Rap Programm
Das richtige Programm für deine Rap Aufnahmen

rap programme

Rap Programme: Was sie können sollten, welche für Rap besonders gut geeignet sind und wie Du das richtige Rap Programm findest - jetzt hier im Ratgeber.

anzeige

Was Du über Programme zum Rap aufnehmen wissen solltest

Viele Anfänger machen einen entscheidenden Denkfehler, wenn es um die Auswahl des richtigen Programms geht: Sie denken ein teures Programm wie ProTools, Logic oder Cubase würde ihre Musik automatisch besser klingen lassen, denn schließlich benutzen auch die Profis derartige Software.

Tatsächlich könnte dies allerdings nicht ferner von der Wahrheit entfernt liegen, denn nicht der Preis des Programms ist entscheidend – sondern derjenige der das Programm bedient. Ein professioneller Mixing Engineer kann deine Musik in jeder DAW Software gut klingen lassen.

Letztendlich kommt es also vor allem darauf an wie gut Du dich mit dem jeweiligen Programm auskennst, welche Funktionen Du benötigst und wie weit deine Skills in Sachen Rap Aufnahme und Mixing von Vocals ausgeprägt sind.

Tipp: Rap Vocal Mixing »

Was muss ein Rap Programm können?

In den folgenden Abschnitten erfährst du alles über die wichtigsten Funktionen eines Rap Programms und wie du diese am besten zu deinem Vorteil nutzen kannst. Zum Einstieg und Überblick hier einige wichtige Stichpunkte, bevor es ausführlich wird:

  • Recording-Funktionen: Nimmst Du Rap Vocals auf oder mischst Du sie? Es gibt DAW Software (Rap Programme), die besser für den Mixdown als für das Recording geeignet sind.
  • Verwendest Du bereits bei der Aufnahme Effekte? Auch diese Funktion findest Du nicht bei allen Rap Programmen.
  • Übersichtlichkeit der Benutzer-Oberfläche: Manche Rap Programme sind sehr komplex aufgebaut und für den Einstieg daher etwas schwieriger zu bedienen.

Aufnahme von Vocals

Beim Aufnehmen deiner Rap Vocals gibt es einige grundlegende Dinge, die Du beachten musst. In erster Linie spielt die Auswahl des richtigen Equipments eine tragende Rolle, aber genauso wichtig sind die Platzierung und die richtige Verwendung des Mikrofons.

Abgesehen davon, ist es allerdings noch wichtiger, das dein Rap-Programm dir alle grundlegenden Aufnahmefunktionen bietet, um deine Tracks aufzunehmen.

Entscheidend ist, ob Du in der Regel Vocals auf einen fertigen Beat aufnimmst oder ob Du auch Instrumente oder mehrere Spuren gleichzeitig aufnehmen möchtest. Die Funktion für die Aufnahme mehrerer Spuren ist in jedem Rap Programm vorhanden und hauptsächlich abhängig von der Anzahl der Eingänge deines Audio Interface.

Beats in DAW erstellen

Für das Erstellen eines Beats, kannst Du auch Software, also Rap Programme benutzen. Das geht, sobald die DAW einen Sequencer an Bord hat. Die DAW ist hier eine beliebte und gängige Alternative zu Grooveboxen, wie zum Beispiel die beliebte Akai MPC One. DAWs, die zum Beat Making geeignet sind, kannst Du mit VST Plugins erweitern und hast so fast grenzenlose Möglichkeiten.

Rap Programme für Beat Making:

Plugins durchstöbern? Hier findest Du unsere Free VST Plugins »

Wiedergabe der Aufnahmen & Edits

Ebenso wichtig wie das Aufnehmen ist die Wiedergabe deiner Instrumentals, also die Möglichkeit den Beat hören zu können – sei es während der Aufnahme oder zum Abhören.

Achte bei der Auswahl deines Rap-Programms darauf, dass es möglichst viele Wiedergabe-Optionen gibt. Dazu gehören z. B die Möglichkeit der Automation (von Lautstärke und Effekten) oder aber auch grundlegende Dinge wie ein Mute-Button.

Reason Studios Reason 11

Reason 11 ist eine DAW für Windows und Mac, die auch als Plug-in in jeder anderen DAW geladen werden kann – durch den Sequencer eignet sich Reason auch wunderbar zum Beat Making.

Praxistipps: Welche Spur für was?

Je komplexer deine Tracks werden, umso mehr Spuren musst Du erstellen und bedienen können. Aber keine Sorge: Genügend Spuren stehen dir in jedem Rap Programm zur Verfügung. Auch hier kommt es auf die Übersichtlichkeit der Benutzeroberfläche an. Viele DAWs lassen sich hier inzwischen gut skalieren oder sogar individuell anpassen.

Lifehack: Instrumentenspur

Die erste Spur ist für das Instrumental – also den Beat. Da dieser für gewöhnlich in Stereo vorliegt, muss die Spur ebenfalls auf Stereo gestellt werden. Dort lädst Du dann das Instrumental rein, auf welches Du deinen Rap aufnehmen möchtest oder das Du mischen möchtest.

Benenne die Spur als „Instrumental“ oder „Beat“ und stelle vor dem Start deiner Aufnahme die passende Lautstärke der Instrumental-Spur ein.

Achte darauf ansonsten nichts an den Einstellungen der Spur zu verändern.

Lifehack: Die Rap-Spur

Bei der zweiten Spur handelt es sich um die Hauptspur für deine Rap Vocals – auch Main Track genannt. Sie muss, so wie alle anderen Vocal-Spuren auch, auf Mono eingestellt werden.

Um auf dieser Spur aufnehmen zu können, musst Du sie zunächst einmal „scharf“ stellen, also aktivieren.

In jedem Rap Programm befindet sich links in den Spureinstellungen ein Button mit einem roten, großen R. Wenn Du diesen anklickst, leuchtet er rot auf und signalisiert dir somit, dass auf dieser Spur aufgenommen wird.

Wenn Du nun im Transportfenster auf „Record“ drückst wird alles was Du in dein Mikrofon hineinrappst auf dieser Spur aufgenommen.

Der Main-Track sollte außerdem immer mittig gepannt und lauter eingestellt sein als die anderen Vocal-Tracks.

Backing-Vocals und Ad Libs

Um deiner Rap Aufnahme mehr Fülle und somit besseren Klang zu verleihen, kannst Du weitere Spuren erstellen und dort sogenannte Backing-Vocals aufnehmen.

Am besten erstellst Du dafür zwei neue Mono-Spuren und nimmst auf diesen noch einmal deinen gesamten Rap-Text auf. Achte dabei darauf so gut wie möglich mit dem Main Track synchron zu sein.

Danach stellst Du deren Lautstärke ca. 10-15 dB leiser ein als die des Main Tracks und pannst die beiden Spuren jeweils nach links und rechts.

Du kannst mit den Panning Einstellungen ein wenig herumspielen, aber ein guter Ansatz sind etwa 25% – 35%. Manchmal klingt es aber auch gut, wenn beide Spuren hart gepannt sind.

Ad Libs

Zu guter Letzt kannst Du deine Rap Aufnahme noch mit sogenannten Ad-Libs verfeinern. Dabei kannst Du z. B die Endungen bestimmter Reime noch einmal besonders betonen oder auch einfach nur coole Geräusche machen.

Diese Spuren sollten relativ leise sein (ca. 20-30 dB leiser als der Main Track) und passend im Stereobild gepannt werden.

Je nachdem wie deine Backing-Vocals gepannt sind, musst Du die Ad Libs dementsprechend anpassen. Sie sollten sich auf jeden Fall nicht gegenseitig stören. Genug der Praxis, weiter geht es mit den Tipps für die Auswahl deiner Rap Programme.

Image-Line FL Studio 20

Die üppig ausgestattete DAW Image-Line FL Studio 20 ist sehr beliebt – vor allem für urbane Genres und einen leichten Einstieg.

Export in WAV / Export in MP3

Wenn deine Rap Aufnahme fertig ist, willst Du diese natürlich auch als kompletten Song auf deinem Computer speichern. Eventuell möchtest Du auch nur einzelne Spuren exportieren um diese an jemanden zu schicken oder einen Remix erstellen.

Was wichtig dabei ist, ist das richtige Format. Zur Auswahl stehen bei allen Rap Programmen mindestens die Formate wav. und mp3.

Beim wav.-Format handelt es sich um ein verlustfreies Format. Das heißt, die Aufnahme wird so wie Du sie in deinem Programm hörst, 1:1 in eine abspielbare Datei umgewandelt.

Allerdings sind wav.-Dateien vergleichsweise groß und eigenen sich daher nur bedingt zur Archivierung von kompletten Songs. Auch das Verschicken an andere dauert dadurch wesentlich länger.

Alles zu Audio-Export Formaten »

MP3-Dateien sind dagegen komprimiert und enthalten daher nur den Bruchteil der Datenmenge einer wav.-Datei (je nach Bitrate unterschiedlich). Allerdings ist auch die Soundqualität etwas geringer.

Die meisten Menschen nehmen den Unterschied zwar kaum wahr, aber zur Weiterbearbeitung (z. B Mastern) ist eine solche Datei nicht geeignet.

Als MP3 sollten daher nur fertig gemischte und gemasterte Songs oder Entwürfe zum Vorzeigen exportiert werden.

Fassen wir noch einmal zusammen:

  • In deinem Rap Programm erstellst Du mehrere Spuren.
  • Die Instrumental-Spur wird während der Aufnahme abgespielt und Du hörst sie durch deine Kopfhörer.
  • Die Rap-Spur ist auf „Record“ eingestellt und nimmt auf was Du in dein Mikrofon rappst.
  • Mit einem Klick auf Play kannst Du anschließend deine Aufnahme anhören.
  • Zum Schluss exportierst du du deinen Song als wav.- oder mp3.-Datei .

Mit Rap Programmen abmischen

Während wir im ersten teil besonders auf das Beat Making mit Rap Programmen und die Aufnahme eingegangen sind, widmen wir und jetzt dem Abmischen – hier braucht das Rap Programm Funktionen, wie Kompression und Equalizer – auch Effekte kommen in der Regel beim Mischen hinzu.

Praxisbuch: Mixing Rap Vocals

Wie das Abmischen von Rap Vocals richtig geht, kannst Du in unserem Buch nachlesen: Mixing Rap Vocals führt dich auf über 210 Seiten Schritt für Schritt zum perfekten Mixdown deiner Rap Vocals. Mit dabei sind Spuren zum Üben, Bonusmaterial und Tipps, zum strategischen Mixing.
Jetzt bestellen »
Mixing Rap Vocals: Das ultimative Rezept für professionelle Mixe

Editing

Zum Editieren im Rap Programm gehören Schritte wie Pausen entfernen, Rauschen entfernen und alles in der richtigen Reihenfolge zusammenschneiden. Auch hier gibt es gute Neuigkeiten: Diese Funktionen findest Du in jeder DAW.

Wichtige Funktionen für den Mixdown

Essentiell sind Equalizer, Kompressor und Effelte, die Du – wie beim Beat Making in der DAW – auch als VST Plugin integrieren kannst. Grundsätzlich haben DAWs diese Funktionen aber bereits an Bord. Heißt: Mit Rap Programmen kannst Du nicht nur aufnehmen, sondern immer auch abmischen.

Welches Programm ist am besten für Rap geeignet?

Wie bereits erwähnt gibt es viele verschiedene Programme um Rap, bzw. DAWs aufzunehmen und natürlich haben sie alle ihre Vor- und Nachteile. Wir vergleichen heute vier auf davon: FL Studio, Reaper, Audacity und Magix Musik Maker.

FL Studio

Zu den bekanntesten Programmen im Rap-Bereich gehört definitiv FL Studio. Es wird zwar in erster Linie zum Beats machen genutzt, aber hat auch eine sehr gute und einfach zu bedienende Aufnahmefunktion.

Es verfügt aber alle wichtigen Funktionen eines Aufnahmeprogramms, wie z. B Multi-Track-Recording und Plugins in Echtzeit und einen sehr gut ausgestatteten Spureneditor namens Edison.

Die Einstellungen sind im Vergleich zu anderen Programmen, wie z. B Pro Tools, sehr einfach gestaltet, aber nicht weniger umfangreich. Somit ist es auch für Anfänger sehr leicht verständlich und leicht zu bedienen.

Die FL Studio Producer Edition (mit Aufnahmefunktionen) kostet 189 Euro und ist somit die teuerste Wahl. Allerdings bekommst Du für dein Geld auch eine wirklich professionelle DAW für Einsteiger und Fortgeschrittene geliefert.

Reaper

Reaper ist komplexer als Audacity oder Garageband, kommt aber – bezogen auf den Umfang – nicht ganz an FL Studio heran. Dennoch wird es von vielen mit Vorliebe genutzt.

Was viele Nutzer schätzen ist die Stabilität des Programms und der vergleichbar geringe Verbrauch von Arbeitsspeicher. Das ist beim Aufnehmen oft ein sehr entscheidender Faktor.

Ansonsten kommt Reaper mit VST-Plugins und anderen Funktionen wie z. B ReWire ebenfalls klar, wobei sich allerdings nicht alle Plugins reibungslos integrieren lassen.

Auch das Bearbeiten der Spuren ist etwas umständlicher und mit weniger Funktionen ausgestattet als bei FL Studio oder Samplitude, aber es reicht für die meisten Anwendungen völlig aus.

Reaper ist in der „Discounted Version“ für 53 Euro erhältlich bietet daher ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Audacity

Was den Preis betrifft, hat Audacity definitiv die Nase vorn, denn es ist kostenlos für Windows, MacOS und Linux erhältlich.

Audacity eignet sich wunderbar zum Aufnehmen von Rap, doch im Gegensatz zu Samplitude wird das Hip-Hop ProgrammMagix Samplitude

Samplitude von Magix verfolgt im Vergleich dazu einen etwas professionelleren Ansatz. Abgesehen von der übersichtlichen Nutzeroberfläche bietet es dir viele weitere Optionen.

Du kannst z. B externe Plug-Ins (32 und 64 Bit) damit verwenden und auch die Verbindung von MIDI-Geräten ist kinderleicht. Im Gegensatz zu Audacity kannst Du deine Spuren in Samplitude auch in Echtzeit bearbeiten und mit Effekten versehen.

Ebenso verfügt das Programm über ausgeprägte Editing-Funktionen, die jenen von FL Studio in nichts nachstehen. Lediglich die Bedienung ist etwas komplizierter.

Als nachteilig wird von vielen Nutzern der hohe RAM-Verbrauch bemängelt, aber auf einem modernen PC ist das für gewöhnlich kein großes Problem.

Magix Samplitude kostet im Handel 85 Euro.

Das richtige Programm für deine Rap Aufnahmen

Es kommt nicht auf die Software an, sondern darauf wie gut du mit dieser umgehen kannst.

Gibt es kostenlose Rap Programme zum Downloaden?

Wenn Du auf die Schnelle deine Musik aufnehmen möchtest, ist es am besten ein kostenloses Programm aus dem Internet herunterzuladen.

Audacity ist eines davon und wie wir bereits festgestellt haben, eignet es sich wunderbar für Rap Aufnahmen. Abgesehen davon, hast Du aber auch noch ein paar weitere Alternativen zur Auswahl:

  • WavePad Sound Editor: Ein voll ausgestatteter Audio- und Musiceditor für Windows und Mac. Du kannst deine Raps darin aufnehmen, schneiden, bearbeiten und mit den internen Effekten aufpolieren. Besonders beliebt ist der Sound Editor auch aufgrund seiner erstklassigen Audio-Restaurations Tools. Das Programm ist sehr übersichtlich und für Anfänger leicht zu bedienen.
  • MixPad Multitrack Recording Free: Das Hip-Hop Programm bietet dir die Möglichkeit unzählige Spuren schnell und einfach aufzunehmen. Du hast damit sogar die Möglichkeit Plug-Ins von Drittanbietern zu benutzen und abgesehen davon stehen dir bereits von Haus aus viele verschiedene Sound- Effekte und Samples zur Verfügung.

Am Ende führen alle Programme zum Ziel, denn eigentlich willst Du ja nur deinen Rap aufnehmen.

Welche DAW Software für deine Anwendung die passende ist, hängt von deinen Erwartungen ab. Hier noch mal eine zusammenfassende Checkliste:

  • Willst Du nur Aufnehmen oder auch Abmischen?
  • Möchtest Du externe Plugins (VST, AU) nutzen?
  • Steigst Du gerade erst ins Thema ein oder hast Du schon Erfahrung?
  • Welches Budget hast Du zur Verfügung?
  • Möchtest Du mit der DAW auch Beats produzieren?

Rap Programme: Welches ist dein Favorit?

Hast Du bereits Erfahrungen? Welche Rap Programme findest Du am besten und warum? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Sag uns deine Meinung!