7 Pro und Elements sind ab sofort erhältlich.

anzeige

Was ist Steinberg Spectral Layers Pro 7?

Steinberg Spectral Layers Pro 7 ist eine Audio-Editing-Software für Musik- und Postproduktionen, Sounddesign, Mastering und Restaurationsanwendungen.

Dank einer 2D- und 3D-Visualisierung des Spektralbereichs verfolgt die Software einen Ansatz der laut Steinberg, eine hochpräzise Bearbeitung von Audiomaterial ermöglicht. Außerdem sind diverse Werkzeuge für die Manipulation von Spektraldaten mit im Paket.

Neue Features

  • Algorithmen auf Basis Künstlicher Intelligenz, welche in der Lage sind einzelne Events in einem Soundfeld aufzuspüren und sie auf unabhängigen farbigen Layern zu isolieren.
  • Tracks zu Stems entmixen, um so die einzelnen Parts wie Vocals, Klavier, Drums und viele weitere als eigenständige Layer zu extrahieren
  • Unmix einzelner Komponenten, um Stems in einzelne Layer aus Tönen, Geräuschen und Transienten zu zerlegen
  • Pattern-Finder zur Selektion eines bestimmten Sounds, um andere ähnliche Sounds im Spektrum aufzuspüren und zu selektieren (Pro-Version)
  • Voice-Denoiser zur Erkennung und Isolation der menschlichen Stimme und zur Reduktion sonstiger Klanganteile für eine bessere Sprachverständlichkeit (Pro-Version)
  • Reparatur-Prozesse inklusive KI-gestützter Click-Reparatur, Brumm-Reduktion (Pro und Elements), Clip-Repair sowie verbessertes Healing (Pro-Version)
  • Das Playback-Tool sowie das Transform-Tool verfügen nun über einen neuen Transform-Selection-Modus
  • Ein Verbessertes ARA 2 Layer-Management kreiert neue Layer innerhalb der ARA-Umgebung
  • VST-3-Plugin-Support auf Pro-Layer-Basis sowohl Standalone als auch in den entsprechenden ARA-Modi
  • Weitere Verbesserungen wie anpassbare Helligkeit des Benutzerinterfaces und ein VU-Meter für die Wiedergabe

Spectral Layers 7 Pro – Was ist neu?

Steinberg Spectral Layers Pro 7 verfügt nun über eine integrierte künstliche Intelligenz. Auf der Basis ebendieser können neue Funktionen, wie beispielsweise eine Pattern-Erkennung, das Entmischen von Tracks in einzelne Stems sowie das Zerlegen von Stems in einzelne Komponenten, realisiert werden.

Übrigens wurden noch weitere Prozesse wie das Entfernen von Brummgeräuschen und ein De-Essing über die Spektral-Ebene automatisiert. Diese Features werden zudem durch eine Auswahl nützlicher Erweiterungen wie die optimierte Integration von ARA 2 in Verbindung mit Cubase sowie Nuendo und eine VST 3 Plugin-Unterstützung ergänzt.

Die exklusiv in der in Pro-Version zur Verfügung stehenden Vocal-Tools enthalten neben dem Voice-Denoiser, welcher in der Lage ist die Menschliche Stimme zu erkennen und diese für eine bessere Betonung zu isolieren, zudem auch noch einen automatischen De-Esser zur Abschwächung von ungewollten Zischlauten.

Preise und Verfügbarkeit

SpectraLayers Pro 7 und die Elements-Version sind sowohl über den Fachhandel, als auch über den Steinberg-Online-Shop zu einem Preis von 299 Euro (UVP) beziehungsweise 79,99 Euro (UVP) ab sofort erhältlich.

Lesermeinungen (1)

zu 'Steinberg Spectral Layers Pro 7: Jetzt mit KI!'

  • Patrick   10. Aug 2020   23:07 UhrAntworten

    Ich bin schon neugierig. In einer Woche kriege ich's. All jene, die beispielsweise Samplitude Pro X5 Suite vor dem Juni gekauft haben, bekommen ein kostenloses Upgrade von SpectraLayers Pro 6 auf die Version 7.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen