Sidechain in Reaper einstellen Tutorial

Sidechain in Reaper Tutorial

So geht Sidechain in Reaper - Tutorial zeigt, wie einfach das geht.

anzeige

So einfach geht Sidechain in Reaper

Während andere DAW-Software einen eigenen Knopf für die Funktionalität bereitstellt, geht Reaper den eher technischen Weg. Das ist nicht weiter schlimm, denn -wie sich herausstellt- ist der so einfach wie in keiner anderen DAW gelöst. So schnell habe ich bisher keine Steuersignale auswählen können.

Vorher/Nachher Vergleich

Zur Erinnerung: Beim Sidechain geht es darum, einen Dynamikeffekt auf Spur 1 durch ein Steuersignal auf Spur 2 zu bearbeiten. Beispiel: Der Effekt auf dem Bass packt immer dann zu, wenn die Kick Drum spielt. In diesem Tutorial geht es darum, wie ein Sidechain in Reaper eingestellt wird.

Sidechain in Reaper einstellen

Kick & Bass maskieren sich, da sie gleichzeitig auf jeder Viertel spielen.

Sidechain in Reaper Anleitung

Als Ausgang haben wir in unserem Beispiel zwei Spuren. Auf Spur 1 befindet sich eine Kick Drum, die jede Viertel spielt. Sie soll sich gegen den Bass auf Spur 2 besser durchsetzen, der zur selben Zeit spielt und dabei in einem ähnlichen Frequenzbereich agiert.

Es kommt zu einer Maskierung der beiden Instrumente und die Kick verschwindet etwas hinter dem Bass. Der Bass spielt nach dem Einsatz diverser Kompressionseffekte gleichförmig, dafür aber wenig dynamisch.

Um der Maskierung entgegenzuwirken, habe ich beim Bass einige Frequenzen beschnitten, die nun von der Kick Drum durchscheinen.

Mehr dazu: Sidechain Tutorials

Unser Steuersignal für den Sidechain in Reaper ist die Kick Drum

01 Steuersignal vorbereiten

Als Steuersignal verwenden wir für unser Beispiel die Kick Drum. Sie spielt jede Viertelnote und ist relativ kurz, mit einem knackigen Attack.

Kompressor auf Bass setzen

02 Effekt auf Bass legen

Im ersten Schritt unserer Anleitung Sidechain in Reaper legen wir den Kompressor auf die Bass-Spur. In diesem Fall nutzen wir das Kompressor-Plugin Reacomp, welches in der DAW-Software bereits enthalten ist. Dieses ist sidechain-fähig.

Du kannst jeden anderen Kompressor gleichsam nutzen – immer vorausgesetzt, dass das Plugin sidechain-fähig ausgelegt ist. Mit Effekten, die keinen Sidechain-Eingang vorsehen, kann diese Produktionstechnik nicht genutzt werden.

Kompressor einstellen bei Sidechain in Reaper

03 Kompressor grob einstellen

Damit wir den Effekt des Kompressors auf die Bass-Spur später auch hören können, müssen wir als darauf achten, dass die Ratio auf mehr als 1:1 eingestellt ist. Wir nutzen in unserem Beispiel eine Ratio von 4:1.

Du kannst an dieser Stelle auch schon einmal den Attack und den Release grob einstellen. In unserem Beispiel ist das Songtempo 146 bpm, was etwa 205 Millisekunden pro Achtelnote entspricht. Damit die Transienten der Bassnote unangetastet bleiben, stelle ich den Attack auf 10ms ein. Den Release stelle ich bei 30ms ein.

Sidechain Routing in Reaper

04 Routing

Ich erkläre dir hier nur den einfachsten Weg, um das Routing für den Sidechain in Reaper einzustellen. Wie auf dem Screenshot oben angezeigt, musst Du nur den Bereich Routing der Spur mit dem Steuersignal (hier die Kick Drum Spur) auf das das sidechain-fähige Plugin ziehen. Damit ist das Routing fertig eingestellt.

Im Hintergrund passiert folgendes:

  • Du erstellst einen Send von der Spur „Kick Drum“ auf die Spur „Bass“.
  • Die Spur „Bass“ wird von zwei Kanälen auf vier umgestellt, wobei die zwei neuen Kanäle nicht auf den Master geroutet werden.
  • Die Kanäle 1/2 sind werden jetzt von der Spur mit der Kick Drum auf die Kanäle 3/4 der Bass-Spur gelenkt.
  • Check: Die Kick Drum ist nicht auf der Bass-Spur zu hören.

Kompressor auf Sidechain-Eingang einstellen

05 Kompressor auf Sidechain stellen

Damit der Kompressor das Steuersignal auch als solches verwendet, müssen wir noch unter „Detector Input“ auf „Auxiliary Input L+R“ umstellen. Bei diesem Aux Input handelt es sich um die im vorigen Schritt erwähnten Kanäle 3/4.

Bei anderen Audio Plugins kann das auch „Key Input“, „Sidechain Input“ oder „External Key“ heißen.

Bass musikalisch komprimieren

06 Bass musikalisch komprimieren

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, den Bass musikalisch zu komprimieren. Wir stellen Attack und Release so ein, dass der Bass etwas zu pumpen beginnt und damit im Mix insgesamt dynamischer wirkt. Am Ende habe ich den Attack bei 26,2ms und den Release bei 26ms stehen.

Die Ratio wurde von mir auf 8:1 angehoben, um das Pumpen noch offensichtlicher für dieses Tutorial zu gestalten. Im fertigen Mix könnte die Einstellung etwas konservativer besser geeignet sein, um ein die Energie auszunutzen und dabei dennoch dynamisch zu wirken.

Sidechain in Reaper Video

Fazit zum Sidechaining in Reaper

Das Endergebnis hat wesentlich mehr Drive und Dynamik als der Mix zu Beginn.

Diese Technik kannst Du mit Limiter für einen Ducking-Effekt mit Sprache oder für musikalische Effekte mit Hall und Delay auf den Vocal-Spuren verwenden. Auch wenn sich zwei Spuren gegenseitig maskieren, dient eine solche Sidechain-Kompression dazu, die beiden Instrumente klanglich besser voneinander zu trennen.

Schreib uns in die Kommentare! Welche sind deine Lieblings-Plugins, mit denen Du Sidechaining machst?

Lesermeinungen (3)

zu 'Sidechain in Reaper einstellen Tutorial'

  • Ben Butschko   17. Mrz 2019   17:26 UhrAntworten

    Sidechain in Cubase 10 ist an der Stelle noch einfacher: Side-Chaining im gewünschten Plugin aktivieren und direkt die Quellspur auswählen - fertig.

  • Timo Hohnholz   17. Mrz 2019   17:30 UhrAntworten

    Noch einfacher in Studio One 4! 😂

  • Rochelle Quetzalcoatl   17. Mrz 2019   19:11 UhrAntworten

    Am einfachsten ist es in Reaper, was generell auch das fähigste und einfachste Routing hat. Einfach per Drag'n'Drop den Ausgang von Kanal 1 in das Plugin von Kanal 2 ziehen - fertig. Dauert ne halbe Sekunde.

Sag uns deine Meinung!

anzeige

Empfehlungen