MTV Unplugged: Ein Erfolgsgarant?

Cro MTV Unplugged

Der Stuttgarter Rapper Cro konnte live überzeugen - sein Unplugged Album steht bei Amazon auf Platz 2 der Kategorie Rap und Hip Hop

anzeige

MTV Unplugged – Die bekanntesten Konzerte

Die Liste der Bands und Interpreten, die sich ein rein akustisches Stelldichein gaben, ist lang und sie wächst stetig weiter. Nach wie vor gibt es legendäre Auftritte, wie die von Bruce Springsteen oder Nirvana, die 1993 die Messlatte ziemlich hoch legten.

Voll und ganz Rocker, weigerte sich die Band damals, den Hit »Smells Like Teen Spirit« zu performen und entschloss sich stattdessen für eine Auswahl teils unveröffentlichter Titel. Erst nach Kurt Cobains Tod wurde das Konzert veröffentlicht. Es dauerte nicht lang, das kletterte es in den USA und Großbritannien an die Chartspitze.

Es folgten viele weitere Konzerte: Jimmy Page und Robert Plant von Led Zepplin traten auf, eine Show mit Bob Dylan wurde aufgenommen. 1995 fand gar eine große Wiedervereinigung statt: Alle Gründungsmitglieder der Band Kiss traten erstmals seit 1979 wieder gemeinsam auf.

mtv unplugged 26 Jahre

Paul McCartney war der Erste, der auf die Idee kam, sein Konzert als Album zu veröffentlichen. Hättest Du es gewusst?

MTV Unplugged Erfinder stirbt 2017

Jim Burns, einer der Macher der TV-Show, stirbt, als er während des Gassi-Gehens mit seinem Hund beim Überqueren einer Straße von einem Taxi erfasst wird. Gemeinsam mit TV-Produzent Robert Small erfand er die MTV Unplugged Reihe, die bis heute kaum Veränderungen erfahren hat.

Funktioniert das Format auch nach 30 Jahren?

30 Jahre ist es mittlerweile her, da gab es das erste MTV Unplugged Konzert. Inspiriert mag die Serie von einem Auftritt Jon Bon Jovis und Richie Samborras bei den MTV Musik Awards worden sein. Bei diesem nutzten sie als Instrumente lediglich zwei akustische Gitarren und sangen.

Passend dazu: 9 Dinge, die Du als Band machen kannst, um unvergessliche Konzerte zu spielen »

Im Jahre 1989 trat dann die New-Wave Band »Squeeze« als allererste in der MTV Unplugged Geschichte auf. Wenn dir die Band nichts sag: Jools Holland war Gründungsmitglied und spielte dort Keyboard.

Tipp
Nutze die MTV Unplugged-Idee für deine Band und veranstalte zur Abwechslung ein limitiertes, kleines Konzert nur für die Fans, die sich dafür bei dir bewerben.

Seit 1994 auch in deutscher Besetzung

Auch bekannte deutsche Künstler wie Herbert Grönemeyer, die Fantastischen Vier, die Ärzte, die Toten Hosen sowie Udo Lindenberg wurden ab 1994 mit in die Konzertreihe aufgenommen. Was dabei immer wieder überraschte, war, dass einige Künstler plötzlich in veränderter, dafür sehr lockerer Atmosphäre mit ganz neuen und teils stark veränderten Arrangements und Performances auftraten.

Cro MTV Unplugged

Auch der Stuttgarter Rapper Cro konnte live überzeugen – sein Unplugged Album stand bei Amazon auf Platz 2 der Kategorie Rap und Hip Hop

Die Auftritte selbst waren stets in kleineren Etablissements mit guter und entspannter Stimmung und großer Nähe zu den Fans gehalten. So gelang es vielen Künstlern, die sonst ein ganz anderes Publikum hatten, plötzlich viele neue Sympathisanten verschiedenster Art für sich zu gewinnen.

Unplugged schwerer als »plugged«?

Da alle Unplugged Konzerte live aufgezeichnet werden, muss am finalen Konzertabend natürlich alles stimmen. Aus diesem Grund bedarf es einer langen und intensiven Vorbereitung: Zunächst muss ein passender Ort für das Konzert gefunden werden, an dem sowohl die Atmosphäre, als auch die technischen und akustischen Rahmenbedingungen passen.

Ob in Schlössern, Höhlen, Hotels, Schulen, Kinos oder im Theater. Nahezu überall, wo beschauliche und gemütliche Räumlichkeiten zu finden waren, wurden schon MTV Unplugged Alben produziert.

Hier einige der interessantesten Austragungsorte:

  • Die Fantastischen Vier: Balver »Kulturhöhle«
  • The Scorpions: Lykabettus-Freilichttheater (Athen)
  • Die Söhne Mannheims: Schloss Schwetzingen
  • Die Ärzte: Albert-Schweitzer Gymnasium (Hamburg)
  • Udo Lindenberg: Atlantic Hotel (Hamburg)
  • Cro: Ludwigsburer Scala Kino
Fanta 4 MTV Unplugged

Die Fantastischen Vier in der Balver Höhle: Eine besondere Herausforderung für die Akustik

Nachdem die Wahl des Ortes getroffen wurde, müssen die Musiker dann anschließend entscheiden, welche Songs sie präsentieren möchten. Anschließend müssen diese neu arrangiert und perfekt einstudiert werden, um sie am entscheidenden Abend fehlerfrei und in bester Form vortragen zu können.

Damit dies noch besser gelingt, finden vor dem finalen Konzert etliche Proben am Veranstaltungsort selbst statt. So können die akustischen Bedingungen in Ruhe und mit intensiver Planung im Voraus ausgetestet und optimiert werden und eine bestmögliche auf die Örtlichkeit abgestimmte Performance wird möglich.

Was, wenn nicht alles auf Anhieb sitzt?

Das es sich bei einem MTV Unplugged Konzert im Grunde um eine TV-Show handelt, die gewissen Regeln unterliegt, wurde deutlich, als der deutsche Rapper Cro 2015 auftrat: Nach einer 90 minütigen Darbietung mussten elf Titel noch einmal aufgezeichnet werden. Der Sender war mit dem bisherigen Material wohl noch nicht glücklich. Eine eindeutige Begründung bekam das Publikum zu der Zeit nicht.

Auffrischung durch deutsche Rap-Urgesteine

Nach Andreas Gabalier, Revolverheld oder auch Marius Müller Westernhagen, tat es dem Format spürbar gut, als das deutsche Rap-Urgestein Samy Deluxe der Show ein Stück weit seine Lässigkeit zurück gegeben hat. Eine Empfindung, die nicht zwingend damit zusammenhängt, das Samy viele Texte übers Kiffen im Gepäck hatte.

Unter seinem Pseudonym »Herr Sorge« hatte Samy zuletzt auch immer wieder tiefgründige Songs veröffentlicht, in denen auch gesellschaftlich Relevantes zur Sprache kommt.

Udo Lindenberg mal zwei

Als bisher einziger deutscher Künstler nahm Udo Lindenberg gleich zwei Mal an der erfolgreichen Reihe teil. Mit »MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik« erschien am 14. Dezember 2018 ein zweiten Akustikalbum auf CD, DVD, Vinyl, Blue-ray sowie in allen gängigen digitalen Formaten. Seine erste Veröffentlichung in dieser Richtung stammt aus dem Jahre 2011 und gilt noch heute als ein historischer Erfolg.

Ursprünglich vor etwa 300 Leuten aufgezeichnet, wurden später über eine Millionen Tonträger verkauft. Ob dies an den zahlreichen renommierten Gastmusikern wie zum Beispiel Clueso, Max Herre, Inga Humpe, Stefan Raab und Jan Delay, oder aber den begeisternden akustischen Neuinterpretationen seiner Lieder lag, bleibt die Frage.

Jedenfalls schaffte es auch Lindenberg eine ganz neue Art von Zuhörern für sich zu gewinnen. Was auch hier entscheidend für den Erfolg gewesen sein muss, ist die besondere Atmosphäre die MTV extra für dieses Konzert geschaffen hatte. Diese befand sich in Udo Lindenbergs Lieblingshotel, dem Atlantic Hotel in Hamburg, was sicherlich maßgeblich zur tollen Stimmung beitrug.

Auch für sein zweites Konzert lud sich Lindenberg eine ganze Reihe an Gästen ein, darunter Jan Delay, Materia, Alice Cooper oder das Panikorchester.

Er selbst beschreibt den Unplugged-Sound so: »Alles akustische Instrumente. Das ist so nah, so intim und so fein. Du hörst das Atmen des Instruments, du hörst die Seelen schwingen. Du bist ganz nah dran.«

Weitere Legendäre MTV Unplugged Konzerte

Zwischen einem stark depressiven, faszinierend paralysierendem Kurt Cobain, dem ruhig sitzenden Altmeister »Mr. Slowhand« Eric Clapton und einem »Mr.Obercool-aber-beim-Singen-ganz-weich-Wortspielkünstler« Udo Lindenberg, gibt es in der MTV Unplugged Serie die verschiedenartigsten Künstler.

Doch trotz der gegebenen Vielfalt, gehen die Konzerte meist gleich aus: Vom riesen Publikumserfolg zum kommerziellem Durchbruch.

MTV Unplugged: Nirvana

Schaut man sich Auftritte wie den von Nirvana aus dem Jahre 1993 an, befindet man sich von der ersten Sekunde an in einer anderen Welt. Die Bühne ist in dunklen blau und rot Tönen ausgeleuchtet und mit Kerzen und Kunstpflanzen dekoriert. So entsteht eine Art von melancholischer „Indoor-Lagerfeuerstimmung“, in der man sich knapp eine Stunde lang vom depressiv gleichgültig erscheinenden Kurt Cobain und seinen Gefolgen in den Bann ziehen lässt.

Während Schlagzeuger Dave Grohl im starken Kontrast zu Kurt ständig am Lächeln ist und hochmotiviert aussieht, schafft dies eine paradoxe und dadurch fesselnd faszinierende Einzigartigkeit. Musikalisch überzeugen sie mit interessant interpretierten Covern à la „Where Did You Sleep Last Night“ oder David Bowies „The Man Who Sold The World“. Natürlich durften ihren eigenen Hits wie Come as you are, About A Girl oder Polly da auch nicht fehlen.

Ein Jahr später, knapp sieben Monate nach dem massenbewegenden Suizid Cobains, erschien dann das Album auf CD und wurde zum weltweiten Erfolg.

Eric Clapton: Das MTV-Unplugged-Urgestein

Ebenfalls sehr lohnenswert zu sehen ist Eric Claptons Unplugged Konzert, welches in einer typischen MTV unplugged Umgebung im kleinen Windsor in England stattfand. Nicht umsonst sollte dieser Auftritt zu Eric Claptons erfolgreichstem Album überhaupt werden. Songs wie Layla interpretierte er dabei teilweise fast komplett anders und neu arrangiert, was seinen Auftritt ebenfalls in die Reihe einzigartiger MTV Unplugged Erlebnisse aufsteigen ließ.

Es ist sogar eines der wenigen Alben, die Diamantenstatus in den USA erreichten und das Obwohl der Altmeister nie selbst damit gerechnet hätte und seine Darbietung selbst als unzureichend empfand, um sie tatsächlich zu veröffentlichen. Trotzdem faszinierte und begeisterte sein Auftritt im Nachhinein Millionen von Menschen.

LL Cool J, A Tribe Called Quest und De La Soul

Das Konzert um Rapper LL Cool J fand noch in den ersten Jahren nach der Entstehung statt. 1991 wurde die Show noch mit mehreren Künstlern produziert. Die Episode »Yo! Unplugged Rap« war der erste Versuch von MTV, den Hip Hop Einzug halten zu lassen, was ein großer Erfolg werden sollte.

Auch Jay-Z schlug in diese Kerbe: Mit der Unterstützung der Band »The Roots« lieferte er eine unglaubliche Show ab. Fans konnten eine völlig neue Seite an Jay-Z entdecken und seine Hits in einem komplett anderem Gewand genießen.

Pearl Jam in New York City

Pearl Jam befanden sich gerade auf dem aufsteigenden Ast, als sie im März 1992 die Unplugged-Bühne einnahmen. Gegenüber dem Rolling Stone Magazin erklärten sie später, sie seien buchstäblich aus dem Flugzeug in die Location in New York gestiegen. Später wünschten sie sich, mehr Zeit gehabt zu haben, um ihre Songs auf die Akustiksituation umarrangieren zu können.

MTV Unplugged = Jackpot jeder Musikerkarriere

Es fällt also auf, dass sich alle MTV Unplugged Konzerte in ihrer Art stark ähneln und die ausgewählten Künstler, denen die Ehre gebührt, ein MTV Unplugged Album zu bekommen, meistens große Kommerzielle Erfolge haben und ihre Basis an Fans um eine Vielzahl zu erweitern. Jedes dieser mittlerweile zahlreichen Konzerte überrascht, fasziniert und bewegt ihre Zuhörer.

Natürlich sind diese drei Beispiele nur exemplarisch zu betrachten und es gibt noch viele weitere geniale MTV Unplugged Konzerte.

Was sagst Du: Welches ist deiner Meinung nach das beste und legendärste MTV Unplugged Konzert?

Lesermeinungen (1)

zu 'MTV Unplugged: Ein Erfolgsgarant?'

  • The Voice   07. Nov 2018   17:40 UhrAntworten

    Pearl Jam 1992

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen