PreSonus EarMix 16M: Monitormixer für 16 Kanäle via AVB

PreSonus EarMix 16M

Der PreSonus EarMix 16M ist ein Mischer für Monitorsignale aus bis zu 16 Kanälen via AVB

anzeige

Das erwartet dich beim PreSonus EarMix 16M

16 Monokanäle können hier verarbeitet werden und mehrere Exemplare lassen sich mit einem Mixer der erwähnten StudioLive Series III unter einen Hut bringen. Angekündigt wird ein lauter, klar klingender Kopfhörerverstärker, der auch Modelle mit niedriger Kopfhörer-Impedanz kräftig genug speisen könne.

Der PreSonus EarMix 16M ermöglicht die Gruppierung und Stereo-Verlinkung von Kanälen. Eigene Monitormischungen für jeden Musiker lassen sich kreieren, wobei ein Limiter und ein 3-Band-EQ mit durchstimmbaren Mitten zur Verfügung stehen. Das gilt für jeden einzelnen Kanal und den Hauptmix. Bis zu 16 Mischungen lassen sich auf dem Gerät abspeichern und abrufen.

Rückseite - PreSonus EarMix 16M

Die Rückseite des PreSonus EarMix 16M mit zwei Ethernet-Ports zur Verkettung

Sonstiges

Die Stromversorgung erfolgt wahlweise über ein Netzteil (mitgeliefert) oder über »Power over Ethernet« (PoE), also das Netzwerkkabel, das auch für die AVB-Signale genutzt wird.

Ein Paar von Klinkenbuchsen ermöglicht die Verkettung mehrerer Exemplare des PreSonus EarMix 16M bei gleichzeitiger Anbindung an einen Mixer vom Typ StudioLive Series III. Weiterhin können Switches vom Typ PreSonus SW5E zur Verkettung genutzt werden.

Alle News lesen: NAMM 2018

Sobald ein AVB-Netzwerk eingerichtet ist, dienen die schon mehrfach erwähnten hauseigenen Mischpulte oder die kostenlose Software PreSonus UC Surface (Windows, Mac OS, iOS, Android) zur Konfiguration.

PreSonus EarMix 16M: Features

  • Analoge Inputs/Outputs
    • Aux-Eingang(3,5 mm Stereo)
    • 2 x Line-Ausgang (6,3 mm symm.)
    • Kopfhörerausgang (6,3 mm Stereo), auch für Kopfhörer mit niedriger Impedanz
  • Metering, Kontrollen und Klangformung
    • 3-Band-EQ mit durchstimmbaren Mitten auf allen Kanälen und dem Hauptmix
    • Limiter auf allen Kanälen und dem Hauptmix
    • Stereo-Verlinkung von Kanälen
    • Kanalgruppierung
    • Solo & Mute
    • 16 Szenen speicherbar
    • 16 LEDs zur Anzeige von anliegenden Signalen und Übersteuerung
    • Pegel-LEDs (2 x 8 Segmente) für den Output
    • Drehregler zur Einpegelung der Kanäle, jeweils mit Pegel-LEDs (8 Segmente)
    • Pegelkontrolle für den Aux-Eingang
    • Unabhängige Regelung von Line- und Kopfhörerausgängen
    • Routing-Setup über Mischpulte der StudioLive Series III und die Software UC Surface
  • Digital
    • 16 Monokanäle via AVB
    • 2 Ethernet-Anschlüsse
    • 24 Bit, max. 48 kHz
  • Power
    • Externes Netzteil (mitgeliefert)
    • PoE (Strom per Ethernet)
  • Montage auf Mikrofonständern möglich

PreSonus EarMix 16M: Preis & Verfügbarkeit

Das Gerät wird voraussichtlich noch im ersten Quartal von 2018 erscheinen, wobei ein Straßenpreis von 399,95 US$ prognostiziert wird.

NAMM 2018 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Mehr zum Thema:
    

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen