Dauerbrenner
Der virtuelle Synthesizer PG8X emuliert Rolands JX-8P

PG8X

Klanglich und optisch der Renner: Der PG8X emuliert Rolands JX-8P äußerst überzeugend.

anzeige

Synth der Extraklasse – PG8X

Wer die Sounds des Roland-Vorbilds schätzt, wird dieses Teil mögen, ob für String-Ensembles, Pads, Bässe oder mehr. Es ist zwar schon etwas her, da sich Herr Lüders erbarmt und seinen virtuellen Synth, der schon in seiner alten Version zu den besseren Gratis-Plugins zählte, auf den neuesten Stand gebracht. Wir feiern ihn aber immer wieder!

Dank neuer Entwicklungsumgebung (C++) kam der PG8X bald schon für Windows und Mac OS. In seiner Weiterentwicklung legte der Entwickler auch immer wieder in Sachen Sound ein Schippchen drauf. Gleichzeitig arbeitet das Plugin unter geringer Auslastung der CPU.

Die zwölf Stimmen dieses Synthis sorgen für anständig Druck und mit den zwei digitalen Oszillatoren kannst Du deinem Sound den nötigen Charakter verleihen. Ganz originalgetreu ist der Signalweg mit einem einstellbaren LFO versehen. Weiterhin stehen zwei exponentielle ADSR-Hüllkurven sowie eine Filter-Einheit mit 24 dB Hochpass samt Resonanz. Nicht zu vergessen: Auf Wunsch kannst Du dir ein detailliertes Handbuch herunterladen!

Eindrücke und klangliche Kostproben des PG8X im Video

PG8X: Features

  • Bis zu 12 Stimmen Polyphonie
  • Zwei DCOs mit Saw, Square, Pulse und Noise
  • Hard Sync und Ringmodulation
  • Zwei exponentielle Hüllkurvengeneratoren
  • 24-dB-Resonanz-LP-Filter
  • HP Filter (3 Stufen)
  • Stereo Chorus
  • Import und Export von JX-8P Sysex Dateien
  • Formate: VST, AU
  • Download: 1,36 MB (DLL-File)

PG8X: Preis & Verfügbarkeit

Das virtuelle Instrument ist kostenlos über die nachfolgend verlinkte Website herunterladbar. Viel Spaß!

» Hier geht es zum Download

Lesermeinungen (4)

zu 'Dauerbrenner: Der virtuelle Synthesizer PG8X emuliert Rolands JX-8P'

  • Spankous   05. Feb 2016   12:01 UhrAntworten

    Also bei mountain lion und Live 64 bit sehe ich das plugin nirgens. Ich ziehe es in den Vst ordner und Live findet es nicht. Hab auch mit jBridge versucht aber findet es auch nicht. Schade

  • Tai   29. Jan 2017   17:58 UhrAntworten

    Ich sehe nix von AU, nur VST

  • Jens   18. Jan 2020   14:50 UhrAntworten

    Habs in den VST-Ordner vom Mac kopiert (OSX El Capitan) und Logic Pro erkennt es nicht.

  • Mein Name   06. Jul 2020   13:45 UhrAntworten

    Ich habe alles mögliche versucht. Ich habe die Dateien auf meinem Mac überall hingeschoben wo es sinn machte aber kein program das ich benutze hat es angezeigt. Dann habe ich es auf meinem Windows das gleiche versucht und es wird dennoch nirgends angezeigt. Mac hat die Dateien abhängig vom Ort in der ich sie verschoben hatte sogar gelöscht. K.a. Ich gebe es auf, egal!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen