Steinberg Nuendo 11
Neue Version der Premium-DAW

Steinberg Nuendo 11

Steinberg Nuendo 11 ist ab sofort erhältlich!

anzeige

Steinberg Nuendo 11 – Der neue Gold-Standard?

Die erste Version von Nuendo erschien bereits um die Jahrtausendwende und verfügte damals schon über umfangreiche Audio- und Surround-Tools. Steinberg Nuendo 11 kommt nun mit einer großen Palette an neuen Features daher, die den großen Funktionsumfang der DAW erweitern.

ADM-Authoring für Dolby Atmos ist unter den in Steinberg Nuendo 11 implementierten Features ein besonderes Highlight. Mit Hilfe dieses Moduls und seiner integrierten Rendering-Einheit für Dolby Atmos, können Nutzer ihren Content exakt nach den Richtlinien der Dolby-Atmos-Spezifikation kreieren – und das ganz ohne zusätzliche Hard- oder Software.

Steinberg Nuendo 11 – Neue Metering Funktionen

Mit SuperVision bietet Steinberg Nuendo 11 ab sofort eine komplette Metering-Plug-in-Suite. Enthalten sind dabei mehr als 20 verschiedene Display-Module für Level-Metering, Loudness-Messung und Analyse.

Des Weiteren ist SuperVision ausgesprochen flexibel und bietet konfigurierbare Settings und Layouts mit bis zu neun Modul-Slots. Weitere Metering-Optionen wurden sowohl in das spezielle Netflix Loudness-Meter sowie das sogenannte Intelligibility-Meter integriert.

Steinberg Nuendo 11 Job Queues

SpectraLayers One, eine kompakte Version von SpectraLayers Pro 7, ist fest in Nuendo integriert.

Features für den Workflow und das Sounddesign

Mit „Job Queues“ lässt sich durch das Einfügen von bis zu 20 verschiedenen Aufgaben in die Warteschlangenliste jetzt außerdem jede Menge Zeit sparen.

In der Praxis lassen sich so verschiedene Stems individuell und zeitgleich mit allen im Export-Audio Mixdown-Dialog vorgenommenen Einstellungen exportieren – in nur einem einzigen Prozessschritt.

Steinberg Nuendo_11 Spectral Layers

Mit Job Queues lässt sich durch das Einfügen von bis zu 20 verschiedenen Aufgaben in die Warteschlangenliste jede Menge Zeit sparen.


Mit Steinberg Nuendo 11 erfahren auch die integrierten Sounddesign-Tools eine Erweiterung. Das MultiTap Delay unterstützt nun auch 7.1 Surround Sound.

Frequency 2 bietet einen dynamischen EQ, mit welchem sich Filterknotenpunkte auf allen acht verfügbaren Bändern in Abhängigkeit zum Eingangssignal setzen lassen und welcher darüber hinaus von unabhängigem Sidechaining profitiert.

Der neue Multiband-Imager ist in der Lage bis zu vier Bänder an unterschiedlichen Orten im Stereofeld zu verteilen. Mittels des ebenfalls neuen „Squasher“ lässt sich das Eingangssignal über bis zu drei Bänder hinweg komprimieren, ergänzt um eine individuelle Gate-Einstellungsmöglichkeit, einen Sättigungseffekt sowie unabhängiges Sidechaining.

Weitere Features

Über den erweiterten Sampler Track lassen sich Samples schneiden und mit zwei globalen LFOs bearbeiten. Mit SpectraLayers One wird eine kompakte Version des Audio-Editors SpectraLayers Pro 7 fest in Nuendo integriert.

Auch Musiker profitieren von einer Vielzahl neuer Tools in Nuendo 11. Über den Scale-Assistant können Nutzer für ihre musikalischen Inhalte eine bestimmte Skala definieren, welche dann gemäß den Einstellungen im neu erweiterten und nun auch den Global-Track anzeigenden Key-Editor angepasst wird.

Neben vielen anderen Anpassungen verfügt der Score-Editor für die Notenbearbeitung nun ebenfalls über Note-Length und Velocity-Overlays sowie das neue Property-Tab für einen einfachen Zugang zu den Notations-Settings.

Steinberg Nuendo 11 – Neue Sounds

Das umfangreiche Feature-Set von Nuendo 11 wird zudem durch ein reichhaltiges neues Sound-Angebot mit über 750 Gamesound-Effekten von Soundbits, sechs Loop- und Sound-Sets, mehr als 200 Plug-in- und Track-Presets sowie einer nahtlosen Integration der Soundly-Cloud-Library abgerundet.

Video zu Steinberg Nuendo 11

Neue Features in Steinberg Nuendo 11

  • Dolby Atmos Produktions-Workflow für das Erstellen von Content nach Dolby-Atmos-Spezifikation
  • SuperVision Metering-Plug-in-Suite mit anpassbaren Settings
  • Netflix Loudness-Meter um die Kompatibilität mit den Vorgaben von Netflix sicher zu stellen
  • Intelligibility-Meter
  • Job Queues mit Warteschlangenfunktion
  • Sounddesign-Tools und Inhalte
  • Soundly-Cloud-Services
  • SpectraLayers One
  • Sampler-Track inklusive Slicing, LFOs und Legato Glide-Funktion
  • Scale-Assistant
  • Erweiterter Key-Editor
  • Global Tracks für leichtere Synchronisierung
  • Frequency 2 (dynamischer EQ)
  • Imager
  • Squasher verbessert Leads, zähmt Bässe und erweitert den Reverb
  • Score-Editor bietet neue Verbesserungen des Workflows
  • Neue Samples inklusive sechs Sound- und Loopsets
  • Erweiterter Workflow und verbesserte Performance
  • ARA-Optimierungen
  • variable DPI-Auflösung für Windows und Marker Lines
  • VST Connect SE 5 für Remote-Recording über das Web
  • Kompatibilität zu den neusten Avid-Konsolen
  • DOP Pin Prozess für einen reibungsloseren Workflow
  • Apple Metal Beschleunigung
  • Neue Track-Bilder zur visuellen Unterscheidung
  • OSC Rendering-Funktion

Preis und Verfügbarkeit

Steinberg Nuendo 11 ist ab sofort über den Fachhandel und den Steinberg Online-Shop erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Box-Version von Nuendo 11 beläuft sich auf 999,00 Euro, während die entsprechende Download-Version bereits zum Preis von 977,00 Euro erhältlich ist.

Außerdem sind verschiedene in Download-Form erhältliche Updates, Upgrades, Crossgrades und EDU-Versionen exklusiv über den Steinberg Online Shop verfügbar.

Übrigens: Kunden die Steinberg Nuendo 10 oder frühere Versionen nach dem 11. November 2020 erstmalig aktiviert haben, sind im Rahmen der Grace Period für ein kostenfreies Update auf die aktuellste Version legitimiert.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen