Bandnamen finden: Die besten Ideen für den richtigen Bandnamen

Bandnamen finden

Bandnamen finden leicht gemacht: Die besten Ideen und Ansätze, um den richtigen Namen für deine Band zu finden.

anzeige

Wie man einen guten Bandnamen finden kann

Die Wahl des richtigen Bandnamens sollte gut überlegt sein, schließlich prägt dieser deine Band für viele Jahre und sie tritt mit diesem auf. Nimm dir daher unbedingt Zeit für die Suche nach einem passenden und guten Namen.

Dabei gibt es einige Faktoren, die einen richtig tollen Bandnamen ausmachen. Wir erklären dir, welche das sind.

Wähle einen Bandnamen, der zu deiner Band passt

Klar: Dein Bandname sollte natürlich zu euch und eurer Musik passen und widerspiegeln, in welche Richtung es bei euch geht und welches Genre ihr spielt. Wer euren Namen hört, hat ein bestimmtes Bild vor Augen. Wenn er ein Plakat von euch sieht, entscheidet er häufig auch anhand des Namens, ob er einen Gig von euch besucht.

Bist Du also Mitglied in einer Heavy Metal Band, passt ein markanter und starker Name besser als „Die singenden Vögelchen“.

Ein Bandname sollte in Erinnerung bleiben

„Ich war gestern bei … also, na ja, dieser neuen Band …“ – Soll deine Band im Gedächtnis bleiben, solltest Du einen Bandnamen finden, der nicht in Vergessenheit gerät.

Einen kurzen Namen können sich eure Fans besser merken als viele aneinander gereihte Wörter. Außerdem kommt ein Name, der ein wenig ungewöhnlicher ist gut an und brennt sich ins Gedächtnis derer, die eure Musik hören.

Denke also beim Bandnamen finden auch an eure Fans und nicht nur an euch als Band.

Fans sollten den Bandnamen gut aussprechen können

Ein Zungenbrecher kann vielleicht ganz witzig sein – aussprechen kann aber einen komplizierten Bandnamen kaum jemand. Achte deswegen darauf, dass euer Name gut über die Lippen geht. Denn nur dann können eure Fans anderen von euch erzählen.

Fantasienamen sind erlaubt, sollten aber zu den gängigen Sprachgewohnheiten passen und kein verrücktes Kauderwelsch sein.

Sei kreativ beim Bandnamen finden

Bandnamen sollten kreativ und auffällig sein

„Tom, Tino und Annegret“ bezeichnet vielleicht eindeutig, wer Ihr seid. Dieser Bandname ist aber nicht besonders kreativ und ziemlich austauschbar.

Entscheidest Du dich für einen Allerweltsnamen, ist die Wahrscheinlichkeit zudem hoch, dass eine andere Band bereits unter dem gleichen Namen auftritt und Fans euch verwechseln. Werde daher kreativ und probiere verschiedene Kombinationen aus.

Deine Bandnamen-Ideen dürfen witzig, künstlerisch und – wenn Du möchtest – auch nachdenklich sein. Langweilige Bandnamen haben in der Musikbranche nichts zu suchen.

Wie andere ihren Bandnamen finden: 3 berühmte Beispiele

Du brauchst ein wenig Inspiration und möchtest wissen, wie andere Bands eigentlich zu ihrem Namen gekommen sind? Erfahre hier die Geschichte dreier bekannter Bandnamen und welche Bedeutung hinter diesen steckt.

The Ramones

Du dachtest, die Ramones waren miteinander verwandt? Tatsächlich haben die Bandmitglieder ihre echten Nachnamen nur mit „Ramone“ ausgetauscht. Und dieser Name stammt wiederum von Paul Ramon – ein Pseudonym, unter dem der ehemalige Beatle Paul McCartney im Jahr 1960 im Rahmen einer Schottlandtour auftrat.

Die Idee stammt von Ramones-Bassist Colvin, der sich Dee Dee Ramone nannte. Die anderen Bandmitglieder zogen nach. Du siehst: Auch andere Musiker können dir Ideen für einen Bandnamen liefern.

Queen

Kurz und knapp ist der Name der Band Queen und doch steckt viel dahinter: Freddy Mercury mochte den Namen, weil er für ihn Theatralik und die große Show bedeutete.

Der Bandname sollte pompös klingen und vor allem zu den exzentrischen Auftritten des Frontmannes passen, der gerne auch mal mit königlichem Umhang auftrat und den ganzen Raum für sich einnahm.

Led Zeppelin

Die britische Rockband Led Zeppelin musste selbst keinen Bandnamen finden, denn das übernahm Keith Moon – der Schlagzeuger von The Who für sie. Dieser meinte, dass eine Band um Jimmy Page – dem Gitarristen von Led Zeppelin – untergehen werde wie ein bleiernes Luftschiff. „Bleiernes Luftschiff“ heißt im Englischen „lead zeppelin“.

Du fragst dich, was mit dem „a“ passierte?

Ganz einfach: Damit der Name nicht wie das englische Wort für „führen“ ausgesprochen wurde, schlug Produzent Peter Grant vor, das „a“ einfach zu streichen und aus der Band Led Zeppelin zu machen.

Tipp

Wer einen Bandnamen finden möchte, sollte Augen und Ohren offenhalten. Alltägliche Ereignisse und witzige Zufälle können dir tolle Inspiration liefern.

Bandnamen finden: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Nachdem wir nun die Theorie besprochen haben, soll es natürlich mit der Suche nach dem passenden Bandnamen losgehen. Dafür haben wir dir eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt.

1. Definiert eure Musikrichtung

Wichtig, wenn ihr einen Bandnamen finden möchtet: Ihr solltet natürlich wissen, welche Musik Ihr überhaupt spielt und in welches Genre eure Band und eure Songs gehören. Erstellt zunächst ein klares Bild eurer Band. Jedes Mitglied sollte wissen, wofür die Band steht.

2. Finde passende Wörter

Im nächsten Schritt folgt ein Brainstorming. Schreibe alle Wörter auf, die Du mit euch, eurer Musik und den Songs in Zusammenhang bringst.

Das können Substantive wie „Gitarre“ oder „Liebe“ sein, aber auch Adjektive wie „wild“, „lässig“ oder „cool“. Erlaubt sind auch Wörter anderer Sprachen.

Ob der Bandname deutsch, englisch oder gar französisch klingen soll, kannst Du später immer noch entscheiden. Denke auch darüber nach, welche Orte oder Ereignisse eine Bedeutung für deine Band haben.

3. Kombiniere deine Lieblingswörter

Nun hast Du eine Vielzahl an Wörtern gesammelt. Bringe diese zusammen und kombiniere Wörter miteinander. Zwei bis vier Wörter sind dabei ideal.

Die Kombination kann aus mehreren Substantiven, aber auch aus einem Substantiv und einem Adjektiv bestehen. Probiere aus, welche Bandnamen-Ideen gut klingen und markiere deine Favoriten.

4. Kürze lange Namen

Du hast deine Lieblinge herausgesucht, aber sie sind noch ein wenig zu lang? Versuche sie zu kürzen. Wer auf seinen langen, coolen Bandnamen nicht verzichten möchte, überlegt, ob er eine Abkürzung wählt.

Dann fragen sich alle Fans, welcher Name wohl hinter den mysteriösen Buchstaben steckt – wenn sie sich die Abkürzung merken können.

5. Frage Familie und Freunde

Sprich mit deiner Familie und Freunden über deine Bandnamen-Ideen und mache eine kleine Umfrage. Stelle ihnen eine Auswahl an Namen vor und frage sie, ob diese – ihrer Meinung nach – zu euch passen.

Vielleicht haben sie ja auch ein ganz anderes Bild von euch oder liefern dir neue Ideen und Inspiration.

6. Checke, ob Dein Favorit bereits existiert

Ist der Bandname gefunden, solltest Du im Internet checken, ob bereits eine Band mit diesem Namen existiert. Ist dies der Fall, besteht nicht nur Verwechslungsgefahr, sondern es könnte darüber hinaus auch kritisch werden, wenn der Name bereits geschützt ist. Dann solltest Du weitersuchen oder einen zweiten Favoriten wählen.

7. Schlafe eine Nacht darüber

Ein Name, der dich heute begeistert, langweilt dich womöglich am nächsten Tag. Schlafe daher eine – oder mehrere Nächte – darüber und setze dich dann noch einmal mit deinen Bandkollegen zusammen.

Ist der Bandname noch immer euer Favorit, habt Ihr euren Liebling gefunden.

8. Tretet unter eurem neuen Namen auf

Jetzt ist Zeit für euren ersten Auftritt unter dem neuen Namen. Druckt Plakate mit dem Bandnamen und stellt – wenn Ihr möchtet und benötigt – Merchandise mit eurem neuen Namen her.

Auch eine Bandwebsite ist wichtig und erhöht eure Sichtbarkeit im Internet.

Bandnamen finden über einen Bandnamen-Generator

Möchtest Du ein wenig den Zufall spielen lassen oder bist auf der Suche nach Inspiration, kann dir ein Bandnamen-Generator helfen. Dieser benötigt ein paar Informationen von dir und erstellt in Sekundenschnelle passende Bandnamen. Diese kannst Du dann übernehmen oder sie ganz nach deinen Wünschen abändern. Hier findest Du gute Bandnamen-Generatoren:

Name-Generator

Der Name-Generator erstellt Bandnamen aus Adjektiven, besonderen Orten, die mit deiner Band in Zusammenhang stehen oder dem Vornamen der Sängerin oder des Sängers. Zudem kannst Du hier ein bestimmtes Tier, eine Farbe oder eine Jahreszeit angeben. Am Ende entsteht eine lange Liste voller potenzieller Namen.

Link

Bandnamemaker

Simpler geht die Suche nach dem Bandnamen mit dem Bandnamemaker. Hier tippst Du nur ein einziges Wort ein und erhältst direkt im Anschluss passende Bandnamen. Wer nur ein wenig Inspiration sucht, ist hier goldrichtig.

Link

Band Name Generator

Vollständig nach dem Zufallsprinzip arbeitet der Band Name Generator. Du musst lediglich auf einen Button klicken und schon zeigt dir die Website einen Namen an. Nun kannst Du entscheiden, ob Du diesen gut oder schlecht findest, bevor dir im Anschluss der nächste Name angezeigt wird.

Link

Fazit: Bandnamen finden

Im Folgenden fassen wir dir noch einmal zusammen, wie der perfekte Bandname aussehen sollte.

  • Kurz und knapp
  • Eingängig
  • Kreativ
  • Einzigartig
  • Er lässt sich gut aussprechen
  • Der Name passt zu euch und eurer Musik
  • Dein Bandname hat eine Bedeutung
  • Er ist nicht markenrechtlich geschützt

Du siehst: Bandnamen finden ist gar nicht so schwierig, wenn Du dich an ein paar Tipps hältst. Mit einem Bandnamen, den Du magst und der zu deiner Band und ihren Songs passt, machen Auftritte gleich noch mehr Spaß und eure Fans erinnern sich noch besser an euch.

Lesermeinungen (1)

zu 'Bandnamen finden: Die besten Ideen für den richtigen Bandnamen'

  • Norbert Binder   28. Sep 2019   10:51 UhrAntworten

    Ein Tipp noch: Ich finde, wenn man Deutsch singt, sollte man auch einen Deutschen Bandnamen haben und bei Englisch einen Englischen.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen