SurroundTM: Die erste dezentrale Musikplattform?

Blockchain Musikindustrie

Revolutioniert die Blockchain-Technologie bald den Musikmarkt?

anzeige

Ein sicherer, blockchainbasierter Online-Musikmarkt

Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury plant, einen blockchainbasierten Marktplatz für den Tausch und die Nutzung von Musik bereit zu stellen. Mit einer Open-Source-Plattform Namens „SurroundTM“ will das Unternehmen nicht nur den vertrauensvollen Austausch von Musikstücken im Netz ermöglichen, sondern auch gleich deren Monetarisierung und Rechteverwaltung direkt und sicher bestreiten.

Stefan Schulz, der CEO von SurroundTM, hebt hervor, dass seine Plattform Nutzern unter anderem dazu verhelfen werde, Verwaltungskosten einzusparen. Der Zeitpunkt des Launchs dieser innovativen Idee steht jedoch bislang noch nicht fest. Es kann also noch einige Zeit ins Land gehen, bis Spotify, iTunes und Co. durch innovative, dezentrale Lösungen ersetzt werden. Aber: Wir dürfen gespannt sein, was die neue Unternehmensabteilung von Bitfury für den weltweiten Musikmarkt ausheckt.

Was ist eigentlich eine Blockchain?

Die Blockchain ist eine dezentrale Datenbank im Internet, die eine stetig wachsende Liste von Transaktionsdatensätzen vorhält. Die Datenbank wird chronologisch linear erweitert, vergleichbar einer Kette, der am unteren Ende ständig neue Elemente hinzugefügt werden. Weil die Datenbank auf vielen Rechnern gespeichert ist, gilt sie als besonders fälschungssicher. Eine zentrale Verifizierungsstelle (etwa eine Bank oder ein Lizenzgeber) wird nicht mehr benötigt.

Was hältst du von blockachainbasierten Bezahlmodellen in der Musikindustrie? Welche Chancen bieten sie für eine faire Vergütung von Musikern? Schreib es uns in die Kommentare!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen