Bitwig Studio 3.1 DAW Update bringt tonale Spezialitäten

Bitwig Studio 3.1

Bitwig Studio 3.1 DAW Update bringt viele kleine Neuheiten und Verbesserungen.

anzeige

Bitwig Studio 3.1 DAW Update

Die DAW zeichnet sich seit der Version 3.0 durch das interne Modularsystem The Grid aus, welches für Klangtüftler und Musiker gleichermaßen interessant ist. Der einfache Workflow und die schier unbegrenzten modularen Möglichkeiten bietet viel Potential.

So wundert es nicht, dass mit dem jetzigen Update auch The Grid um ein paar Module ergänzt wurde, namentlich: Pluck, Slope ↗, Slope ↘, Follower, Transpose und Pitch → Ø. Die interaktive Hilfeanzeige, die man aus The Grid kennt, ist jetzt endlich auch für jedes Device verfügbar. Klasse!

Tuned Up

Der neue MIDI-Effekt Micro-pitch ermöglicht es dir jetzt, individuelle Tonleitern aufzubauen, wo jede Note manuell im Cent-Bereich transponiert werden kann. Dadurch kann man sich von westlich-geprägter Musik entfernen und fremde Systeme erforschen.

In diesem Kontext ist der Pitch-12 Modulator interessant, denn dieser verwandelt einzelne Noten in Modulatoren. So kannst Du in einer Melodie beispielsweise die Note A als Modulator für die Veränderung der Filterfrequenz nutzen.

Workflow-Verbesserungen

Die nächsten Neuheiten betreffen den Workflow beim Slicing von Audiomaterial, denn hier bringen neue Slice-Modi und Shortcuts frischen Schwung in den Workflow. Ansonsten wurden noch neue Controller-Skripte hinzugefügt und die Tempo-Erkennung bei Samples verbessert.

Features Bitwig Studio 3.1

  • Micro-pitch
  • Pitch-12
  • Grid-Module: Pluck, Slope ↗, Slope ↘, Follower, Transpose, Pitch → Ø
  • Interactive Help für alle Bitwig Devices
  • Quick Draw, Quick Slice und Slice in Place
  • Note Chase
  • Cue Level und Cue Mix controls
  • Sampler importiert standard Wavetable WAVs
  • Verbesserte Tempo-Erkennung
  • Neue Controller Scripts und Bitwig Controller Scripts sind jetzt open source
  • Bugfixes etc.

Preis und Verfügbarkeit

Bitwig Studio 3.1 ist kostenlos, sofern man noch im Update-Plan drinsteckt. Ansonsten zahlt man für diese DAW aktuell 299 Euro (regulär 399 Euro).

NAMM 2020 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen