Glitchmachines Hysteresis: Experimentelles Delay gratis

Glitchmachines Hysteresis

Glitchmachines Hysteresis ist ein experimentelles Delay für PC und Mac.

anzeige

Kostenloses Delay: Glitchmachines Hysteresis

Mit Glitchmachines Hysteresis werden unsere Free VST Plugins durch ein Delay bereichert, das aus tristen Klängen experimentelle erzeugen oder Letztere noch weiter durch die Mangel drehen kann.

Der Entwickler kündigt »roboterartige Artefakte« und »abstrakte musikalische Fehlfunktionen« auf seiner Website zum Produkt an. Von Drums und Percussion über Synthies bis hin zu SFX – abgefahrene Delays stehen Klängen der verschiedensten Gattungen gut zu Gesicht.

Konkret erhältst Du ein Delay mit Stottereffekt, Tiefpassfilter und Modulationsmöglichkeiten für den Feedback-Signalpfad.

Soundbeispiele und Produktvideo

Zweiter Tipp am Rande

Vor einiger Zeit erschien übrigens Glitchmachines Fracture, ein ebenfalls sehr empfehlenswertes Free VST Plugin mit Multieffekten und Buffer, das auch ein Delay beinhaltete und wie das hier vorgestellte Plugin gleichermaßen für Windows & Mac OS erhältlich ist.

Glitchmachines Hysteresis: Features

  • Feedback-basiertes Delay mit Temposynchronisation
  • Umkehrbarer Stottereffekt & Tiefpassfilter
  • Modulation mit Multiplikation/Division der Rate
  • Presets von Ivo Ivanov, Thomas Hennebert, DAED und Apparition
  • Für Windows & Mac OS X, VST/AU in 32 & 64 Bit

Glitchmachines Hysteresis: Preis & Verfügbarkeit

Das Free VST Plugin Glitchmachines Hysteresis ist kostenlos über die unten verlinkte Website des Herstellers erhältlich. Die Schnittstellenformate findest Du oben in der Feature-Liste.

» Hier geht es zum Download

Lesermeinungen (3)

zu 'Glitchmachines Hysteresis: Experimentelles Delay gratis'

  • CreativeJuli   26. Jun 2014   11:54 UhrAntworten

    Hört sich nach einer sehr coolen Freeware an...
    Das sollte ich am Besten selbst testen! ;-)

  • Gast   26. Jun 2014   23:05 UhrAntworten

    Woran erinnert mich das eigentlich immer alles ?
    Ach ja, als ich damals mit meinem 56-K Modem ins Internet ging, gab es sehr ähnlich klingendes Zeugs zu hören. Brrryuuutssssshkrkrkrkzzzzumkrkrkrkrdüüüüdüüüüsummmkrkrk.
    Ich hätte JEDEN für total bekloppt erklärt wenn der mir geschworen hätte, das daraus mal ein Musikgenre gemacht wird.

  • Jay   28. Jun 2014   12:43 UhrAntworten

    Gast: ein Glück ist es ein Genre geworden.

    Nicht schlecht das!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen