Charlotte de Witte: Junges Talent im Anflug

Charlotte de Witte - Junge und erfolgreiche DJane und Produzentin

Charlotte de Witte - Junge und erfolgreiche DJane und Produzentin

anzeige

Charlotte de Witte: Vom EDM auf die großen Festivalbühnen der Welt

Bereits mit 17 Jahren begann Charlotte an den Reglern zu drehen. Damals noch unter dem Künstlernamen Raving George und mit Elektro-House und EDM-Platten im Gepäck, gewann sie mit gerade mal 19 Jahren den Elektropedia-Award von Brussels, der ihr zum Opener auf dem Tomorrowland-Festival verhalf. Das belgische Musikevent verzeichnete damals bereits schon 180.000 elektrobegeisterte Festivalgäste – heute sind es über 400.000, die jährlich die belgische Stadt Boom aufsuchen.

Mittlerweile ist de Witte nicht nur auf dem Tomorrowland ein gern gesehener Act, sondern auf zahlreichen großen Festivalbühnen der Welt zu erleben: Awakenings, Melt!!!, Dour Festival, OffSonar Festival – sogar auf dem Deichbrand brachte sie 2019 die Menge mit hartem Techno zum beben.

Der regelrechte Durchbruch gelang de Witte im Jahr 2015. Ihr Musikstil verschob sich mehr und mehr in Richtung Techno. Sie nannte sich nicht mehr Raving George, ein Name den sie wählte, um sich von geschlechtsstereotypen Vorurteilen abzugrenzen, sondern verwendete von nun an ihren bürgerlichen Namen Charlotte de Witte.

Lies auch: DJ werden – so geht’s

Von DJane zur Produzentin

Das reine Auflegen reichte de Witte lange nicht mehr. Sie wollte ihre eigenen Songs produzieren. 2013 veröffentlichte de Witte ihre ersten Tracks. Mit „You’re mine und Feat. Oscar and the Wolf“ landete sie dabei ihren ersten Hit. Ihr EP-Debüt unter ihrem bürgerlichen Namen startete sie bei keinem geringeren Label als Turbo Recordings und das mit gleich zwei EPs in Folge, mit den deutschen Titeln „Weltschmerz“ und „Sehnsucht“ – passend zu den melodischen und doch harten Techno-Tracks.

Bis 2019 folgen weitere acht EPs. Ihre letzte EP released sie mit Chris Liebing unter ihrem im September 2019 neu gegründeten Label KNTXT.

Lies auch: Martin Garrix: Jung und erfolgreich im EDM-Zirkus

Neues Label – alter Name

Wer sich in der belgischen Technoszene auskennt, dem dürfte der Name KNTXT nicht neu sein. Die Partyreihe KNTXT entstand 2015 in dem legendären Technoclub Fuse, in Brüssel. Keine geringere als Charlotte de Witte steckt hinter dem Event-Konzept, das für hochwertige Techno-Musik steht und nur die besten nationalen und Acts der Technoszene bucht, um für ein einmaliges Ergebnis zu sorgen. Und das mit Erfolg. Nach Brüssel wurden mittlerweile auch in Gent und Antwerpen die legendären KNTXT-Partys gefeiert. Selbst auf dem Tomorrowland 2019 gab es ein eigenes KNTXT-Programm mit einer eigenen Bühne.

Neben den KNTXT Partys gibt es nun seit 2019 unter gleichnamigem Titel ein Label in den Händen von Charlotte de Witte. Wir dürfen gespannt sein, welche DJ-Größen hier in Zukunft ihre Tracks veröffentlichen werden.

Lies auch: Eigene Musik verkaufen ohne Label? So geht’s!

Awards und Preise

Bereits 2011 mit gerade mal 19 Jahren gewann Charlotte de Witte den Elektropedia-Award des Senders Studio Brussels. Derzeit hält sie den Electronic Music Award Ibiza 2019 in der Kategorie Techno. Zusammen mit Elektro-Größen wie Kerri Chandler und Maceo Plex, kann sie sich hier wohlverdient in die Reihe renommierter DJs einreihen.

Im November 2019 ziert de Witte das Cover des Musikmagazins Mixmag.

Charlotte de Witte im Interview

Wenn Du noch mehr über die sympathische Techno Djane erfahren willst, dann lies dir das ein oder andere Interview mit ihr durch. Bereits mit sehr jungen Jahren begann Charlottes Karriere, was nicht bei allen immer gleich gut ankam. Gerade in den sozialen Medien musste de Witte die ein oder anderen Hasskommentare über sich ergehen lassen.

Ob sich das mittlerweile gelegt hat und wie die junge Frau jetzt damit umgeht, erfahrt ihr im DjMag.

Fazit: Charlotte de Witte – der neue Technostar?

Eines kann man auf jeden Fall bereits sicher sagen, Charlotte de Witte ist keine Eintagsfliege. Dafür geht sie viel zu professionell in ihrer Arbeit vor: eigene Produktionen, Kooperationen mit bekannten DJ-Größen, ein eigenes Label. Wir dürfen gespannt sein, was uns die junge Frau in den kommenden Jahren noch so alles bieten wird. Aber bis dahin zelebrieren wir ihre elektrisierenden Sets auf einem der vielen weltweiten Festivals.

Mehr zu Charlotte de Witte: Link

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen