iLok
Was Du zum Dongle wissen musst

iLok

Ein iLok Dongle ist ein kompakter Lizenzschlüssel.

anzeige

iLok: Verwalte deine Softwarelizenzen

Wenn Du mit DAWs und Plugins arbeitest, wirst Du früher oder später auf iLoks stoßen. In diesem FAQ klären wir die wichtigsten Fragen und Du erfährst alles, was Du zu iLok und iLok Dongles wissen musst.

Was ist iLok?

iLok ist ein Lizenzverwalter, der deine Softwarelizenzen verwaltet. Dabei kann iLok auch eine Grundvoraussetzung sein, um bestimmte Softwares zu benutzen.

Gerade bei Musiksoftware und Plugins wird iLok gerne benutzt.

iLok gibt es in drei Ausführungen:

  • Als Hardware in Form eines iLok Dongle
  • Als Lizenzverwaltungssoftware
  • In Form einer digitalen Cloud

Die Lizenzverwaltungssoftware musst Du immer auch in Verbindung mit den beiden anderen Ausführungen verwenden.

Alle Ausführungen haben Vor- und Nachteile. Du solltest generell beachten, dass bestimmte lizenzierte Programme nicht mit allen Ausführungen kompatibel sind. In der Musikbranche wird häufig ein iLok Dongle verwendet. Deshalb schauen wir uns diesen nachfolgend genauer an.

Was ist ein iLok Dongle?

Ein iLok Dongle ist ein USB-Gerät, dass deine Lizenzen für iLok-fähige Software enthält. Dabei bietet es Platz für bis zu 1.500 Softwarelizenzen. Ein iLok Dongle kannst Du in einen beliebigen Rechner oder Laptop stecken und direkt verwenden.

Was sind die Vorteile eines iLok Dongle?

Ein iLok Dongle bietet mehrere Vorteile. Zunächst einmal kannst Du ihn überall mit hinnehmen. Dabei lässt er sich in den USB-Port eines jeden beliebigen Rechners stecken. So bist Du nicht mehr an einen bestimmten Rechner gebunden.

iLok

Mit einem iLok-Dongle kannst Du deine Softwarelizenzen überall mit hinnehmen.

Bei Verwendung mehrerer Rechner zur Musikproduktion ist ein iLok Dongle notwendig, um die Lizenzen auf diesen einfach anwenden zu können.

Mit einem iLok Dongle bist Du ebenfalls nicht an Windows oder Mac gebunden. Ein iLok Dongle ist plattform-übergreifend und lässt sich in beiden Systemen gleichermaßen anwenden.

Und das Wichtigste: Ein iLok Dongle ist sicher. Wenn eines deiner verwendeten Geräte kaputt gehen sollte, verlierst Du keine Autorisierungen. Die Autorisierungen sind nicht an den Rechner, sondern an den Dongle gebunden sind.

Nach der Wieder- oder Neuinbetriebnahme deines Systems reicht es aus, den iLok Dongle anzustecken und sämtliche Lizenzen werden automatisch wiederhergestellt. Du musst sie nicht alle einzeln manuell eingeben.

Sollte dein Dongle doch einmal seinen Geist aufgeben oder Du ihn verlieren, kannst Du einen Ersatz anfordern.

iLok Dongle: Vorteile

  • Kompakt und leicht zu transportieren
  • Mit Rechnern und Laptops kompatibel
  • Funktioniert mit Windows und Mac
  • Auf allen Systemen direkt nach dem Einstecken verwendbar
  • Auch nach Wiederherstellung deines Systems direkt zu verwenden
  • Keine Internetverbindung zur Verwendung nötig

iLok Dongle: Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis
  • Komplizierte und teure Wiederbeschaffung der Lizenzen nach Defekt oder Verlust des Dongles
  • Nimmt einen USB-Steckplatz an deinem Rechner oder Laptop in Anspruch

Wie verwende ich einen iLok Dongle?

Um einen iLok Dongle zu verwenden, benötigst Du zunächst ein Konto auf www.ilok.com und die iLok License Manager App. Bist Du in der App mit deinem Account angemeldet, musst Du hier die Lizenzen deiner kompatiblen Programme hinterlegen und aktivieren.

iLok Dongle

Über den iLok License Manager kannst Du deine Lizenzen auf deinen iLok Dongle übertragen.

Die aktivierten Lizenzen kannst Du nun einfach auf deinen iLok Dongle kopieren. Danach kannst Du jederzeit an jedem beliebigen Rechner oder Laptop darauf zugreifen, wenn Du den Dongle dort ansteckst.

Was kostet ein iLok Dongle?

Ein iLok Dongle der neuesten Generation kostet 49 Euro in der USB-A- und 59 Euro in der USB-C-Variante.

Preis bei Thomann | Preis bei Amazon

Gibt es eine Alternative zu einem iLok Dongle?

Wenn Du mit den iLok Lizenzen fest an einem Rechner oder Laptop arbeitest, brauchst Du keinen iLok Dongle. Hier genügt die iLok License Manager App. Diese kann aber nur auf einem System aktiviert sein.

Möchtest Du sie auf einem anderen Rechner oder Laptop verwenden, musst Du sie zunächst auf dem aktiven System deaktivieren. Erst dann kannst Du sie auf dem neuen System aktivieren. Das ist sehr unpraktisch und häufig auch gar nicht umsetzbar.

iLok Dongle

Mit einer stabilen Internetverbindung als Voraussetzung ist iLok Cloud eine gute Alternative.

Alternativ zu einem iLok USB Dongle kannst Du auch die iLok Cloud verwenden. Diese ist Teil der iLok License Manager App und kann als Session auf jedem beliebigen System gestartet werden.

Wichtige Voraussetzung ist hier eine vorhandene und vor allem stabile Internetverbindung. Gerade bei Zugfahrten oder an abgelegenen Orten, die ja nicht selten die Kreativität beflügeln, kann das zu einem Problem werden.

Du solltest auch beachten, dass nicht alle iLok Lizenzen automatisch auch in der iLok Cloud funktionieren. Das bestimmen die Lizenzgeber individuell.

Mehr zu iLok Cloud

Deine Erfahrungen mit iLok Dongles

Was sind deine Erfahrungen mit iLok Dongles? Findest Du sie nützlich oder bist Du eher ein Gegner der Lizenzschlüssel? Schreib uns in die Kommentare!

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen