Editor’s Choice: NAMM 2019 Highlights

NAMM Highlights 2019

NAMM 2019 Highlights - das Beste der Messe ... was waren deine Lieblinge?

anzeige

Winter NAMM Show 2019 – Best Of

Hier sind einige der spannendsten, innovativsten und vielversprechendsten neuen Spielzeuge für die alle, die gerne Musik machen, produzieren und DJs sind. Natürlich ist diese kleine Auswahl auch in erheblicher Weise subjektiv gefärbt. Berichte uns auf jeden Fall von DEINEN Lieblingen der NAMM!

TASCAM – Refresh vieler starker Produkte

TASCAM Series 102i & 208i - NAMM 2019 Highlights

TASCAM Series 102i (vorne) & 208i (hinten) – Umfassende Audio Interface

TASCAM hat Audio Interfaces angekündigt, die bewährte Tugenden fortsetzen. Dazu zählen ein robustes, ergonomisch angewinkeltes Metallgehäuse und eine durchdachte, vielfältige Ausstattung im kompakten Format. Neu ist, dass nun auch für die Modelle mit etwas weniger Eingängen erweiterte Funktionen, digitale Inputs, DSP-Effekte und mehr zur Verfügung stehen. Richtige kleine Kraftpakete. Hier sind unsere Portraits:

» TASCAM Series 102i
» TASCAM Series 208i

TASCAM DR-05X, DR-07X & DR-40X - NAMM 2019 Highlights

TASCAM DR-05X, DR-07X und DR-40X – Sortiment portable Recorder

Außerdem sind die populären portablen Recorder des Hauses aktualisiert worden. So viel Auswahl von Modellen auf dem neuesten Stand gibt es sonst nirgends. Dabei hat sogar das kleinste Modell mit den fixen Mikrofonen viele der weit fortgeschrittenen Features für Recording & Playback spendiert bekommen. Und hier erfährst Du mehr über alle drei Varianten:

» TASCAM DR-05X
» TASCAM DR-07X
» TASCAM DR-40X

Akai Force

Akai Force

Eine Kombination aus eigenständiger MPC (X und Live), Ableton Push oder Maschine und APC. Mit großer Clip-Matrix, acht Potis plus OLED-Displays zur Parameteranzeige, Touchscreen, Synthese, großem Speicher + Erweiterungsmöglichkeiten für diesen und und und. Könnte richtig gut werden, wir sind gespannt.

» Mehr zum Akai Force

Arturia MicroFreak

Arturia MicroFreak

Endlich traut sich mal ein großer Hersteller, die ausgetreteten Pfade deutlich zu verlassen. Nun, zumindest ist die Mischung erfrischend bunt bei diesem paraphonen Synthesizer. Digitale Oszillatoren für Unmengen von Syntheseformen und Waveshaping treffen auf analoge Filter. Statt einer schnöden Tastatur gibt’s Kontaktflächen mit Poly-Aftertouch. CV/Gate-Outputs sind an Bord.

» Mehr zum Arturia MicroFreak

Bedienoberfläche - KORG minilogue xd

KORG minilogue xd

Scheinbar genau die richtige Mischung aus den bisher erschienenen »logues«, zudem eine spannende Mixtur aus analog und digital. Der 4-fach polyphone Synthesizer bietet einen Step-Sequenzer, eine offene Programmierschnittstelle für die Effekte und benutzerdefinierbare Wellenformen für den digitalen Oszillator.

» Mehr zum KORG minilogue xd

Dexibell VIVO S7 PRO & S3 PRO

Dexibell VIVO S7 PRO & S3 PRO

Spätestens jetzt eine große Nummer, aber irgendwie immer noch ein Geheimtipp: Die aktualisierten Stagepianos von Dexibell. Zu bewährten Qualitäten wie der praktisch unbegrenzten Polyphonie gesellen sich jetzt vier Parts, 113 Klänge, acht Effekte, XLR-Ausgänge und mehr. Beim 88-Tasten-Modell setzt man auf eine graduierte Hammermechanik. Kaum zu sagen, welche Wünsche da noch offenbleiben.

» Mehr zum Dexibell VIVO S7 PRO & S3 PRO

Preisgekrönte Mikrofone von beyerdynamic

Gleich zwei Mikrofone aus dem Hause beyerdynamic stehen im Fokus der Jury bei den TEC Awards, wo jährlich herausragendes Equipment prämiert wird.

beyerdynamic M 160 - NAMM 2019 Highlights

Einerseits das legendäre M 160 – ein Bändchenmikrofon, das seit den 50er-Jahren (!) im Einsatz ist. Mit Doppelbändchen und Hypernierencharakteristik glänzt es unter anderem bei der Abnahme von Gitarrenverstärkern.

» beyerdynamic M 160 – TECnology Hall of Fame

beyerdynamic FOX - NAMM 2019 Highlights

Außerdem ist das FOX ein heißer Kandidat auf den diesjährigen TEC Award in der Recording-Kategorie. Wie unser Testbericht zeigt: Das USB-Mikrofon ist erstklassig ausgestattet und klingt fein für den Preis von 150 €.

» beyerdynamic FOX – Anwärter auf den TEC Award

Denon DJ Prime 4

Denon DJ Prime 4

Komplett eigenständig für vier Decks kommt diese DJ-Konsole daher – als Controller kann man ein derartiges Schlachtschiff längst nicht mehr bezeichnen. Mit riesigem Touchscreen, Jog Wheels mit runden Displays in der Mitte, XLR-Ausgängen, etlichen Effekten und mehr. Pioneer sollte sich was überlegen …

» Mehr zum Denon DJ Prime 4

Bitwig Studio 3

Bitwig Studio 3

Konsequent modular – die DAW bekommt Devices für mono- und polyphone Instrumente sowie Effekte, in denen Du Module für Synthese & Processing nach Gusto verknüpfen kannst. Gute Integration mit den bestehenden Devices und Modulatoren wird versprochen, zudem ist die Kommunikation mit der modularen Außenwelt via CV möglich.

» Mehr zu Bitwig Studio 3

Neumann NDH 20

Neumann NDH 20

Wir hatte noch nicht die Chance, ihn probezuhören, aber es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn das mal kein feiner Kopfhörer wird. Neumann hat einen exzellenten Ruf zu verlieren und so sollte gepflegtes Monitoring und Mixing tatsächlich drin sein. Nicht zuletzt ein attraktiver Ausblick: die Kombination aus hochwertiger Audiotechnik und faltbarer Konstruktion für hohe Mobilität.

» Mehr zu Neumann NDH 20

Sennheiser XS Wireless Digital

Sennheiser XS Wireless Digital

Das erste wirklich umfassende Serie mit Komplettsystemen zur Drahtlosübertragung von a) Vocals und b) E-Gitarre + E-Bass. Es gibt nichts, was mit den zahlreichen Varianten nicht möglich wäre, auch Videofilmer und Content Creators finden ihr passendes Set. Gefunkt wird im weltweit anmeldefreien 2,4-GHz-Bereich. Ganz wichtig: Die Sender sind sehr kompakt und die Latenz ist vernachlässigbar.

» Mehr zu Sennheiser XS Wireless Digital

Premiere: Der erste Studiomonitor von Palmer

Was uns auffiel: Der renommierte Hersteller Palmer, auf dessen Gitarren-Equipment Größen wie Joe Bonamassa schwören, baut nun auch Studiomonitore.

Palmer STUDIMON5 - NAMM 2019 Highlights

So erscheint mit dem STUDIMON5 bald ein aktiver 2-Wege-Studiomonitor mit 5″-Woofer und Bassreflexgehäuse. Die Holzseiten machen sich auch im Wohnzimmer und an Multimedia-Arbeitsplätzen gut. An Bord: Buchsen für Klinke & XLR sowie ein Lautsärkeregler.

» Palmer STUDIMON5

Soundbrenner Core

Soundbrenner Core

In Form einer Armbanduhr – und dabei kompakter als der Vorgänger »Pulse« – bekommst Du hier eine Kombination aus stillem Metronom (es sendet Vibrationen an deinen Körper), Tuner, Dezibelmesser und Uhr. Sieht gut durchdacht aus – kein Wunder, dass das Interesse auf Kickstarter so groß ist.

» Mehr zum Soundbrenner Core

Gravity Stereobar Plus

Gravity Stereobar Plus

Diese Montageschiene für die Stereo-Mikrofonierung sieht vielversprechend aus. Robust, weil aus Alu, teils per CNC-Verfahren mit höchster Genauigkeit gefertigt und mit Kennstrichen zur Abstands- und Winkelmessung versehen.

Ein weiteres praktisches Utensil für Mikrofonstative: Mit dem Gravity MA DRINK bietet der Hersteller einen Getränkehalter – ungemein praktisch für Musiker, auch weil er kaum Körperschall überträgt.

» Mehr zur Gravity Stereobar Plus

Was sind Deine NAMM 2019 Highlights?

Wie Du siehst, sind schon vor der Eröffnung der NAMM 2019 eine Handvoll interessanter Gerätschaften und Software dabei. Gibt es schon etwas, was Du besonders spannend findest? Vielleicht etwas, worüber wir noch nicht berichtet haben?

Verrate uns deine Favoriten, gleich hier ↓ unten … danke!

NAMM 2019 Neuheiten - der große Live-Report

News Winter NAMM

Lesermeinungen (9)

zu 'Editor’s Choice: NAMM 2019 Highlights'

  • oboe   25. Jan 2017   17:10 UhrAntworten

    *Maul*:
    von "brutal billig" zu sprechen, wenn ein Hersteller seine sonst überaus üppige Preise reduziert, das finde ich nun weit hergeholt. Zudem: auf dem Markt gibt es Controller, die quantitativ ähnlichen Funktionsumfang anbieten, die im ähnlichen (nun aktuellen) Preissegment liegen. Qualitativ wäre eine fachlich fundierte Einschätzung und Gegenüberstellung sicher interessant, aber bitte: bleibt bei Fakten, vollmundige Werbung bekommt man so eh schon genug!

    Ansonsten ist eine solche Zusammenfassung mit Neuigkeiten und Highlights natürlich trotzdem immer nett, um einen schnellen Überblick zu bekommen!

    Danke, liebe Redaktion!

  • Check One Two   27. Jan 2017   10:37 UhrAntworten

    Es gab dieses Jahr überraschend gute Produkte von wirklich NEUEN Marken. Leider schreibt man in Deutschland immer über neue Produkte der etablierten Großen Brands. Ist auch irgendwie einfacher... Das finde ich schade.

    • Carlos San Segundo (delamar)   27. Jan 2017   10:52 UhrAntworten

      Hallo Check,

      welche Produkte meinst Du denn? Hier in den Kommentaren ist ja ein Top-Platz, um diese zu nennen.

      Herzliche Grüße
      Carlos

      • Check One Two   30. Jan 2017   10:32 Uhr

        Z.B. Die Sachen von Touch Innovations oder Sensel. Oder der 18-jährige mit dem Oberheim Nachbau usw. Alles schöne Stories ;)

  • Szymon Ramses Łukawski   17. Jan 2018   13:00 UhrAntworten

    Da sind zwei Bilder von Gitarren mit mehreren Gitarren drauf.

    • delamar   17. Jan 2018   13:06 UhrAntworten

      Ist nur ein Symbolbild - nich hauen! :) / flx

    • Szymon Ramses Łukawski   17. Jan 2018   13:10 UhrAntworten

      Ist nur ein generischer Kommentar :D

  • Drabbster   24. Jan 2018   14:11 UhrAntworten

    Wenn ich nicht auf korrektes Deutsch stehe, kann ich auch englischsprachige Magazine lesen. ;)
    Sorry, ein bisschen Gemaule muss sein - ich hoffe, irgendjemand von euch verdient schließlich etwas Geld damit. Und ihr solltet euch eures Bildungsauftrags durchaus bewusst sein. Von einem hochqualitativen Beitrag ist dieser hier leider noch ein Stückchen entfernt. ;)
    Und auch wenn man vielleicht gerade "on the Road" ist: So viel Sorgfalt muss - finde ich - sein.

    Inhaltlich ist der Beitrag recht interessant. Dankeschön!
    Auch wenn mich nach eurem Bild, oben im Beitrag, noch Infos zu dem neuen Universal Audio-Interface und eventuellen Focusrite-Geräten interessiert hätten.

    Achja, braucht ihr gerade zufällig einen weiteren Schreiberling? ;)

    • Felix Baarß (delamar)   24. Jan 2018   16:15 UhrAntworten

      Hallo Drabbster,

      davon abgesehen, dass wir hier keinen Bildungsauftrag im Sinne eines Deutschunterrichts leisten müssen oder wollen, wären konkrete Hinweise auf orthographische oder grammatikalische Fehler hilfreich. Diese passieren nun mal in der gebotene Eile des Redaktionsbetriebs zu Messezeiten.

      Aber vielleicht ging es Dir um den Stil. Sollte das der Fall sein, musst Du wohl oder übel damit leben - wir werden unsere (und in diesem Fall meine) Schreibe nicht verbiegen. Ich gebe zu, dass sie zum Zwecke einer flockigeren Lesart gerne über die Stränge schlägt und wunderlich anmuten mag. ;)

      Zu den Produkten: Es ist - wie schon in der Antwort zum vorigen Kommentator geschrieben - nur ein Symbolbild.

      P.S.: Ja, brauchen wir - https://www.delamar.de/kontakt/jobs/#redakteur

      Gruß,
      Felix

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen