Igorski VSTSID: Synthesizer im Stile des Commodore 64

Igorski VSTSID

Igorski VSTSID verfügt über eine vollständige ADSR-Hüllkurvenregelung sowie Filter-Cutoff- und -Resonanzsteuerung.

anzeige

Das erwartet dich beim Igorski VSTSID

VSTSID weckt nostalgische Gefühle: der Funktionsempfang dieses kleinen Klangerzeugers ist zwar relativ begrenzt – das Instrument bietet nur ein Timbre – doch dazu gibt es den klassischen C64 PWM-Sound.

Man kann nicht mit Bestimmtheit sagen, ob der OSC codiert oder Sample-basiert ist. Klanglich kommt er dem Original hingegen sehr nahe. Auch der zur Verfügung stehende Filter klingt nicht wirklich wie die Hardware, tut aber, was es soll und genügt für einige Grundeinstellungen. Das Quell-Timbre ist fix und lässt sich, abgesehen von der Einstellung der Hüllkurve und dem Herausfiltern einiger hoher Frequenzen, nicht weiter optimieren.

C64-SID-Musik, um in Stimmung zu kommen

Das Filter kann mit dem eingebauten LFO moduliert werden und alle Parameter zur Steuerung lassen sich in der DAW automatisieren. Während die Web-Applikation mit einem grundlegenden Verzögerungsmodul arbeitet, steckt in der Plugin-Version ein Ringmodulator, der eine nützliche Ergänzung darstellt und sich besser für das Sounddesign eignet.

Igorski VSTSID: Features

  • Emulation des Commodore 64 SID Sound-Chips
  • Ringmodulator
  • Oszillator
  • LFO
  • Filtersektion (Cutoff, Resonanz, LFO-Rate & -Depth)
  • ADSR-Hüllkurve
  • Formate: VST, VST3
  • Download: 8,73 MB (ZIP-File)

Igorski VSTSID: Preis & Verfügbarkeit

Dieses Plugin steht kostenfrei im VST- und VST3-Format für Windows und Mac zum Download bereit. Momentan werden nur 64 Bit-Hosts unterstützt. Eine Linux-Version gibt es derzeit nicht, ließe sich jedoch mit dem bereitgestellten Source-Code kompilieren.

» Hier geht es zum Download

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen