Charlie Puth: Popstar mit besonderer Gabe

Charlie Puth

Charlie Puth hat das absolute Gehör. © Charlie Puth

anzeige

Charles Otto »Charlie« Puth Junior

Ob sein Erfolg von seinen deutschen Wurzeln her rührt? Man weiß es nicht. Aber wie schon mancher vor ihm begann seine Popularität innerhalb des YouTube-Kosmos zu wachsen. Videos, die sein Talent des »Perfect Pitch«, also dem absoluten Gehör« offenbaren, wurden zum Renner.

Aufgewachsen ist er in Rumson, New Jersey. Einem kleinen Ort mit 7.000 Einwohnern. In Interviews nach seinem Heimatort befragt, betont er stets, dass Bon Jovi und Bruce Springsteen auch dort her kommen. Seine Mutter war eine der ersten Video-Diskjockeys bei MTV, gab ihren Job aber bald auf, um sich voll und ganz um die Kinder kümmern zu können. Seinen großen Bezug zur Musik erkannte man schon früh und man half ihm, damit umzugehen.

Das er eine besondere Gabe hat, stellt er mit zwölf Jahren fest. Vielleicht sein Glück, denn seine mäßigen Noten in der Schule wurden lediglich durch seine sehr guten Leistungen in Musik ausgeglichen. Zusammen mit seinen Eltern besucht er jeden Sonntag die Kirche, hört die immer selben Lieder, Woche für Woche. Als an einem Sonntag der Organist ausfällt, setzt er sich an die Tasten und spielt jedes Lied — frei aus dem Gedächtnis. Er versteht damals selbst nicht, wieso er das kann.

Das absolute Gehör

Später stellt man dann seine Gabe fest, über die lediglich 0,5 Prozent der Bevölkerung verfügen: Das absolute Gehör. Charlie kann jeden gehörten Ton sofort wiedergeben. Am Barklee College of Music studiert er schließlich Musik bevor er nach Los Angeles umzieht. Er unterschreibt einen Vertrag bei Atlantic und macht sich sogleich an die Arbeit. Es ist sein erster Tag in L.A. als er den Song »Marvin Gaye« schreibt.

Die Lyrics seines Songs bestehen dabei aus Versatzstücken von Marvin Gayes Texten. Als frisch gebackener College-Absolvent schafft er es, binnen eines Tages einen Hit zu landen. Doch absolut nicht mehr zu bremsen ist er nach der Veröffentlichung des Titelsongs zu Fast & Furios 7: »See You Again« mit Wiz Khalifa wurde bis heute über 4,3 Milliarden mal auf YouTube geklickt. Mühelos erklimmt der Titel die Chartspitzen in mehr als 100 Ländern.

Schwerpunkt Musik

Menschen, die Charlie Puth persönlich erlebt haben, sprechen oft davon, dass sein Gehirn nur das Thema Musik kennt. Schon von früher Kindheit an analysiert er Platten. Seine erste Hip Hop LP »The Marshall Mathers« von Eminem beeindruckt ihn dabei heute noch. Dem »Independent« verrät er in einem Interview, dass er lange versuchte, eine ähnlich druckvolle Produktion zu finden. »Wirklich gut gemischtes Zeug«, wie er es nennt. Doch bis heute ist die Platte seine liebste Hip Hop LP.

Vielleicht ist das auch einer der Gründe, weshalb er selbst zu produzieren beginnt und viele seiner Hits in Eigenregie aufnimmt. In seinen reinen Instrumentals übt er sich meist in Zurückhaltung und probiert, seine größte Stärke voll auszuspielen: Die Stimme. Im Gesang tobt er sich vollends aus und baut eine Harmonie nach der anderen ein.

Sein größter Traum, der in wohl nicht all zu langer Zeit in Erfüllung gehen könnte: Ein Studiohaus wie es Ryan Tedder hat. In seiner Selbstbeschreibung gibt er an: »Ich möchte immer Musik machen, die die Leute für immer hören können. Ich hoffe, ich habe dies getan.«

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen