Facebook für Musiker & Bands – So geht’s Schritt für Schritt

77
SHARES
Facebook für Musiker und Bands

Facebook für Musiker & Bands Schritt für Schritt: Vom Erstellen der Seite bis hin zu Facebook-Videos - hier bist Du richtig!

anzeige

Warum Du als Musiker eine Facebookseite haben solltest

Auf dem Weg neue Fans für die eigene Musik zu erobern, müssen sich Musiker und Bands immer dorthin bewegen, wo potenzielle Fans sich aufhalten. Die Möglichkeiten und Optionen zur Selbstvermarktung sind vielfältig, denn neue soziale Netzwerke schießen fast wie Pilze aus dem Boden.

Im Gegensatz zu MySpace oder „Wer Kennt Wen“ kann sich der blaue Riese des Social Media aber nach wie vor an der Spitze halten. Durch die stetige Weiterentwicklung der Plattform, hast Du mit Facebook eine sehr solide und beliebte Plattform für deine Fans und dich. Die Arbeit, die Du hier hinein investierst, ist also nicht vergebens – zumindest nicht in absehbarer Zeit.

Podcast: Lohnt sich Social Media für Musiker?

Sinkende Reichweiten auf Facebook?

Vor fünf Jahren konnte man noch sehr schnell und effizient neue „Fans“ für die Musiker-Fanpage einsammeln – heute ist das leider nicht mehr so einfach. Reichweite gibt es nicht mehr umsonst. Dennoch kannst du mit einem kleinen Taschengeld und zeitlichem Engagement eine Menge rausholen. Wir zeigen dir, wie Du das machst.

Facebookseite für Musiker & Bands erstellen

Schreiten wir zur Tat. Im folgenden Kapitel erfähst Du, wie man eine Fanpage für deine Band erstellt. Da Facebook sich in Sachen Updates und Neuerungen nicht lumpen lässt, kann es sein, dass einige Punkte etwas von unserem Leitfaden abweichen.

1. Erstelle eine „Facebook Page“

Im Fachjargon spricht man bei Facebookseiten auch von „Pages“. Um diese gleich erstellen zu können, benötigst Du ein privates Profil auf Facebook – mit diesem Profil verwaltest Du deine Musiker-Facebookseite. Keine Sorge: Dein privates Profil wird auf deiner Fanpage nicht angezeigt.

Facebookseite für Band erstellen

Die eigene Facebookseite für deine Band ist in drei Klicks erstellt. Los geht’s auf der Startseite von Facebook (du musst ausgeloggt sein).

  • Klicke hierfür auf „Erstelle eine Seite“ auf der Startseite von Facebook.
  • Im Anschluss kannst du gleich deine Seitenart festlegen. Wir bewegen uns hier natürlich im Bereich „Künstler, Band oder öffentliche Person“.
  • Im gleichen Fenster wirst Du nun nach dem Namen für die Seite gefragt: Nutze hier gleich deinen Band bzw. Musikernamen.
  • Ebenfalls im gleichen Fenster wählst Du nun aus zu welcher Kategorie Künstler Du gehörst.
  • Nun wirst Du um Anmeldung mit deinem privaten Profil gebeten.
  • Fertig: Deine Bandpage auf Facebook ist erstellt!

2. Fülle deine Bandpage auf Facebook mit Infos

Ist die Facebookseite für deine Band erstellt, leitet dich Facebook automatisch auf deine neue Page. Die nächsten Schritte macht Facebook mit dir gemeinsam. Alles, was Du nun füllen solltest, wird dir übersichtlich angezeigt. Inzwischen findest Du hier sogar einige erklärende Worte zu den einzelnen Punkten. Hier sind die wichtigsten, nächsten Schritte im Überblick:

  • Lade ein Profil- und ein Titelbild hoch
  • Füge eine Kurzbescheibung (wie beispielsweise deine Musikerhistorie, Genre oder Anekdote) hinzu
  • Überprüfe den Benutzernamen für deine Musiker-Facebookseite und bestätige ihn
  • Lade alle deine Freunde aus deinem privaten Profil ein
  • Ist das erledigt, kannst Du deine Freunde zur neuen Bandpage einladen und einen ersten Beitrag verfassen!

    Facebookseite Musiker erstellen

    Stelle den Besuchern deiner Facebookseite Infos zur Verfügung – diese kannst Du jederzeit ändern, anpassen und hinzufügen!

    Du solltest unbedingt auch deine Seiteninfos füllen. Diese Einstellung findest Du direkt auf deiner Fanpage (siehe Bild). Hier hast Du die Möglichkeit Kontaktdaten, Webseite und andere Details anzugeben – beispielsweise auch deinen Standort. Das kann für regionale Veranstalter sehr wichtig sein.

    Tipps zum Band-Profil

    Die sogenannte „Kurzbeschreibung“ erscheint direkt unter deinem Profilbild. Achte hier auf knappe, leicht zu lesende Worte und wecke sofort das Interesse deiner potenziellen neuen Fans!

    Auch der Benutzername ist von großer Bedeutung – dieser wird schließlich auch in der URL deiner Facebookfanpage auftauchen!

    Fans für die Musiker-Facebookpage finden

    Da der Tipp schon im ersten Kapitel erwähnt wurde, gehe ich davon aus, dass Du all deine Facebookfreunde schon zu deiner neuen Musikerseite auf Facebook eingeladen hast.

    Buchtipp: Karriereguide für Musiker

    1. Aktiviere deinen Freundeskreis

    Der einfach Teil ist damit auch schon abgeschlossen. Nun wird es etwas persönlicher. Als Musiker hast Du sicher Fans der ersten Stunde, Supporter aus dem Freundeskreis und der Familie.
    Diese gilt es jetzt zu aktivieren. Gerade im Freundeskreis teilt man oft einen ähnlichen Musikgeschmack. Statt deine Freunde und Unterstützer einzeln darum zu bitten dass sie ihre Freunde „einladen“ (so wie Du es gemacht hast), bitte sie doch lieber einen Beitrag zu posten, in dem sie deine neue Facebookseite empfehlen.

    2. Aktiviere und vergrößere dein Netzwerk

    Sicher gibt es auch in deiner Region andere Musiker, Bands und DJs. Warum nicht gemeinsam die Werbetrommel rühren? Schreib die Bands und Musiker aus deiner Region doch einfach mal an und bitte darum, dass sie ihren Facebook-Fans deine Bandpage empfehlen.

    Achtung: Wer nimmt muss auch geben. Biete deinen Kollegen im Gegenzug etwas an, beispielsweise deine Hilfe als Roadie oder Plakate-Kleber!

    3. Nutze alle deine Internetpräsenzen

    Füge deine neue Facebookseite für Musiker unbedingt zu deiner Band-Webseite hinzu! Die meisten Webseiten weisen auf ihre Social Media Profile im seitlichen oder unteren Bereich hin.

    Wie Du deine Facebookseite in die Webseite einbinden kannst, erklärt dir Facebook im Bereich Facebook for Developers »

    Du hast einen Instagram Account oder andere Profile im Web? Zeit sie alle einmal zu besuchen und auch dort auf deine neue Musiker-Facebookseite hinzuweisen. In den meisten Profilseiten hast Du die Option Webseiten oder andere Social Media Profile anzugeben. Nutze diese Möglichkeit!

    3. Bezahlte Werbung bei Facebook für Musiker und Bands

    Dass man sich Freunde nicht kaufen kann, trifft für Facebook nicht zu. Falls Du eine gut gefüllte Kasse für dein Bandmarketing hast, kannst Du „Likes“ für deine Facebookseite kaufen.
    Die Preise hierfür richten sich nach deiner Zielgruppe. Diese solltest Du so präzise wie möglich einstellen, um große Streuverluste zu vermeiden. Du selbst kennst dein Publikum am besten.
    Entscheidend für die richtige Auswahl der Zielgruppe sind vor allem:

    • Alter und Sprache (wenn Du deine Bandseite auf deutsch betreibst, solltest Du das unbedingt beachten)
    • Interessen (Bands, die dir ähnlich sind, Locations oder Musikmagazine aus deinem Genre)

    Beiträge bewerben

    Statt dir Likes für deine Fanseite zu kaufen, kannst Du auch Beiträge bewerben. Nutzt Du diese Funktion werden deine Beiträge (z.B. Videos, Bilder oder deine letzte Statusmeldung aus dem Studio) hervorgehoben. Das heißt, dass diese Beiträge auch von Menschen gesehen werden können, die noch gar nicht Fan deiner Seite sind. Achte hier genau auf die Zielgruppeneinstellung!

    Musikerprofil Facebook erstellen

    Über die Zielgruppeneinstellungen kannst Du jede Menge neue Menschen erreichen und zu deinen Fans machen!

    Die Facebookseite für Musiker und Bands: Beiträge, Videos & Co.

    Die Anzahl deiner Likes für die Facebookseite steigt und die ersten Beiträge sind veröffentlicht – Zeit deine Inhalte bestmöglich in Szene zu setzen.

    1. Videos auf Facebook

    Auch wenn Du es nicht gern hörst: Ein Link zu Youtube wird auf Facebook grundsätzlich keine hohen Reichweiten erzielen. Youtube ist Teil von Google und gehört somit zur Konkurrenz von Facebook. Videos solltest Du immer direkt
    bei Facebook hochladen. Inzwischen kannst Du in den Videos sogar eventuelle Endorsements markieren oder deine Bandkollegen! Wenn Du als Musiker regional unterwegs bist, lohnt es sich auch immer deinen Standort hinzuzufügen. So
    finden dich beispielsweise auch Besucher von Konzertlocations oder dem Stadtfest, die sich freuen dich auf Facebook zu finden und gleich einen Like da lassen!

    2. Beiträge

    Ein Beitrag sollte nie nur mit einem Text veröffentlicht werden. Besser wäre ein zusätzlicher Link zu einem Bereich deiner Webseite oder ein Foto – da bleibt die Aufmerksamkeit des Facebookbesuchers eher erhalten.

    Auch in Beiträgen solltest Du regelmäßig deine Bandkollegen, Musikerkollegen und Lokalität markieren!

    3. Veranstaltungen

    Um für dein nächstes Konzert die Werbetrommel zu rühren, kannst Du eine Veranstaltung auf deiner Bandpage auf Facebook erstellen. Hier solltest Du dich aber immer mit dem Veranstalter abstimmen – nicht dass das Event zwei Mal auftaucht und dir die Aufmerksamkeit für deine Facebookseite verloren geht.

    Ein weiterer Tipp in Sachen Auftritte: Viele Veranstalter haben selbst Webseiten und Facebookseiten – bitte sie darum deine Fanpage zu verlinken!

    Fazit & Checkliste zur Facebookseite für Musiker

    Wir hoffen, dass die ersten Schritte auf Facebook für deine Band oder dich als Musiker gelingen und wir dir mit unserer Schritt-für-Schritt Anleitung helfen konnten. Als Abschluss haben wir hier noch eine kleine Checkliste für dich:

    • Lege unbedingt den Benutzernamen mit Bedacht fest – dieser lässt sich nicht mehr ohne Aufwand ändern
    • Pflege und aktiviere dein Musikernetzwerk nach dem Geben-und-Nehmen-Prinzip
    • Bitte Veranstalter darum deine Facebookseite zu verlinken
    • Veröffentliche regelmäßig Beiträge auf deiner Facebookseite
    • Lade Videos immer direkt auf Facebook hoch
    • Und: Gib delamar unbedingt einen Like auf Facebook ;-)

     

    Wenn dir dieser Leitfaden gefallen hat, freuen wir uns natürlich über deinen Like oder Share! Du hast weitere Fragen zum Thema Facebook für Musiker? Dann schreib uns einen Kommentar!

    Mehr zum Thema:
        

Lesermeinungen (52)

zu 'Facebook für Musiker & Bands – So geht’s Schritt für Schritt'

  • nbg   10. Jan 2010   20:34 UhrAntworten

    Blöde Frage:

    Wie kann ich eine "Seite" erstellen bei der sich die Leute normal als Fan adden können und welche eine Kurz-URL wie z.B. die Swedish House Mafia hat?

    Ich mein das ist ja kein normales Profil, ansonsten würde da ja "Freundschaft anbieten" dastehen und nichts mit "Fan".

    • Carlos (delamar)   10. Jan 2010   20:44 UhrAntworten

      Hallo nbg,
      einfach Schritt 1 aus diesem Artikel befolgen.
      Gruss, Carlos

  • nbg   10. Jan 2010   21:07 UhrAntworten

    Hab ich gemacht, allerdings ist meine Seite dann nur so erreichbar:

    http://www.facebook.com/pages/Bandname/343900465868 (Beispiel-URL)

    Kann es sein, dass wenn http://www.facebook.com/delamar schon als Profil belegt ist automatisch so eine lange URL wie oben generiert wird?

    • Carlos (delamar)   10. Jan 2010   21:15 UhrAntworten

      Man kann sich bei facebook URLs auch für Pages sichern - aber erst, wenn man 100 Fans gefunden hat. Ist wohl eine Sicherheitsmassnahme gegen Spam oder dergleichen. Über diesen Punkt wollte ich dann im zweiten Teil noch weiter sprechen. Aber wie gesagt: 100 Fans werden benötigt.

  • polyaural   12. Jan 2010   12:36 UhrAntworten

    Habt ihr einen Tipp, wie man seine Musik auf der Fanseite präsentieren kann? Myspace ist zwar der letzte Werbedreck, aber dieses Thema haben die ganz ordentlich im Griff …

  • raVen   13. Jan 2010   00:08 UhrAntworten

    Ich lese überall wie toll es ist eine Facebook Fanseit zu haben. Ich habe mich schon in dem früheren delamar-Eintag über Facebook hier unterhalten und mich zu einer Facebook Fanseite überreden lassen. Inzwischen habe ich satte 33 Fans. Wow, und davon sind 90% freunde von mir, die aus good will beigetreten sind. 2-3 haben auch kräftig Werbung gemacht. So sind die weiteren 10% dazu gekommen.
    Ich habe überall Webung gemacht für die FB-Fanpage, aber kiner ist anscheinend an FB interessiert. Man kennt mich ja von MySpace... Die Tips die man liest um innert ein paar Wochen hunderte von Fans zu ergattern bringen überhaubt nichts. Ich kann mich einfach nicht für FB begeistern, aber ich lasse die Seite mal so weiterlaufen...

  • nbg   13. Jan 2010   00:13 UhrAntworten

    @raVen:

    Wer Dich in MS schon drin hat, der wird Dich nicht noch extra in FB adden.

  • raVen   13. Jan 2010   00:20 UhrAntworten

    @nbg: Das ist mir auch klar! Deswegen frag ich mich ja wieso es so gut sein soll, und was es denn mir zB. bringt ein FB-Fanseit zu haben. Wie gesagt, man hat mir bei dem anderen Thema empfohlen ein FB account zu machen, denn da könne man viel besser Fans gewinnen.
    Ich möchte eifach mal konkrete Tips bekommen, wie man auf FB Fans gewinnen sollte. - Freunde einladen und da kämen die Fans zu hunderten, find ich einfach zu banal.

  • nbg   13. Jan 2010   00:28 UhrAntworten

    @raVen:

    Ja ich glaub die FB-Empfehlung im anderen Thread kam sogar von mir ;)

    Nun MS ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit:

    - zuviel Werbung
    - miese Benutzerfreundlichkeit
    - eingeschränkte Profilinfos
    - Nicht-Musiker können sich einfacher ein Profil gestalten als Musiker (nur mit CSS-Tricks)
    - Spam
    - Freundesanfragen von anderen Bands und nicht Consumern
    - ...

    Der Vorteil bei FB ist: Wenn Du einen neuen Track hochlädst, erfahren das alle Deine Fans in den Live-Nachrichten... das gibt es bei MS auch, aber bei FB landet es direkt zwischen den persönlichen Posts der Freunde. Es hat also mehr Gewichtung.

    Letztendlich geht es ja um Deine Musik und nicht ob Du ein endgeiles Design für MS hast.

    Ich persönlich nutze MS/FB eigentlich nur um Leute auf meine richtige Website zu locken. Dort gibt es die klassischen Kommunikationsmittel wie Newsletter und RSS-Feed. Und dort sieht es auch designtechnisch genauso aus, wie ICH es mir vorstelle und nicht wie MS/FB es sich vorstellst.

    Wieso noch keine richtige Konkurrenz zu MS auf dem Weg ist, frage ich mich ernsthaft... klar gibt es ähnliche Seiten, aber die sind ja noch vollgestopfter.

  • K. Unglaube – Band Carnivores   13. Jan 2010   13:02 UhrAntworten

    Ich bin etwas irritiert über Facebook. Wie kann ich den hier Fans anwerben ohne Geld auszugeben ? Wahrscheinlich bekommt man nur seine ohnehin schon vorhandenen Freunde als Fans ! und den Rest kann man mit Geld bewerben. ( ob dann nachher Fans ist auch fraglich )

    Ich frag mich, ob man die Abrechnung über Klickanzahl, nicht als Betreiber auch manipulieren kann um mehr Geld zu verdienen ?

    Myspace bringt nach meiner Meinung nicht soviel, da es bereits zu überlaufen ist und die Leute bei Freundesanfragen ohnehin schon jeden als Freund aufnehmen um nicht laufend angefragt zu werden.

    Wir haben mal bei einem Konzert unsere ca 3000 Freunde einen persönlichen Kommentar geschickt und eine Eventmittteilung mit dem Resultat, dass fast ausschließlich die selben Leute wie sonst auch dort waren. In der Eventzusage hatten wir ca 50 Zusagen, die dann leider nicht da waren !!

    Also mein Fazit, man braucht definitiv die Plattformen um Leute zu bewerben, aber man sollte nicht zuviel davon erwarten ( oder auch Geld investieren ! ).

  • nbg   13. Jan 2010   15:30 UhrAntworten

    @K. Unglaube - Band Carnivores:

    Die neuen Fans bei FB kommen meist über die vorhandenen Fans!

    In den Livenews steht ja für alle vorhandenen Freunde sichtbar dann z.B.

    "Thomas Meier ist jetzt ein Fan von Band Carnivores"

    Das sehen alle Leute von Thomas Meier und treten der Gruppe ev. auch bei...

  • vanhold   14. Jan 2010   20:56 UhrAntworten

    Hallo,

    ich habe mich ja schon in einem anderen Threat zu FB geäußert, habe mich durch den Artikel hier hinreissen lassen doch noch mal dort vorbeizuschauen und versucht, ein mir passendes Profil zu erstellen. Im Endeffekt ha
    be ich es dann doch lieber gelassen, da mir die ganze Handhabung bei FB nun einmal wirklich nicht zusagt. Was mich sehr stört, ist der Umstand das ich keine wirkliche Kontrolle darüber habe wie meine Page aussieht. Dann die nervigen, wenig erklärenden Minibuttons die, zumindest für mich, wenig logisch auf der Seite verteilt sind. Alles Käse! Seit 25 Jahren bewege ich mich in der Netzwelt, seit es das Internet in Deutschland gibt und sogar davor, habe ich Webseiten gesehen, professionell selber welche erstellt und mir über die Jahre hinweg einiges an diversen Comunitys angesehen und war in vielen auch Mitglied. Facebook gehört zu den schlimmsten Seiten die ich je gesehen habe. Für mich wirkt bei FB nichts wirklich profihaft und auf keinen Fall ist dieses Sammelsurium von unnützen Tools und Gadgets (Ich nenn das jetzt mal so) für mich einladend genug um dort weiter zu agieren oder Fan von jemand anderem zu werden.

    Für alle die über das angeblich so blinkende und nervende Myspace klagen, habe ich nur ein müdes Lächeln übrig. Bei MS ist es nunmal so, das wenn es blinkt, es der MS-User so will und nicht weil es so von MS gewollt ist. Auf meiner MS-Page blinkt nix, außer der Werbebanner am oberen Seitenanfang und wer einen Werbeblocker nutzt hat damit dann auch kein Problem mehr. Mein MS-Seite ist an das Design meiner eigenen Homepage angelehnt und kann als Erweiterung dieser gesehen werden. Wenn jemand nicht in der Lage ist, sich ein wenig mit CSS auseinanderzusetzen ist das nicht das Problem von MySpace. In einer Sache gebe ich den Kritikern allerdings Recht, das man bei Bandprofilen das Design immer noch nicht so einfach bearbeiten kann, wie es bei den Privaten-Profilen schon lange geht, ist echt ein Umstand der im Grunde genommen nicht zu erklären ist.

    Ich bleib weg von Facebook und werde dort auch kein Fan/Freund von delamar werden. Fan kann ich hier besser sein.

    Und nicht vergessen: Das ist ein Facebook, keine Musicbox! ;-)

  • raVen   14. Jan 2010   21:25 UhrAntworten

    @vanhold: DANKE! Super Beitrag. Meine Meinung! Facebook hat ebenfalls sehr viele Ausfälle und wird viel öffter gehackt wie MS. Wobei ich immer mehr begeistert bin von ReverbNation.

  • nbg   14. Jan 2010   21:41 UhrAntworten

    @vanhold:

    Facebook ist nunmal ein Tool. Aber Dir ist anscheinend Dein eigenes Design wichtiger als der Content :-)

    Beide Portale sind eingeschränkt, aber das hat nunmal seine Gründe.

    Wiegesagt Du kannst ja von überall aus auf Deine richtige Website verlinken und die gestalten wie Du willst...

  • sweeper   18. Jan 2010   07:16 UhrAntworten

    Habe mich sehr auf den FB Beitrag gefreud weil ich erst seit einer Woche am Start bin und mir noch total viel unklar ist. Soweit war ich aber leider auch schon (nach tagelangem probieren allerdings). Für mich kams eine Woche zu spät. Hätte ich gut gebrauchen können die Anleitung. Finde das ganze Konzept sehr unschlüssig und nicht nachvollziehbar und stellenweise etwas undurchschaubar.

    Meine persönliche Erfahrung/Einschätzung:
    Facebook lebt vom Feedback und ist deswegen in meinen Augen ein ICQ für Erwachsen und solche die es noch werden woll. Ein 28 jähriger schreibt etwas sinnloses wie "nuu nuuu nuuuu" und man muss nicht lange warten bis genug dies mit einem "[Name] gefällt das." qutieren.

    Neue User beklagen sich durch die Bank weg, daß sie noch kein Durchblick haben und fragen nach Hilfe.

    Dadurch das individuelle Designmöglichkeiten fehlen, wirkt alles zwar aufgeräumter aber auch sehr steril. Der Wiedererkennungswert muss sich aufs Profilbild beschränken und ansonsten auf den Text (Gruppen + Sites im Profil).

    Was wirklich grandios ist, ist die Umwandlung und Einbindung von URL's, Youtube Videos, Songs und ähnliches. Ich denke das wird generell die Zukunft sein in den nächsten Jahren.

    Auf der eigenen Seite die Songs auf die Startseite (kann ja gewählt werden) zu bringen ist gar nicht so einfach. Das mal als Wunsch für kommende Folgen.

    Aber das allergrößte Problem in meinen Augen bei Facebook, ist einfach der Chatfaktor um den es sich dreht. Meine Erfahrung ist, daß es größtenteils 2 arten von Leuten dort gibt: Inaktive die ganz selten mal reinschauen oder (noch?) nicht wirklich Lust auf Facebook haben und Aktive die fast den ganzen Tag nebenbei im Facebook sind.

    Und genau bei letzteren sehe ich sogar ein Kreativitätskiller für die Musik. Facebook gibt schnell und viel Feedback. Das macht süchtig. Aber meiner Meinung nach ist das Feedback dort nicht produktiv und sehr oberflächlich, sodaß die Zeit nicht unebdingt lohnt die man investiert.

    Mein Tip: Man sollte von Anfang an diese Listen anlegen inden man seine Freundschaften einordnen kann. Z.B. in Familie, Musik kollegen, Weggeher, eventuelle Fans, Arbeitskollegen. So kann man sich später gezielt an bestimmte Gruppen wenden.

    Zuguterletzt hat FB bis jetzt noch einen Vorteil gegenüber Myspace: es ist noch recht unverbraucht. Noch ists einigermaßen ein Netzwerk wer sich wirklich kennt und wer etwas miteinander zu tun hat.
    Aber ich glaube es geht jetzt schon rasant los, daß Bands und DJ's einfach wild Leute einladen und diese auch darauf eingehen. Es wird nicht lange dauern, da wird jeder jeden einladen, anklicken und letztendlich anschreiben. Genau das was die meisten Leute an Myspace stört. Stichwort "Freunde sagen doch überhaupt nichts aus".

    Mein Eindruck ist, daß man trotz Zahlen die für FB sprechen auf Myspace viel viel mehr Leute erreicht. Das mag vielleicht daran liegen das FB in Deutschland noch nicht sehr beliebt ist. Aber den Eindruck das auf Myspace einfach mehr los ist und mehr Bewegung ist habe nicht nur ich alleine.

    Jeder wie er es will... Ausprobieren sollte man es schon um sich selbst ein Bild zu machen. Aber nicht vom Musik machen ablenken lassen, sonst bringen die besten Seiten im Internet nichts! ;)

    Gruß Sweeper

  • Carlos (delamar)   18. Jan 2010   17:39 UhrAntworten

    Hallo und vielen Dank für die vielen Kommentare und die angeregte Diskussion!

    Was mir beim Durchlesen so entgegenscheint ist eine irrige Grundannahme, was Facebook und Konsorten angeht. Es ist mitnichten so, dass allein die Teilnahme an einem solchen Social Media Dienst für mehr Fans sorgen kann. Diese Dienste bieten einfach nur eine weitere Möglichkeit, den Fans dort zu begegnen, wo diese sich aufhalten.

    Ohne gute Musik, ein homogenes Image und entsprechend tolle Ideen bringen diese Plattformen natürlich nichts. Da ist es auch gleich, ob sie MySpace oder Facebook heissen.

    Engagement heisst das Stichwort. Es gibt über 250 Millionen *aktiver* Facebook-Nutzer. Das sind Menschen, die potenziell Fan deiner Musik werden könnten. Einfach nur die alten Freunde als Freunde zu adden bringt natürlich nichts. Aber warum diese nicht bitten, ihren Freunden deine Musik weiterzuempfehlen? Warum nicht ein exklusives Gewinnspiel veranstalten?

    Um ein Konzert voll zu bekommen reicht es ja auch nicht aus, das Konzert abzuhalten. Da muss jemand Plakate entwerfen, diese drucken lassen und in der Stadt aufhängen. Irgendjemand muss die Flyer in der Fussgängerzone verteilen und so weiter...

    Wir werden heute Abend im Live Podcast das Thema Facebook und die Kommentare hier nochmals aufgreifen, ich freu mich auf dich! :)

  • Maikl Robinson   01. Feb 2010   15:43 UhrAntworten

    Hi Carlos,

    cooler Artikel. Jetzt habe ich bloß ein kleine Problem. ich hab diese Band-Site mit meinem bereits vorhanden persönlichen account erstellt. Dumm ist nur, sobald ich die bandseite verlasse und zu meinem normalen Profil gehe, komme ich nicht mehr zurück. Weißt Du wie das geht?

    Greetz

    Maikl

  • reen   04. Feb 2010   12:08 UhrAntworten

    hi leute,

    wie kann ich denn meine seite jetzt öffentlich machen? ständig verlangt facebook von mir mein profil zu erstellen, fülle ich die angaben aus, bin ich wieder bei nem privat profil, welches ich aber schon habe!? ich blicke einfach nicht durch!

    bitte um hilfe!

    danke

  • wenn es soweit ist   16. Feb 2010   11:39 UhrAntworten

    Vielen Dank für den Bericht.
    Hätte noch eine Frage- wo und wie veröffentliche ich im Nachinein meine Seite?

  • HollyShit   25. Mrz 2010   12:56 UhrAntworten

    Facebook ist der letzte Dreck...man kann hunderte "Fanseiten" erstellen, die den gleichen Namen/Logo tragen. Hat keine Übersicht der Kram. Meine hat kein Überblick ob man in seine FreundSeite oder in die Bandseite postet. Keine Syncronisation zwischen den Seiten...
    Ich nenne Facebook und Twitter Bauerfängerei/Massenverblödung...Und nein, ich bin nicht über 30. Ebenso auch nicht erfolglos, weil den Mist nicht benutze....

  • steffen   05. Mai 2010   01:48 UhrAntworten

    Hey Delamar!

    Ich verstehe dieses verdammte Facebook einfach nicht! :(
    Ich habe mich als MusikerIn dort angemeldet, habe mich ein bisschen durchgeklickt und habe nun doch noch eine normale Personenseite!
    Die heißen auch beide Steffen Schöps und ich habe denen auch dummerweise dasselbe bild gegeben.
    Es ist einfach unglaublich verwirrend, wenn ich irgendwas an meinem Profil ändere weiß ich nie, welches der beiden ich gerade bearbeite.
    Ein seeehr sehr ärgerliches Beispiel: Meine normale Seite hat jetz die schöne URL "facebook.com/name"
    Das wollte ich aber für meine Musikerseite nehmen!
    So ein mist...

    Wisst ihr, ob man sich irgendwo an den support wenden kann, und der das wieder rückgängig machen kann? Oder kann man diese beiden Seiten doch so vernetzen, dass die URL für meine Musikseite gilt?!
    Ich kapiers echt nicht, ich habe ja nur einen Account, aber irgendwie 2 seiten...

  • Carlos (delamar)   05. Mai 2010   11:00 UhrAntworten

    @Holly
    Facebook und Twitter sind kein Muss zum erfolgreich sein. Sie können das nur beschleunigen und bestärken.

    @Steffen
    Die URL deiner persönlichen Seite darfst Du einmal ändern, ohne den Support anhauen zu müssen. Das geht genau dort, wo Du auch den Namen eingegeben hast. Der Link steht im Artikel.
    Eine URL für deine Musiker-Seite kannst Du erst erstellen, sobald Du 100 Fans gesammelt hast, siehe auch Artikel :)

  • Olli   17. Mai 2010   21:53 UhrAntworten

    Super wäre mal noch eine Info zum Thema GEMA. Wir sind Mitglied, entsprechend sind unsere Stücke dort gemeldet. Müssen wir, wenn wir diese nun auf Facebook veröffentlichen, dafür zahlen?

  • Bine   18. Mai 2010   13:19 UhrAntworten

    Hallo, ich habe mal eine Frage. Wenn ich Fan auf einer FB-Musikerseite bin, kann der Ersteller der Seite mein Profil genauso sehen wie meine Freunde?

  • andy   11. Sep 2010   13:16 UhrAntworten

    Hi Carlos,

    in Schritt 1 ist folgendes zu lesen,
    "Im Gegensatz zum persönlichen Profil kann eine Facebook-Seite von mehr als nur einer Person verwaltet werden..."

    Soll das heißen, dass man für die "Bandseite" einen eigenen log-in erstellen kann damit sich die anderen Bandmitglieder einloggen können, auch wenn ich diese Bandseite über mein privates Profil erstellt habe?
    Grüße
    andy

  • Sven   11. Nov 2010   18:24 UhrAntworten

    Also habe ich es richtig verstanden, dass man 100 Fans für seine Band-Seite haben muss, um die eigene URL für diese Seite anfordern zu können?
    Wie geht man letztendlich dann genau vor? Welche Schritte müssen gemacht werden?

    Besten Grüße
    Sven von TRIBE

    • Carlos (delamar)   12. Nov 2010   10:39 UhrAntworten

      Zum Zeitpunkt des Schreibens des Artikels wurden 100 Fans benötigt. Heute könnte sich das geändert haben. Die einzelnen Schritte findest Du im Artikel zu Facebook und dessen Fortsetzung.

      Viel Spass beim Lesen :)

  • Olli   12. Nov 2010   10:05 UhrAntworten

    @Sven: Nein, 25 reichen aus.

  • Julia   18. Nov 2010   15:39 UhrAntworten

    hmm ich habe mal eine frage..
    also:
    bei mir steht nur unter "der name der seite":
    ...ich bin der offizielle Vertreter der Person...

    nrigends steht, dass ich die seite noch nicht öffentlich machen will..
    ich weiß jetzt nicht weiter...

  • oli sandammeer   19. Dez 2010   22:00 UhrAntworten

    so lieber carlos

    verrate mir mal bitte wie ich das durch kriege das ich nur kleinbuchstaben im namen habe?

    bei mir zeigt er immer an das das system das so nicht übernehmen kann. das macht mich wahnsinnig.

    liebe grüße und bis morgen abend

    oli

    • Carlos (delamar)   20. Dez 2010   01:09 UhrAntworten

      Hi Oli, das kann dir der Facebook-Support sicherlich wesentlich besser beantworten. Vermutlich liegt es aber an deiner Namensgebung...?

  • oli sandammeer   20. Dez 2010   12:04 UhrAntworten

    mhh seltsam

    crestfallen macht er nicht aber Crestfallen das sieht aber blöd aus und komplett mit großbuchstaben will er auch nicht.

    mist. habe mich nur gewundert das es bei delamar auch klein geht.

    gruß oli

  • Jackman   30. Dez 2010   15:30 UhrAntworten

    Kann man auch als Eigner eines Band-Profils Freunde bzw. Fans adden wie bei einem "normalen" Profil. Oder bekommt man Freunde/Fans nur dadurch, wenn andere Leute die Seite vorschlagen?!

  • Degger   11. Jan 2011   00:20 UhrAntworten

    Habt ihr einen Tipp für mich, welches die richtige Kategorie für einen Laien-Jugendchor ist, der geistliche Chormusik singt? Finde da derzeit garkeine passende Kategorie :(

  • anthony rabaannnee   12. Jan 2011   19:13 UhrAntworten

    ne frage leg als dj auf und möchte auch so ne seite machen !
    wollt mal wissen ob die musiker seite umsonnst ist oder nicht? wollte mal ein paar sets hochladen darf ich das überhaupt?
    ist ja fremde musik

    MFG Antony

  • George   01. Mrz 2011   16:34 UhrAntworten

    Hi folks, also ich muss leider sagen (vielleicht ja auch "zum Glück") das es einem FB wirklich nicht leicht macht und auch die Anleitung Teil 1 fängt direkt damit an zu verwirren anstatt zu helfen.
    Oben steht was von " Link zur Erstellung der Facebook Seite. " aber dieser Link führt zur Erstellung einer Werbeanzeige und nicht dorthin wohin man möchte um eine Seite für Bands zu erstellen. :-( !!

    Habe mich da irgendwie aber durchgehängelt und habe nun eine Seite erstellt die NICHT unter dem Bandnamen zu sehen ist da man diese nicht veröffentlichen kann. Nur eine Person (Profil anlegen) kann man anlegen und nur unter dieser ist man dann auch erreichbar per "Pinnwand". Von daher die Annahme der Redaktion *g* das FB entweder nicht will das andere außer Privatpersonen eine FB Seite erstellen oder die einfach zu doof sind ein halbwegs vernünftiges HowTo zu erstellen. Egal, da ich nach den ganzen Versuchen mittlerweile absolut kein Bock mehr auf FB für die Band habe und bei Myspace mich besser aufgehoben fühle bleibe ich einfach dabei und baue auf die eigene Website ein "FB - gefällt mir NICHT" Button ein :-) !!!

    Hier steht schon ziemlich am Anfang das man um eine Bandpage zu basteln man VORHER EINEN PRIVATEN ACCOUNT bei FB haben MUSS.
    Zitat: "You have to have a personal Facebook profile first. Facebook is a place for people, so if you want to promote your hobby or organization, your professional Facebook profile will have to be connected to your personal Facebook profile" Zitat Ende

    So, jetzt hab ich mich wieder abgeregt
    Euch euch viele, schöne Erfahrungen mit dem Gesichtsbuch - ich mache sie lieber im richtigen Leben und auf der eigenen Site.

    Danke für die Geduld *lach*

    George

  • peter   17. Mrz 2011   10:06 UhrAntworten

    Irgendwie scheint sich da schon wieder viel geändert zu haben. ich kann unter dem angegeben Link nur eine "Werbeanzeige" erstellen, keine Bandsite :(

  • Kalle   14. Nov 2011   20:56 UhrAntworten

    Hi=) Ich hab eine Frage und zwar wie bekomme ich das hin das Player wie z.B. Bandpage direkt angezeigt werden sobald man auf die Like-It Seite klickt?

    Eine Antwort würde mir seeehr helfen!

    Gruß

    • Thomas „thommytulpe“ Nimmesgern   15. Nov 2011   16:19 UhrAntworten

      Hallo!

      Es kann sein, dass man bestimmte "Facebook-Apps" freischalten muss, um einen Player einbinden zu können (ich kann mich dunkel entsinnen, dass das zumindest bei Soundcloud so war).
      In vielen Fällen muss man der Facebook-App auch betsimmte Zugriffsrechte gewähren, zum Beispiel Zugriff auf Daten Deiner Facebook-Freunde - wenn man diese Zustimmung verweigert, wird's wohl nicht klappen.

  • k   17. Nov 2011   17:32 UhrAntworten

    hi wollt ma fragen wie ich eine art music player in mein profil einbinden kann??

    • Thomas „thommytulpe“ Nimmesgern   17. Nov 2011   20:59 UhrAntworten

      Hallo!

      Eine Möglichkeit besteht darin, dass Du Deine Musik bei Soundcloud hochlädst (dafür brauchst natürlich ein Benutzerkonto bei Soundcloud) und dann in Facebook den Soundcloud-Player für Facebook einbindest.

      Was Soundcloud bietet kann, steht beispielsweise auf soundcloud.com/tour (das ist selbstredend Eigenwerbung von Soundcloud).
      Soundclound bietet einen eigenen Player für Facebook an, siehe facebook.com/apps/application.php?id=19507961798 .

      Falls Du bereits ein Knto bei Soundcloud hast, is' der Soundcloud-Player für Facebook ja vielleicht 'ne Möglichkeit. (Ich muss allerdings anmerken, dass ich ihn noch nicht selbst benutzt habe, so dass keine eigenen Erfahrungen dazu abgeben kann.)

  • IrgendeinThomas   21. Mrz 2012   12:45 UhrAntworten

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für dieses Tutorial hat mir als Newbie bei FB sehr geholfen da ich sonst wohl schwer auf dieses "System" mit der "Band/Musikerseite" gekommen wäre wobei ich auch schon bei der Kritik (wie einige andere Kommentare die hier schon gepostet wurden) bin. Das ist wirklich schon nahezu Kunst weil an Unübersichtlichkeit nicht mehr zu überbieten. Anstatt man das alles übersichtlich in die "Einstellungen" packt gibts da extra Seiten dafür die man erstmal ausforschen muss und ebenso kann ich den Sinn nicht nachvollziehen warum man zuerst einen normalen User-Account haben muss um eine Bandseite zu eröffnen.
    Für mich ist FB nur eine einzige Kuriosität an wirrem Durcheinander.

    Es wurde hier ja schon erwähnt das man schwer neue Fans hinzugewinnen kann, aber das ist dann wohl leider die Realität denn was waren bzw. sind denn die Fans/Followers bei Myspace und Soundcloud? Im Regelfall Menschen die selbst ein Musikprojekt haben und sich dadurch eine Art Interesse im Gegenzug von einem selber dafür erwarten. Echte Fans zu gewinnen ist sicher schwerer dafür kann man sich aber bei reinen Musikkonsumenten sicher sein das sie es ernst meinen. Bin zwar ein FB-Neuling aber soweit ich das bislang durchblickt habe gibt es da jetzt nicht die supertollen Werbemöglichkeiten (ausser vielleicht plump lauter wahllose Freundschaftsanfragen rausschicken was aber nicht zu raten ist da es bei Manchen dann eher zu Unverständnis und Ärger kommt) Ich denke FB-Fans kann man eher ausserhalb FB gewinnen, es dient lediglich als Plattform um dort dann die schon gewonnenen Fans zu informieren und auf dem neusten Stand zu halten. Zum. habe ich diesen Eindruck so und manche Kommentare hier scheinen diesen zu bestätigen.

  • Alex   03. Sep 2012   12:28 UhrAntworten

    Hallo zusammen! ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. wenn ich ein eigenes lied komponiert habe, den gesang und die musik bei facebook einstelle, kann mir jemand das lied "stehlen"? Ich suche und suche und finde nirgendwo eine antwort darauf. ich hoffe sehr auf eine antwort. vielen lieben dank im voraus, alex

  • miau   30. Okt 2012   12:52 UhrAntworten

    hallo hab eine frage, ich habe mir ein künstler profil auf facebook erstellt und leider ausversehen, weil ich nicht genau wusste was passiert auf "hier werben" geklickt ..rechts unten gleich unter gefällt mir..und dann kamen irgendwelche komischen angaben und doller angaben...das ich was zahlen müsste.da hab ich natürlich gleich panik gekriegt und hab die seite wieder verlassen...jetzt bin ich mir unsicher ob ich das jetzt aktiviert hab oder nicht..hab auf jeden fall panik..so ne werbung ist schweine teuer und ich bin noch schüler...woher weiß ich jetzt genau ob ich durch fb werbe oder nicht?also zielgruppe und sowas hab ich nicht angegebn oder sonst was...
    hab darauf gleich meinen account deaktiviert..der dann innerhalb von 14 tagen gelöscht wird.

  • Holger   01. Nov 2012   19:09 UhrAntworten

    Ich habe alles befolgt. Leider habe ich keine Like Buttons, passt was mit meiner Browsereinstellung nicht. Vielleicht kann man jem schauen ob das alles so okay ist. Hatte ja immer noch an myspace festgehaklten und mich jetzt doch dazu durchgerungen eine Facebook seite anzu legen... Komm damit aber leider nicht so ganz klar...

    facebook.com/NoneValuelessArt

  • Hans Wurst   28. Nov 2012   17:11 UhrAntworten

    Hallo,

    ich habe mich bei Facebook als Künstler angemeldet kann aber keine Freundschaftsanzeigen versenden und auch keine anderen Künstler unter Facebook aufsuchen und mit "Like" markieren.

    Geht das nur als Natürliche Person?
    Welchen vorteil hat es wenn ich mich als Künstler anmelde und nicht als Natürliche Person um für meine Kunst zu soregen?

    gr. Hans Wurst

    • Thomas „thommytulpe“ Nimmesgern   28. Nov 2012   19:27 UhrAntworten

      Hallo!

      Was die letzte Farge angeht, fällt mir spontan folgender Grund ein: Wenn Du Dich getrennt als Künstler und als Privatperson anmmeldest, dann hast Du zwei Konten, die Du (mehr oder weniger) unabhängig handhaben kannst - das bedeutet zum Beispiel, dass Du Deinen privaten Freunden etwas mitteilen kannst, ohne dass Deine Fans das mitbekommen; oder auch, dass Du Deinen fans was sagen kannst, ohne dass Du Deine privaten Freunde mit ständiger Musikwerbung verschreckst.

  • Martin Koch   21. Mai 2013   00:49 UhrAntworten

    Sehr schlecht erklärt. Von Schritt für Schritt keine Spur!!

    • Thomas „thommytulpe“ Nimmesgern   21. Mai 2013   17:38 UhrAntworten

      Hallo!

      Na, sooo schlecht sind die obigen Ratschläge ja nun auch nicht. :-) Außerdem kann ich da durchaus drei Schritte herauslesen (Seite erstellen, Werbung dafür machen, für weitere Werbung bezahlen) - das ist zwar keine sooo ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, aber auf jeden Fall kann man da einiges herauslesen. (Zumal der Artikel von 2010 ist, als Facebook noch einiges anders als heute gehandhabt hat - für heute muss man sicherlich einige Feinheiten anders machen.)

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen